Kategorie: 1C

21. Spieltag: Hausen/Rossbach II – TSV Pflaumheim 1c 1:1

Nach der Niederlage am Freitag, war die 1C auf Wiedergutmachung aus. Auf einigen Positionen umgestellt und mit dem vorgeschriebenen Ziel wieder mehr Spaß im Spiel zu haben, konnte man direkt zu Beginn das Heft in die Hand nehmen und erspielte sich so Chance um Chance. Im Aufbauspiel und dem Erspielen der Chancen, zeigte sich die Variabilität der Mannschaft. Direkt nach 10 Minuten hatte Justin Schipp nach tollem Zuspiel von Philipp Gerlach das 1:0 auf dem Fuß. Keine 5 Minuten später erneut wieder eine punktgenaue Hereingabe über die linke Seite, nach Zuspiel von Timon, welche jedoch erneut ohne Torerfolg blieb. Die Zweitvertretung der Gastgeber versuchte ihr Glück in tiefen Bällen, welche jedoch toll von den Innenverteidigern antizipiert werden konnten und oftmals ohne Räumung, sondern mit lehrbuchreifen Passstafetten den eigenen Spielaufbau vorantrieben. So traf der wiedergenesene Schwinger nach schönem Solo nur das Aluminium. Ähnlich wie im Spiel gegen Stockstadt verpasste man es sich für den hohen Aufwand selbst zu belohnen. Dieses Mal ging man jedoch mit 0:0 in die Halbzeitpause.

In Halbzeit Zwei wollte man die Konzentration weiter hochhalten und nun endlich den ersten Torerfolg erzielen. Einen Torerfolg gab es, jedoch für die SG. wortwörtlich aus heiterem Himmel fiel eine immer länger werdende Flanke hinter dem ansonsten souveränen Keeper Bieniasch ins Tor. Vorausgegangen war eine Balleroberung unserer Jungs und ein darauffolgender Fehlpass. Die 1C nur einen kurzen Moment von der effizienten Chancenverwertung der Gastgeber beeindruckt, spielte nun nach dem bewährten Motto der #nurstars: Doppelt oder nichts. Trotz Mittagshitze, Tempo in Halbzeit Eins, sowie Freitagsspiel in den Knochen, wollte die 1C den Anschlusstreffer unbedingt und warf noch einmal alles in die Waagschale. Keine 5 Minuten später belohnte Sebastian Goldhammer diese Bemühungen und netzte zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Nach seinem Zuspiel auf Schwinger, der bis zur Grundlinie marschierte und mustergültig in die Mitte ablegte, ließ Marco Becker den Ball durch und Goaldi stand in ´Patric Becker´Manier gold-richtig. Von dem Torerfolg beflügelt setzte Coach Hock noch einmal alles auf eine Karte und wäre für seinen Mut kurz vor Schluss fast noch belohnt worden. Erst scheiterte Max Sommer per Kopf am gut aufgelegten Torwart, dann übersah der ansonsten gut leitende nichtamtliche Spielleiter ein Foulspiel an Marcel Hock. So endete das Spiel mit 1:1.

Fazit: Nach durchwachsenem Spiel in Stockstadt, konnte die junge Truppe heute wieder überzeugen. Spielerisch konnte man viele Dinge nahezu mustergültig lösen, hier ist man auf einem guten Weg. Vor dem Tor fehlte in vielen Momenten noch die viel zitierte Kaltschnäuzigkeit beim Abschluss. Möchte man in zwei Wochen gegen die zweitbeste Abwehr der Liga Punkte entführen, wird die Effizienz vor dem Tor spielentscheidend sein.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Nils Kapraun, Simon Leßmeister, Marcel Antonica, Jan Kapraun, Sebastian Goldhammer, Daniel Schwinger, Timon Jörg, Philipp Gerlach (Christian Mohr), Justin Schipp (Max Sommer), Marco Becker (Marcel Hock)

Tore: 1:0 Hausen/Rossbach (50.), 1:1 Goldhammer (65.) – SR: Hausen/Roßbach

Continue Reading

1. Spieltag: SV Stockstadt II – TSV Pflaumheim 1c 5:1

Kurz vor Ende der Runde ist es uns nun endlich gelungen, unseren ersten Spieltag der Saison über die Bühne zu bringen. Im Nachholspiel unter Flutlicht wollten wir unsere Leistung aus der letzten Partie gegen Damm vergessen machen und wieder befreit aufspielen. Dies gelang zu Beginn auch gleich sehr gut. Man war in den Zweikämpfen da, passte in der Defensive gut auf und erspielte sich einige Torchancen. Einige Male strahlten wir Gefahr aus, durch den an diesem Tag stark aufgelegten Simon Schediwy auf der linken Außenbahn. Seine Hereingaben konnten am heutigen Tag jedoch nicht von Walter in Tore umgemünzt werden. Zweimal wurde er mustergültig bedient, aber er scheiterte an der Latte bzw. am Keeper der Gastgeber. Eine Standardsituation brachte kurz vor der Pause die Führung. Gewohnt gut trat Goldhammer einen Freistoß aus dem Halbfeld herein, der zunächst am Querbalken landete. Den Abpraller nutzte Becks mit dem Kopf zum 1:0. Mit diesem Vorsprung wollten wir unbedingt in die Pause, leider unterlief unserer Abwehr noch ein Fehler, der noch vor der Pause direkt zum Ausgleich führte.

Für Hälfte zwei nahm sich die vor, so weiter zu spielen, allerdings die Chancen besser zu nutzen. Im Grunde war die eigene Leistung bis dahin passabel. Jedoch setzte das Team dieses Vorhaben nicht in die Tat um. Wie ausgewechselt kam die 1C an diesem Tag aus der Kabine und es lief nur noch wenig zusammen. Die Zweitvertretung des SV Stockstadt nutzte dies gnadenlos aus. Einfache Abspielfehler im Spielaufbau führten zu klaren Torchancen für die Gastgeber, die allesamt zu Toren umgemünzt werden konnten. Erst nach dem Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1 für die Gastgeber kamen wir nochmals zu einigen Halbchancen. Bis auf einen Freistoß von Sebastian Goldhammer, der abermals die Latte küsste, strahlten wir an diesem Tage keine besonders große Torgefahr aus.

Fazit: Eine ordentliche erste Hälfte, die Spaß machte zuzusehen. Da hat vieles gepasst, wenn man die Chancenverwertung ausklammert. Und eine schwache zweite Halbzeit brachten an diesem Tag eine verdiente Niederlage ein, die jedoch um das ein oder andere Tor zu hoch ausfiel. Jetzt gilt es sich wieder zu fokussieren, um in dem Ligaendspurt wieder den lockeren befreiten Fußball zu spielen, der uns über viele Spiele in der Vorrunde ausgezeichnet hat.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Philipp Gerlach (Daniel Schwinger), Simon Lessmeister, Marcel Antonica, Lukas Reinhard, Sebastian Goldhammer, Timon Jörg (Maximilian Sommer), Andreas Braun, Simon Schediwy, Patrick Becker, Walter Leingang (Marcel Hock)

Tore: 0:1 Becker (40.), 1:1 Eigentor Reinhard (45.), 2:1 Hartmann (50.), 3:1 Kör (55.), 4:1 Kör (65.), 5:1 Kör (75.) Zuschauer: 20.

Continue Reading

20. Spieltag: 1c – SV A’burg / Damm II 3:5

Enttäuschte Gesichter gab es am vergangenen Wochenende bei unserer 1c. Als großer Favorit in die Partie gegangen, fand unsere Mannschaft selten zu ihrem Spiel und ließ über weite Teile Laufbereitschaft ohne Ball und Passgenauigkeit vermissen. Hinzu kam eine schwache Chancenverwertung, die dann letztendlich zum ersten Sieg unserer Gäste führen sollte. Von Anfang an lag kein Segen auf dieser Partie. Eine halbe Stunde vor Anpfiff kam die Mitteilung, dass sich der eingeteilte Schiedsrichter krank gemeldet hat. Daraufhin übernahm Coach Hock diese Aufgabe in der ersten Halbzeit (anschließend pfiff dann Stefan Stenger; vielen Dank an die zwei an dieser Stelle!). Damm fand dann auch direkt besser ins Spiel und machte mit der ersten Chance gleich das 1:0. Dieser Treffer war ein kleiner Hallo-Wach-Effekt für unser Team. Jedoch sollten auch die folgenden Minuten geprägt sein von Fehlpässen und hektischem Spielaufbau. Dennoch kam man gegen nicht besonders defensiv eingestellte Dämmer immer wieder zu Chancen. Ein Lupfer von Walter ging über die Latte, ein Schuss von Thomas tanzte vom Innenpfosten über die Linie in die Arme des Keepers und auch Janik brachte eine gute Chance nicht an diesem vorbei. So kam es, wie es nun mal im Fußball so ist. Damm versenkte nach 31 Minuten einen direkten Freistoß zum 2:0-Halbzeitstand. Auch nach Wiederanpfiff änderte sich auf dem Rasen nicht viel. Unsere Mannschaft versuchte irgendwie ins Fußballspielen zu kommen, blieb dabei aber zu nervös und hektisch. Die Gäste blieben weiter weiter bei ihrem Kick&Rush, schnappten sich die zweiten Bälle und kamen zu einigen Gelegenheiten. Zwei davon wurden dann auch direkt in Tore umgemünzt (49.+53. Minute). Erwähnenswert hierbei das 0:4, dass zwar so niemals fallen darf, weil 3 Dämmer alleine vor Keeper Bieniasch auftauchen. Dennoch muss man den Ball erstmal aus der Halbdrehung so einschweissen. Starkes Tor. Unsere 1c gab sich aber nicht auf und komischerweise fand man, jetzt wo das Spiel eigentlich gelaufen war, zurück in die Partie. Der Ball lief flüssiger, man versuchte zu kombinieren und kam seinerseits immer wieder zu Gelegenheiten vor dem gegnerischen Tor. Kapitän Gramatowski war dann auch der Anschlusstreffer in der 67. Minute vorbehalten. Leider währte der drei Tore-Abstand nicht lange und Damm erhöhte kurz danach wieder auf 1:5. Aber auch das sollte es noch nicht gewesen sein. Mit der zweiten Luft (oder ausgehender Kondition beim Gegner?!) wollte es die Mannschaft jetzt wissen. Brechstange raus und los. Die letzte Viertelstunde ging es nur noch Richtung Gäste-Tor. Nach Janiks 2:5 und dem 3:5 durch Thomas, lag sogar noch ein Comeback / Punktgewinn in der Luft. Chancen für weitere Treffer waren durchaus vorhanden. 2-3 ordentliche Freistoß-Situationen und auch gute Gelegenheiten aus dem Spiel heraus konnten aber leider nicht mehr genutzt werden. Entweder zögerte man zu lange mit dem Abschluss oder zielte zu ungenau. Somit blieb es beim nicht unverdienten Sieg der Gäste, die den Erfolg an diesem Tag einfach mehr wollten. Fazit: Selbst mit einer der schwächeren Leistungen in dieser Saison wäre mehr als die unnötige Niederlage drin gewesen. Jetzt gilt es aus den gemachten Fehlern zu lernen, im Training an der Chancenverwertung zu arbeiten und in den nächsten Partien wieder Vollgas zu geben. Die Möglichkeit hierzu bietet sich dann auch am kommenden Wochenende gleich zweimal (siehe Vorberichte).

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Marcel Antonica, Timon Jörg, Sebastian Goldhammer, Lukas Reinhard, Simon Schediwy, Andreas Braun, Janik Heinemann, Thomas Gramatowski, Ralf Hock, Walter Leingang, Jan Kapraun, Marcel Hock, Marco Becker, Maximilian Zahn

Tore: 0:1 (4.), 0:2 (31.), 0:3 (49.), 0:4 (53.), 1:4 Gramatowski (67.), 1:5 (73.), 2:5 Heinemann (78.), 3:5 Gramatowski (83.) – SR: Hock / Stenger

Continue Reading

18. Spieltag: TSV Pflaumheim 1C – TSV Ringheim 0:6

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Ringheim konnte unserer 1C keine Überraschung verzeichnen. Defensiv gut eingestellt, versucht man gegen das starke Pressing der Ringheimer die Partie lange Zeit offen zu gestalten, musste jedoch binnen weniger Minuten schon zwei Gegentore hinnehmen. Ein leichtfertiger Ballverlust im Aufbauspiel, sowie eine nicht geklärte Ecke nutzen die Gäste gekonnt aus. Die 1C reagierte souverän, spielte unbeeindruckt weiter und stand nun noch kompakter im Defensivverbund, versuchte ihr Glück über die schnellen Außen Simon Schediwy und Nils Kapraun und konnte so nun auch erste Akzente im eigenen Offensivspiel setzen. Nach einem punktgenauen Goldhammerfreistoß aus dem Halbfeld hatte Routinier Becker sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß. So gingen sichtlich überraschte Gäste gegen die aufopferungsvoll spielende Heimelf in die Pause.

In Halbzeit zwei konnte man lange Zeit das Chancenplus der Gäste bei Chancen belassen, verzeichnete jedoch kaum mehr Entlastungsangriffe, so dass Ringheim viel Ballbesitz und Chancen verbuchte, die Ploimer Truppe es dem Gast redlich schwer machte. Zum Ende der Partie drehte der Ringheimer Mittelfeldmotor um die Gebrüder Cakirman – die heute beide selbst torlos blieben, noch einmal auf und schraubten das Vorlagenkonto, sowie Ergebnis noch nach oben.

Fazit: Nicht (mehr lange) in unserer Liga, sind die Ringheimer dieses Jahr in der B-Klasse das GoToTeam für den direkten Wiederaufstieg in der A-Klasse. Vor unserer frisch gegründeten dritten Mannschaft kann man jedoch für die tolle Moral nur den Hut ziehen und sich im kommenden Heimspiel an die nächste Zuhauseungechlagen-Serie machen. Die #nurstars sind am Osterwochenende spielfrei.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Simon Leßmeister, Philipp Höfling, Lukas Reinhard, Christopher Marquart, Sebastian Goldhammer (Marcel Hock), Simon Schediwy, Timon Jörg, Patrick Becker (Max Sommer), Walter Leingang, Nils Kapraun

Tore: 0:1 Geis (4.), 0:2 Vavra (16.), 0:3 Bernhard (63.), 0:4 Schidrich (70.), 0:5 Geis (80.), Scarito (85.). – SR: Reinhold Greubel (Roßbach). – Zuschauer: 65.

Continue Reading

16. Spieltag: TSV Pflaumheim 1C – SV Vatan Spor A’burg III 3:3

Im ersten Pflichtspiel 2018 kam es im Verfolgerduell zum Aufeinandertreffen zwischen unserer 1C (Platz 4) und der Drittvertretung des SV Vatan Spor (Platz 3). Gegen technisch starke und offensiv brillant aufgestellte Gäste verfolgte man den Plan mit mannschaftlicher Geschlossenheit dagegen zu halten. Leider geriet man schon in der fünften Minute in Rückstand, als ein Pass durch die Schnittstelle einen Angreifer der Gäste auf die Reise schickte, der unserem Schlussmann Yannick Raab keine Chance ließ. Vom frühen Gegentreffer unbeeindruckt konnten unsere Jungs ebenfalls ihr Spiel aufziehen und die Partie durchaus ausgeglichen gestalten. Leider agierte man vor dem Tor noch zu überhastet, sodass man es Gästetorhüter Oguz Öz im ersten Durchgang noch zu leicht machte. Beste Chancen vergaben Simon Schediwy, der etwas früh abschloss (28.) und Andreas Braun, der am Schlussmann der Gäste scheiterte (39.). Auch Schüsse aus der Distanz (Gerlach, Leingang) brachten nicht den erhofften Erfolg. Die Gäste dagegen waren in der Offensive wie vermutet brandgefährlich. Immer am Rande der Abseitslinie bewegend, konnte unsere Defensive nicht jede Chance verhindern. Gut, dass man in Yannick Raab einen starken Rückhalt hatte, der uns weiter im Spiel hielt. Kurz vor dem Pausenpfiff brach abermals ein Gästespieler durch, den man nicht mehr halten konnte, da war auch Raab geschlagen. Mit einem 0:2 (erzielt aus stark abseitsverdächtiger Position) trat die Mannschaft somit den Gang in die Kabine an.

Trotz dem 0:2-Rückstand hatte man sich nicht allzu viel vorzuwerfen. Gegen die starken Offensivspieler der Gäste ließ man zwangsläufig Chancen zu. Auf der Gegenseite kam man aber auch selbst zu Möglichkeiten, hatte jedoch bis dahin kein Schussglück. Das Zwischenergebnis spielte jedenfalls nicht den Spielverlauf wieder. In Hälfte zwei nahm man sich in der Verteidigung vor, tiefer zu stehen, um nicht eine Vielzahl strittiger Abseitssituationen heraufzubeschwören, die es dem ansonsten souverän leitenden Schiedsrichter Harald Wilz schwer machten. Das klappte ganz gut. Als auch noch das Schussglück hinzukam, waren wir zurück im Spiel. Walter Leingang war es, der einen vor ihm aufspringenden Ball mit Risiko nahm und die Kugel unhaltbar zum Anschlusstreffer einschlug. Nun erwischte man eine sehr gute Phase, die entscheidenden Zweikämpfe im Zentrum konnten gewonnen werden, sodass man ein ums andere Mal im gegnerischen 16er auftauchte. So auch in der 60. Spielminute, als ein weiterer Vorstoß in den Strafraum ein Handspiel der Gäste zur Folge hatte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Walter Leingang sehr sicher. Unser Gegner war nun sichtlich genervt, da mit derartiger Gegenwehr nach dem 0:2 vermutlich nicht mehr gerechnet wurde. Als Coach Marcel Hock Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde, kam ein belebendes Element in unser Spiel, welches sich fünf Minuten vor Ende der Partie auszahlen sollte. Hock drang in den 16er ein und spielte überlegt quer auf den ebenfalls eingewechselten Max Sommer – 3:2 für uns!! Nun wurde natürlich in erster Linie versucht, diesen Vorsprung ins Ziel zu retten. Mit der letzten Chance im Spiel gelang den Gästen jedoch der verdiente Ausgleich.

Fazit: Einheitliches Auftreten, die Akzeptanz, das Fehler gemacht werden dürfen verbunden mit der Bereitschaft der anderen diese wieder auszubügeln, zeichnet den Charakter der Mannschaft aus. Kompliment an Trainer und Mannschaft zu dieser Leistung!

Aufstellung: Yannick Raab, Nils Kapraun, Patrick Becker, Tobias Hartig, Jan Kapraun, Sebastian Goldhammer, Timon Jörg, Philipp Gerlach, Simon Schediwy, Walter Leingang, Andreas Braun (Max Sommer, Christian Mohr, Marcel Hock)

Tore: 0:1 Yalcin (5.), 0:2 Yalcin (44.), 1:2 Leingang (56.), 2:2 Leingang (61.), 3:2 Sommer (82.), Dedeoglu (90.). – SR: Harald Wilz (Stockstadt). – Zuschauer: 40.

Continue Reading

Testspiele 1C + Ergebnisse

Continue Reading

15. Spieltag: SV Rück-Schippach II – TSV Pflaumheim 1c 1:1 (1:0)

Im letzten Spiel in diesem Jahr ging es für unsere 1C zum Tabellenneunten aus Rück-Schippach. Auf dem schwierigen Geläuf wollten wir an die gute Leistung der letzten Woche anknüpfen und uns mit drei Punkten in die Winterpause verabschieden. Leider lief es von Anfang an nicht sehr gut. Wir kamen überhaupt nicht in die Partie und hatten sichtlich Probleme mit dem Offensivdrang der Gastgeber. Der Kampf auf dem Platz wurde nicht angenommen und zu allem Überfluss mussten wir bereits nach 12 Minuten mit einem Mann weniger die Partie weiter führen. In der Folge aber sah man unserem jungen Team die „Jetzt erst Recht“ Mentalität an und wir ließen kaum noch Chancen der Heimmannschaft zu. In der eigenen Offensive konnten wir einige Akzente setzen, jedoch verpufften diese und der Keeper des SV musste sich kaum strecken. Nach einer halben Stunde zeigte der, von der Heimmannschaft gestellte Schiedsrichter, auf den Punkt. Eine fragwürdige Entscheidung; doch ändern konnte man daran nichts mehr. Yannik im Tor hatte dann bei dem fälligen Strafstoß keine Chance. Bis zur Halbzeit neutralisierten sich beide Teams und somit ging es mit einem 1-Tore Rückstand in die Pause.

Durch die deutliche Halbzeitansprache wachte unsere Mannschaft endgültig auf und spielte sichtlich befreiter auf. Direkt mit der ersten Aktion hätten wir schon ausgleichen können, als Schwinger sich den Ball am heraus stürmenden Keeper vorbei legte. Doch er wurde 20 Meter vor dem Tor abgeräumt und der Referee zeigte nur den gelben Karton. Der anschließende Freistoß wurde leider nicht in einen Torerfolg umgemünzt. Jedoch waren wir jetzt voll in der Partie drin und es entwickelte sich eine spannende, hitzige Partie. In Minute 59 fasste sich Lukas mal ein Herz und knallte den Ball aus 20 Metern unhaltbar ins Netz. Klasse Ding des Youngsters, der endlich mal aus der Distanz die Pille einschweißen konnte. Mit der nächsten Aktion nur ein paar Minuten später wären wir fast in Führung gegangen, als Schwinger aus fast gleicher Position wie der Ausgleichstreffer abzog. Doch der Torwart konnte geradeso den Ball an den Pfosten lenken, so dass dieser nicht im Tor landete. Somit blieb es weiter spannend. In den letzten Minuten drängten beide Teams weiter auf eigene Treffer, doch es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit: Alles in allem war es eine verdiente Punkteteilung. Am Anfang kamen wir überhaupt nicht in die Partie. Nach dem Platzverweis jedoch konnten wir das Spiel offen gestalten und man merkte uns nicht an, dass wir einen Mann weniger auf dem Platz hatten. Für unsere 1C war es die letzte Partie der Hinrunde und man verabschiedet sich in die wohl verdiente Winterpause. Besonderer Dank geht raus an unseren Coach Marcel und sein Vater Alex (Betreuer) die dieses Projekt auf die Beine stellten und natürlich alle Spieler, Fans, Sympathisanten die dieses Unternehmen unterstützen. 

Aufstellung: Yannik Raab, Philipp Gerlach, Simon Lessmeister, Marcel Antonica, Timon Jörg, Sebastian Goldhammer, Daniel Schwinger, Lukas Reinhard, Markus Ott, Thomas Gramatowski, Ralf Hock (Marcel Hock) – weiter im Kader: Maximilian Zahn

Tore: 1:0 Sevim (29.FE), 1:1 Reinhard (59.) – Gelb-Rot: Gramatowksi (12.) – Zuschauer: 22.

Continue Reading

14. Spieltag TSV Pflaumheim 1C – SV Stockstadt II 4:2 (1:2)

Viel zu bieten hatte das letzte Heimspiel vor der Winterpause unserer 1C:
6 Tore, direkter Konkurrent, Spiel gedreht, eine rote Karte, schöne Ballstafetten und Tore.  Bei  Fritz-Walter-Wetter konnten die 1C die Heimserie verlängern und ist 2017 zu Hause ungeschlagen.

Zu Beginn der Partie entwickelte sich ein flottes B-Klassenmatch mit Chancen auf beiden Seiten. Vor allem die Verteidigung des stockstädter Mittelfeldmotors in Person von Ferdi Kör bereitete unserer jungen Truppe viele Probleme.  So konnte selbiger durch einen abgefälschten Distanzschuss auch die 1:0-Führung für die Gäste markieren. Raab war hier chancenlos. In der Folge spielte unser Team unbeeindruckt weiter und hatte mit Torabschlüssen durch Gramma, Schwinger und Coach Hock in den ersten 25 Minuten auch eigene Chancen auf den Ausgleich.  Nach gut einer halben Stunde wurde aus einer Chance auch ein Tor. Vorausgegangen war eine punktgenaue Flanke von 1C-Startelfdebütanten Oster auf Otti, der per Onetouch auf Gramma ablegt. Der Erfahrene überlupfte den Keeper zum 1:1. Vor Ende der ausgeglichenen erste Hälfte erzielte Schierstein aus stark abseitsverdächtiger Position noch die2:1-Gästeführung. Die 1C reagierte erneut souverän und hatte mit Lukas Reinhard zum Ende der ersten Hälfte noch ein Highlight zu verzeichnen: „Zunächst tanzt Reinhard 3 Stockstädter aus, danach reichte wohl die Luft für den Abschluss nicht mehr“ lautete das Fazit des Fantickers.

In der Halbzeitpause einige Themen angesprochen fruchteten die Halftimeadjustments vom Trainer prompt. Direkt drängte man auf den Ausgleichstreffer und nach fünf Minuten brachte Daniel Schwinger – nach starker Vorarbeit von Gramma – das erhoffte Tor mit einem Schuss der Kategorie „All in or Nothing“. An Aufhören war nicht zu denken und so wollte man unbedingt nach legen. Häufig verspielte man jedoch Angriffe zu schnell,hatte einfache Ballverluste im Spielaufbau und machte sich dadurch das Leben selbst schwer. In die Karten spielte dem Team der Platzverweis von Kör. Von da an hatte man im Mittelfeld mehr Freiräume, so dass die Doppelsechs befreit aufspielen konnte. Aus dieser Freiheit heraus entstand auch der Führungstreffer. In Lehrbuchmanier kombinierte Gerlach auf Goldhammer, auf Schediwy, auf Goldhammer , dieser steckt den Ball auf den durch startenden Gerlach ab, auf dessen Zuckerflanke hin, muss Gramma nur noch den Kopf hinhalten. 3:2 Führung. In der Folge hatten die Stockstädter mit einem Weitschuss durch Kevin Köpp noch die Möglichkeit auf den Ausgleich. Yannick Raab parierte glänzend. Im Gegenzug packte Steffen Oster den Hammer aus und knallte aus knapp 35 Metern den Ball direkt ins Tor zum 4:2 Endstand. Geiler Typ Alarm!

Fazit: Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg verdient. Gegen starke Stockstädter steckte man nie auf und konnte gute Ballstafetten erspielen. Stellenweise gilt es noch mehr Ruhe & Sicherheit auszustrahlen , wenn keine Bedrängnis vorhanden ist. Insgesamt eine solide Mannschaftsleistung unserer Jungs. Gegen den kommenden Gegner gilt es wieder eine konzentrierte Leistung abzurufen um sich weiter in den Top 5 fest zu setzen.

Es spielten: Yannick Raab, Philipp Gerlach, Simon Schediwy, Simon Leßmeister, Steffen Oster, Sebastian Goldhammer, Daniel Schwinger, Lukas Reinhard (Daniel Jörg), Markus Ott (Timon Jörg), Thomas Gramatowski, Marcel Hock (Jan Kapraun)

Continue Reading

11. Spieltag FSV Wörth II – TSV Pflaumheim 1C 6:3 (1:0)

Nach der starken kämpferischen Leistung im letzten Heimspiel gegen Sulzbach wollte unsere 1C weiter daran anknüpfen und in Wörth etwas Zählbares mitnehmen. Doch gleich von Beginn an kamen wir überhaupt nicht in die Zweikämpfe und liefen den Gastgebern regelrecht hinterher. Dadurch mussten wir einige Torchancen hinnehmen, die jedoch von Yannik im Kasten sehr stark pariert wurden. In den nächsten Minuten drängten die Wörther weiter auf unser Tor doch die vielen Gelegenheiten wurden allesamt von unserem jüngsten Keeper entschärft. In dieser Phase setzte unsere Offensive nur vereinzelt Nadelstiche, die aber schnell wieder verpufften. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es aber dann soweit und die Gastgeber gingen verdient mit 1:0 in Front. Mit diesem schmeichelhaften Ergebnis ging es auch in die Kabine. Damit war noch alles drin in der Partie und wir mussten uns bei Yannik bedanken das wir nicht höher in Rückstand gerieten.

Für Hälfte zwei nahmen wir uns deutlich mehr vor, doch kurz nach Wiederanpfiff bekamen wir einen erneuten Nackenschlag mit dem 0:2. Somit wurde unser Plan erneut über den Haufen geworfen. Am Spielverlauf selber änderte sich nicht viel und Wörth hatte weiter Einschussmöglichkeiten. In Minute 70 jedoch, fasste sich Gramma ein Herz und netzte ein zum Anschlusstreffer. Jetzt merkten alle Spieler, dass hier doch noch etwas zu holen ist, jedoch hatten die Gastgeber am heutigen Tag die bessere Antwort parat und erhöhten schnell auf 4:1. Nach diesem 3 Tore Rückstand dachte trotzdem keiner im Team ans Aufgeben und wir pressten die gegnerische Abwehr weiter nach hinten. Dadurch kam unsere Offensive zu einigen Tormöglichkeiten. Zuerst war es unser Goalgetter Gramma, der uns wieder in die Partie hinein brachte mit dem 4:2. Im nächsten Angriff war es dann Otti der mit einem sehenswerten Volleyschuss aus gut 25 Metern den direkten Anschluss wieder herstellte. Somit hatten wir wirklich noch die Chance auswärts mindestens einen Punkt mitzunehmen. Daher stellten wir hinten auf 3er Kette um und machten komplett auf. Leider konterte die Heimelf uns noch zweimal aus und erhöhte am Ende sogar auf 6:3. 

Fazit: Über 90 Minuten gesehen war es eine verdiente Niederlage für unsere 1C. Wir kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe und müssen uns am Ende bei Yannik im Tor bedanken, das die Niederlage nicht höher ausfiel. Am Ende hat man aber dann doch gesehen, was wir drauf haben, wenn wir die gegnerische Defensive unter Druck setzen. Jetzt gilt es aber diese Partie abzuhaken und im Training weiter Gas geben um in der nächsten Partie wieder zu punkten.

Aufstellung: Yannik Raab, Philipp Gerlach, Simon Lessmeister, Marcel Antonica (Timon Jörg), Lukas Reinhard, Daniel Jörg, Daniel Schwinger, Ralf Hock (Luis Eiselt), Janik Heinemann, Andreas Braun (Markus Ott), Thomas Gramatowski – weiter im Kader: Christian Mohr

Tore: 1:0 Berninger (38.), 2:0 Nees (49.), 2:1 Gramatowski (70.), 3:1 Berninger (75.), 4:1 Nacken (80.), 4:2 Gramatowski (85.), 4:3 Ott (87.), 5:3 Stojanovic (90.) 6:3 Berninger (90.) – Zuschauer: 20.

Continue Reading

10. Spieltag TSV Pflaumheim 1C – SV Sulzbach II 2:2 (0:0)

Im Topspiel der B-Klasse 5 Dritter gegen Vierten trennten sich die Teams mit einem Unentschieden, so dass unsere 1C weiterhin zu Hause ungeschlagen bleibt.

Zu Beginn der Partie merkte man unserer Truppe den Respekt vor der leicht verstärkten Sulzbacher zweiten Garde an und musste sich in der Folge auf die Defensivarbeit beschränken. Dies gelang von Beginn an gut, so dass Sulzbach kaum nennenswerte Aktionen, jedoch größeren Ballbesitzanteil zu verzeichnen hatte. Größte Chance zur Führung für die Gäste war ein umstrittener Elfmeter, welchen – 1B-Kapitän und an diesem Spieltag Aushilfstorwart der 1C- Patric Becker mit Bravur parierte und so die Mannschaft weiterhin im Spiel hielt. Von diesem „Erfolg“ wach gerüttelt konnte man in der Folge auch eigene Aktionen heraus spielen. Hielt man den Ball selbst für längere Zeit in den eigenen Reihen, konnte man gezielte Nadelstiche im Offensivspiel setzen. So konnte Stripp einen Weitschuss von Routinier Gramatowski nur noch in letzter Not klären. Auch ein Schuss von Marcel Hock bereitete dem Torwart Probleme. So gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich schnell eine flotte B-Klassenpartie.  In der Pause auf Kleinigkeiten angesprochen, fruchteten die „Halftimeadjustments“ von Coach Hock direkt und man merkte beiden Mannschaften an, dass es nicht beim torlosen 0:0 bleiben sollte.

Den Anfang machte der ploimer Goalgetter mit der Nummer 10 mit einem Freistoßhammer aus 25,35m ins Kreuz. Nahezu im Gegentor tat es ihm Matthias Kuhn gleich. Zum 1:1 Ausgleichstreffer. In der Folge drängten beide Teams auf den Führungstreffer. Bei einem Pass in die Schnittstelle der Grün-Weißen Viererkette hatte Marcel Antonica das Nachsehen. Schiedsrichter Tramaglino entschied auf Elfmeter und Kuhn ließ Becker diesmal keine Chance.

In der Folge nur noch zu Zehnt setzte die 1C alles auf eine Karte und spielte mit einer Dreierkette. Daraus resultierte die beste Phase der 1C und man erspielte sich hochkarätige Chancen. Eine dieser nutzte Spielertrainer Marcel Hock zum 2:2 Ausgleichstreffer. In der Schlussviertelstunde war die 1C weiterhin am Drücker, konnte jedoch keinen weiteren Torerfolg verzeichnen.
Zunächst setze sich Simon Schediwy über den halben Platz durch und scheiterte alleinstehend vor dem Torwart. Anschließend griff Gramma ins Trickkästchen und vernaschte auf der Grundlinie die Sulzbacher Hintermannschaft, sein uneigennütziger Querpass auf Coach Hock scheitert am ungeahndeten Foulspiel am selbigen. Auch ein Lattenkracher in der letzten Spielminute von Gramma führte nicht zum Torerfolg. So trennten sich beide Mannschaften im Verfolgerduell mit einem Unentschieden.

Fazit: Aufgrund der schwachen Anfangsphase geht das Unentschieden in Ordnung. Am Ende hatte man mehrmals Chancen zur Führung liegen gelassen und muss sich daher mit dem einen Punkt zufrieden geben. Vor allem der letzte Abschnitt des Spiels hat gezeigt, dass die 1C nicht ohne Grund da oben steht und Chancen, sowie Potential hat sich in der Spitzengruppe fest zusetzen. Um dieses Potential noch konstanter über 90 Minuten und nicht nur eine Phase des Spiels abrufen zu können, gilt es für das neugegründete Team im Training weiter hart zu arbeiten. Weiter so! Immer noch ungeschlagen auf der pflaumheimer Höhe!

Es spielten: Patric Becker, Simon Leßmeister, Lukas Reinhard, Marcel Antonica (Sebastian Goldhammer), Simon Schediwy, Daniel Jörg, Daniel Schwinger, Timon Jörg (Nils Kapraun), Jan Kapraun, Thomas Gramatowski, Marcel Hock – weiter im Kader: Johannes Joko Korb, Christian Mohr

 

Continue Reading

News

Vorschau 22.4.2018

Vorschau 1a ⚽ 22.04.2018 15.00 Uhr Vikt. Mömlingen – 1a Vor dem Derby in Mömlingen lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Kreisliga. Leider ist diese durch die vielen ausgefallenen Spiele nicht ganz übersichtlich/aussagekräftig. Aber genau das macht auch die momentane Spannung aus. 1. Sailauf (23 Spiele /


Kein Merch – sondern Fashion
Ansprechpartner: Patric Becker

Powered by themekiller.com