Kategorie: 1A_17/18

30. Spieltag: SV Waldaschaff – TSV Pflaumheim 1A

Ein insgesamt wohl verdientes Unentschieden sahen die doch zahlreich vertretenen Ploimer Fans zum Abschluss der Saison in Waldaschaff. Unseren Jungs gelang der bessere Start, sodass man bereits nach 12 Minuten durch Marcel Weiser die 1:0 Führung erzielte. Eine knappe halbe Stunde später schraubte Luca Sauer das Ergebnis auf 2:0, ehe die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff durch einen Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer kamen.
Nach der Pause machte sich das Kurzzeittrainingslager auf der Bergkirchweih in Erlangen deutlich bemerkbar. Die Beine wurden schwer, die Wege immer weiter und man zollte dem Tempo der letzten Tage auf dem Berg Tribut. So konnten die Waldaschaffer sich mit einem Tor zehn Minuten vor Ender der Partie ordentlich aus der Kreisliga verabschieden.

Aufstellung: Leon Deboy, Stefan Peter, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Christian Mantel, Christian Hock, Steffen Seidel, Luca Sauer, Jonas Rosenbaum, Luca Zucchi, Marcel Weiser (David Groha, Dennis Stenger, Niklas Zahn) – weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 0:1 Weiser (12.), 0:2 Sauer (36.), 1:2 Bäckmann (44.), 2:2 Kunkel (80.). – SR: Frank Kunold.

Continue Reading

29. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a – SV Mechenhard 4:1

Im letzten Heimspiel der Saison traf die 1A auf die Frankonia aus Mechenhard, die zwei Punkte vor dem TSV in der Tabelle rangierte. Die Gäste standen tief und überließen der Ersten das Mittelfeld. Trotzdem hatten sie nach sieben Minuten den ersten Torschuss, einen Freistoß aus 17m, der knapp drüber ging. Nach gut einer Viertelstunde setzte Stefan Peter nach und spitzelte den Ball fast am herauslaufenden Keeper vorbei. Gut fünf Minuten später eroberte Jonas Rosenbaum eine abgewehrte Ecke, zog nach Innen und aus 17 m ab. Der Ball klatschte aber nur an den Pfosten. Etwas überraschend folgte dann die Führung der Gäste. Ein Seitenwechsel erreichte einen völlig freistehenden Mechenharder. Dessen Flanke kam am langen Pfosten flach an und Müller war entschlossener als der TSV Keeper und drückte den Ball über die Linie. Nur zwei Minuten darauf setzte Jonas Rosenbaum einen Freistoß knapp daneben und Manuel Schüler schoss nach einer halben Stunde seinen Versuch knapp über das Gästetor. Besser war dann der nächste Versuch. Davis Groha lief über den Ball und die Gästeabwehr rechnete mit einem Schuss von Manuel Schüler. Der aber schob den Ball schön an der Mauer vorbei in den Lauf von David Groha, der sofort in die lange Ecke abzog und den Ausgleich erzielte. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. In Halbzeit zwei war es wieder ein Standard, der die TSV-Führung brachte. Christian Mantel lief schön in einen von David Groha an den Torraum geschlagenen Freistoß und lies dem Gästetorwart mit dem Kopf keine Chance. Wegen des nahen Gewitters unterbrach der Schiedsrichter wenig später die Partie für gut fünfundzwanzig Minuten. Nach dieser Pause kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine. Nach einem Angriff über die rechte Abwehrseite wurde ein Gästestürmer geschickt, der den Ball am inzwischen eingewechselten Marcel Seidel vorbei ins lange Eck schieben wollte. Dieser konnte aber mit dem Fuß stark klären. Mechenhard konnte den Ball nochmals nach Innen bringen, wo ein Angreifer am langen Pfosten knapp verpasste. Zwanzig Minuten vor dem Ende spitzelte Dennis Stenger einem Gästespieler den Ball weg. Stefan Petr nahm diesen auf, spielte zwei Gegner aus und passte auf Luca Sauer. Der konnte sich von seinem Bewacher lösen und schloss aus 16 m zum dritten TSV-Treffer ab. Nur wenig spöter folgte eine schöne Kombination über Rechts. Der Ball lief schnell von Jonas Rosenbaum quer auf Luca Sauer, der nochmals quer auf David Groha legte. Der setzte den Ball aber in Rücklage aus ca. 12m über den Kasten. Nach einem Foul an Luca Sauer wurde der Freistoß an den Fünfmeterraum geschlagen. Dort kam der Gefoulte mit dem Kopf an den Ball und in einer Bogenlampe erzielte der sein zweites Tor an diesem Tag. Nur eine Minute später hätte er fast den Hattrick perfekt gemacht. Er lief frei auf das Tor zu, scheiterte aber am Keeper, ebenso wie Jonas Rosenbaum mit dem Abpraller. Steffen Seidel hatte die letzte Gelegenheit des Spieles. David Groha konnte ein Zuspiel behaupten und quer auf Steffen Seidel spielen. Aber auch der setzte den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor. Mit diesem verdienten Sieg zog die 1A an Mechenhard vorbei und übernahm Platz drei in der Tabelle.

Aufstellung: Leon Deboy (55. Marcel Seidel), Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Stefan Peter, Dennis Stenger (79. Christian Hock), Marius Baumstark, David Groha, Steffen Seidel, Jonas Rosenbaum (80. Marcel Weiser), Luca Sauer; weiter im Kader: Bernd Pflügl

Tore: 0:1 Moritz Müller (22.), 1:1 Groha (35.), 2:1 Mantel (52.), 3:1 Sauer (69.), 4:1 Rosenbaum (74.). Zuschauer: 100. – SR: Sascha Böhm (Lützelbach).

Continue Reading

28. Spieltag: Hessenthal / Mespelbrunn – TSV Pflaumheim 1a 1:4

Einen aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten Sieg brachte die 1A am Vatertag aus dem Spessart mit nach Hause. Auf dem kleinen und holprigen Spielfeld kam insgesamt kein gutes Spiel zustande. So hatten die Gastgeber auch die ersten Gelegenheiten. Ein Einwurf zum Keeper, Marcel Seidel) schlug dieser sehr kurz in die Mitte. Die Direktabnahme eines Hessenthälers ging allerdings daneben (5.). Das gleiche Ziel hatte nach einer Ecke auch ein Kopfball, zu dem ein Angreifer fast unbedrängt kam (15.). Den ersten Schuss in Richtung Tor der Gastgeber kam von Steffen Seidel nach einer Kombination über Rechts (21.). Die Spielgemeinschaft aus dem Spessart hatte noch eine Gelegenheit nach einem Angriff über Links. Die Flanke wurde zu kurz abgewehrt und ein Angreifer kam aus 14 m zum Schuss, der das Tor verfehlte. Mit zunehmender Spieldauer bekam die 1A das Match besser in den Griff. Nach einem lang von Christian Mantel geschlagenen Ball kam David Groha mit dem Kopf an das Spielgerät. Sein Versuch, den Keeper zu überlupfen war allerdings zu schwach (26.). Nach einem Freistoß für den TSV fiel dann der Führungstreffer. Dennis Stenger spielte Stefan Peter auf halbrechts an. Der stand frei vor dem Keeper, traf aber aus spitzem Winkel nur den langen Pfosten. Den Abpraller staubte Luca Sauer ab. Kurz vor der Pause versuchte es Jonas Rosenbaum aus gut 14 m noch einmal. Er nahm den nach einem Freistoß abgewehrten Ball auf und umspielte einen Gegner. Sein Versuch war aber zu schwach. Nach der Hälfte lies der Gastgeber deutlich nach. Zwar hatten die Gastgeber nach einem kurz abgewehrten Freistoß noch eine Schusschance, die aus 17 m drüber ging (50.), anschließend spielte aber überwiegend der TSV. Der Versuch mit einer Direktabnahme nach einer Ecke von Christian Mantel ging noch vorbei (53.). Ein Pass der Gastgeber aus der eigenen Abwehr fing Dennis Stenger ab und passte schnell nach Außen auf David Groha. Dessen Hereingabe nahm Jonas Rosenbaum am langen Pfosten direkt ab und lies dem Keeper gegen dessen Laufrichtung keine Chance. Luca Sauer hatte einige Minuten später die Gelegenheit zu seinem zweiten Treffer. Er scheiterte aber frei vor dem Torwart nach einem Konter. Der abgewehrte Ball landete wieder beim TSV und Jonas Rosenbaum konnte die anschließende Flanke an die Unterkante der Latte köpfen. Von dort sprang sie mit etwas Mithilfe eines Abwehrspielers über die Linie. Einen Schuss von Jonas Rosenbaum konnte der Torsteher nur zur Ecke abwehren. Diese wurde abgewehrt, doch Bernd Pflügl konnte den Ball nochmals in die Mitte bringen. Dort legte Felix Kainz nochmals quer und Christian Mantel hatte am Fünfmeterraum völlig freistehend keine Mühe den vierten TSV-Treffer zu erzielen. Nach dem Anstoß hatte ein Akteur der Gastgeber etwas Frust und versuchte es aus gut 30 m. Der Ball schlug genau im Dreieck zum Ehrentreffer ein. Mit diesem Sieg nahm die 1A den Gastgebern auch die letzte theoretische Chance auf den Klassenerhalt.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Marius Baumstark, Christian Mantel, Manuel Schüler, Stefan Peter, Steffen Seidel (78. Felix Kainz), David Groha (73. Bernd Pflügl), Jonas Rosenbaum, Luca Sauer (73. Marcel Weiser); weiter im Kader: Leon Deboy (ET), Christian Hock

Tore: 0:1 Sauer (37.), 0:2 u. 0:3 Rosenbaum (63., 70.), 0:4 Mantel (83.), 1: 4 Christ (84.). – SR: Michael Hess, Zuschauer: 80

Continue Reading

28. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a : Elsava Elsenfeld 1:0

Nach vier sieglosen Spielen in Folge konnte die 1A endlich wieder einen Dreier einfahren. Gegen die noch nicht ganz gerettete Elsava aus Elsenfeld tat sie sich allerdings schwer. Vor allem das Spiel nach vorne ließ einiges zu wünschen übrig, da die Bälle zu ungenau kamen. Die Gäste machten dies in der ersten Hälfte besser und konnten die meisten zweiten Bälle für sich gewinnen. Dies machte sich auch in einem Chancenplus für die Elsenfelder bemerkbar. Zwar hatte der TSV die erste gefährliche Aktion. Einen Freistoß von David Groha auf die lange Ecke konnte der Keeper gerade noch zur Ecke abwehren (4.). Auf der Gegenseite stand Leon Deboy sicher bei einem Schuss aus 22m du war nur etwas später schneller als ein Angreifer nach einer Kombination durch die Mitte (18. u. 20.). Aus dem Nichts dann das Tor des Tages. Jonas Rosenbaum wurde in der Spitze angespielt. Mit einer Drehung und ein paar schnellen Schritten war er an seinem Gegner vorbei und zog aus ca. 18m ab. Dabei strauchelte der Gästetorwart und der Ball fand den Weg ins Netz. Kurz vor der Pause mussten die TSV Anhänger noch zweimal durchatmen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde ein Gästeangreifer schnell angespielt, scheiterte aber freistehend an Leon Deboy. Der gleiche Spieler kam nur wenig später nach einem Freistoß am langen Pfosten nicht richtig an den Ball und setzte den Kopfball daneben.

Nach der Pause war das Spiel etwas offener und beide Teams hatten Gelegenheiten. Steffen Seidel setzte einen Versuch nach Zuspiel von David Groha über das Gästetor (47.) und Leon Deboy konnte eine abgefälschte Flanke gerade noch über die Latte zur Ecke klären (51.). Vier Minuten später enteilte Jonas Rosenbaum an der Mittellinie seinem Bewacher. Sein Versuch den weit vor dem Tor stehenden Keeper aus 25m zu bezwingen ging über das Tor. Auch Leon Deboy konnte sich noch zweimal auszeichnen. Erst entschärfte er einen Kopfball eines Angreifers aus fünf Metern (65.), dann war er einen Schritt schneller als der gleiche Spieler, der aus abseitsverdächtiger Position allein auf ihn zulief, sich aber den Ball zu weit vorlegte (73.). In der Nachspielzeit wurde es dann turbulent. Erst klärte Leon Deboy einen Schuss aus gut sieben Metern bravourös zur Ecke. Im Anschluss an diese nahm er den Ball auf und spielte schnell nach vorne. Dort setzte Marcel Weiser Dennis Stenger ein, der allerdings am Keeper scheiterte. Ebenso wie wenig später Bernd Pflügl, der einen Fehler der Gästeabwehr nicht nutzen konnte und ebenfalls am Keeper hängen blieb. So blieb es beim knappen Sieg für die 1A.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Christian Mantel, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha, Stefan Peter, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christian Hock; (Marcel Weiser, Marius Baumstark, Bernd Pflügl) weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Niklas Zahn

Tore: 1:0 Rosenbaum (33.). Zuschauer: 110. SR: Valentin Groß (Peuth).

Continue Reading

27. Spieltag: VfR Goldbach – TSV Pflaumheim 1a 1:1

Nach der Niederlage beim Schlusslicht in Dettingen wartete nur knapp 45 Stunden später der VfR Goldbach auf unsere 1A. Mit angeknackstem Selbstvertrauen sollte sich auch diese Aufgabe nicht einfach gestalten. Die Gastgeber kamen zunächst besser in die Partie und hatten nach fünf Minuten schon die erste Möglichkeit auf dem Fuß, als Vassilios Pantelidis in den 16er eindrang, jedoch den Moment des Abschlusses verpasste. Letztendlich konnte die Situation von Bernd Pflügl und Manuel Schüler bereinigt werden. Weitere Chancen boten sich in den nächsten Minuten nicht. Beide Teams ließen die nötige Laufbereitschaft vermissen, um in Torgefahr zu gelangen. Erst nach zwanzig Minuten konnte die erste Pflaumheimer Chance notiert werden. Nach einem endlich einmal schnellen Angriff über die rechte Seite konnte David Groha im Strafraum abziehen, allerdings wäre ein Pass auf den mitgelaufenen Steffen Seidel vielleicht die bessere Option gewesen. So konnte VfR Schlussmann Zang den Schuss aus spitzem Winkel über die Latte lenken. Bei der anschließenden Ecke standen die gleichen Ploimer Protagonisten im Mittelpunkt. Eine Groha-Ecke fand Steffen, dessen Kopfball knapp vorbei ging (22.). Es folgte erneut eine längere Phase Leerlauf, ehe die Zuschauer kurz vor der Pause noch einmal auf ihre Kosten kamen. In der 40. Minute kam Luca Sauer zum Abschluss, dieser traf jedoch den Ball nicht wie gewünscht, sodass Zang wenig Mühe hatte, die Kugel festzuhalten. Goldbach zeigte drei Minuten später wie es besser geht. Kurz vor dem Pausentee, gelangte ein langer Ball zu einem Goldbacher Außenspieler, der sich durchsetzte und in der Mitte den kurz zuvor eingewechselten Fabian Eheim fand. Dieser hatte zu viel Platz bei der Ballannahme und wusste diesen mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zu nutzen ohne Chance für Schlussmann Deboy. Mit diesem 0:1 Rückstand ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause kamen unsere Jungs zunächst druckvoller aus der Kabine und zogen das Spielgeschehen an sich. Die erste große Möglichkeit verzeichnete jedoch der VfR Goldbach. Mit einem blitzsauberen Konter, hätte man sich fast das 2:0 erspielt, scheiterte aber am in dieser Situation bärenstark reagierenden Leon Deboy (55.). Nur drei Minuten später der nicht unverdiente Ausgleich, als Luca Sauer versuchte, den mitgelaufenen Jonas Rosenbaum in Szene zu setzen, sein Pass allerdings abgeblockt wurde. Der Ball gelangte wieder zu Luca, der es nun auf eigene Faust versuchte, sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und am Ende erfolgreich zum Ausgleich abschloss. In der letzten halben Stunde passierte tatsächlich kaum noch erwähnenswertes. Weder Goldbach noch unsere Mannschaft erspielten sich noch größere Gelegenheiten, weshalb am Ende beide Seiten mit dem Remis zufrieden sein müssen.

Fazit: Ein Punkt aus zwei Spielen, das wird am Ende zu wenig sein, um ganz vorne angreifen zu können. Nun geht’s drum die Saison ordentlich zu beenden.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Christian Mantel, Niklas Zahn, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha, Stefan Peter, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer (Marcel Weiser, Benno Frotscher, Christian Hock; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 1:0 Eheim (43.), 1:1 Sauer (57.). – SR: Paul Fischer (Mömbris).

Continue Reading

21. Spieltag: Germ. Dettingen – TSV Pflaumheim 1a 2:1

Viel vorgenommen hatte man sich  im Nachholspiel gegen Dettingen, ging es doch darum, wieder Boden gut zu machen im Kampf um die vorderen Plätze. Allerdings schienen unsere Jungs wie gehemmt, deutlich aktiver dafür die Gastgeber aus Dettingen, die stets einen Schritt schneller in Zweikämpfen waren, mehr Laufbereitschaft an den Tag legten und trotz der Tabellensituation von Minute zu Minute mehr Selbstvertrauen schöpften. Es entwickelte sich insgesamt ein Spiel auf nur mäßigen Niveau, mit nur wenigen Torchancen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, der in Richtung Tor gezogen wurde, fiel Mitte der ersten Halbzeit die Führung für die Hausherren. Kurz darauf hatte Steffen Seidel zunächst den Ausgleich auf dem Fuß, sein Flachschuss aus knapp 18m kratzte der Dettinger Schlussmann jedoch aus dem Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff eine weitere gute Möglichkeit unserer Jungs, als Stefan Peter vom rechten Flügel hineinflankte und Luca Sauer leider sehr nahe vor dem Tor zum Kopfball kam, sodass er die Richtung nicht mehr beeinflussen konnte, sein Kopfball ging knapp vorbei. Die Gastgeber lagen nicht unverdient zur Pause in Front, zeigten sie doch insgesamt mehr Leidenschaft und Bereitschaft.

Nach dem Seitenwechsel erwischte unsere Mannschaft den besseren Start und hatte prompt eine gute Möglichkeit, als David Groha ca. 13m vor dem Tor in Bedrängnis abschloss, sein Schuss aber knapp drüber ging. Weitere Chancen schlossen sich an (Schuss ans Außennetz (52.), Schussversuch im letzten Moment geblockt (54.)). Nach einer Stunde dann der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich durch Jonas Rosenbaum. David Groha erlief einen Ball an der gegnerischen Eckfahne und spielte auf Dennis Stenger, der das Leder in den 16er chippte. Mit dem Kopf verlängerte Luca Sauer auf Jonas Rosenbaum, der die Kugel im zweiten Versuch zum 1:1-Ausgleich versenkte. Wer dachte jetzt läuft’s, wurde eines besseren belehrt. Nur fünf Minuten nach dem Ausgleichstreffer die erneute Führung durch die Gastgeber. Dabei kann Fußball so einfach sein: langer Ball wird vom Dettinger Stürmer gut behauptet und springt mit viel Glück einem weiteren Dettinger Angreifer in den Lauf, der anschließend Deboy umkurvt und zum 2:1 einschiebt (65.). Sehr bitter, weil auch in vielen Situationen an diesem Tag das Glück in fast allen Belangen fehlte. Das Bemühen kann man unserer Mannschaft nicht absprechen, auch in den noch verbleibenden 25 Minuten wurde vieles probiert, allerdings gestalteten sich die Angriffsversuche, wie schon das gesamte Spiel über weitestgehend ideenlos. Als der schwach leitende Unparteiische unseren Spieler Christian Mantel zehn Minuten vor dem Spielende die Ampelkarte zeigte, zerstörte dies die letzte Hoffnung, vielleicht doch noch mit einem Unentschieden davon zu kommen.

Fazit: völlig verdiente Niederlage im Nachholspiel. Damit sind wohl alle Ambitionen, ganz vorne dabei zu bleiben beendet.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Niklas Zahn, Christian Hock, Stefan Peter, Dennis Stenger, Steffen Seidel, Luca Sauer, Jonas Rosenbaum, David Groha (Marius Baumstark, Christian Mantel, Marcel Weiser); weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 1:0 Emge (19.), 1:1 Rosenbaum (59.), 2:1 Stütz (66.). – Zuschauer: 50. SR: Maurizio-Luis Ronconi.. – Gelb-Rot: Mantel (82., Pflaumheim).

Continue Reading

26. Spieltag: Vikt. Mömlingen – TSV Pflaumheim 1A 5:3

Im Verfolgerduell gegen Orts- und Tabellennachbar Mömlingen, musste unsere 1A eine bittere Niederlage im Kampf um die vorderen Plätze hinnehmen. Als einige Zuschauer sich noch ihr Kaltgetränk im Mömlinger Sportheim organisierten, fiel bereits der erste Treffer in einem insgesamt torreichen Spiel. Da auch unser Berichterstatter sich zunächst ein Wässerchen gönnte, kann das frühe Gegentor nicht weiter beschrieben werden. Ist auch gar nicht schlimm, denn nur acht Minuten später wurde der Treffer durch ein Tor von David Groha bereits egalisiert. Nach einem gut getretenen Eckball von Jonas Rosenbaum erreichte das Leder den am 16er lauernden David, dessen sehenswerte Volleyabnahme schlug unhaltbar zum Ausgleich ein. Ohne längere Abtastphase lieferten sich beide Teams in den ersten Minuten einen offenen Schlagabtausch. Nach einer Viertelstunde konnten die Gastgeber die erneute Führung erzielen, als nach einem Freistoß aus dem Halbfeld – der wohl nicht unbedingt hätte sein müssen, der Ball nach innen geflankt wurde und Niklas Rollmann weitestgehend ungedeckt per Kopf zum 2:1 traf. Auch die 2:1-Führung der Mömlinger konnte nach knappen zehn Minuten ausgeglichen werden. Steffen Seidel war es, der die zahlreichen mitgereisten Ploimer Fans jubeln ließ und beide Teams sozusagen wieder bei null beginnen ließ. Unsere Mannschaft erwischte eine starke Drangphase vor der Pause, sodass man sogar mit einer 3:2 Führung die Seiten wechseln konnte. David Groha erzielte dabei mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag die zwischenzeitliche Führung, bei der der Unparteiische aber wohl ein Foulspiel übersah, so ehrlich muss man schon sein, dies sollte sich aber im Laufe des Spieles revidieren (beim Treffer zum 4:3).

Nach der Pause kam Mömlingen etwas druckvoller aus der Kabine und erzielte zehn Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich. Spielertrainer Tobias Bystrek war dabei Nutznießer einer misslungenen Aktion eines unserer Innenverteidiger. Alleine vor Marcel Seidel, ließ er diesem keine Chance. Beide Mannschaften nahmen sich nun ihre Auszeiten, sodass nach dem Treffer zum 3:3 zunächst nicht viel vor den Toren passierte. Vieles sah bis kurz vor Schluss nach einem 3:3 Unentschieden aus, dass auch dem Spielverlauf gerecht geworden wäre. Kurz vor Ende jedoch (86.) übersah der Schiedsrichter eine klare Abseitssituation, als Mömlingen im Angriff war. Dennis Uhrig erzielte somit das 4:3 für seine Farben. Unsere 1A musste nun die Deckung lockern. Man versuchte ein drittes Mal an diesem Tag zum Ausgleich zu kommen. Ein Distanzschuss von Manuel Schüler (89.), der sich aus 25m ein Herz fasste, hielt FCM-Schlussmann Benjamin Back sensationell und auch auf der Gegenseite konnte sich Marcel Seidel noch einmal auszeichnen, ehe kurz vor Abpfiff auch er sich ein fünftes Mal an diesem Tag geschlagen geben musste.

Fazit: 5:3 klingt deutlicher als es war, dennoch nimmt man leider nichts mit, außer die Erkenntnis, dass man es dem Gegner an diesem Tag zu leicht machte, zu Torerfolgen zu kommen. Im Kampf um Platz 2 ist es durch diesen Mömlinger Sieg nun noch spannender geworden als es sowieso schon ist.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Christian Hock, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha, Jonas Rosenbaum, Christoph Bojkow, Luca Sauer (Bernd Pflügl, Luca Zucchi, Stefan Peter; weiter im Kader: Leon Deboy (ET), Marius Baumstark)

Tore: 1:0 Uhrig (2.), 1:1 Groha (10.), 2:1 Niklas Rollmann (17.), 2:2 Steffen Seidel (26.), 2:3 Groha (38.), 3:3 Bystrek (56.), 4:3 Uhrig (85.), 5:3 Bystrek (90.+3). – Zuschauer: 250. – SR: Nicolai Angermann (Johannesberg).

Continue Reading

24. Spieltag: 1a – TV Wasserlos 0:2

Eine völlig verdiente Niederlage musste die 1A am vergangenen Sonntag gegen den TV Wasserlos einstecken. War man am Ostersamstag dem Gegner in den meisten Situationen einen Schritt voraus und konnte den Ball laufen lassen, gelang am Sonntag so gut wie nichts. Wasserlos war von Beginn an die aggressivere Mannschaft und verursachte durch ihre schnellen Stürmer immer wieder Probleme für die Hintermannschaft des TSV. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Gäste drei Torschüsse zu verzeichnen. Der 1A gelang es nur selten sich durchzusetzen. Einmal war Luca Sauer weg, wurde aber vom Schiedsrichter wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Er leitete auch den ersten Torschuss des TSV ein, als er von David Groha die Linie entlang geschickt wurde und von der Grundlinie zurückpasste. Steffen Seidel traf allerdings den Ball nicht richtig (38.). Nur eine Minute später wurde Jonas Rosenbaum von Dennis Stenger auf halbrechts angespielt. Er konnte in den Strafraum eindringen und abziehen. Der Schuss wurde vom Gästekeeper mit den Fäusten abgewehrt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konterte Wasserlos nach einem Fehler im Spielaufbau über die linke Abwehrseite. Nach der Hereingabe kam ein Gästestürmer frei zum Schuss und verzog knapp.

Hofften die TSV Fans in der zweiten Hälfte auf Besserung, kam es noch schlimmer. Gleich nach Anpfiff verlor die TSV Defensive ein Kopfballduell am Mittelkreis. Wasserlos spielte schnell nach vorne und flankte. Ein Mitspieler kam frei zum Kopfball, setzte diesen aber über das Tor. Die TSV Versuche waren selten. Erst verzog Luca Sauer knapp (58.), dann wurde ein Schuss von Steffen Seidel geblockt und auch eine Verwirrung im Torraum der Gäste nach einer Ecke blieb ungenutzt. Besser machten es die Gäste. Ein Eckball wurde verlängert. Am langen Pfosten stand ein Wasserloser völlig frei. Seinen Schuss konnte leon Deboy noch blocken, so dass der Ball auf der Linie entlang tänzelte. Von dort drückte in ein Wasserloser Verteidiger über die Linie. Die 1A fand danach erst recht kein Mittel sich im Angriff durch zu setzen. Wasserlos hatte in der Folge zwei, drei gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Die gefährlichste TSV-Aktion sahen die Fans schon in der Nachspielzeit. Dennis Stenger spielte einen Ball hoch in den Gästestrafraum, an den kein Feldspieler rankam und den der Torhüter der Gäste zur Ecke lenkte (92.). Ein letzter Konter der Gäste brachte dann die endgültige Entscheidung. Wasserlos spielte nach der Balleroberung schnell nach links und dann diagonal nach vorne. Dort verpasste der letzte TSV-Spieler den Ball und der Torschütze lief frei auf Leon Deboy zu und lies ihm keine Chance.

Fazit: Nach einem Sahnetag am Osterwochenende folgte für die 1A ein Dämpfer. Am kommenden Wochenende ist die Erste spielfrei und kann sich für das Derby in Mömlingen richten

Aufstellung: Leon Deboy, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Christian Hock, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha (81. Bernd Pflügl), Jonas Rosenbaum (81. Felix Kainz), Christoph Bojkow, Luca Sauer (weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Jakob Berger, Carsten Hemberger)

Tore: 0:1 Niklas Zahn (71.), 0:2 Tankus (90.+4). – Zuschauer: 120. – SR: Philipp Schell (Waldaschaff).

 

Continue Reading

23. Spieltag: FC Unterafferbach – 1A 2:7

Mit einem vorher nie geglaubten Kantersieg kam die 1A am Ostersamstag von ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Unterafferbach zurück. Von Beginn machte sie das Spiel und wurde schon nach fünf Minuten belohnt. Einen von Manuel Schüler in den Strafraum geschlagenen Freistoß konnte Christian Mantel per Kopf zu Führung nutzen. Nur drei Minuten später fast der zweite TSV Treffer nach einer ähnlichen Situation Diesmal kam Christoph Bojkow nach einer Hereingabe von David Groha zum Kopfball, der aber genau in den Armen des Unterafferbacher Keepers ging. Die Gastgeber kamen in dieser Phase nicht entscheidend vor den Kasten von Leon Deboy. Ein Freistoß geriet zu lang (15.) und die Direktversuche gingen deutlich über das Ziel hinaus. Der 1A gelang es immer wieder durch schnelle Kombinationen das Mittelfeld zu überbrücken. Den ersten Konter (14.) über Luca Sauer, der in der Mitte auf Steffen Seidel spielte, konnte dieser nicht mitnehmen. Mehr Glück hatte sie dann beim zweiten Treffer. Steffen Seidel behauptete die Kugel am Strafraum, Christoph Bojkow konnte abziehen und der Torwart lies den Ball nach vorne abprallen. Dort hatte Luca Sauer keine Mühe die Kugel ins leere Tor zu schieben. Fast wäre ihm schon wenige Minuten später sein zweiter Treffer gelungen. Nach einem feinen Zusammenspiel zwischen Niklas Zahn und Christoph Bojkow auf der rechten Seite ging dieser in den 16er und versuchte zurück zu passen. Den schwachen Klärungsversuch der Gastgeber nahm Steffen Seidel auf, wurde aber geblockt und Luca Sauer war diesmal vom Abpraller überrascht. Trotzdem fiel nach einer knappen halben Stunde der dritte TSV Treffer. Am Mittelkreis wurde der Ball abgefangen und auf Christoph Bojkow weitergeleitet. Der sprintete Richtung Tor und lies noch einen Abwehrspieler stehen, bevor er überlegt den Ball am Torwart vorbeischob. Kurz vor der Pause dann auch die ersten Akzente der Unterafferbacher. Erst enteilte ein Angreifer nach einem Einwurf seinem Bewacher, verzog aber aus 10m, dann war plötzlich wieder einer frei vor Leon Deboy, der diesen aber abkochen konnte. Die letzte Aktion in Halbzeit eins hatte wieder der TSV. Christoph Bojkow setzte Jonas Rosenbaum gut ein, der wiederum auf David Groha spielte. Dessen Versuch wurde aber abgeblockt. Mit einer beruhigenden Führung ging es in die Pause.

Nach der Pause kamen erst einmal die Gastgeber zum Zuge. Einen Eckball auf den langen Pfosten konnte Leon Deboy nur wieder zur Ecke klären. Diese wurde zu kurz geklärt und der Schuss aus der zweiten Reihe auf Kosten eines weiteren Eckballes geklärt. Drei Ecken ein Elfmeter dachte sich wohl der Schiedsrichter und deutete nach der Hereingabe auf den Punkt. Diesen Elfer nutzen die Gastgeber um zu verkürzen. Praktisch im Gegenzug war Christoph Bojkow mal wieder enteilt, verzog aber knapp. Unterafferbach kam in der Folge zweimal über unsere rechte Abwehrseite, einmal ging die Hereingabe ins Leere, das zweite Mal war Leon Deboy zur Stelle. Dann hatte Christian Mantel den Hut auf: Nach einem Eckball kam er an der Seitenauslinie an den Ball, überspielte beherzt die halbe Abwehr und drosch den Ball aus spitzem Winkel in den Giebel. Chapeau!! Der drei Tore Vorsprung hielt allerdings nicht lange. Nach einem Eckball nutzte ein Unterafferbacher seine Freiheit per Kopf und verkürzte erneut. Die Antwort der 1A ließ abermals nicht lange auf sich warten. Manuel Schüler spielte einen Freistoß von der seitlichen Strafraumlinie auf den langen Pfosten. Dort musste Luca Sauer völlig frei nur den Fuß für sein zweites Tor hinhalten. Drei Minuten später versuchte Manuel Schüler es direkt, traf aus 17m aber nur das Lattenkreuz. In der Folge hatte die 1A nach Kontern Gelegenheiten. Felix Kainz verzog knapp nach einem von Leon Deboy mit einem weiten Abschlag auf Christoph Bojkow eingeleiteten Konter (68.). Ein Elfmeter von Steffen Seidel brachte dann den sechsten TSV Erfolg. Nach einem Freistoß in den Strafraum wurde Felix Kainz gezogen und der Referee zögerte nicht, erneut auf den Punkt zu zeigen. Den Abschluss des Torreigens machte dann David Groha. Felix Kainz zog im Strafraum ab, den Schuss konnte der Keeper wieder nur in die Mitte abprallen lassen und David Groha vollendete mit einem satten Schuss in die Ecke. Da Felix Kainz auch kurz vor Schluss glücklos war, blieb es bei diesem Stand bis zum Ende.

Aufstellung: Leon Deboy, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, David Groha, Dennis Stenger, Christian Hock, Steffen Seidel, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christoph Bojkow (Marius Baumstark, Felix Kainz, Luca Zucchi; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 0:1 Mantel (5.), 0:2 Sauer (20.), 0:3 Bojkow (37.), 1:3 Jens Kraus (48./FE), 1:4 Mantel (57.), 2:4 Stan (58.), 2:5 Rosenbaum (61.), 2:6 Steffen Seidel (74.), 2:7 Groha (80.). – Zuschauer: 100. – SR: Marc Jutzy (Frankfurt).

Continue Reading

22. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a – TSV Amorbach 1:0

Auch im zweiten Heimspiel nach der Winterpause tat sich die 1A gegen ein Team aus der hinteren Tabellenregion schwer. Die Gäste aus Amorbach attackierten zu Beginn der Partie konsequent und die 1A kam nicht zu einem kontrollierten Spielaufbau. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es ihr, ein optisches Übergewicht aufzubauen. Torschüsse blieben auf beiden Seiten aber Mangelware. Den ersten Amorbacher Versuch konnte die Heimdefensive am 16er blocken und der Nachschuss war Beute von Marcel Seidel (23.). Auf der Gegenseite verlängerte Jonas Rosenbaum einen von Manuel Schüler ins Zentrum geschlagenen Ball mit dem Kopf auf Christoph Bojkow. Der zog am Gästekeeper vorbei. Sein Querpass in die Mitte ging allerdings ins Leere (34.). Nur eine Minute später kam Jonas Rosenbaum bei einem Konter über Christoph Bojkow einen Schritt zu spät. Kurz vor der Pause konnte Dennis Stenger in der gegnerischen hälfte ein Zuspiel blocken. Der Ball prallte zu Luca Sauer, der sofort Christoph Bojkow mustergültig einsetzte. Am herauslaufenden Torwart vorbei erzielte dieser die Führung des Heimteams. Ein Ballverlust kurz darauf ermöglichte den Gästen fast den Ausgleich. Schnell in die Nahtstelle der Dreierkette gespielt tauchte ein Gästeangreifer frei vor Marcel Seidel auf. Der zögerte kurz, konnte aber vor dem Stürmer klären.

 

Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste aus dem Odenwald den besseren Start. Im Zweiminutentakt (48., 50, 52 u. 54.) boten sich ihnen Chancen zu Ausgleich. Immer wieder enteilten die schnellen Angreifer der Gäste der TSV Abwehr. Sie scheiterten aber wiederholt an der eigenen Abschlussschwäche. So traf einer der Gästestürmer freistehend vor dem leeren Tor den Ball nicht. Insgesamt tat sich in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten mehr vor den Toren. Auch der heimische TSV hatte Gelegenheiten. Luca Sauer traf nach Zuspiel von Christoph Bojkow bei seinem Drehschuss die Kugel nicht voll und verzog knapp (56.). Ein Versuch von Christoph Bojkow konnte der Gästekeeper gerade noch zur Ecke lenken (64.) und Schüsse von nochmals Christoph Bojkow (72.) und zweimal Steffen Seidel (80. u. 85) verfehlten knapp das Ziel. Auf der Gegenseite konnte Niklas Zahn im allerletzten Moment einen enteilten Angreifer am Torschuss hindern (88.). Amorbach warf in den Schlussminuten alles nach vorne. Mit Glück und Geschick brachte die 1A aber den knappen Vorsprung über die Zeit.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Dennis Stenger, Christian Hock, Marius Baumstark, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christoph Bojkow (Steffen Seidel, Felix Kainz, David Groha; weiter im Kader: Leon Deboy (ET)

Tore: 1:0 Bojkow (41.). – Zuschauer: 100. – SR: Mustafa Ayhan (Seckmauern).

Continue Reading

Powered by themekiller.com