Kategorie: 1A_18/19

30.Spieltag TSV Pflaumheim – SG Schimborn 6 : 3

Am letzten Spieltag der Kreisliga sahen die Zuschauer nochmals ein Match mit vielen Toren. Zu Beginn wurden allerdings die Gesichter der Ploimer Fans etwas länger. Schon in der ersten Minute trafen die Gäste aus Schimborn nach einem schnell in den Strafraum gespielten Freistoß nur den Pfosten. Besser machte es der Absteiger ein paar Minuten später. Ein Gästespieler wurde an der Torauslinie nicht energisch genug angegriffen, so dass er den Ball nach Innen passen konnte. Dort hatte einer seiner Mitspieler keine Probleme aus kurzer Distanz die Führung zu erzielen. Nach gut einer Viertelstunde hatten erneut die Gäste die Möglichkeit einen Treffer zu erzielen. Marcel Seidel in seinem letzten Spiel für den TSV blieb aber Sieger. Von der TSV Offensive war bis dahin außer einem Distanzschuss und einer Abseitsposition nichts zu sehen. Anders wieder der Absteiger, der nach einem Ballverlust im Mittelfeld schnell nach vorne spielte. Dort konnte der gleiche Akteur den Ball am herauskommenden Marcel Seidel einschieben. Der TSV schlug aber nur drei Minuten später zurück. Von Andre Schleunung rechts ausgehend kombinierte die 1A über Manuel Schüler auf David Groha, der dem Gästekeeper aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Vom starken Manuel Schüler nach vorne getrieben, kam die Erste jetzt besser ins Spiel und Luca Sauer konnte mit zwei blitzsauberen Toren das Spiel noch vor der Halbzeit drehen. Erst setzte er sich gut im 16er durch und vollendete aus kurzer Entfernung. Dann versetzte er mit einer Körpertäuschung seinen Bewacher und netzte flach von der Strafraumgrenze ein. Christian Mantel hätte nach einer Flanke von David Groha sogar noch erhöhen können, scheiterte mit seinem Kopfball aber am gut reagierenden Gästetorwart.

Nach der Pause konnte das Team aus Schimborn aber wieder ausgleichen. Bei einer halbhoch gespielten Ecke war erneut Winter mit dem Kopf da und machte seinen dritten Treffer in diesem Spiel. Damit hatte er alle seine vier Tore in der Kreisliga gegen den TSV erzielen. Diesmal war die 1A aber gleich wieder am Drücker. Erst scheiterte David Groha mit einem Lupfer am Keeper. Den zweiten Ball setzte Manuel Schüler über den Kasten genauso wie seinen Versuch aus 17m nach einem Antritt aus dem Mittelfeld heraus. Bei der erneuten Führung half dann der Gästekeeper mit. Einen Eckball faustete er irritiert von einem TSV Spieler ins eigene Netz. Nur drei Minuten später kam auch Luca Sauer zu seinem dritten Tor. Eine Flanke von David Groha köpfte Bernd Pflügl am langen Pfosten wieder in die Mitte. Dort drückte Sauer den Ball per Kopf über die Linie. Den Schlusspunkt setzte „Oldie“ Bernd Pflügl, der einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter Verwandelte. Die Gäste hatten jetzt der 1A nichts mehr entgegen zu setzen. Trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten fiel kein weiteres Tor mehr.

Mit Platz fünf hat die 1A das gesteckte Saisonziel erreicht. Insgesamt war es eine enge Saison. So trennten Platz drei und der erste Nichtabstiegsplatz gerade einmal sechs Punkte. Der Sprung nach vorne war zeitweise nur kurz. Gegen Ende musste die 1A aber auch wieder nach hinten blicken.

Aufstellung: Marcel Seidel, Jakob Berger, Benno Frotscher, Christian Mantel, Niklas Zahn, Dennis Stenger, Christian Hock (78. Patrick Becker), Andre Schleunung (56. Bernd Pflügl), Manuel Schüler David Groha (68. Florian Schwarz), Luca Sauer, weiter im Kader: Leon Deboy (ET)

Tore: 0:1 Christian Winter (8.), 0:2 Christian Winter (25.), 1:2 Groha (27.), 2:2 Sauer (32.), 3:2 Sauer (40.), 3:3 Christian Winter (50.), 4:3 Albert (59./Eigentor), 5:3 Sauer (60.), 6:3 Pflügl (79./FE). – Zuschauer: 100. – SR: Frank Kunold.

Continue Reading

29.Spieltag Elsava Elsenfeld – TSV Pflaumheim 2 : 4

Für beide Teams ging es am vergangenen Sonntag im Landkreisstadion von Elsenfeld um nichts mehr. So ließen beide Mannschaften den Gegner spielen. Die Gastgeber gingen früh in Front, doch Christoph Bojkow konnte nach einem schönen Spielzug nur zwei Minuten später den Ausgleich erzielen. Der Heimelf gelang nochmals die Führung, die abermals Christoph Bojkow egalisierte. Zuvor war er vom Keeper der Elsava im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht worden. Felix Kainz scheiterte mit dem Elfmeter, doch Christoph Bojkow reagierte am schnellsten und verwandelte den Nachschuss. Besser machte es Felix Kainz nur ein paar Minuten später, als er einen schönen Angriff erfolgreich abschloss und die Partie drehte. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff stellte er mit seinem zweiten Treffer schon den Endstand her.

Die Gastgeber störten nicht energisch genug und Felix konnte halb aus der Drehung aus gut elf Metern vollenden. In der zweiten Halbzeit hatten die Elsenfelder optisch ein Übergewicht und auch die ersten Gelegenheiten zu Ergebniskorrektur. Der erste Versuch ging knapp daneben und nach einer Ecke verhinderte das Knie von Christian Mantel, das der Elsenfelder Topscorer mit einem Kopfball Erfolg hatte. In der Folgezeit hatte die TSV-Abwehrt immer einen Fuß dazwischen und es ergaben sich fünf gute Kontergelegenheiten. Fast jeder aus der Offensive der 1A durfte es einmal versuchen. Aber entweder war man zu unkonzentriert oder scheiterte am Schlussmann der Elsava, so dass das Halbzeit- auch das Endergebnis war.

In der ersten Hälfte glich die 1A durch ihre gute Chancenauswertung die Schwächen in der Defensive aus, versäumte aber am Ende das Ergebnis deutlicher zu gestalten.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Christian Mantel, Benno Frotscher, Niklas Zahn, Dennis Stenger (Jakob Berger), Luca Sauer, David Groha, Felix Kainz (Marcel Weiser), Manuel Schüler, Christoph Bojkow; weiter im Kader: Carsten Hemberger

Tore: 1:0 Leo Kaiser (10.), 1:1 Bojkow (12.), 2:1 Mütterlein (21.), 2:2 Bojkow (28.), 2:3 Kainz (31.), 2:4 Kainz (45.). – Zuschauer: 50. – SR: Björn Benatzky (Gelnhausen).

ZEITUNGSBERICHT

Elsava Elsenfeld – TSV Pflaumheim 2:4. – In Elsenfeld war bei beiden Teams die Luft offensichtlich heraus. Beide Teams legten wenig Wert auf die Defensive und ließen bereits im ersten Durchgang sechs Tore zu. »Unsere Abwehr war heute ganz schwach. Pflaumheim hat seine Chancen effektiv genutzt und verdient gewonnen«, teilte Elsenfelds Berichterstatter Thorsten Urban mit. In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel, die Teams hatten vor der Pause ihr Pulver komplett verschossen

Continue Reading

28.Spieltag TSV Pflaumheim – TSV Großheubach 1 : 1

Im drittletzten Spiel der diesjährigen Kreisligasaison traf unsere erste Elf auf die erste Garde aus Großheubach. Unsere 1a begann stark und gestaltete das Spiel in den ersten Minuten aus dem eigenen Ballbesitz heraus. Der Höhepunkt dieser Phase war eine stark herausgespielte Torchance die Christoph Bojkow leider nicht in ein Tor verwandeln konnte. Nach dieser Szene kamen die Gäste mit ihrer sehr aggressiven Spielweise immer besser ins Spiel und aus den starken Spielzügen unserer Elf wurden unkonzentrierte Pässe und schwach ausgespielte Konter. Zum Glück konnte Leon Deboy vor der Halbzeit eine Großchance der Gegner aus kurzer Entfernung vereiteln und einen Rückstand zur Halbzeit verhindern.

Nach der Pause raffte sich unsere Mannschaft aber auf und gestaltete das Spiel wieder aus dem eigenen Ballbesitz heraus. Auch wenn über lange Strecken nichts Zählbares dabei herauskam, hätte man nach zwei Großchancen von Luca Sauer und Felix Kainz durchaus in Führung gehen können. Aus einem Ballverlust in der eigenen Hälfte heraus schafften es die Großheubacher ihren Flügelstürmer vor Leon Deboy in Szene zu setzen und das 0:1 zu erzielen. Kurz vor Schluss entschied der Schiedsrichter dann zu unseren Gunsten auf einen Handelfmeter, welcher von Felix Kainz verwandelt wurde. Im Großen und Ganzen ein Spiel, welches man durchaus hätte gewinnen können. Positiv herauszunehmen ist die Tatsache, dass man durch den Punktgewinn gleichzeitig auch den vorzeitigen Klassenerhalt geschafft hat.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Carsten Hemberger, Benno Frotscher, Niklas Zahn, Dennis Stenger, Luca Sauer (Marcel Weiser), Felix Kainz Manuel Schüler, Christoph Bojkow, Steffen Seidel (David Groha); weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Jakob Berger

Tore: 0:1 Holzinger (86.), 1:1 Kainz (90.+2/FE). – ZS: 180. – SR: Mehmet Yetis (Offenbach).

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim – TSV Großheubach 1:1. – Die Pflaumheimer holten sich den letzten fehlenden Zähler zum sicheren Klassenerhalt. Aufsteiger Großheubach kann bei fünf Punkten Vorsprung vor Goldbach am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den VfR mit einem Remis den Klassenerhalt ebenfalls perfekt machen. Die Treffer zum »insgesamt gerechten Remis« – so O-Ton Jürgen Sauer vom gastgebenden TSV – fielen erst in der Schlussphase.

Continue Reading

27.Spieltag SV Großwallstadt – TSV Pflaumheim 0 : 1

Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte nahm die 1A nicht unverdient die drei Punkte aus Großwallstadt mit. Defensiver aufgestellt als in den letzten Spielen war die Erste erst einmal auf Sicherung des eigenen Tores aus. Auch die Gastgeber, die im Kampf um den Klassenerhalt noch dringender Punkte brauchen, spielten nicht energisch nach vorne, so dass es in der ersten Hälfte kaum zu Torszenen kam. Trotzdem hatten die Gastgeber Mitte der Halbzeit in Gestalt ihres Spielertrainers Amrhein, zwei gute Gelegenheiten, verfehlte aber das Tor jeweils knapp. Die Angriffsbemühungen der 1A endeten meist an einem langen Bein der Wällster Abwehrreihe. Etwas Gefahr kam nur nach Eckbällen auf So rutschte Steffen Seidel ein verlängerter Eckball kurz vor der Pause über den Scheitel. In der zweiten Hälfte spielte die 1A besser nach vorne.

Bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff hatte David Groha die große Gelegenheit zur Führung, Jan Hildenbeutel konnte sich über rechts durchsetzen, sein Pass in den Strafraum wurde von Felix Kainz auf David Groha durchgeleitet. In Rücklage setzte er den Ball aber freistehend aus ca. 10m über den Kasten. Nur wenig später kam Felix Kainz einen Schritt zu spät nach einer Hereingabe von David Groha. Auf der Gegenseite war es erneut Amrhein, der ein Laufduell gewinnen konnte, und wieder nur knapp verzog. Nach einer Stunde folgte dann das Tor des Tages. Steffen Seidel konnte nach einem Zuspiel in die Spitze den Ball behaupten und zog aus 18 m ab. Der Keeper der Wällster konnte den Ball nur prallen lassen, Felix Kainz reagierte am schnellsten und spitzelte den Ball unter dem Torhüter hindurch über die Linie. Das Spiel wurde jetzt offener. Carsten Heimberger blieb Sieger gegen Amrhein und im Gegenzug ging die Abnahme einer scharfen Hereingabe durch Christoph Bojkow knapp vorbei. Wieder nur wenig später scheiterte Luca Sauer nach einem Doppelpass am Keeper. Großwallstadt mühte sich um den Ausgleich. Die TSV Defensive lies mit vereinten Kräften aber nichts zwingendes mehr zu. Die beste Gelegenheit das Ergebnis noch zu ändern hatte Marcel Weiser, der nach Zuspiel von Christoph Bojkow freistehend am Torwart scheiterte (80.).

Aufstellung: Leon Deboy, Jan Hildenbeutel, Carsten Hemberger, Benno Frotscher, Christian Mantel, Dennis Stenger, David Groha (Luca Sauer), Felix Kainz (Christian Hock), Manuel Schüler, Christoph Bojkow, Steffen Seidel (Marcel Weiser); weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Niklas Zahn

Tore: 0:1 Kainz (59.). – Zuschauer: 180. – SR: Alexander Mucha (Oberzent).

ZEITUNGSBERICHT

SV Großwallstadt – TSV Pflaumheim 0:1. – Der Aufsteiger lieferte dem Tabellensechsten einen heißen Kampf, belohnte sich aber nicht. »Unsere junge Truppe hat das heute sehr gut gespielt, kaum eine Gästechance zugelassen. Wir hatten durch Spielertrainer Patrick Amrhein auch zwei gute Chancen, leider hat es aber heute nicht gereicht. Das Gästetor fiel äußerst unglücklich nach einem Abpraller. Das Pech war uns heute leider wieder treu«, meinte SVG-Pressewart Frank Sam.

Continue Reading

25.Spieltag SV Mechenhard – TSV Pflaumheim 3 : 1

Auch vom dritten Spiel in der Fremde 2019 kam die 1A mit leeren Händen zurück. In Mechenhard waren die Gastgeber von Beginn an aggressiver bei der Sache und hatten schon in der Anfangsphase Möglichkeiten in Führung zu gehen. Doch erst zum Ende der ersten Hälfte konnten Sie nach einem Konter die Führung erzielen. Der TSV verzeichnete durch David Groha anschließend einen Lattentreffer und konnte kurz vor dem Pausenpfiff durch einen von Felix Kainz an ihm selbst verursachten Elfmeter ausgleichen. Die Frankonia schlug aber noch vor dem Seitenwechsel zurück.

Die 1A bejubelte wohl innerlich noch den Ausgleich und verteidigte schlecht und Mechenhard erzielte die erneute Führung. Auch nach der Pause setzte sich das Match auf nicht all zu hohem Niveau fort. Der dritte Treffer der Gastgeber brachte zwanzig Minuten vor Schluss die Entscheidung. Mechenhard hatte noch die Gelegenheit durch einen Elfmeter zu erhöhen. Den parierte Leon Deboy aber. Insgesamt geht der Sieg der Mechenharder aber in Ordnung. Die 1A fällt weiter ins Niemandsland der Tabelle ab und ist am Osterwochenende spielfrei. Allerdings wird in den verbleibenden Partien auch eine bessere Einstellung nötig sein, um wieder Punkte zu sammeln.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Mantel, Niklas Zahn, Christian Hock (61. Marcel Weiser), Benno Frotscher, Dennis Stenger, Felix Kainz, Manuel Schüler, David Groha, Luca Sauer, Christoph Bojkow; weiter im Kader: Jakob Berger, Bernd Pflügl

Tore: 1:0 Lukas Bernard (39.), 1:1 Kainz (44.), 2:1 Berres (45.), 3:1 Frauenfelder (70.). – Zuschauer: 140. – SR: Alejandro Soldevilla (Mühlheim).

ZEITUNGSBERICHT

SV Frankonia Mechenhard – TSV Pflaumheim 3:1. – Die Frankonia machte mit diesem klaren Erfolg über den Tabellennachbarn aus Pflaumheim gleich drei Plätze gut und schob sich auf die vierte Position vor. Nach zögerlichem Beginn mit wenig Risikobereitschaft auf beiden Seiten nahm das Duell kurz vor der Pause so richtig Fahrt. Binnen sechs Minuten fielen drei Treffer, zwei davon für die Gastgeber. »Wir hätten dann in der zweiten Halbzeit schon frühzeitig das Spiel entscheiden können. In der 65. Minute parierte der Gästetorwart Leon Deboy noch einen Strafstoß von Maxi Berres. Mit dem 3:1 durch Tino Frauenfelder war die Entscheidung gefallen«, resümierte Mechenhards Berichterstatter Johannes Heck.

Continue Reading

24.Spieltag TSV Pflaumheim – SpVgg Hobbach/W. II 2 : 2

Kalt erwischt wurde die 1A am vergangenen Sonntag von den Gästen der SG Hobbach/Wintersbach. Diese gingen nach einer Unaufmerksamkeit bereits in der ersten Spielminute in Führung. Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte wirkten die abstiegsbedrohten Gäste wacher und erspielten sich weitere Torszenen. So konnte Benno Frotscher einen lang gespielten Ball gerade noch vor dem Angreifer zur Ecke klären und Leon Deboy klärte einen Kopfball nach einem auf den langen Pfosten geschlagenen Freistoß mit den Fäusten. Der TSV kam in der ersten Hälfte zu keinem nennenswerten Abschluss. Marcel Weiser kam nach einem Zuspiel in die Spitze einen Schritt zu spät und nach einem hart und flach gespielten Eckball verpassten Abwehrspieler der SG und die TSV Angreifer das Spielgerät im Torraum.

Mit gleich drei Einwechslungen nach der Pause konnte Coach Klaus Hildenbeutel das Offensivspiel des TSV beleben. Zwar musste erst ein von den Gästen in Überzahl gespielter Konter von geblockt werden. Zwischen der 55. und der 69. Minute erspielte die 1A sich aber einige Gelegenheiten. Einen von Manuel Schüler auf den langen Pfosten geschlagenen Freistoß köpfte Christoph Bojkow über das Tor. Dann wurde Felix Kainz im Strafraum umgerissen, der Pfiff des Schiedsrichters blieb allerdings aus und Luca Sauer verpasste nach einem schnell ausgeführten Freistoß knapp. Der Ausgleich resultierte aus einer von Manuel Schüler geschlagenen Ecke, die Christian Mantel aufs Tor köpfte. Christoph Bojkow spritze dazwischen und köpfte aus kurzer Distanz ein. David Groha hatte nur wenige Minuten später die Gelegenheit zur Führung. Nach einer guten Kombination wurde er links freigespielt und konnte allein aufs Tor zulaufen, verzog aus elf Metern aber knapp. Nach einem Distanzschuss der Gäste genau auf Leon Deboy und einem Freistoß von Manuel Schüler, der knapp das Ziel verfehlte, wurde Christoph Bojkow knapp im Strafraum zu Fall gebracht. Diesmal deutete der Schiedsrichter auf den Punkt. Dennis Stenger scheiterte aber mit dem Elfmeter am Gästekeeper. Besser Machte er es kurz vor Schluss. David Groha führte einen umstrittenen Einwurf schnell auf Christoph Bojkow aus. Der Konnte den Ball quer auf Dennis Stenger spitzeln, der wiederum am herauslaufenden Torwart zur Führung vorbeischob. Marcel Weiser hatte dann schon in der Nachspielzeit die Möglichkeit alles klar zu machen. Nach Zuspiel von David Groha versuchte er, den Keeper zu überlupfen. Der konnte zur Ecke abwehren. Ein Freistoß für die Gäste brachte dann den Ausgleich. Der über die

Mauer gespielte Ball sprang kurz vor Leon Deboy auf und über dessen Hände hinweg ins Netz.

Aufstellung: Leon Deboy, Jakob Berger (46. Jonas Rosenbaum), Benno Frotscher, Niklas Zahn, Christian Hock (46. Felix Kainz), Christian Mantel, Dennis Stenger, Manuel Schüler, David Groha, Marcel Weiser (46. Christoph Bojkow), Luca Sauer (weiter im Kader: Yannik Raab (ET), Bernd Pflügl)

Tore: 0:1 Simon Weigelt (1.); 1:1 Christoph Bojkow (65.), 2:1 Dennis Stenger (86.), 2:2 Spielmann (94.) Schiedsrichter: Frank Englert (Frammersbach), Zuschauer: 120;

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim – Spvgg Hobbach/Wintersbach 2:2. – Das Remis hilft keiner der beiden Mannschaft recht weiter. Den Gästen dürfte der Punktgewinn beim Ffünften aber für die ausstehenden fünf Partien noch einmal einen Schub geben. Pflaumheim drehte nach dem 0:1-Halbzeitstand und der Einwechselung von Christoph Bojkow und Felix Kainz auf und stellte auf 2:1 um. »Die Gäste haben sich den Zähler durch einen kampfstarke Leistung verdient, auch wenn der Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit zustande kam und dadurch etwas glücklich war«, berichtete Pflaumheims Pressesprecher Andreas Peter. In der 81. Minute parierte Gästetorwart Rene Weis einen Strafstoß.

Continue Reading

23. Spieltag VfR Goldbach – TSV Pflaumheim 2 : 1

Keine einfache Aufgabe, so wurde es anfangs der Woche tituliert und so sollte es auch sein. Gegen abstiegsgefährdete Goldbacher war abermals eine kämpferische und zweikampfstarke Leistung gefragt. Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen, da beide Teams in den ersten zehn bis zwölf Minuten gute Momente hatte, allerdings ohne sich klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. Die erste klare Torchance wurde prompt durch unsere 1a genutzt. Marcel Weiser kam an den Ball, behauptete sich gut und steckte 25m vor dem gegnerischen Tor Christoph Bojkow gut durch, der einen Tick schneller war als der herauslaufende Goldbacher Schlussmann, diesen gekonnt umkurvte und anschließend überlegt vollendete. Auch in der Folge blieb die Partie ausgeglichen. Der VfR, der die ersten beiden Spiele in 2019 knapp verlor aber wohl in diesen Spielen über weite Strecken die überlegene Mannschaft gewesen sein soll, zeigte sich unbeeindruckt ob der Ploimer Führung. Nach zwanzig Minuten, hätten die Gastgeber nach einem Eckball fast den Ausgleich erzielt, als ein Angreifer aus dem Gewühl heraus zum Abschluss kam aber Marcel Seidel die Gelegenheit zu entschärfen wusste. Die Heimelf investierte viel um noch vor der Pause zum Ausgleich zu kommen. Oft wurden die Angriffe über die agilen Außenbahnen vorgetragen. Niklas Zahn und auf der anderen Seite Christian Hock mussten hier ihr ganzes Können aufbieten, um drohenden Schaden abzuwenden. Überwiegend konnten unsere Jungs aber gut dagegenhalten, jedenfalls kam Goldbach kaum zu klaren Gelegenheiten. Allerdings litt auch unsere Offensivspiel aufgrund des hohen Aufwandes in der Defensive. Nach Pass in die Spitze von Manu Schüler auf Christoph Bojkow, ließ dieser auf Steffen Seidel klatschen, dessen Abschluss aber keine größere Gefahr darstellte. Erneut Steffen Seidel und auch Christian Mantel per Kopf nach einem Freistoß wurden als Chancen notiert. Kurz vor Pausenpfiff die größte Gelegenheit auf der Gegenseite als nach einem langen Ball ein Angreifer der Einheimischen auf und davon war, Marcel Seidel sein Tor verließ, den Ball jedoch nicht erreichte. Niklas Zahn behielt jedoch die Übersicht und kratzte den Schuss des Stürmers noch von der Linie. Mit einer knappen Halbzeitführung unserer Jungs tauschten die Teams die Seiten.

Die zweiten 45 Minuten sind relativ schnell erzählt. Auch hier fand der überwiegende Teil des Spieles zwischen den beiden 16ern statt. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gastgeber Oberwasser, klare Torchancen blieben aber zunächst aus. Leider konnten wir auch nur selten mal einen Konter zum Abschluss bringen. Fünf Minuten vor Ende war es ein eigener Eckball, der unserer 1a zum Verhängnis wird, als der abgefangene Ball durchs Zentrum geführt und der Angriff nicht konsequent unterbunden wird, läuft ein Stürmer quer in Richtung 16er ein und wird nach dem Zuspiel zu Fall gebracht, so sah es zumindest der Unparteiische. Goldbach nutzte die Gelegenheit zum verdienten Ausgleich. Als die meisten schon ihr Leergut zusammen trugen gab es noch einmal Freistoß für den VfR aus der Halbposition heraus kam der

Ball nach innen, dort stand ein Goldbacher Stürmer richtig und traf per Kopf zum 2:1 Siegtreffer.

Fazit: Wer in der 90. Minute das Siegtor erzielt, der gewinnt grundsätzlich schon glücklich, unverdient war der Heimsieg der Goldbacher aber nicht. Am Ende konnte man nicht mehr viel entgegensetzen. Kopf hoch und weiter!

Aufstellung: Marcel Seidel, Christian Mantel, Niklas Zahn, Christian Hock (Bernd Pflügl), Benno Frotscher, Dennis Stenger (Felix Kainz), Manuel Schüler, Steffen Seidel, David Groha (Luca Sauer), Christoph Bojkow, Marcel Weiser; weiter im Kader: Jakob Berger, Andre Schleunung, Leon Deboy (ET)

Tore: 0:1 Bojkow (21.), 1:1 Sauerwein (84./FE), 2:1 Eheim (90.). – Zuschauer: 100. – SR: Savas Satilmis (Gelnhausen).

ZEITUNGSBERICHT

VfR Goldbach – TSV Pflaumheim 2:1. – »Heute hatten wir endlich einmal das nötige Quäntchen Glück, das uns in so vielen Partien bisher gefehlt hat. Aber das Glück kommt zu dem, der warten kann«, fiel das Fazit des Goldbacher Pressewarts Norbert Schickling aus. Die Pflaumheimer führten bei den Rasenspielern durch ein frühes Tor von Christoph Bojkow (15.) bis in die Schlussphase mit 1:0. In der 83. Minute egalisierte Goldbachs Marvin Sauerwein mit einem an Fabio Linnebacher verursachten Foulelfmeter. »Dann haben wir alles auf eine Karte gesetzt und in der letzten Minute sogar den Siegtreffer erzielt«, freute sich Schickling über den achten Saisonsieg des VfR.

Continue Reading

22. Spieltag TSV Pflaumheim – FC Unterafferbach 2 : 1 (1:1)

Das bessere Ende für sich hatte die 1A am letzten Sonntag im Spiel gegen den Tabellenzweiten. Die an diesem Tag von Oliver Hirschl gecoachte Truppe kam zu Beginn mächtig unter Druck. Schon nach fünf Minuten erlief ein Gästestürmer einen zu kurz geratenen Rückpass. Er konnte zwar den herauskommenden Leon Deboy überspielen, der Winkel zum Tor war aber zu spitz. Nur zwei Minuten später blieb Leon Deboy Sieger, als nach einem Ball in die Spitze ein Angreifer frei auf in zulief. Nach etwas mehr als zehn Minuten hatte er bei einer ähnlichen Situation aber das Nachsehen. Mit einem Pass auf halbrechts, der sofort wieder quergelegt wurde, hebelte der FCU die TSV Abwehr aus. Die 1A kam aber schon gleich darauf zurück. Nach einem Freistoß brachten die Gäste den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Christian Mantel reagierte am schnellsten und schob aus ca. acht Metern zum Ausgleich ein. Beide Mannschaften spielten weiter nach vorne und Unterafferbach hatte die nächste Gelegenheit. Wieder über die rechte Abwehrseite lief ein Angreifer auf die Grundlinie und passte nach Innen. Sein Mitspieler nahm den Ball mit der Brust und setzte diesen aus kurzer Distanz am kurzen Pfosten vorbei. Der TSV versuchte es nach einer zu kurz abgewehrten Ecke durch Dennis Stenger aus der Distanz. Der Versuch ging allerdings drüber. Nach gut einer halben Stunde trat Christoph Bojkow an und drang in den Strafraum der Gäste ein. Dort wurde er zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Steffen Seidel sicher. Unterafferbach erspielte sich vor der Pause noch zwei Gelegenheiten, die ungenutzt blieben.

Nach der Halbzeit hatte der TSV den besseren Start. Christoph Bojkow verzog erst aus der zweiten Reihe, ehe seine Verlängerung einer Hereingabe von David Groha, der sich gut über links durchgesetzt hatte, über das Tor ging. Etwa zwanzig Minuten vor dem Ende stockte den TSV Anhängern der Atem. Nach einem Missverständnis in der TSV Abwehr nach dem Motto: „Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher“, kam ein Gästeangreifer zum Abschluss, verzog aber. Die zweite Hälfte bot spielerisch nicht mehr so viel wie die erste und war auf beiden Seiten geprägt von schnellen Ballverlusten. Beide Teams hatten aber in der Schlussviertelstunde Chancen weitere Treffer zu erzielen. Unterafferbach verzog erst aus 16m knapp (76.). Dann musste Leon Deboy wieder sein ganzes Können aufbieten um den Ausgleich zu verhindern, als ein Stürmer aus halbrechter Position auf ihn zukam (78.). Der TSV hätte dann aber auch den Sack zumachen müssen. Steffen Seidel war nach gutem Zuspiel von Manuel Schüller durch und schoss aus 10m den Torwart an (81.). Dann konnte Luca Sauer eine Hereingabe von Christoph Bojkow aus kurzer Distanz ebenfalls nicht am Keeper vorbeibringen (83.). Die Gäste erkämpften sich kurz vor Schluss am Strafraumeck den Ball zurück und Christian Mantel konnte den FCU Spieler gerade noch blocken. Praktisch im Gegenzug nahm sich Manuel Schüler ein Herz und überlief ab der Mittellinie die gesamte Gästeabwehr. Sein Abschluss ging

allerdings am langen Pfosten vorbei, so dass der Halbzeitstand auch das Endergebnis ergab.

Fazit: In einem von beiden Teams offen geführten Match behielt die 1A das bessere Ende für sich.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Niklas Zahn, Benno Frotscher, Christian Mantel, David Groha, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Steffen Seidel, Marcel Weiser (76. Luca Sauer), Christoph Bojkow / weiter im Kader: Bernd Pflügl, Felix Kainz, Jakob Berger, Marcel Seidel (ET)

Tore: 0:1 Kraft (12.), 1:1 Mantel (15.), 2:1 Steffen Seidel (32./FE). – Zuschauer: 200. – SR: Bernd Bechtold (Oberzehn).

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim – FC Unterafferbach 2:1. – Im Verfolgerduell erwischten die Gäste den besseren Start. Sie dominierten ganz klar die Anfangsphase und gingen folgerichtig nach zwölf Minuten durch Marius Kraft in Front. Pflaumheim besann sich nun auf seine kämpferischen Qualitäten und egalisierte nur drei Minuten später. Per Foulelfmeter brachte Steffen Seidel die Pflaumheimer nach gut einer halben Stunde mit 2:1 in Führung. »Die zweite Halbzeit war hart umkämpft. Unterafferbach drängte auf den Ausgleich, unsere Mannschaft vergab klarste Konterchancen. Am Ende hatten wir das Glück des Tüchtigen«, freute sich TSV-Sprecher Andreas Peter über den zehnten Saisonsieg und Platz drei.

Continue Reading

21. Spieltag TSV Pflaumheim – SV Richelbach 5 : 0


Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg führ die 1A im ersten Punktspiel 2019 zuhause gegen den Aufsteiger aus Reichenbach ein. Die Erste versuchte von Beginn an die Gäste unter Druck zu setzen. Trotzdem hatten in der Anfangsphase beide Teams Gelegenheiten zur Führung. In den eins gegen eins Situationen blieben die Torhüter jeweils Sieger. Ein mit Hilfe des Innenpfostens direkt verwandelter Freistoß von Davis Groha aus halbrechter Position war der Dosenöffner. Steffen Seidel hätte kurz darauf nach einem guten Spielzug über links schon erhöhen können. Er wurde aber gerade noch geblockt. Der zweite Treffer des TSV kam nach einem langen Abschlag von Leon Deboy über die Abwehr zustande. Jonas Rosenbaum scheiterte mit seinem Versuch noch, doch Christoph Bojkow schaltete am schnellsten und staubte den Abpraller ab. Richelbach kam in dieser Phase nur durch Fehler der TSV Defensive. Christoph Bojkow stellte nach einem Laufduell den Pausenstand her. Wohl leicht im Abseits nahm er ein Zuspiel auf und lies diesmal dem Keeper keine Chance.  

Auch nach der Pause blieb die 1A am Drücker. Nach einem Foul im 16er an Dennis Stenger hatte Manuel Schüler die Gelegenheit per Foulelfmeter zu erhöhen, scheiterte aber am Gästekeeper. Die nächsten Beiden Gelegenheiten gehörten dem Aufsteiger. Erst blieb Leon Deboy wieder Sieger im direkten Duell, dann konnte Benno Frotscher gerade noch ein Zuspiel auf einen Einschuss bereiten Stürmer verhindern. Da auch der Abschluss von Dennis Stenger nach einem TSV Konter geblockt wurde, blieb es wieder Christoph Bojkow vorbehalten, den nächsten Treffer zu erzielen. Steffen Seidel steckte den Ball in die Spitze durch. Dort war Christoph Bojkow schneller als der Keeper, umspielte diesen und schob zu seinem dritten Tor ein. Nur wenige Umdrehungen des Sekundenzeigers später kam Christian Mantel nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Kopfball und nickte zum Endstand ein. In der Schlussphase hatten beide Teams jeweils eine Chance, die aber ungenutzt blieb. 

Fazit: Ein sicherer Sieg gegen ein Team, dass es schwer haben dürfte in der Klasse zu bestehen. 

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Niklas Zahn, Benno Frotscher, Christian Mantel, Jonas Rosenbaum, David Groha, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Steffen Seidel, Christoph Bojkow (Jan Hildenbeutel, Jakob Berger, Marcel Weiser; weiter im Kader: Bernd Pflügl, Luca Sauer, Marcel Seidel, ET) 

Tore: 1:0 Groha (17.), 2:0 Bojkow (23.), 3:0 Bojkow (40.), 4:0 Bojkow (72.), 5:0 Mantel (75.). – Zuschauer: 100. – SR: Stephan Burkhardt (Schöneck). 

Continue Reading

19. Spieltag VfR Großostheim -TSV Pflaumheim 1:0 (1:0)

Zum Derby am vergangenen Sonntag hatte Petrus sein Gebläse auf Maximalstellung gebracht und wohl vergessen rechtzeitig zum Fußballspiel abzustellen. Selbst beim Torabstoß musste der Ball von einem Mitspieler mit dem Fuß „festgehalten“ werden, um die Kugel überhaupt ins Spiel bringen zu können ohne das diese aus dem 16er rollte. Ein Indiz dafür, dass ein Fußballspiel unter derartigen Bedingungen gar nicht hätte stattfinden sollen. Aber: Beide Mannschaften kämpften mit den gleichen Bedingungen, insofern gibt es dafür keine Ausreden. 

Klare Tormöglichkeiten gab es im gesamten Spiel nur wenige. Die einzige nennenswerte Aktion im ersten Durchgang war der Treffer zum 1:0 durch Michael Neumann. Nach einem Angriff über die rechte Seite der Gastgeber wurde der Ball flach in die Mitte gespielt, als dort Neumann schneller schaltete als unsere Hintermannschaft. Über den Innenpfosten fand der Ball den Weg ins Tor.  

In der zweiten Hälfte versuchte man mit seitlichem Rückenwind diesen Treffer des VfR zu egalisieren. Mit dem 1:0 im Rücken gestaltete sich für die Gastgeber die Aufgabe in Hälfte zwei etwas leichter. Die Zerkowski-Elf konnte sich im Grunde auf die Defensivarbeit konzentrieren. Unsere junge Mannschaft spielte gegen eine gut organisierte VfR-Defensive und auch gegen unberechenbare Windböen. Erst in der Schlussphase hätte man mit etwas Glück noch den Ausgleichstreffer schaffen können, als nach Tohuwabohu im VfR-16er Jan Hildenbeutel leider den Ball beim Abschluss nicht voll traf und Stefan Hirschl die drei Punkte festhielt. 

Fazit: Wenn das Spiel unentschieden endet, beschwert sich bestimmt niemand. Dennoch kann man auch nicht von einem unverdienten Erfolg der Großostheimer sprechen, die in der entscheidenden Situation aufmerksamer waren als unsere Jungs.  

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Niklas Zahn, Benno Frotscher, Christian Mantel, Jonas Rosenbaum, David Groha, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Marcel Weiser (Jan Hildenbeutel), Christoph Bojkow (weiter im Kader: Jakob Berger, Simon Schediwy, Justin Dümig, ET) 

Tore: 1:0 Neumann (31.) – SR: Kraus (Schimborn). 

Continue Reading

News

Ploume im Feierrausch: Weinfest ein voller Erfolg

Bereits zum 29. Mal lud die Abteilung Fußball des TSV Pflaumheim zum „Weinfest mit dem besonderen Flair“ ein. Die malerische Örtlichkeit am Fuße der St. Luzia Kirche verleiht dem Fest schon seit seiner Premiere in 1991 einen ganz besonderen Charme.Heuer war der Wettergott abermals gnädig, so dass an allen drei

Weinfest 2019

Das „Woifest“ mit dem besonderen Flair Vom 3.-5. August lädt die Fußballabteilung des TSV Pflaumheim zum mittlerweile bereits 29. Weinfest auf dem Ploimer Kirchplatz ein. Die Örtlichkeit am Fuße der St. Luzia Kirche verleiht dem Fest schon seit seiner Premiere in 1991 einen ganz besonderen Charme. Neben klassischen Weinarten des


Powered by themekiller.com