Kategorie: Spielberichte Archiv

26. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b – Eintracht Eschau 1:0

Vor heimischer Kulisse wollte sich die 1B mit einem Sieg gebührend von den Fans in die Sommerpause verabschieden. Aufgrund der entspannten Tabellensituation konnten beide Teams befreit aufspielen und bei der Heimmannschaft kam es auch zu kleineren Umstellungen, so dass der gelernte Innenverteidiger und heutige Kapitän Domi Marquart aufgrund der kommenden berufsbedingten Pause in der Startaufstellung als Stürmer auflaufen durfte. Von Beginn an spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Die 1B erspielte sich hierbei die besseren Chancen, scheiterte jedoch oftmals am gut aufgelegten Gästetorwart oder vergab zu leichtfertig. Immer wieder konnte man auf den Flügeln eine Überzahlsituation schaffen, so dass Janik und Jakob Freund & Feind davonlaufen konnten. Die Hereingaben kamen gut, die Chancenverwertung war jedoch eher weniger gut. Auch Distanzschüsse von Andi Braun und Domi Marquart wurden pariert. Die Hausherren in der ersten Halbzeit mit den besseren Chancen, konnte zunächst keine nutzen. Mit viel Ballbesitz, stellenweise jedoch zu überhastet ausgespielten Angriffen mussten die Zuschauer zunächst die Halbzeit auf das Tor des Tages warten.
Nach der Halbzeit kam Eschau besser aus der Kabine und hatte nun seine beste Phase im Spiel. Aber auch andere Mannschaften vergeben Chancen, so dass die Drangphase vor allem durch die beiden Demir Brüder – abgewehrt werden konnte und man mit einem blauen Auge davon kam. Wie auch bereits in vorherigen Spielen konnte die 1B auch heute, auf Ihre Qualität auf der Bank setzen. So knipste der frisch eingewechselte Patrick Becker mit seiner ersten Chance das Tor des Tages. Vorausgegangen war ein temporeicher Angriff über die rechte Seite, Sebastian Gebhardt konnte nicht einmal ein Foulspiel stoppen, so dass dieser die Vorteilsituation ausnutze und mustergültig auf Becker ablegte, welcher die Kugel einfach nur noch reinschieben musste. So einfach kann Fußball sein! In der Folge konnten weitere gute Einschussmöglichkeiten notiert werden. Der wiedergenese Kugelblitz Steffen Oster brachte die Eschauer Hintermannschaft aus dem Konzept, so dass Becker 25 Meter vor dem Tor freistehend einen Heber versuchte. Der Torwarte parierte jedoch glänzend. Auch weitere gute Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten blieben ungenutzt, so dass die Partie und damit auch die Saison mit einem Sieg geendet haben.
Fazit: Zahlreiche vergebene Chancen auf beiden Seiten zeichneten das heutige Spiel aus, welches auch 6:4 oder Ähnlich hätte ausgehen können. Aufgrund der Dominanz in der ersten Halbzeit und dem größeren Chancenplus gehen die 3-Punkte zum Rundenabschluss in Ordnung. Die vielen Ansätze nicht nur im heutigen Spiel, haben gezeigt, es steckt noch viel Potential in der Mannschaft, so dass man auf die neue Runde gespannt sein kann.
 Tore: Patrick Becker (60.)

Aufstellung: Niklas Steinbach, Alex Helm, Lucas Brendler, Janik Heinemann, Dominik Marquart, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Andreas Braun, Sebastian Goldhammer, Rouven Pollok, Sebastian Gebhardt (Patrick Becker, Steffen Oster, Jens Wüst) | weiter im Kader: Andreas Bieniasch (ET), Philipp Gerlach

Tore: Patrick Becker (50.). – SR: Emge.

Continue Reading

30. Spieltag: SV Waldaschaff – TSV Pflaumheim 1A

Ein insgesamt wohl verdientes Unentschieden sahen die doch zahlreich vertretenen Ploimer Fans zum Abschluss der Saison in Waldaschaff. Unseren Jungs gelang der bessere Start, sodass man bereits nach 12 Minuten durch Marcel Weiser die 1:0 Führung erzielte. Eine knappe halbe Stunde später schraubte Luca Sauer das Ergebnis auf 2:0, ehe die Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff durch einen Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer kamen.
Nach der Pause machte sich das Kurzzeittrainingslager auf der Bergkirchweih in Erlangen deutlich bemerkbar. Die Beine wurden schwer, die Wege immer weiter und man zollte dem Tempo der letzten Tage auf dem Berg Tribut. So konnten die Waldaschaffer sich mit einem Tor zehn Minuten vor Ender der Partie ordentlich aus der Kreisliga verabschieden.

Aufstellung: Leon Deboy, Stefan Peter, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Christian Mantel, Christian Hock, Steffen Seidel, Luca Sauer, Jonas Rosenbaum, Luca Zucchi, Marcel Weiser (David Groha, Dennis Stenger, Niklas Zahn) – weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 0:1 Weiser (12.), 0:2 Sauer (36.), 1:2 Bäckmann (44.), 2:2 Kunkel (80.). – SR: Frank Kunold.

Continue Reading

29. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a – SV Mechenhard 4:1

Im letzten Heimspiel der Saison traf die 1A auf die Frankonia aus Mechenhard, die zwei Punkte vor dem TSV in der Tabelle rangierte. Die Gäste standen tief und überließen der Ersten das Mittelfeld. Trotzdem hatten sie nach sieben Minuten den ersten Torschuss, einen Freistoß aus 17m, der knapp drüber ging. Nach gut einer Viertelstunde setzte Stefan Peter nach und spitzelte den Ball fast am herauslaufenden Keeper vorbei. Gut fünf Minuten später eroberte Jonas Rosenbaum eine abgewehrte Ecke, zog nach Innen und aus 17 m ab. Der Ball klatschte aber nur an den Pfosten. Etwas überraschend folgte dann die Führung der Gäste. Ein Seitenwechsel erreichte einen völlig freistehenden Mechenharder. Dessen Flanke kam am langen Pfosten flach an und Müller war entschlossener als der TSV Keeper und drückte den Ball über die Linie. Nur zwei Minuten darauf setzte Jonas Rosenbaum einen Freistoß knapp daneben und Manuel Schüler schoss nach einer halben Stunde seinen Versuch knapp über das Gästetor. Besser war dann der nächste Versuch. Davis Groha lief über den Ball und die Gästeabwehr rechnete mit einem Schuss von Manuel Schüler. Der aber schob den Ball schön an der Mauer vorbei in den Lauf von David Groha, der sofort in die lange Ecke abzog und den Ausgleich erzielte. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. In Halbzeit zwei war es wieder ein Standard, der die TSV-Führung brachte. Christian Mantel lief schön in einen von David Groha an den Torraum geschlagenen Freistoß und lies dem Gästetorwart mit dem Kopf keine Chance. Wegen des nahen Gewitters unterbrach der Schiedsrichter wenig später die Partie für gut fünfundzwanzig Minuten. Nach dieser Pause kamen die Gäste etwas besser aus der Kabine. Nach einem Angriff über die rechte Abwehrseite wurde ein Gästestürmer geschickt, der den Ball am inzwischen eingewechselten Marcel Seidel vorbei ins lange Eck schieben wollte. Dieser konnte aber mit dem Fuß stark klären. Mechenhard konnte den Ball nochmals nach Innen bringen, wo ein Angreifer am langen Pfosten knapp verpasste. Zwanzig Minuten vor dem Ende spitzelte Dennis Stenger einem Gästespieler den Ball weg. Stefan Petr nahm diesen auf, spielte zwei Gegner aus und passte auf Luca Sauer. Der konnte sich von seinem Bewacher lösen und schloss aus 16 m zum dritten TSV-Treffer ab. Nur wenig spöter folgte eine schöne Kombination über Rechts. Der Ball lief schnell von Jonas Rosenbaum quer auf Luca Sauer, der nochmals quer auf David Groha legte. Der setzte den Ball aber in Rücklage aus ca. 12m über den Kasten. Nach einem Foul an Luca Sauer wurde der Freistoß an den Fünfmeterraum geschlagen. Dort kam der Gefoulte mit dem Kopf an den Ball und in einer Bogenlampe erzielte der sein zweites Tor an diesem Tag. Nur eine Minute später hätte er fast den Hattrick perfekt gemacht. Er lief frei auf das Tor zu, scheiterte aber am Keeper, ebenso wie Jonas Rosenbaum mit dem Abpraller. Steffen Seidel hatte die letzte Gelegenheit des Spieles. David Groha konnte ein Zuspiel behaupten und quer auf Steffen Seidel spielen. Aber auch der setzte den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor. Mit diesem verdienten Sieg zog die 1A an Mechenhard vorbei und übernahm Platz drei in der Tabelle.

Aufstellung: Leon Deboy (55. Marcel Seidel), Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Stefan Peter, Dennis Stenger (79. Christian Hock), Marius Baumstark, David Groha, Steffen Seidel, Jonas Rosenbaum (80. Marcel Weiser), Luca Sauer; weiter im Kader: Bernd Pflügl

Tore: 0:1 Moritz Müller (22.), 1:1 Groha (35.), 2:1 Mantel (52.), 3:1 Sauer (69.), 4:1 Rosenbaum (74.). Zuschauer: 100. – SR: Sascha Böhm (Lützelbach).

Continue Reading

17. Spieltag: Kickers A’burg – TSV Pflaumheim 1C 3:1

Im letzten Saisonspiel ging es für unsere 1C zu den Kickers aus Aschaffenburg. Dass es eine Partie auf Augenhöhe wird war allen klar, nachdem das Hinspiel bereits eine knappe Kiste war und auch in der Tabelle sind beide Teams nur um einen Platz getrennt. So war es auch in der Anfangsphase eine offene Partie in der sich beide Teams nichts schenkten. Die erste nennenswerte konnte der Gastgeber verbuchen, jedoch war Bieni auf dem Posten und parierte. In der Folge war es vor allem Simon Schediwy, der für mächtigen Betrieb sorgte. Einige Male ließ er mehrere Verteidiger stehen, jedoch ohne die ganz große Torgefahr auszustrahlen. Meistens aus der zweiten Reihe kamen die Abschlüsse, diese waren aber alle leichte Beute für den Keeper. Nach etwas mehr als einer halben Stunde markierten die Kickers die Führung für ihre Farben. Aus stark abseitsverdächtiger Position lief der Außenstürmer alleine auf Bieni zu und ließ ihm keine Chance. Dieser Rückstand brachte unsere junge Truppe trotzdem nicht aus dem Tritt und man versuchte weiterhin sein Glück in der Offensive. So war es abermals Simon der sich überragend bis an die Grundlinie durchtankte. Sein Pass in die Mitte jedoch war zu ungenau und konnte nicht verwertet werden. Somit blieb es bis zur Pause beim 1:0 für die Kickers.

Für Halbzeit 2 nahm sich weiter vor sein Spiel durch zu ziehen und sich für eine ordentliche Leistung endlich mal zu belohnen. Der Beginn war auch sehr vielversprechend als Daniel Schadt mehrmals zum Abschluss kam. Durch starke Kombinationen im Mittelfeld, mit anschließendem Diagonalpass auf die linke Außenbahn hatte Schadt seine Aktionen. Diese wurden allerdings alle nicht genutzt und brachten ihm nach eigener Aussage den Titel Chancentod ein. So kam es wie es kommen musste im Fußball und die Gastgeber netzten mit der ersten Torchance in Hälfte zwei ein zum schmeichelhaften 2:0. Wieder ein richtiger Rückschlag in dieser Partie, aber wer jetzt dachte das war´s hatte die Rechnung ohne unsere #nurStars Truppe gemacht. Unbeeindruckt versuchte man weiterhin sein Glück in der Offensive. Eins ums andere Mal spielte man sich gut durch bis Strafraum, allerdings der letzte entscheidende Pass fand den Weg nicht zum Mitspieler. Ebenso die Schüsse aus der Distanz konnten die Torlinie nicht überqueren. Die Kickers zogen sich auch zurück und waren nur noch auf Kontersituationen aus. Kurz vor Ende der Partie klingelte es doch noch im Kasten. Schwinger setzte sich sehr stark auf rechts durch und passte flach in die Mitte. Hier war es Steffen „Kutzop“ Oster der direkt abzog und sehenswert den Ball in den Winkel schweißte. Na endlich, da geht noch was dachte sich jeder Spieler unseres Teams. Leider aber werte diese Euphorie nur kurz, da die Heimelf nach einer Standardsituation das 3:1 markieren konnte. Damit war die Messe gelesen und die Partie entschieden. 

Fazit: Ordentliche Leistung der 1C im letzten Saisonspiel. Es hat nicht sollen sein mit einem Sieg, da heute einfach der letzte entscheidende Pass gefehlt hat zu mehreren Torerfolgen. Ebenso das Quäntchen Glück in den Abschlüssen war leider nicht da. Nichts desto trotz war es eine sehr gute erste Saison für unsere (#nurStars) 1C.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Simon Lessmeister, Jan Kapraun (Kayhan Denizli), Marcel Antonica, Steffen Oster, Lukas Reinhard, Daniel Schwinger, Timon Jörg, Nils Kapraun (Daniel Schadt), Simon Schediwy, Ralf Hock (Max Zahn)

Tore: 1:0 Giller (35.), 2:0 Stern (60.), 2:1 Oster (83.), 3:1 Eigentor (86.) – Zuschauer: 30.

An dieser Stelle möchten wir uns nochmal bei Allen bedanken die bei unserem „Projekt Ploume 1C“ unterstützt haben. Ein großes Dankeschön geht raus an unserem Coach Marcel und seinen Vater Alex. Ohne euer Zutun wäre diese Saison nicht möglich gewesen!!!

Damit verabschieden wir uns in die Sommerpause und sind jetzt schon heiß auf die nächste Runde, in der wir voll angreifen wollen.

Continue Reading

25. Spieltag: FC Kleinwallstadt – TSV Pflaumheim 1B 5:0

Nach dem guten Spiel gegen Roßbach wollte man gegen den Tabellenführer aus Kleinwallstadt an der Leistung anknüpfen und so einen Punkt ergattern. Das Kleinwallstadt jedoch ein anderes Kaliber ist, musste man mit dem ersten Angriff der Hausherren anerkennen. Mit viel Tempo und wenig Gegenwehr kombinierte sich der Gegner durch und fand mit einer feinen Flanke Topscorer Kraus als dankenden Abnehmer (4.Min). Im Anschluss spielten die Grün-/Weißen unbeeindruckt weiter und konnten nun auch erste Akzente setzen. Zunächst agierte man jedoch zu ungeduldig und verzeichnete viele unnötige Ballverluste. Hier hätte man aufgrund der vielen Freiräume die Kleinwallstadt unserer 11 im Spielaufbau ließ glücklicher agieren können. So musste man viel hinterherlaufen und den Ball zurück erkämpfen. Nichts desto trotz ergaben sich immer wieder Räume, welche man versuchte auszunutzen. Hier war heute Fortuna nicht auf der Seite der 1B. Zunächst scheiterte André mit dem schwachen Linken, dann konnte nach einer tohuwabohu Ecke kein Stürmer den Ausgleichstreffer erzielen. Im Gegenzug war Kleinwallstadt am heutigen Tag vor allen in Standartsituationen brandgefährlich und in der Chancenverwertung eine andere Liga. So erhöhte diese in Folge dessen erneut mit 2 Kopfballtoren zur 3:0 Halbzeitführung.

Nach der Halbzeitpause plus anschließender zusätzlicher Gewitterpause raffte man sich noch einmal auf und peilte den Anschlusstreffer an. Chancen dazu gab es einige, genutzt wurde keine. Man band nun besser die schnellen Flügel in das Offensivspiel ein, agierte auch im Mittelfeld geduldiger, so dass man viel Ballbesitz verzeichnen konnte. Nach einer schönen Passtafette über die rechte Seite, vergab Kapitän Becker freistehend, im Gegenzug musste man den 4:0 nach einem Solo von David Morhard verzeichnen. 5 Minuten später knipste Patrick Kraus mit seinem dritten Treffer zum 5:0 Endstand.

Fazit: Gegen den effektiven Tabellenführer konnte man heute nicht für die große Schlagzeile um die Meisterschaft in der Klasse sorgen und quittierte somit nach 3 Spielen ohne, heute eine Niederlage. Positiv hervorzuheben ist, dass man sich nie aufgegeben und stets Chancen auf einen Torerfolg herausgespielt hat, negativ dass man anders als der Gegner keine davon genutzt hat.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Christopher Marquart, Dominik Marquart, Alex Helm, Lucas Brendler, Sebastian Goldhammer, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Andreas Braun, Patrick Becker, Andre Schleunung (Janik Heinemann, Philipp Gerlach)

Tore: 1:0 Kraus (4.), 2:0 Morhard (13.), 3:0 Kraus (31.), 4:0 Morhard (60.), 5:0 Kraus (70.). – SR: Streck

Continue Reading

28. Spieltag: Hessenthal / Mespelbrunn – TSV Pflaumheim 1a 1:4

Einen aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten Sieg brachte die 1A am Vatertag aus dem Spessart mit nach Hause. Auf dem kleinen und holprigen Spielfeld kam insgesamt kein gutes Spiel zustande. So hatten die Gastgeber auch die ersten Gelegenheiten. Ein Einwurf zum Keeper, Marcel Seidel) schlug dieser sehr kurz in die Mitte. Die Direktabnahme eines Hessenthälers ging allerdings daneben (5.). Das gleiche Ziel hatte nach einer Ecke auch ein Kopfball, zu dem ein Angreifer fast unbedrängt kam (15.). Den ersten Schuss in Richtung Tor der Gastgeber kam von Steffen Seidel nach einer Kombination über Rechts (21.). Die Spielgemeinschaft aus dem Spessart hatte noch eine Gelegenheit nach einem Angriff über Links. Die Flanke wurde zu kurz abgewehrt und ein Angreifer kam aus 14 m zum Schuss, der das Tor verfehlte. Mit zunehmender Spieldauer bekam die 1A das Match besser in den Griff. Nach einem lang von Christian Mantel geschlagenen Ball kam David Groha mit dem Kopf an das Spielgerät. Sein Versuch, den Keeper zu überlupfen war allerdings zu schwach (26.). Nach einem Freistoß für den TSV fiel dann der Führungstreffer. Dennis Stenger spielte Stefan Peter auf halbrechts an. Der stand frei vor dem Keeper, traf aber aus spitzem Winkel nur den langen Pfosten. Den Abpraller staubte Luca Sauer ab. Kurz vor der Pause versuchte es Jonas Rosenbaum aus gut 14 m noch einmal. Er nahm den nach einem Freistoß abgewehrten Ball auf und umspielte einen Gegner. Sein Versuch war aber zu schwach. Nach der Hälfte lies der Gastgeber deutlich nach. Zwar hatten die Gastgeber nach einem kurz abgewehrten Freistoß noch eine Schusschance, die aus 17 m drüber ging (50.), anschließend spielte aber überwiegend der TSV. Der Versuch mit einer Direktabnahme nach einer Ecke von Christian Mantel ging noch vorbei (53.). Ein Pass der Gastgeber aus der eigenen Abwehr fing Dennis Stenger ab und passte schnell nach Außen auf David Groha. Dessen Hereingabe nahm Jonas Rosenbaum am langen Pfosten direkt ab und lies dem Keeper gegen dessen Laufrichtung keine Chance. Luca Sauer hatte einige Minuten später die Gelegenheit zu seinem zweiten Treffer. Er scheiterte aber frei vor dem Torwart nach einem Konter. Der abgewehrte Ball landete wieder beim TSV und Jonas Rosenbaum konnte die anschließende Flanke an die Unterkante der Latte köpfen. Von dort sprang sie mit etwas Mithilfe eines Abwehrspielers über die Linie. Einen Schuss von Jonas Rosenbaum konnte der Torsteher nur zur Ecke abwehren. Diese wurde abgewehrt, doch Bernd Pflügl konnte den Ball nochmals in die Mitte bringen. Dort legte Felix Kainz nochmals quer und Christian Mantel hatte am Fünfmeterraum völlig freistehend keine Mühe den vierten TSV-Treffer zu erzielen. Nach dem Anstoß hatte ein Akteur der Gastgeber etwas Frust und versuchte es aus gut 30 m. Der Ball schlug genau im Dreieck zum Ehrentreffer ein. Mit diesem Sieg nahm die 1A den Gastgebern auch die letzte theoretische Chance auf den Klassenerhalt.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Marius Baumstark, Christian Mantel, Manuel Schüler, Stefan Peter, Steffen Seidel (78. Felix Kainz), David Groha (73. Bernd Pflügl), Jonas Rosenbaum, Luca Sauer (73. Marcel Weiser); weiter im Kader: Leon Deboy (ET), Christian Hock

Tore: 0:1 Sauer (37.), 0:2 u. 0:3 Rosenbaum (63., 70.), 0:4 Mantel (83.), 1: 4 Christ (84.). – SR: Michael Hess, Zuschauer: 80

Continue Reading

17. Spieltag: SpVgg Rossbach – TSV Pflaumheim 1B 4:4

Im Finale der unteren Tabellenregion trat unsere 1B am Mittwochabend beim Tabellennachbar in Roßbach an. Beide Teams können faktisch nicht mehr absteigen, wollten aber natürlich trotzdem gewinnen. Das Spiel gestaltete sich in den Anfangsminuten ausgeglichen, vor den Toren passierte noch nichts. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde bekam Roßbach einen Freistoß auf dem Flügel zugesprochen, der scharf in den 16er geschlagen wurde. Es folgte: Ein Sturz, ein Schrei, ein Pfiff. Ein Roßbacher Spieler lag am Boden und der Schiedsrichter, der wohl freie Sicht auf die Situation hatte zeigte nach einem vermeintlichen Halten auf den Punkt. Zwar konnte unser Keeper Niklas Steinbach den Ball aus dem Eck kratzen, doch ein Angreifer der SpVgg schaltete am schnellsten und versenkte das Leder zur Führung ins Netz. Roßbach jetzt tiefer stehend, überließ unserer 1B Ball und Feld. Die Jungs bissen sich gut rein und kamen verdientermaßen nach etwas mehr als einer halben Stunde zum Ausgleich. Rouven Pollok bediente Andre Schleunung, der gleich drei Mann stehen ließ und aus 18m traf. Allerdings ließ der nächste Nackenschlag nicht lange auf sich warten. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber über den Flügel und die Hereingabe wurde unglücklich vom eigenen Spieler ins Tor bugsiert. Die 1B ging daher mit einem unnötigen Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit schaffte man früh den erneuten Ausgleich. Der eingewechselte Andreas Braun erwies sich in dieser Situation als Unruheherd, als sich ein Abwehrspieler uneins mit seinem Keeper war, der Abwehrspieler dann spät eingriff, zwar vor Braun klärte, Sebastian Gebhardt aber den Abpraller aufnahm und das Leder ins Tor befördern konnte. Getreu dem Motto: Einmal ist man der Hund, beim nächsten Mal der Baum wurde der Torschütze Gebhardt nur wenige Minuten nach dem Treffer des Feldes verwiesen. Schlampiger Rückpass, unsaubere Ballannahme, spritziger Gegenspieler, halbe Notbremse, gelb-rote Karte (Gebbi hatte zuvor schon gelb gesehen) so die Reihenfolge. Und als wäre es nicht schon bitter genug über 30 Minuten mit einem Mann weniger bestehen zu müssen, wurde auch noch der Freistoß unhaltbar versenkt. Wer nun dachte unsere 1B steckt auf, wurde eines besseren belehrt. Zwanzig Minuten rannte das Team erfolglos an, ehe Daniel Kalbfleisch den Turbo zündete, seinen Gegenspieler an der Grundlinie narrte und eigentlich viel zu nah vor das Tor flankte… doch der Roßbacher Schlussmann war uns gut gesinnt und schaffte es nicht den Ball sicher zu fangen, sodass Andi Braun die Kugel über die Linie drücken konnte. 3:3, ein schönes gerechtes Ergebnis in diesem verrückten Spiel, vermochte man zu glauben, doch nach diesem Ausgleich schlichen sich wieder einige Leichtsinnsfehler ein, so auch in der 75 Minute, als ein Ballverlust auf der linken Seite einem Roßbacher Spieler freie Bahn ermöglichte und dieser den Ball unhaltbar aus 23m in den Winkel jagte. Sollte diese Wahnsinnsmoral unserer Truppe doch nicht belohnt werden? Zum vierten mal läuft man einem Rückstand hinterher, dreimal konnte man darauf passend antworten. 30 Minuten jetzt in Unterzahl wett gemacht. Man warf noch einmal alles nach vorne. Roßbach hatte Platz zum Kontern, traf einmal die Latte und einmal klärte Alex Helm in höchster Not. Der Schiedsrichter hatte schon die Nachspielzeit angezeigt und die Fans alle Fingernägel abgekaut, als der Fußballgott doch noch zur Besinnung kam. Ein langer Ball auf Andi Braun, der zu lang wurde aber den gegnerischen Torhüter vor arge Probleme stellte. Dieser konnte den Ball nicht festhalten und Andi hatte das Glück des Tüchtigen und sorgte für ein gerechtes Ergebnis an diesem Abend.

Fazit: Was war denn bitte das? Hut ab, vor der Moral der Mannschaft, die den Fußballgott mit ihrem Kämpferherz und Leidenschaft überzeugt hat, der sich denkt: “Ach, dann geht’s halt 4:4 aus…“

Aufstellung: Niklas Steinbach, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Christopher Marquart, Dominik Marquart, Jakob Berger, Rouven Pollok, Sebastian Goldhammer, Janik Heinemann, Patrick Becker, Andre Schleunung (Daniel Kalbfleisch, Andreas Braun) weiter im Kader: Jens Wüst, Lucas Brendler

Tore: 1:0 Glotzbach (15.), 1:1 Schleunung (35.), 2:1 Eigentor (44.), 2:2 Gebhardt (50.), 3:2 Knorr (52.), 3:3 Braun (72.), 4:3 Giegerich (78.), 4:4 Braun (90.+2). – Gelb-Rot: Gebhardt (57.)

Continue Reading

24. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b : FSV Wörth 2:2

Bei strahlendem Sonnenschein war am vergangenen Wochenende der FSV aus Wörth zu Gast an der Spessartstraße. Trotz der schon sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein zum Teil temporeiches Spiel, das sich jedoch zumeist im Mittelfeld abspielte. Man ließ den Gegner zunächst in der eigenen Hälfte das Spiel aufbauen, konnte jedoch in der Defensive die Räume oft gut zustellen, sodass man die Gäste zu dem ein oder anderen langen Ball gezwungen hatte. In der Offensivbewegung waren die entscheidenden Zuspiele etwas zu ungenau und eine dicke Gelegenheit, die der Janik alleine vor dem gegnerischen Keeper aufgetaucht wäre, wurde jedoch wegen vermeintlicher Abseitsstellung vom souverän agierenden Schiedsrichter zurückgepfiffen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel erwischte man den besseren Beginn und konnte sich ein paar Chancen herausspielen. Genau in dieser Drangphase konnten die Gäste einen Konter zur 0:1 Führung nutzen. In der Folge hielt uns in der Defensive Andi Bieniasch durch die ein oder andere hervorragende Parade im Spiel. Kurz darauf war das Spiel wieder ausgeglichen, da Andreas Braun einen feinen Pass zum 1:1 verwerten konnte. In der Offensive war nun zu spüren, dass man vielleicht sogar die 3 Punkte zu Hause lassen könnte. Kurz vor Schluss gelang dem Gast jedoch durch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft der erneute Führungstreffer zum 1:2. Man steckte nicht auf und konnte dann in der Nachspielzeit noch das verdiente 2:2 durch Andre Schleunung nach einem Freistoß erzielen.
Fazit: Ein gerechtes Unentschieden, mit dem man durchaus zufrieden sein kann und auf dessen Leistung sich aufbauen lässt für die verbleibenden 3 Spiele.

Aufstellung: Bieniasch, Marquart C. (Kalbfleisch), Marquart D., Helm, Gebhardt, Berger, Pollok (Schediwy), Baumstark, Heinemann (Schleunung), Becker P., Braun.
Weitherhin im Kader: Wüst, Steinbach (ETW)
Tore: 0:1 Schaab (52.), 1:1 Braun (60.), 1:2 Gramlich (88.), 2:2 Schleunung (90.+3)

Continue Reading

28. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a : Elsava Elsenfeld 1:0

Nach vier sieglosen Spielen in Folge konnte die 1A endlich wieder einen Dreier einfahren. Gegen die noch nicht ganz gerettete Elsava aus Elsenfeld tat sie sich allerdings schwer. Vor allem das Spiel nach vorne ließ einiges zu wünschen übrig, da die Bälle zu ungenau kamen. Die Gäste machten dies in der ersten Hälfte besser und konnten die meisten zweiten Bälle für sich gewinnen. Dies machte sich auch in einem Chancenplus für die Elsenfelder bemerkbar. Zwar hatte der TSV die erste gefährliche Aktion. Einen Freistoß von David Groha auf die lange Ecke konnte der Keeper gerade noch zur Ecke abwehren (4.). Auf der Gegenseite stand Leon Deboy sicher bei einem Schuss aus 22m du war nur etwas später schneller als ein Angreifer nach einer Kombination durch die Mitte (18. u. 20.). Aus dem Nichts dann das Tor des Tages. Jonas Rosenbaum wurde in der Spitze angespielt. Mit einer Drehung und ein paar schnellen Schritten war er an seinem Gegner vorbei und zog aus ca. 18m ab. Dabei strauchelte der Gästetorwart und der Ball fand den Weg ins Netz. Kurz vor der Pause mussten die TSV Anhänger noch zweimal durchatmen. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde ein Gästeangreifer schnell angespielt, scheiterte aber freistehend an Leon Deboy. Der gleiche Spieler kam nur wenig später nach einem Freistoß am langen Pfosten nicht richtig an den Ball und setzte den Kopfball daneben.

Nach der Pause war das Spiel etwas offener und beide Teams hatten Gelegenheiten. Steffen Seidel setzte einen Versuch nach Zuspiel von David Groha über das Gästetor (47.) und Leon Deboy konnte eine abgefälschte Flanke gerade noch über die Latte zur Ecke klären (51.). Vier Minuten später enteilte Jonas Rosenbaum an der Mittellinie seinem Bewacher. Sein Versuch den weit vor dem Tor stehenden Keeper aus 25m zu bezwingen ging über das Tor. Auch Leon Deboy konnte sich noch zweimal auszeichnen. Erst entschärfte er einen Kopfball eines Angreifers aus fünf Metern (65.), dann war er einen Schritt schneller als der gleiche Spieler, der aus abseitsverdächtiger Position allein auf ihn zulief, sich aber den Ball zu weit vorlegte (73.). In der Nachspielzeit wurde es dann turbulent. Erst klärte Leon Deboy einen Schuss aus gut sieben Metern bravourös zur Ecke. Im Anschluss an diese nahm er den Ball auf und spielte schnell nach vorne. Dort setzte Marcel Weiser Dennis Stenger ein, der allerdings am Keeper scheiterte. Ebenso wie wenig später Bernd Pflügl, der einen Fehler der Gästeabwehr nicht nutzen konnte und ebenfalls am Keeper hängen blieb. So blieb es beim knappen Sieg für die 1A.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Christian Mantel, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha, Stefan Peter, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christian Hock; (Marcel Weiser, Marius Baumstark, Bernd Pflügl) weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Niklas Zahn

Tore: 1:0 Rosenbaum (33.). Zuschauer: 110. SR: Valentin Groß (Peuth).

Continue Reading

27. Spieltag: VfR Goldbach – TSV Pflaumheim 1a 1:1

Nach der Niederlage beim Schlusslicht in Dettingen wartete nur knapp 45 Stunden später der VfR Goldbach auf unsere 1A. Mit angeknackstem Selbstvertrauen sollte sich auch diese Aufgabe nicht einfach gestalten. Die Gastgeber kamen zunächst besser in die Partie und hatten nach fünf Minuten schon die erste Möglichkeit auf dem Fuß, als Vassilios Pantelidis in den 16er eindrang, jedoch den Moment des Abschlusses verpasste. Letztendlich konnte die Situation von Bernd Pflügl und Manuel Schüler bereinigt werden. Weitere Chancen boten sich in den nächsten Minuten nicht. Beide Teams ließen die nötige Laufbereitschaft vermissen, um in Torgefahr zu gelangen. Erst nach zwanzig Minuten konnte die erste Pflaumheimer Chance notiert werden. Nach einem endlich einmal schnellen Angriff über die rechte Seite konnte David Groha im Strafraum abziehen, allerdings wäre ein Pass auf den mitgelaufenen Steffen Seidel vielleicht die bessere Option gewesen. So konnte VfR Schlussmann Zang den Schuss aus spitzem Winkel über die Latte lenken. Bei der anschließenden Ecke standen die gleichen Ploimer Protagonisten im Mittelpunkt. Eine Groha-Ecke fand Steffen, dessen Kopfball knapp vorbei ging (22.). Es folgte erneut eine längere Phase Leerlauf, ehe die Zuschauer kurz vor der Pause noch einmal auf ihre Kosten kamen. In der 40. Minute kam Luca Sauer zum Abschluss, dieser traf jedoch den Ball nicht wie gewünscht, sodass Zang wenig Mühe hatte, die Kugel festzuhalten. Goldbach zeigte drei Minuten später wie es besser geht. Kurz vor dem Pausentee, gelangte ein langer Ball zu einem Goldbacher Außenspieler, der sich durchsetzte und in der Mitte den kurz zuvor eingewechselten Fabian Eheim fand. Dieser hatte zu viel Platz bei der Ballannahme und wusste diesen mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zu nutzen ohne Chance für Schlussmann Deboy. Mit diesem 0:1 Rückstand ging es in die Halbzeit.

Nach der Pause kamen unsere Jungs zunächst druckvoller aus der Kabine und zogen das Spielgeschehen an sich. Die erste große Möglichkeit verzeichnete jedoch der VfR Goldbach. Mit einem blitzsauberen Konter, hätte man sich fast das 2:0 erspielt, scheiterte aber am in dieser Situation bärenstark reagierenden Leon Deboy (55.). Nur drei Minuten später der nicht unverdiente Ausgleich, als Luca Sauer versuchte, den mitgelaufenen Jonas Rosenbaum in Szene zu setzen, sein Pass allerdings abgeblockt wurde. Der Ball gelangte wieder zu Luca, der es nun auf eigene Faust versuchte, sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und am Ende erfolgreich zum Ausgleich abschloss. In der letzten halben Stunde passierte tatsächlich kaum noch erwähnenswertes. Weder Goldbach noch unsere Mannschaft erspielten sich noch größere Gelegenheiten, weshalb am Ende beide Seiten mit dem Remis zufrieden sein müssen.

Fazit: Ein Punkt aus zwei Spielen, das wird am Ende zu wenig sein, um ganz vorne angreifen zu können. Nun geht’s drum die Saison ordentlich zu beenden.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Christian Mantel, Niklas Zahn, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha, Stefan Peter, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer (Marcel Weiser, Benno Frotscher, Christian Hock; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 1:0 Eheim (43.), 1:1 Sauer (57.). – SR: Paul Fischer (Mömbris).

Continue Reading

News

Kalender 2019

Für die Aktive steht nun die lange Winterpause auf dem Programm und auch abseits vom Fußballplatz merkt man: es geht Richtung Weihnachten. Die Social Media Abteilung ist jedoch nicht untätig gewesen und hat das perfekte Weihnachtsgeschenk in die Produktion geschickt … -> Der TSV Pflaumheim Abteilung Fußball DinA4 Kalender 2019


Powered by themekiller.com