Kategorie: 1B_17/18

26. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b – Eintracht Eschau 1:0

Vor heimischer Kulisse wollte sich die 1B mit einem Sieg gebührend von den Fans in die Sommerpause verabschieden. Aufgrund der entspannten Tabellensituation konnten beide Teams befreit aufspielen und bei der Heimmannschaft kam es auch zu kleineren Umstellungen, so dass der gelernte Innenverteidiger und heutige Kapitän Domi Marquart aufgrund der kommenden berufsbedingten Pause in der Startaufstellung als Stürmer auflaufen durfte. Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Die 1B erspielte sich hierbei die besseren Chancen, scheiterte jedoch oftmals am gut aufgelegten Gästetorwart oder vergab zu leichtfertig. Immer wieder konnte man auf den Flügeln eine Überzahlsituation schaffen, so dass Janik und Jakob Freund & Feind davonlaufen konnten. Die Hereingaben kamen gut, die Chancenverwertung war jedoch eher weniger gut. Auch Distanzschüsse von Andi Braun und Domi Marquart wurden pariert. Die Hausherren in der ersten Halbzeit mit den besseren Chancen, konnte zunächst keine nutzen. Mit viel Ballbesitz, stellenweise jedoch zu überhastet ausgespielten Angriffen mussten die Zuschauer zunächst die Halbzeit auf das Tor des Tages warten.
Nach der Halbzeit kam Eschau besser aus der Kabine und hatte nun seine beste Phase im Spiel. Aber auch andere Mannschaften vergeben Chancen, so dass die Drangphase vor allem durch die beiden Demir Brüder – abgewehrt werden konnte und man mit einem blauen Auge davon kam. Wie auch bereits in vorherigen Spielen konnte die 1B auch heute, auf Ihre Qualität auf der Bank setzen. So knipste der frisch eingewechselte Patrick Becker mit seiner ersten Chance das Tor des Tages. Vorausgegangen war ein temporeicher Angriff über die rechte Seite, Sebastian Gebhardt konnte nicht einmal ein Foulspiel stoppen, so dass dieser die Vorteilsituation ausnutze und mustergültig auf Becker ablegte, welcher die Kugel einfach nur noch reinschieben musste. So einfach kann Fußball sein! In der Folge konnten weitere gute Einschussmöglichkeiten notiert werden. Der wiedergenese Kugelblitz Steffen Oster brachte die Eschauer Hintermannschaft aus dem Konzept, so dass Becker 25 Meter vor dem Tor freistehend einen Heber versuchte. Der Torwarte parierte jedoch glänzend. Auch weitere gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten blieben ungenutzt, so dass die Partie und damit auch die Saison mit einem Sieg geendet haben.
Fazit: Zahlreiche vergebene Chancen auf beiden Seiten zeichneten das heutige Spiel aus, welches auch 6:4 oder Ähnlich hätte ausgehen können. Aufgrund der Dominanz in der ersten Halbzeit und dem größeren Chancenplus gehen die 3-Punkte zum Rundenabschluss in Ordnung. Die vielen Ansätze nicht nur im heutigen Spiel, haben gezeigt, es steckt noch viel Potential in der Mannschaft, so dass man auf die neue Runde gespannt sein kann.
 Tore: Patrick Becker (60.)

Aufstellung: Niklas Steinbach, Alex Helm, Lucas Brendler, Janik Heinemann, Dominik Marquart, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Andreas Braun, Sebastian Goldhammer, Rouven Pollok, Sebastian Gebhardt (Patrick Becker, Steffen Oster, Jens Wüst) | weiter im Kader: Andreas Bieniasch (ET), Philipp Gerlach

Tore: Patrick Becker (50.). – SR: Emge.

Continue Reading

25. Spieltag: FC Kleinwallstadt – TSV Pflaumheim 1B 5:0

Nach dem guten Spiel gegen Roßbach wollte man gegen den Tabellenführer aus Kleinwallstadt an der Leistung anknüpfen und so einen Punkt ergattern. Das Kleinwallstadt jedoch ein anderes Kaliber ist, musste man mit dem ersten Angriff der Hausherren anerkennen. Mit viel Tempo und wenig Gegenwehr kombinierte sich der Gegner durch und fand mit einer feinen Flanke Topscorer Kraus als dankenden Abnehmer (4.Min). Im Anschluss spielten die Grün-/Weißen unbeeindruckt weiter und konnten nun auch erste Akzente setzen. Zunächst agierte man jedoch zu ungeduldig und verzeichnete viele unnötige Ballverluste. Hier hätte man aufgrund der vielen Freiräume die Kleinwallstadt unserer 11 im Spielaufbau ließ glücklicher agieren können. So musste man viel hinterherlaufen und den Ball zurück erkämpfen. Nichts desto trotz ergaben sich immer wieder Räume, welche man versuchte auszunutzen. Hier war heute Fortuna nicht auf der Seite der 1B. Zunächst scheiterte André mit dem schwachen Linken, dann konnte nach einer tohuwabohu Ecke kein Stürmer den Ausgleichstreffer erzielen. Im Gegenzug war Kleinwallstadt am heutigen Tag vor allen in Standartsituationen brandgefährlich und in der Chancenverwertung eine andere Liga. So erhöhte diese in Folge dessen erneut mit 2 Kopfballtoren zur 3:0 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeitpause plus anschließender zusätzlicher Gewitterpause raffte man sich noch einmal auf und peilte den Anschlusstreffer an. Chancen dazu gab es einige, genutzt wurde keine. Man band nun besser die schnellen Flügel in das Offensivspiel ein, agierte auch im Mittelfeld geduldiger, so dass man viel Ballbesitz verzeichnen konnte. Nach einer schönen Passtafette über die rechte Seite, vergab Kapitän Becker freistehend, im Gegenzug musste man den 4:0 nach einem Solo von David Morhard verzeichnen. 5 Minuten später knipste Patrick Kraus mit seinem dritten Treffer zum 5:0 Endstand.

Fazit: Gegen den effektiven Tabellenführer konnte man heute nicht für die große Schlagzeile um die Meisterschaft in der Klasse sorgen und quittierte somit nach 3 Spielen ohne, heute eine Niederlage. Positiv hervorzuheben ist, dass man sich nie aufgegeben und stets Chancen auf einen Torerfolg herausgespielt hat, negativ dass man anders als der Gegner keine davon genutzt hat.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Christopher Marquart, Dominik Marquart, Alex Helm, Lucas Brendler, Sebastian Goldhammer, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Andreas Braun, Patrick Becker, Andre Schleunung (Janik Heinemann, Philipp Gerlach)

Tore: 1:0 Kraus (4.), 2:0 Morhard (13.), 3:0 Kraus (31.), 4:0 Morhard (60.), 5:0 Kraus (70.). – SR: Streck

Continue Reading

17. Spieltag: SpVgg Rossbach – TSV Pflaumheim 1B 4:4

Im Finale der unteren Tabellenregion trat unsere 1B am Mittwochabend beim Tabellennachbar in Roßbach an. Beide Teams können faktisch nicht mehr absteigen, wollten aber natürlich trotzdem gewinnen. Das Spiel gestaltete sich in den Anfangsminuten ausgeglichen, vor den Toren passierte noch nichts. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde bekam Roßbach einen Freistoß auf dem Flügel zugesprochen, der scharf in den 16er geschlagen wurde. Es folgte: Ein Sturz, ein Schrei, ein Pfiff. Ein Roßbacher Spieler lag am Boden und der Schiedsrichter, der wohl freie Sicht auf die Situation hatte zeigte nach einem vermeintlichen Halten auf den Punkt. Zwar konnte unser Keeper Niklas Steinbach den Ball aus dem Eck kratzen, doch ein Angreifer der SpVgg schaltete am schnellsten und versenkte das Leder zur Führung ins Netz. Roßbach jetzt tiefer stehend, überließ unserer 1B Ball und Feld. Die Jungs bissen sich gut rein und kamen verdientermaßen nach etwas mehr als einer halben Stunde zum Ausgleich. Rouven Pollok bediente Andre Schleunung, der gleich drei Mann stehen ließ und aus 18m traf. Allerdings ließ der nächste Nackenschlag nicht lange auf sich warten. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber über den Flügel und die Hereingabe wurde unglücklich vom eigenen Spieler ins Tor bugsiert. Die 1B ging daher mit einem unnötigen Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit schaffte man früh den erneuten Ausgleich. Der eingewechselte Andreas Braun erwies sich in dieser Situation als Unruheherd, als sich ein Abwehrspieler uneins mit seinem Keeper war, der Abwehrspieler dann spät eingriff, zwar vor Braun klärte, Sebastian Gebhardt aber den Abpraller aufnahm und das Leder ins Tor befördern konnte. Getreu dem Motto: Einmal ist man der Hund, beim nächsten Mal der Baum wurde der Torschütze Gebhardt nur wenige Minuten nach dem Treffer des Feldes verwiesen. Schlampiger Rückpass, unsaubere Ballannahme, spritziger Gegenspieler, halbe Notbremse, gelb-rote Karte (Gebbi hatte zuvor schon gelb gesehen) so die Reihenfolge. Und als wäre es nicht schon bitter genug über 30 Minuten mit einem Mann weniger bestehen zu müssen, wurde auch noch der Freistoß unhaltbar versenkt. Wer nun dachte unsere 1B steckt auf, wurde eines besseren belehrt. Zwanzig Minuten rannte das Team erfolglos an, ehe Daniel Kalbfleisch den Turbo zündete, seinen Gegenspieler an der Grundlinie narrte und eigentlich viel zu nah vor das Tor flankte… doch der Roßbacher Schlussmann war uns gut gesinnt und schaffte es nicht den Ball sicher zu fangen, sodass Andi Braun die Kugel über die Linie drücken konnte. 3:3, ein schönes gerechtes Ergebnis in diesem verrückten Spiel, vermochte man zu glauben, doch nach diesem Ausgleich schlichen sich wieder einige Leichtsinnsfehler ein, so auch in der 75 Minute, als ein Ballverlust auf der linken Seite einem Roßbacher Spieler freie Bahn ermöglichte und dieser den Ball unhaltbar aus 23m in den Winkel jagte. Sollte diese Wahnsinnsmoral unserer Truppe doch nicht belohnt werden? Zum vierten mal läuft man einem Rückstand hinterher, dreimal konnte man darauf passend antworten. 30 Minuten jetzt in Unterzahl wett gemacht. Man warf noch einmal alles nach vorne. Roßbach hatte Platz zum Kontern, traf einmal die Latte und einmal klärte Alex Helm in höchster Not. Der Schiedsrichter hatte schon die Nachspielzeit angezeigt und die Fans alle Fingernägel abgekaut, als der Fußballgott doch noch zur Besinnung kam. Ein langer Ball auf Andi Braun, der zu lang wurde aber den gegnerischen Torhüter vor arge Probleme stellte. Dieser konnte den Ball nicht festhalten und Andi hatte das Glück des Tüchtigen und sorgte für ein gerechtes Ergebnis an diesem Abend.

Fazit: Was war denn bitte das? Hut ab, vor der Moral der Mannschaft, die den Fußballgott mit ihrem Kämpferherz und Leidenschaft überzeugt hat, der sich denkt: “Ach, dann geht’s halt 4:4 aus…“

Aufstellung: Niklas Steinbach, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Christopher Marquart, Dominik Marquart, Jakob Berger, Rouven Pollok, Sebastian Goldhammer, Janik Heinemann, Patrick Becker, Andre Schleunung (Daniel Kalbfleisch, Andreas Braun) weiter im Kader: Jens Wüst, Lucas Brendler

Tore: 1:0 Glotzbach (15.), 1:1 Schleunung (35.), 2:1 Eigentor (44.), 2:2 Gebhardt (50.), 3:2 Knorr (52.), 3:3 Braun (72.), 4:3 Giegerich (78.), 4:4 Braun (90.+2). – Gelb-Rot: Gebhardt (57.)

Continue Reading

24. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b : FSV Wörth 2:2

Bei strahlendem Sonnenschein war am vergangenen Wochenende der FSV aus Wörth zu Gast an der Spessartstraße. Trotz der schon sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein zum Teil temporeiches Spiel, das sich jedoch zumeist im Mittelfeld abspielte. Man ließ den Gegner zunächst in der eigenen Hälfte das Spiel aufbauen, konnte jedoch in der Defensive die Räume oft gut zustellen, sodass man die Gäste zu dem ein oder anderen langen Ball gezwungen hatte. In der Offensivbewegung waren die entscheidenden Zuspiele etwas zu ungenau und eine dicke Gelegenheit, die der Janik alleine vor dem gegnerischen Keeper aufgetaucht wäre, wurde jedoch wegen vermeintlicher Abseitsstellung vom souverän agierenden Schiedsrichter zurückgepfiffen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel erwischte man den besseren Beginn und konnte sich ein paar Chancen herausspielen. Genau in dieser Drangphase konnten die Gäste einen Konter zur 0:1 Führung nutzen. In der Folge hielt uns in der Defensive Andi Bieniasch durch die ein oder andere hervorragende Parade im Spiel. Kurz darauf war das Spiel wieder ausgeglichen, da Andreas Braun einen feinen Pass zum 1:1 verwerten konnte. In der Offensive war nun zu spüren, dass man vielleicht sogar die 3 Punkte zu Hause lassen könnte. Kurz vor Schluss gelang dem Gast jedoch durch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der erneute Führungstreffer zum 1:2. Man steckte nicht auf und konnte dann in der Nachspielzeit noch das verdiente 2:2 durch Andre Schleunung nach einem Freistoß erzielen.
Fazit: Ein gerechtes Unentschieden, mit dem man durchaus zufrieden sein kann und auf dessen Leistung sich aufbauen lässt für die verbleibenden 3 Spiele.

Aufstellung: Bieniasch, Marquart C. (Kalbfleisch), Marquart D., Helm, Gebhardt, Berger, Pollok (Schediwy), Baumstark, Heinemann (Schleunung), Becker P., Braun.
Weitherhin im Kader: Wüst, Steinbach (ETW)
Tore: 0:1 Schaab (52.), 1:1 Braun (60.), 1:2 Gramlich (88.), 2:2 Schleunung (90.+3)

Continue Reading

23. Spieltag: SV Sulzbach – TSV Pflaumheim 1B 0:0

Mit einem torlosen Remis mussten sich die Tabellennachbarn am vergangenen Sonntag begnügen. Nach den beiden vergangenen zwei deutlichen Niederlagen war eine ebenso deutliche Leistungssteigerung nötig, um auswärts gegen die kampfstarken Sulzbacher einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Von Beginn an merkte man der Mannschaft an, dass heute mehr drin sein sollte und begann mit guten Kombinationen die schnellen Außenspieler zu bedienen. Hier konnte man mehrmals den Ball gefährlich vor das Tor bringen, jedoch fand sich im Strafraum kein Abnehmer. Auf der Gegenseite agierte Sulzbach von Beginn an mit vielen hohen Bällen. Hier zeichnete sich der Sulzbacher Dominik Krebs als omnipräsenter Abnehmer im Mittelfeld ab. Neben einer Direktabnahme von einem der Reis-Zwillingen waren in Halbzeit Eins kaum Torraumszenen für Sulzbach zu nennen.

In Halbzeit Zwei wollte man das gute Tempo noch einmal erhöhen und sich für den bereits geleisteten Aufwand belohnen.  Nach einem Zuckerpass von Marius Baumstark durch die Schnittstelle hatte Jakob Berger die Möglichkeit für das Tor des Tages auf dem Fuß jedoch dem schwachen Linken so dass sein Abschluss pariert werden konnte. In der Folge hatte man leichte Feldvorteile und konnte mit frischem Wind über die linke Seite mehrmals frei durch kombinieren. Simon Schediwy ließ Freund und Feind im Schatten stehen und setzte zum 70 Meter Sprint an, dessen scharfe Hereingabe wurde im letzten Moment blockiert. Auch nach einem schönen Seitenwechsel über Brendler zu Goldhammer, kurzer Finte, zu Becker ergab sich eine gute Einschussmöglichkeit. Leider belohnte sich die 1B für die herausgespielten Torchancen, nicht mit einem Torerfolg. Eine alte Fußballweisheit sagt Wer die Tore vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein. Dass diese mittlerweile in die Jahre gekommenen Weisheiten heute immer noch Gültigkeit hat, hätten die knapp 50 Zuschauer kurz vor Abpfiff fast miterleben können. Nach einem vertendelten eigenen Einwurf, machte Sulzbach das Spiel schnell und flankte den Ball nach vorne auf Jannick Neukum, dessen Direktabnahme landete jedoch nur am Außenpfosten. Somit endete die Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit: Mit einem deutlich anderen Gesicht im Gegensatz zu den letzten Partien, dennoch aber mit Potential für mehr, konnte die 1B gegen den Tabellennachbarn aus Sulzbach einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Christopher Marquart, Philipp Gerlach (Simon Schediwy), Lucas Brendler, Dominik Marquart, Marius Baumstark, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Andreas Braun (Sebastian Goldhammer), Patrick Becker, Rouven Pollok | weiter im Kader: Andreas Bieniasch

Tore: keine. – Zuschauer 75. – SR: Kraus.

Continue Reading

21. Spieltag: Spfrd. Hausen – TSV Pflaumheim 1b 6:0

Nach der deutlichen Niederlage in Eisenbach folgte gegen Hausen das gleiche Ergebnis. Zu Beginn konnte man die Partie noch offen gestalten und war vor allem durch die gute Umsetzung der taktischen Vorgaben von Coach Rusek gut ins Spiel gekommen. Nach 10 Minuten setzte es jedoch schon den ersten Nackenschlag. Christopher Braun, der in Folge noch weitere 2 Tore schießen wird, verwandelte zum 1:0.  Mit einem Doppelwechsel nach nicht einmal 30 Minuten versuchte man das eigene Spiel nun wieder zu beflügeln und konnte so nun auch erste Akzente nach vorne erarbeiten ohne jedoch eine nennenswerte Chance herauszuspielen. So ging es mit einer leistungsgerechten 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

Auf die bis dahin gute Defensivarbeit gegen die starke Offensive der Heimelf, wollte man in der zweiten Halbzeit aufbauen und aus den bereits gezeigten Akzenten, Chancen erspielen die zum Torerfolg führen sollen. Dieses Vorhaben erwies sich als Trugschluss. Binnen 10 Minuten erhöhten die Gäste nach teilweise sehr einfachen Fehlern um 3 Tore, auf 4:0. Hier machte man dem Gastgeber das Toreschießen zu einfach um an diesem Tag um einen Punkt mitspielen zu können. Damit war die Messe gelesen und Hausen nahm nun etwas das Tempo heraus, dadurch kam die 1B noch einmal zu guten Einschussmöglichkeiten (65. Andi Braun per Kopf, 75.) Freistoß Goldhammer, Andre Schleunung per Distanzschuss) ohne einen Torerfolg erzielen zu können.

Fazit: Gegen den Favorit aus Hausen konnte man eine Halbzeit gut mithalten, gab jedoch innerhalb von 10 Minuten das Spiel aus der Hand und kehrt somit ohne Punkte vom Aufstiegsaspiranten zurück. Nach dem spielfreien Wochenende hat die 1B mit dem SV Sulzbach, welcher zuletzt nur sehr knapp gegen Mannschaften die noch um den Aufstieg mitspielen verlor oder sogar gewann (Eisenbach), eine große Aufgabe vor der Brust.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Carsten Hemberger, Christopher Marquart, Lucas Brendler, Dominik Marquart, Marius Baumstark, Janik Heinemann (Andre Schleunung), Jakob Berger, Patric Becker (Andreas Braun), Rouven Pollok (Sebastian Goldhammer), Marcel Weiser | Weiter im Kaden: Andreas Bieniasch

Tore: 1:0 Christopher Braun (11.), 2:0 Christopher Braun (51.), 3:0 Christopher Braun (53.), 4:0 Büttner (58.), 5:0 Hirsch (78.), 6:0 Steven Nebel (85.). – Zuschauer: 110. – SR: Müller.

Continue Reading

19. Spieltag: Olympia Eisenbach – 1B 6:0

Schnell erzählt ist das Ostersamstagspiel der 1B. Gegen kombinationsstarke Hausherren kassierte man eine auch in der Höhe verdiente Niederlage. Das Spiel begann zunächst mit aussichtsreichen Chancen für Grün/Weiß, welche jedoch ungenutzt blieben. Erst scheiterte Braun aus kurzer Distanz (4.), anschließend vergab Becker freistehend (8.Minute). Dass das nicht spielentscheidend war, demonstrierten die Gastgeber im Folgenden und legten in der ersten Halbzeit eine sehenswerte Chancenverwertung an den Tag. Erfolgreicher als unsere Jungs, konnte Eisenbach direkt mit dem ersten Schuss aufs Tor, den ersten Torerfolg verzeichnen. Auch im Folgenden zeigten sich die Gastgeber gnadenlos effektiv und so schoss Rahim Turhan binnen 6 Minuten mit seinem lupenreinen Hattrick die Eisenbacher zur komfortablen 4:0 Führung in die Pause. In dieser Phase des Spiels vertändelte man zu leichtfertig den Ball und schaffte trotz offensiver Ausrichtung kaum Entlastung durch das Spiel nach vorne.

Trotz der hohen Führung des potentiellen Tabellenführers (3 Nachholspiele und 5 Punkte Rückstand auf Platz 1), gab sich das Team von Coach Rusek zu keiner Zeit des Spiels auf. Taktisch umgestellt, bekam man phasenweise zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder guten Zugriff auf das Spiel und konnte selbst das Heft in die Hand nehmen. Diese kurze Drangphase brachte jedoch keinen Torerfolg. Im Gegenzug erhöhte Eisenbach nun noch einmal kurz das Tempo und schraubte das Ergebnis auf den 6:0 Endstand nach oben. Im folgenden letzten Drittel des Spiels konnte man die Partie ausgeglichen gestalten.

Fazit: Nichts zu holen gab es gegen die starke Heimelf. Die guten Phasen im Spiel waren zu kurz und inkonstant um heute verdient einen Punkt hätte entführen zu können. Kommendes Wochenende ist unsere 1B spielfrei und kann sich so auf den nächsten Kracher mit Hausen optimal vorbereiten.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Jens Wüst, Rouven Pollok, Andreas Braun, Janik Heinemann, Patrick Becker (Christopher Marquart, Marcel Hock, Sebastian Goldhammer; weiter im Kader: Andreas Bieniasch)

Tore: 1:0 Berninger (3.), 2:0 Turhan (15.), 3:0 Turhan (21.), 4:0 Turhan (30.), 5:0 Bitterschulte (60./FE), 6:0 Berninger (65.).

Continue Reading

18. Spieltag:TSV Pflaumheim 1b – FC Wenigumstadt 5:2

Im Derby gegen Wenigumstadt kam unsere 1b schwer ins Spiel. Man wollte / durfte dieses Spiel unter keinen Umständen verlieren, um den FC nicht doch noch in der Tabelle näher kommen zu lassen. Diese Hypothek merkte man unserer Mannschaft zu Beginn deutlich an. So war es auch zuerst der Gegner der mehr auf sich aufmerksam machte. Allerdings auch nicht zwingend genug. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, ohne wirklich gefährlich für beide Torhüter zu werden. Dennoch war es dann Gästeakteur Elbert vorbehalten den ersten Treffer des Tages zu erzielen (16.). Mit dem 0:1 im Rücken wurde unsere 1b dann aber wacher und fing an Fußball zu spielen. So konnten einige Torchancen erarbeitet werden; der Torjubel blieb jedoch vorerst aus. Allerdings nur bis zur 35. Minute. Nach einer schönen Kombination und einer präzisen Flanke von Daniel Kalbfleisch, musste Andi Braun nur noch den Kopf hinhalten und der Ball zappelte zur Erleichterung aller im Netz. Weitere 6 bzw. 7 Minuten später sollte der Spielverlauf endgültig auf den Kopf gestellt und das Spiel schon quasi entschieden werden. Erst war es wieder Andi, der toll in Szene gesetzt wurde und von einem Verteidiger verfolgt auf den gegnerischen Torwart zulief. Aber selbst durch ein Foul ließ er diesem keine Chance. 2:1 Pflaumheim. Nur eine Minute später dann ein weiterer schöner Pass in die Tiefe auf Janik, dieser sah den mitlaufenden Becks, und nach einem cleveren Querpass auf den Captain, konnte dieser mühelos zum 3:1 noch vor der Pause einlochen.

Nach Wiederanpfiff kam dann die stärkste Phase unserer Mannschaft. 15-20 Minuten spielte man wirklich ansehnlichen Fußball, kombinierte flüssig durchs Mittelfeld und kam abermals zu der ein oder anderen Torchance. Zu diesem Zeitpunkt konnte es keinen Zweifel geben, wer das Derby für sich entscheiden würde. Als dann auch noch das 4:1 durch Rouven fiel (67.), und ein Wenigumstädter Spieler mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde, dachte man die Messe wäre gelesen. Wie aber so oft im Fußball schaltete unsere 1b nun einen Gang zurück und man ließ den FCW unnötig noch mal ins Spiel kommen. Ab der 70. Minute fand die Partie eigentlich nur noch in unserer Hälfte statt und der Gegner kam auf einmal auch zu guten Chancen. Diese wurden zwar im Verbund oftmals vereitelt, aber Entlastung nach vorne war kaum noch da. So fiel dann folgerichtig in der 83. Minute das Gegentor (durch einen Elfmeter, den Müller auf Seiten von Wenigumstadt souverän verwandelte). Das Spiel wurde anschließend auf beiden Seiten hektischer, aber nicht grob unfair. Dennoch hatte der Schiedsrichter nun einiges mehr zu tun. Wenigumstadt wollte das 3:4 um es noch mal richtig spannend zu machen. Diesen Plan machte aber nach einigen bangen Minuten erneut Becks zunichte. Frei auf den Keeper zulaufend, wusste sich dieser nur mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Becks eiskalt zum 5:2 Endstand.

Fazit: nicht das allerbeste Spiel unserer 1b, aber es gab durchaus Phasen, auf denen man aufbauen kann. Das Wichtigste sind die drei Punkte und dass man nun die nächsten Partien mit mehr Sicherheit und Selbstvertrauen angehen kann.

 

Aufstellung: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Jens Wüst, Rouven Pollok, Andreas Braun, Janik Heinemann, Patrick Becker (Christopher Marquart, Marcel Hock, Sebastian Goldhammer; weiter im Kader: Andreas Bieniasch)

Tore: 0:1 Elbert (16.), 1:1 Braun (35.), 2:1 Braun (41.), 3:1 P. Becker (42.), 4:1 Pollok (67.), 4:2 Müller (83./Elfmeter), 5:2 P. Becker (89./Elfmeter)

Continue Reading

16. Spieltag: TSV Pflaumheim 1B – VfR Großostheim 0:2

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause, wartete gleich ein Derby auf unsere Jungs aus der 1B. Daher ging man voll motiviert in die diese Partie. Doch gleich zu Beginn war unsere Defensive nicht auf der Höhe und mit der ersten Chance des Spiels erzielten die Gäste den Führungstreffer. Nach diesem kurzen Schock aber nahm unsere 11 das Heft in die Hand. Daraus resultierten in den ersten 10 Minuten drei sehr gute Tormöglichkeiten. Erst wurde Janik nach einem Schnittstellenpass schön in Szene gesetzt, wonach er leider beim Schuss den Ball nicht richtig traf. Kurz darauf war es dann ein Freistoß, der im 16er der Gäste für Verwirrung sorgte. Aus dem Gewühl heraus konnte Jakob abziehen, doch auf der Linie klärte ein Verteidiger. Weitere fünf Minuten später wird Andi Braun mit einem langem Ball auf die Reise geschickt. Alleine vor dem Keeper aber verzieht er knapp. Danach kamen wir erst einmal nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten, doch wir hatten weiterhin die Großostheimer im Griff und ließen hinten nichts zu. So dauerte es bis zur 40. Minute als Rouven sich ein Herz fasste und aus der Distanz sein Glück versuchte. Leider traf er bei seinem Abschluss nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug knallte der Ball auf der Gegenseite ebenfalls an den Pfosten. Nur kurze Zeit später kamen die Äistemer zum dritten Mal in dieser ersten Halbzeit in unseren Strafraum und machten sogleich den zweiten Treffer der Partie. So ging auch die 1B wie einen Tag zuvor die 1C mit einem 0:2 Rückstand zur Pause in die Kabine. Übrigens musste man auch im Hinspiel zunächst einen Rückstand drehen – nichts Neues also.

Direkt nach der Pause zog Coach Rusek direkt alle seine Wechselmöglichkeiten. Erneut benötigten unsere Jungs einige Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen, so leistete sich unsere Defensive einige Fehler im Aufbauspiel und ein Gästestürmer kam zweimal zum Abschluss. Danach aber fand die 1B wieder zu ihrem Spiel, hatte den Gegner im Griff und kam zu einigen Torchancen. Diese resultierten meist durch Standards. Leider aber wollte der Ball heute einfach nicht ins Tor. Entweder verfehlte das Leder knapp das Gehäuse oder der Torwart hatte etwas dagegen. Zehn Minuten vor Schluss keimte nochmals Hoffnung auf, als der Schiedsrichter einen Gast des Feldes verwies. In der Folge aber konnte unsere Mannschaft daraus kein Kapital schlagen. Somit blieb es bei dem ernüchternden 0:2 und die Großostheimer entführten nicht unverdient die drei Punkte von der Spessartstraße.

Fazit: Über weite Strecken das dominantere Team des Spiels gewesen. So erspielte man sich ein deutliches Chancenplus, was jedoch nicht genutzt wurde, so dass man am Ende mit leeren Händen da stand.
Aufstellung: Andreas Bieniasch, Christopher Marquart (Jens Wüst), Sebastian Goldhammer, Dominik Marquart, Lucas Brendler (Alexander Helm), Rouven Pollok, Philipp Gerlach, Jakob Berger, Janik Heinemann, Patrick Becker, Andreas Braun (Sebastian Gebhardt) – weiter im Kader: Marco Becker, Daniel Kalbfleisch

Tore: 0:1 Yilmaz (8.), 0:2 Anoiass (43.). – SR: Kowalski. – Gelb-Rot: Aksöz (80., Großostheim II) – Zuschauer: 50

Continue Reading

Testspiel

Continue Reading

News

Kalender 2019

Für die Aktive steht nun die lange Winterpause auf dem Programm und auch abseits vom Fußballplatz merkt man: es geht Richtung Weihnachten. Die Social Media Abteilung ist jedoch nicht untätig gewesen und hat das perfekte Weihnachtsgeschenk in die Produktion geschickt … -> Der TSV Pflaumheim Abteilung Fußball DinA4 Kalender 2019


Powered by themekiller.com