Kategorie: 1B_16/17

26. Spieltag TSV Pflaumheim 1b : TSV Eschau 5:1

Klassenerhalt

Im „Endspiel“ um den direkten Klassenerhalt oder einen eventuellen Umweg über die Relegation trat unsere 1b rund um Coach Daniel Rusek von Anfang an sehr selbstbewusst auf. Den unbedingten Willen den Heimsieg zu holen und die Konkurrenz auf den anderen Sportplätzen unter Druck zu setzen konnte man deutlich sehen. So war es auch nicht verwunderlich, dass man sich schon in den ersten Minuten einige gute Chancen herausspielte. Und mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen konnten diese endlich auch mal direkt in Tore umgesetzt werden. So hieß es bereits nach 8 Minuten 2:0 (durch sehenswerte Tore von Jakob Berger und Patrick Becker). Nach dieser starken Viertelstunde flachte das Spiel deutlich ab. Eschau war erstmal geschockt und unsere Defensive stand sehr kompakt, so dass sich die Geschehnisse überwiegend im Mittelfeld abspielten. Ab der 30. Minute kamen nun die Gäste besser ins Spiel. Zweimal mussten wir in allerhöchster Not retten (klasse Parade von Marcel im Tor, starke Aktion von Marius der auf der Linie retten konnte). Hier waren unsere Männer etwas zu passiv und mit Ergebnis-Verwaltung bedacht und das Spiel hätte vielleicht noch mal eine andere Wendung nehmen können. Kurz vor dem Halbzeitpfiff überschlugen sich dann jedoch die Ereignisse. Genau in die angesprochene Drangphase Eschaus fiel, abermals durch Kapitän Patrick, das 3:0 für uns. Im Gegenzug markierte dann Gästestürmer Ceylan doch noch einen (mittlerweile verdienten) Treffer zum Anschluss. Mit diesem gefährlichen Ergebnis wollte unser Team aber nicht in die Pause und Patrick schnürte noch vor dem Halbzeit-Tee seinen Dreierpack zum 4:1. Die zweiten 45 Minuten boten dann nicht mehr allzu viele Highlights. Unsere Mannschaft arbeitete nach wie vor im Abwehrverbund stark zusammen und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Offensiv konnte man noch die ein oder andere gefährliche Situation kreieren. Teilweise schön herausgespielte Chancen über z.B. Janik und Christoph, ein zwei knappe Fernschüsse durch Sebastian,… Die letzte Konsequenz fehlte jedoch bei mittlerweile sommerlichen Temperaturen. So war es Daniel Ballmann vorbehalten den Schlusspunkt dieser Partie zu setzen, als er in der 70. Minute mit einem direkten Freistoß den 5:1-Endstand markierte. Nach Abpfiff hieß es dann noch kurz bangen bis die Ergebnisse der anderen Partien eintrudelten. Als aber endlich der Klassenerhalt feststand, kannte der Jubel keine Grenzen mehr und die Party zusammen mit der 1a und allen Fans konnte starten. Riesenkompliment an das gesamte Team inklusive Trainern und Betreuer (an dieser Stelle ein riesigen Dank besonders an Alex Hock!) für diese überragende Rückrunde, die uns schlussendlich doch noch den Verbleib in der A-Klasse verdient gesichert hat! Darauf lässt sich für nächste Saison definitiv aufbauen!

Tore:

1:0 Jakob Berger (4.), 2:0 Patrick Becker (8.), 3:0 Patrick Becker (42.), 3:1 Ceylan (44.), 4:1 Patrick Becker (45.), 5:1 Daniel Ballmann (70.) – Zuschauer: 100 – Schiedsrichter: P. Flach

Aufstellung:

Marcel Seidel, Marius Baumstark, Daniel Ballmann, Dominik Marquart, Christopher Marquart, Rouven Pollok, Steffen Oster, Luca Zucchi, Jakob Berger, Patrick Becker, Christoph Bojkow – eingew.: Marcel Antonica, Janik Heinemann, Sebastian Goldhammer – weiter im Kader: Daniel Kalbfleisch, Stefan Peter

Continue Reading

25. Spieltag SV Sulzbach – TSV Pflaumheim II 1:3

SV Sulzbach – TSV Pflaumheim II 1:3

Rechenschieber raus! – Es bleibt spannend bis zum Schluss!

Die Vorzeichen der Partie unserer 1b gegen Sulzbach waren eindeutig. Bei einer Niederlage wäre der direkte Klassenerhalt wohl nicht mehr möglich gewesen und man hätte am letzten Spieltag sogar Punkten müssen, um den Abstieg zu verhindern (nach dem Spieltag hat sich diese Vermutung, durch die Siege von Ringheim und Großostheim II, bestätigt). Sulzbach hätte ein Punkt genügt um die Klasse zu halten. Dementsprechend ging es von Beginn an hochkonzentriert zu Werke. Eine gewisse Nervosität war jedoch bei beiden Teams auszumachen. Wir schafften es dennoch aus einer gut organisierten Abwehr heraus uns mehr Spielanteile zu sichern und erstickten die Sulzbacher Offensiv-Bemühungen früh im Keim. Bis auf den ein oder anderen Standard konnte der SV in Halbzeit eins nichts Nennenswertes vorweisen. Selbst konnten wir uns dagegen einige durchaus passable Torchancen herausspielen. Zwei davon führten zu einer eigentlich komfortablen 2:0-Halbzeitführung. Das 1:0 fiel allerdings ebenfalls nach einem Freistoß, welchen Christoph mit dem Kopf Richtung Tor verlängerte. Der ansonsten gut haltende Heim-Keeper spekulierte einen Moment zu lange und hatte dadurch in der 18. Minute das Nachsehen. Der Ausbau unserer Führung war mal wieder unserem Kapitän vorbehalten, der in der 35. Minute das 2:0 markieren konnte. Ab diesem Zeitpunkt ungefähr setzte ein Regenguss ein, der den Spielfluss beider Teams etwas hemmte. Auch nach der Pause sollte es eine zeitlang keine Fußball-Feinkost zu bestaunen geben. Beide Mannschaften hatten nun Probleme im Spielaufbau und so waren Fehlpässe und Zweikämpfe im Mittelfeld an der Tagesordnung. Diese 20 Minuten des Spiels gehörten dann auch der Heimmannschaft. In der 55. Minute war es  soweit. Ein Freistoß im Mittelfeld für Sulzbach (naja, kann man geben) wurde Richtung Tor geschlagen, Andi hatte Probleme den Ball festzuhalten und Marco Schwella war zur Stelle. Nur noch 1:2 aus Sicht der Gastgeber. Ein paar Minuten später konnte Andi im Tor seinen kleinen Lapsus wieder gut machen und sicherte uns mit einer Glanztat die Führung. Die Partie wurde nun zunehmend ruppiger und der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Hier muss man unserer 1b wirklich ein Lob aussprechen. Sie ließ sich nicht anstecken, versuchte weiter Fußball zu spielen und das Spiel wieder an sich zu reißen. Der endgültige Knackpunkt der Partie folgte dann in den Minuten 65 und 66. Erst musste ein Heim-Akteur den Platz mit „Gelb-Rot“ verlassen, anschließend knipste unser Rouven, nach schöner Vorarbeit von Christoph, zum 3:1-Endstand. Mit einem weiteren Platzverweis für Sulzbach in der 80. Minute war dann die Messe gelesen und wir konnten wichtige drei Punkte mit nach Hause nehmen. Durch diesen Sieg hat sich unsere 1b die Relegation definitiv gesichert! Und mit einem weiteren Dreier am Sonntag gegen Eschau stehen die Chancen nicht schlecht, sogar noch den direkten Klassenerhalt zu realisieren. Für mehr Infos hierzu bitten wir euch, unsere Homepage (www.tsv-pflaumheim.de) und unsere Fanpage auf Facebook (www.facebook.com/tsv1913) im Auge zu behalten. Vielen Dank auch an unsere Fans, die gegenüber Sulzbach definitiv in der Überzahl waren und uns hoffentlich auch am kommenden Sonntag wieder lautstark anfeuern werden! Das Team braucht und freut sich auf eure Unterstützung!

 

Tore:

0:1 (18./Bojkow), 0:2 Patrick Becker (35.), 1:2 Marco Schwella (55.), 1:3 Pollok (66.). – Zuschauer: 100. – SR: Lengeling. – Gelb-Rot: Bohlender (65., Sulzbach), Benedikt Weis (80., Sulzbach)

Aufstellung:

Bieniasch, Ballmann, C. Marquart (Goldhammer), Baumstark, Berger, Becker (Heinemann), Oster, Zucchi, Peter, Bojkow, Menekse (Pollok) | weiter im Kader: Antonica, D. Marquart, M. Seidel

 

Continue Reading

24. Spieltag TSV Pflaumheim 1B – 1. FC Südring 1:3 (0:1)

Gute Leistung reicht nicht für die beste Offensive der Liga

Die Sensation gegen den klaren Favoriten blieb leider aus. Trotz einer couragierten Leistung, in der wir dem Tabellenzweiten alles abverlangten, konnten wir keine Zähler im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. In den ersten 15 Minuten hielten wir die stärkste Offensive in Schacht und ließen keine nennenswerten Chancen zu. Danach kam Südring zwei, dreimal gefährlich vor unser Tor, aber Bieniasch im Tor entschärfte all diese Situationen. In Minute 27 verzeichnete der Ticker die erste Torchance für uns. Mesut schaltete nach einer eigenen Ecke schnell und flankte in die Mitte. Becks kam zum Schuss, dieser allerdings war schwer zu nehmen und so flog der Ball knapp über den Kasten. Nun waren es wieder die Gäste die deutlich den Druck erhöhten und auf das Tor drängten. Kurz vor der Pause war es dann passiert und wir gerieten in Rückstand. Doch im direkten Gegenzug hatten wir die Riesenchance auf den Ausgleichstreffer, als Mesut sich den Ball eroberte und alleine auf den Keeper zulief. Der Abschluss allerdings fand seinen Weg nicht ins Tor und somit ging es mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns noch einmal viel vor, da bei nur einem Tor Rückstand noch alles drin war in der Partie. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte erneut Eckert einen Treffer erzielen. Vorausgegangen war ein Abstimmungsfehler in unserer Abwehr. Trotz alle dem hielten wir die beste Offensive weiterhin gut in Schacht und in der Phase nach dem 0:2 gab es kaum nennenswerte Torabschlüsse. In den letzten 20 Minuten des Spiels, konnten wir auch offensiv nochmal Akzente setzen. Durch schnelle Kombinationen im Mittelfeld, hebelten wir die Abwehr Südrings aus und kamen zu Tormöglichkeiten. Diese allerdings konnten wir noch nicht in zählbares ummünzen. Unser Kapitän Becks war es dann, der durch den Nachschuss von einen Foulelfmeter, den Anschlusstreffer erzielte. Jetzt setzten wir noch einmal alles auf eine Karte und wechselten offensiv, doch auch dies nutze nichts mehr und Südring konnte sogar in der Nachspielzeit auf 1:3 erhöhen. Alles in allem war es eine intensive Partie in der wir den Gästen alles abverlangten und mit ein bisschen Glück auf unserer Seite hätten wir vielleicht einen Bonuspunkt mitnehmen können.

 

Crunchtime in der A-Klasse-3! Noch zwei Spieltage und außer einem Absteiger steht noch nicht viel fest. Oben wie unten werden in den kommenden beiden Wochen noch Aufstiegs, Abstiegsrelegation und direkter Abstieg ausgespielt. Die 1B hat es noch selbst in der Hand und kann sich sogar noch aus eigener Kraft auf das rettende Ufer spielen. Kommende Woche steht mit dem ersten Endspiel in Sulzbach ein wahrer Abstiegskracher bevor. Mit einer couragierten Leistung wie heute kann man ein packendes Duell erwarten. Aufgrund dem spielfreien Tag der 1A, erhoffen sich unsere Jungs zahlreiche lautstarke Unterstützung!

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Christopher Marquart, Lucas Brendler (Janik Heinemann), Marcel Antonica, Sebastian Gebhardt (Daniel Kalbfleisch), Dominik Marquart, Sebastian Goldhammer (Marco Becker), Jakob Berger, Patrick Becker, Rouven Pollok, Mesut Menekse / weiter im Kader: Marcel Seidel, Daniel Schwinger, Daniel Jörg

Tore: 0:1 Andre Eckert (43.), 0:2 Andre Eckert (54.), 1:2 Patrick Becker (79.), 1:3 Andre Eckert (90.+1). – Zuschauer: 50. – SR: Hild. – Gelb-Rot: Pollok (90.+1, Pflaumheim II) / Aktas (86., Südring)

Continue Reading

23. Spieltag TSV Pflaumheim 1B – TSV Ringheim 2:0 (1:0)

Einen sehr wichtigen Sieg im Derby gegen Ringheim konnte sich unsere Zweite erkämpfen. Nachdem in Hausen letzte Woche, abermals drei Punkte eingefahren wurden, hieß es weiter konzentriert arbeiten um das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Von Beginn an entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, in der wir mit der ersten Chance direkt in Führung gingen. Rouven verwandelte einen Freistoß, aus 18 Metern, sehenswert in den Winkel. Damit war der Start in dieses Match perfekt geglückt. In der ersten Halbzeit kamen wir nur noch zweimal gefährlich vor das Tor der Gäste. Dies wiederum geschah nur nach Standardsituationen. Kurz vor der Pause waren es dann mal die Ringheimer, die eine Unachtsamkeit unserer Hintermannschaft fast nutzen, als Koch frei stehend zum Kopfball kam, aber nicht das Tor traf. Somit ging es mit einer knappen aber verdienten Führung in die Halbzeitpause. Zur zweiten Halbzeit wollten wir unser Spiel auf jeden Fall verbessern, da in Hälfte eins bis auf drei Chancen nicht wirklich viel zusammenlief und der Spielfluss der letzten Wochen nicht vorhanden war. Hinten allerdings ließen wir kaum etwas zu. Nach der Kabinen Ansprache von Coach Rusek, war die Mannschaft hoch motiviert  auf das zweite Tor. Kurz nach Wiederanpfiff war es Goldi, der mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, an dem stark aufgelegten Keeper der Gäste scheiterte. Trotz dieses Versuches bot sich für die Zuschauer weiterhin eine Partie mit vielen Unterbrechungen und kaum guten Aktionen aus dem Spiel heraus. Im Laufe der letzten 20 Minuten verpassten wir mehrmals den Sack endgültig zuzumachen und dadurch blieb es weiterhin unnötig spannend. Zehn Minuten vor dem Ende, war es dann Mesut, der die zahlreichen Ploimer Fans erlöste und das Ergebnis auf 2:0 stellte. Diese Führung wurde bis zum Abpfiff verteidigt und es durfte der nächste Sieg gefeiert werden.

Nächste Woche kommt der FC Südring an die Spessartstraße. Hier bekommen wir es mit dem besten Sturm der Liga zu tun. Trotz alledem werden wir uns nach dem ungeschlagenen April auf keinen Fall verstecken, denn es gilt weiterhin Punkte sammeln für den Klassenerhalt.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Sebastian Goldhammer, Lucas Brendler (Dominik Marquart), Marcel Antonica (Christopher Marquart), Alexander Helm, Steffen Oster, Daniel Kalbfleisch (Tobias Hartig), Jakob Berger, Patrick Becker, Rouven Pollok, Mesut Menekse | weiter im Kader: Janik Heinemann, Daniel Schwinger

Tore: 1:0 Pollok (13.), 2:0 Menekse (81.). – Zuschauer: 100. – SR: Purschke – Gelb-Rot: Pollok (86. Pflaumheim), Geis (77. Ringheim), Okon (90. Ringheim) – Rot: Hartig (90. Pflaumheim)

Continue Reading

22. Spieltag Sportfreunde Hausen – TSV Pflaumheim 1B 1 : 2 (0:2)

 

Weiterhin ungeschlagen im April

Weiterhin ungeschlagen ist unsere 1B im Monat April und kommt aus dem schweren Auswärtsspiel in Hausen mit 3 wichtigen Punkten im Abstiegskampf zurück. Nach dem guten Spiel gegen Eisenbach, wollte man in Hausen an der Leistung anknüpfen und zählbares mit nach Hause nehmen.Auf dem kleinen Nebenplatz entwickelte sich schnell ein Match auf Augenhöhe, in welchem die 1B die klareren Offensivaktionen verzeichnen konnte.Bereits in der 3. Minute konnten wir somit das 1:0 notieren. Rouven Pollok nahm sich aus knapp 20m ein Herz und versuchte sein Glück mit einem Distanzschuss.Auch im Folgenden stand die ploimer Hintermannschaft gegen „Hoch und Weit“ der Heimelf sicher und konnte durch die offensiv ausgerichtete Formation immer wieder gefährlich vor das Tor der Gäste. Eine dieser gefährlichen Aktionen nutze Mesut Menekse für sein 4.Saisontor.

Nach der Halbzeit drängte die Heimelf noch einmal auf den Anschlusstreffer, wohin gegen die 1B auf Ergebnisverwaltung umstellte. Zunächst entschärfte Keeper „Earl“ scharf herein gebrachte Ecken und Freistöße souverän, doch in der 60. Minute blieb er chancenlos gegen den Abschluss von Christopher Braun aus abseitsverdächtiger Position.In den letzten 30 Minuten verflachte das Spiel weiter und das Spielgeschehen fand zumeist zwischen den beiden Strafräumen und nicht in diesen statt.Die Chance den „Sack“ vorzeitig zuzumachen hatten Heinemann und Menekse, welche jedoch vor dem Torwart vergaben.

Am Ende stehen 3 Punkte mehr auf dem Konto der 1B und der Aufwärtstrend hält weiterhin an. Kommende Woche hat sich die 1B alles für den großen Coup erspielt und es ist somit angerichtet: Derby, direkter Abstiegskonkurrent, 2-Punkte-Unterschied, Heimspiel, bisher ungeschlagen im April. Was will man als ploimer FAN mehr?

 

Aufstellung: Seidel, Goldhammer, Brendler, Antonica (Marquart), Helm, Oster (Heinemann), Kalbfleisch, Berger, Becker, Pollok, Menekse (Becker) | weiter im Kader: Bieniasch, Schwinger, Jörg

Tore: 0:1 Pollok (3.), 0:2 Menekse (25.), 1:2 Christopher Braun (59.). – Zuschauer: 110. – SR: Hasenstab

Continue Reading

21. Spieltag TSV Pflaumheim 1B – TSV Eisenbach 3:3 (2:1)

Nach dem letzten Sieg beim Spiel in Leider, hieß es für unsere 1B weiter dran bleiben im Kampf um den Klassenerhalt. Dies merkte man unserem Team auch direkt von Beginn deutlich an. Mit der ersten Chance konnten wir direkt den Führungstreffer erzielen. Mit einem klasse Pass schickte Tobi, Mesut auf die Reise und dieser konnte freistehend den Keeper der Gäste überlupfen. Nur knapp fünf Minuten später hätte es wieder klingeln können im Gästetor. Vorausgegangen war ein super hervor getragener Konter über die linke Seite. Kurz vor der Grundlinie wird der Ball flach in die Mitte hereingebracht und Jakob kann freistehend im 16er abschließen. Leider fand der Ball am Ende den Weg nicht ins Tor. Kurz darauf wieder eine gute Chance. Kalbi tankte sich stark durch und brachte den Ball knapp vor das Tor, aber der Keeper roch war diese Aktion und konnte abwehren. Danach kam es wie es kommen musste im Fußball und die Eisenbacher erzielten den Ausgleichstreffer aus stark abseitsverdächtiger Position. Doch jetzt zeigte unsere 1B eine sehr starke Moral und drängte noch mehr auf eine erneute Führung. Innerhalb der nächsten 10 Minuten erspielten wir uns eine Reihe von Großchance heraus. In Minute 30 war es dann soweit mit der hochverdienten erneuten Führung. Rouven steckte auf Mesut, dieser lief dann alleine auf das Tor zu. Kurz vor dem Torwart legte er uneigennützig auf den mitgelaufenen Kapitän Becks rüber und dieser schob ein zum 2:1. Kurz vor der Pause bekamen die Zuschauer exakt dieselbe Situation zu sehen wie beim 2:1. Diesmal allerdings, konnte der Ball Becks nicht finden und rollte ins Leere. Somit ging es mit einem hochverdienten 2:1 in die Pause.

Nach der Pause wollte unsere Elf direkt nachlegen und den Sack zumachen. Leider konnte Daniel K. den gegnerischen Keeper heute nicht überwinden. Von nun an merkte man den Gästen aber auch an das sie keine Punkte liegen lassen wollten, daher entwickelte sich eine ausgeglichene zweite Hälfte mit Chance auf beiden Seiten. In Minute 53 konnte Eisenbach durch einen direkt verwandelten Freistoß ausgleichen. Kurz darauf hatten die Gäste die nächste Chance zu verzeichnen, aber Marcel im Kasten parierte stark. Weitere fünf Minuten später war es Rouven, der alleine vor dem Tor auftauchte. Leider konnte diese Großchance auch nicht genutzt werden und nun war es wieder Eisenbach die mit der nächsten Aktion das Tor erzielten. Doch mit dem erstmaligen Rückstand in diesem Spiel, steckten wir keines falls auf. Wir drängten weiter auf das Tor und als der Schiedsrichter die Hand hob und vier Minuten Nachspielzeit anzeigte wurde der Druck noch größer. In der letzten Minute war es dann soweit und unser Captian Becks markierte mit seinem Treffer den hochverdienten Ausgleich. Somit konnten wir immerhin einen wichtigen Punkt mitnehmen.

Fazit: Am Ende war es ein glücklicher, aber hochverdienter Punkt gegen den Tabellenvierten, der auch mit ein wenig mehr Glück im Abschluss sogar noch hätte vergoldet werden können, nämlich mit drei Punkten. Nächste Woche geht es dann nach Hausen, die im Mittelfeld der Tabelle stehen und in Sachen Auf-/Abstieg nichts mit zu tun haben. Hier heißt es dann weiterhin Vollgas geben im Kampf um den Klassenerhalt und Punkte sammeln!!

Aufstellung: Marcel Seidel, Sebastian Goldhammer, Tobias Hartig, Marcel Antonica (Jannik Heinemann), Alexander Helm, Steffen Oster, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Patrick Becker, Rouven Pollok, Mesut Menekse – weiter im Kader: Andreas Bieniasch, Marco Becker, Daniel Schwinger, Daniel Jörg

Tore: 1:0 Menekse (4.), 1:1 Bopp (12.), 2:1 Patrick Becker (30.), 2:2 Berninger (53.), 2:3 Berninger (73.), 3:3 Patrick Becker (90.+4). – Zuschauer: 50. – SR: Meister.

 

Continue Reading

20. Spieltag SG DJK/TuS Leider III – TSV Pflaumheim 1B 0:3 (0:2)

„Die Ü30 waren heute zur Stelle“ -D.K.

Nach dem Derbysieg gegen den FC aus Wenigumstadt galt es für unser abstiegsbedrohtes Team weiter Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gut zu machen. Wenn man den Anschluss nicht verlieren mag, dann muss man gegen den punktgleichen Konkurrenten gewinnen. Dieser Aufgabe waren sich beide Mannschaften bewusst und so entwickelte sich nach einem zunächst leichten Abtasten eine Partie mit großem Chancenplus für den TSV.
Die erste gute Aktion ging von Chrissi Marquart aus, der mustergültig Patric Becker bediente, welcher zunächst vergab. Nach weiteren gut herausgespielten Chancen war es erneut Captain Becks vorbehalten, die 1:0 Führung zu markieren. Vorausgegangen war ein Sahnezuspiel von Philipp Maurer, so dass Patric im 1:1 gegen den Torwart befreit einlochen konnte.
Im Folgenden spielte die 1B klaren und einfachen Fußball. Im Verbund wurde mit Pressing der Ball häufig wieder schnell erkämpft, so dass Leider kaum Chancen erspielen konnte. Aufgrund des Chancenübergewichtes lag nun das 2:0 in der Luft. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Routinier Daniel Kalbfleisch glücklich das trügerische Ergebnis von 1:0 auf 2:0 mit einer direkt verwandelten Ecke.
Nach der Pause legte die SG DJK/TuS noch einmal alles in die Waagschale und drängte auf den Anschlusstreffer. Umgestellt auf drei Sturmspitzen musste die ploimer Hintermannschaft ordentlich rackern um die 0 zu halten.
Man beschränkte sich im Folgenden sehr auf Ergebnisverwaltung und durch bessere Chancenauswertung der Heimelf hätte das Spiel hier noch einmal spannend werden können, ehe erneut Kalbi durch ein schönes Solo die Kugel am Ende im Tor zum 3:0 Endstand einnetzt. Nach einem vergebenen Kann-Elfmeter plätscherte das Spiel die restliche Zeit mit weiteren Chancen auf beiden Seiten, so dass man über die gesamte Spielzeit gesehen verdient 3 Punkte mit nach Hause nehmen durfte.

Fazit: Mit souveränen 60 Minuten wo man kaum gegnerischen Chancen zuließ darf sich unsere 1B über den nächsten Sieg freuen. Mit 9 von 12 möglichen Punkten aus den letzten 4 Spielen lässt sie noch einmal an den Nichtabstiegsplätzen aufhorchen.
In der kommenden Woche kommt der TSV Eisenbach an die Spessartstraße. Die Rollenverteilung ist auf dem Papier eindeutig: Der Tabellenvierte gegen den Vorletzten. Ganz nach der Fußballweisheit „Jedes Spiel beginnt 0:0“ wird die 1B versuchen etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen.

Aufstellung: Marcel Seidel, Christopher Marquart (Sebastian Goldhammer), Alexander Helm (Mesut Menekse), Marcel Antonica, Philipp Maurer, Steffen Oster, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Patric Becker, Rouven Pollok, Janik Heinemann (Marco Becker) | weiter im Kader: Andreas Bieniasch, Daniel Schwinger

Tore: 0:1 Patrick Becker (20.), 0:2 Kalbfleisch (41.), 0:3 Kalbfleisch (56.). – Zuschauer: 40. – SR: Durschang. – Bes. Vorkommnis: Völker (Leider III) vergibt Elfmeter. (60 Min.).

Continue Reading

19. Spieltag TSV Pflaumheim 1b : FC Wenigumstadt 2:0

Ein ganz wichtiges Lebenszeichen im Abstiegskampf hat unsere 1b am Wochenende gesendet. Mit einer Niederlage gegen Ortsnachbar Wenigumstadt wäre man dem rettenden Ufer bzw. der Relegation schon mit 7 Punkten Rückstand hinterher gerannt. So konnte man den Abstand verkürzen und endlich auch die rote Laterne an unseren nächsten Gegner Leider III abgeben. Zum Spiel: jeder unserer Akteure war sich der Wichtigkeit dieser Partie bewusst und so drückte man ihr von Anfang an den eigenen Stempel auf. Hatte man im Hinspiel noch große Probleme mit dem „Kick n‘ Rush“ des Gegners, sollte uns diese Taktik diesmal nicht aus der Ruhe bringen. Von unserer Innenverteidigung Hartig / D. Marquart gut organisiert, hatte unsere Defensive in Halbzeit eins keine brenzlige Situation zu überstehen. So konnte man sich endlich mal auf das eigene Offensiv-Spiel konzentrieren. Und auch wenn hier mit Sicherheit nicht alles funktionierte und der ein oder andere Stockfehler schnelles Umschalten verhinderte, konnte man doch einige schöne Spielzüge vortragen und hatte deutliche mehr Spielanteile als der FCW. Hierbei wusste vor allem Janik Heinemann im Sturm zu gefallen, der viel arbeitete und (fast) immer anspielbar war. Letztlich verhinderten eine wohl falsche Abseitsentscheidung (Becks hatte das Leder schon über die Torlinie bugsiert, bevor der Schiedsrichter die Szene doch noch abpfiff) und zwei, drei gute Paraden des Wenigumstädter Keepers eine Halbzeitführung für unsere Farben. In der Pause wurden die Positionen etwas umgestellt. Steffen Oster wurde auf die „Sechs“ eingewechselt, wodurch Becks ins Sturmzentrum rückte. Diese Maßnahme sollte dann auch sogleich Früchte tragen. Steffen setzte sich im Mittelfeld durch, bediente Jakob auf der Außenbahn und dessen Flanke verwertete Becks zum 1:0 in der 51. Minute. Kaum fertig gejubelt, fiel das vorentscheidende 2:0! Becks erkannte eine zu kurze Rückgabe aus dem FCW-Mittelfeld in Richtung Torwart als erster, schnappte sich die Kugel und schnürte eiskalt seinen Doppelpack. Anschließend plätscherte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin. Unsere 1b schaltete nun auf „Ergebnis verwalten“ um und verpasste dennoch bei einigen durchaus guten Kontern die Möglichkeit den Sack zu zumachen (z. B. eine Riesenchance durch Marco Becker, die der starke gegnerische Keeper aber hervorragend parierte). So blieb es beim tückischen 2:0. Als dann auch noch Routinier Sascha Knispel auf Seiten des FCW eingewechselt und unser Daniel Kalbfleisch mit „gelb-rot“ des Platzes verwiesen wurde, keimte beim Gegner nochmal kurz Hoffnung auf. Unsere Defensive blieb aber stabil und bis auf einen Weitschuss von Ex-Ploimer Florian Coutandin musste Tormann Seidel nicht weiter ins Geschehen eingreifen. Schlussendlich blieb es also beim verdienten 2:0-Erfolg unserer Truppe und den drei extrem wichtigen Punkten auf Ploimer Habenseite. Diese gilt es nun weiter auszubauen. Am besten schon am nächsten Wochenende gegen den, wie bereits erwähnt, nun neuen Tabellenletzten Leider III.

Tore: 1:0 P. Becker (51.), 2:0 P. Becker (55.) — Zuschauer: 50 — SR: Roth — Gelb-Rot: Kalbfleisch (81., Pflaumheim)

Aufstellung: Marcel Seidel, Alexander Helm, Tobias Hartig, Dominik Marquart, Sebastian Goldhammer, Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jakob Berger, Patrick Becker, Janik Heinemann, Marco Becker – eingew.: Steffen Oster, Christopher Marquart, Daniel Schwinger – weiter im Kader: Marcel Antonica, Andreas Bieniasch

Continue Reading

18. Spieltag Gencler Birligi – TSV Pflaumheim 1B 4:1 (2:1)

Nach dem Derbyerfolg gegen Großostheim hatte man sich gegen den aktuellen Tabellenführer der Liga viel vorgenommen. Zu Beginn diktierten die Hausherren jedoch klar das Geschehen und markierten direkt wer Herr im Haus ist. Gencler erspielte sich auf dem tiefen Geläuf des Friedrich Dessauer Gymnasiums somit die ersten Chancen. Nicht nur Chancen sondern ein Tor erzielte Jakob Berger mit seinem ersten Pflichtspieltreffer bei den Aktiven. Vorausgegangen war eine schöne Einzelaktion von Rouven Pollok welcher sich gegen 3 Gegner durchsetzt, dieser legt uneigennützig auf Yannik ab, der fasst sich ein Herz und lädt einfach mal gefährlich aufs Tor ab. Den Abpraller nutzte Youngster Berger eiskalt und markierte dadurch die 1:0 Führung für die Grün-Weißen.
Sehr routiniert verkraftete die Heimelf den Rückstand und erzielte nur Minuten später den Ausgleich durch Gündogdu. Auch im Folgenden hatte Gencler die klareren Offensivaktionen und ging somit verdient mit der 2:1 Führung in die Halbzeitpause.

Auf mehreren Positionen umgestellt wollte man in der zweiten Halbzeit die Wende einleiten. So hatte gleich zu Beginn Marco Becker nach einer Oster-flanke den Ausgleich auf dem Fuß. Postwendend nach der vergebenen Chance bekam Gencler im Gegenzug einen strittigen Elfmeter zugesprochen. Keskin verwandelte diesen sicher zum 3:1.

In den letzten 30 Minuten wie auch den ersten 60 Minuten konnte unsere Elf zwar sehr häufig den Ball erobern, verspielte diesen jedoch wieder zu schnell im Spielaufbau, so dass der Tabellenführer mit wenig Aufwand viel Ballbesitz in Anspruch nehmen konnte und durch einfachen effektiven Fußball einen verdienten Sieg einfahren konnte.

Viel hat gestimmt, nicht alles gepasst und somit heißt es gegen den Tabellenersten: schnell abhaken.
Die BigPointGames gegen direkte Abstiegskonkurrenten kommen in den folgenden Wochen. Nächste Woche Derby gegen den FC aus Wenigumstadt! It’s Crunch Time!!!

Tore: 0:1 Jakob Berger (7.), 1:1 Gündogdu (12.), 2:1 Tomaa (30.), 3:1 Nevzat Keskin (50./FE), 4:1 Tieni (65.). – Zuschauer: 50.

Continue Reading

17.Spieltag TSV Pflaumheim 1B – VfR Großostheim II 4:3 (0:1)

Sieg im „kleinen“ Derby!

Aufstellung: Marcel Seidel, Christopher Marquart, Sebastian Goldhammer, Marcel Antonica (Rouven Pollok), Alexander Helm, Lucas Brendler (Daniel Kalbfleisch), Steffen Oster, Jakob Berger, Janik Heinemann (Marco Becker), Patrick Becker, Mesut Menekse – weiter im Kader: Daniel Schwinger, Andreas Bieniasch

Tore: 0:1 Anoiass (31.), 0:2 Taliento (52.), 1:2 Patrick Becker (53./FE), 1:3 Pecho (77.), 2:3 Menekse (79.), 3:3 Patrick Becker (90.), 4:3 Steffen Oster (90.+4). – Zuschauer: 100. – SR: Roth. – Rote Karten: Mesut Menekse (88. Pflaumheim) und Danilo Knecht (92. Großostheim) wegen Tätlichkeiten.

Auch im Derby der zweiten Mannschaften konnte unser Team als Sieger den Platz verlassen. Zu Beginn sah es aber deutlich nicht danach aus. Wir kamen sehr schwer in die Partie und konnten uns bei unserem Keeper Earl bedanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Zu viele Fehler im Spielaufbau und die Gäste tauchten mehrmals alleine vor unserem Tormann auf. Doch alle diese Chancen wurden nicht genutzt und es stand weiterhin 0:0. In der 23. Minute notierte der Ticker die erste nennenswerte Offensivaktion unseres Teams. Ein Freistoß aus gut 20 Metern wurde direkt in die Mauer gehauen und Steffen kam frei zum Nachschuss, dieser ging allerdings ein paar Meter drüber. In der 31.Minute erzielten die Gäste das 0:1. Der 10er ließ 3 Abwehrspieler stehen, umkurvte Seidel im Tor und schob zur Führung ein. Kurz vor der Halbzeitpause kamen die Großostheimer nochmals gefährlich vor unseren Kasten, als Milker einen Freistoß an den Außenpfosten setzte. Damit ging es mit einem Rückstand von 0:1 in die Pause. Für Hälfte 2 wollten wir uns dann deutlich mehr vornehmen, doch dies ist zu Beginn nach hinten losgegangen. Kurz nach der Pause wurde ein Freistoß hereingebracht und Taliento hielt seinen Fuß rein. Der Schuss ging über Seidel hinweg ins Tor zum 0:2. Jetzt sah es nicht gerade nach einem Punktgewinn unserer Zweiten aus, doch im direkten Gegenzug wurde Mesut im Strafraum angegangen und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Diesen verwertete Capitano Becks mühelos. In der Folge wurde die Partie deutlich zerfahrener mit viel geführten Zweikämpfen. In der 77. Minute bekamen wir einen Freistoß gegen uns gesprochen. Diesen nutze Großostheim zur 3:1 Führung. Vorausgegangen war ein Zweikampf im Fünfmeterraum zwischen Seidel und einem Angreifer. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen und so nutzte Pecho diese Chance zum erneuten 2-Tore Unterschied. Danach hingen bei einigen die Köpfe bereits unten, ehe Mesut aus keiner Chance eine Chance machte und mit dem 3:2 die

Weichen Richtung DERBY-Charakter stellte! Von da an kamen die guten 15 bis 20 Minuten der Grün-Weißen und so nutzte die Mannschaft um Daniel Russek das Momentum. Zunächst ein Oster-Freistoß, den Becks in alter Torjägermanier eiskalt versenkte zum Ausgleich. Kurz vor Schluss bekamen wir noch einen Freistoß zugesprochen. Steffen verwertete diesen mit einem erste Sahneschuss in den Winkel! Nach dem 4:3 kurzer Schock: trotz 2 Bällen im Spiel und Fans auf dem Rasen spielten die Gäste unter den Augen des Schiedsrichters einfach los … glücklicherweise nutzte Milker diese Riesenmöglichkeit nicht und so hieß es DERBYSIEGER!

Fazit: Endlich belohnte sich die 1B mit einer Aufholjagd, die selbst findige Main-Echo-Redakteure zu Fehlern in der Berichterstattung zwang. Über 90 Minuten gesehen war es ein sehr glücklicher Sieg, doch wir konnten unsere wenigen Chancen endlich erfolgreich abschließen. Nächste Woche gilt es nicht den gleichen Fauxpas wie die 1A zu machen und an Punkte machen anknüpfen. In der Hinrunde konnte man gegen Gencler eines der besten Spiele machen und hielt mit dem 1:0 bis zur 90.Minute noch alles offen. Für die 1B muss es nun egal sein wie der Gegner heißt. Punkte sind auf alle Fälle gegen alle aus der Klasse möglich.

#weltherrschaft

Continue Reading

Powered by themekiller.com