Kategorie: 1B

21. Spieltag: Spfrd. Hausen – TSV Pflaumheim 1b 6:0

Nach der deutlichen Niederlage in Eisenbach folgte gegen Hausen das gleiche Ergebnis. Zu Beginn konnte man die Partie noch offen gestalten und war vor allem durch die gute Umsetzung der taktischen Vorgaben von Coach Rusek gut ins Spiel gekommen. Nach 10 Minuten setzte es jedoch schon den ersten Nackenschlag. Christopher Braun, der in Folge noch weitere 2 Tore schießen wird, verwandelte zum 1:0.  Mit einem Doppelwechsel nach nicht einmal 30 Minuten versuchte man das eigene Spiel nun wieder zu beflügeln und konnte so nun auch erste Akzente nach vorne erarbeiten ohne jedoch eine nennenswerte Chance herauszuspielen. So ging es mit einer leistungsgerechten 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

Auf die bis dahin gute Defensivarbeit gegen die starke Offensive der Heimelf, wollte man in der zweiten Halbzeit aufbauen und aus den bereits gezeigten Akzenten, Chancen erspielen die zum Torerfolg führen sollen. Dieses Vorhaben erwies sich als Trugschluss. Binnen 10 Minuten erhöhten die Gäste nach teilweise sehr einfachen Fehlern um 3 Tore, auf 4:0. Hier machte man dem Gastgeber das Toreschießen zu einfach um an diesem Tag um einen Punkt mitspielen zu können. Damit war die Messe gelesen und Hausen nahm nun etwas das Tempo heraus, dadurch kam die 1B noch einmal zu guten Einschussmöglichkeiten (65. Andi Braun per Kopf, 75.) Freistoß Goldhammer, Andre Schleunung per Distanzschuss) ohne einen Torerfolg erzielen zu können.

Fazit: Gegen den Favorit aus Hausen konnte man eine Halbzeit gut mithalten, gab jedoch innerhalb von 10 Minuten das Spiel aus der Hand und kehrt somit ohne Punkte vom Aufstiegsaspiranten zurück. Nach dem spielfreien Wochenende hat die 1B mit dem SV Sulzbach, welcher zuletzt nur sehr knapp gegen Mannschaften die noch um den Aufstieg mitspielen verlor oder sogar gewann (Eisenbach), eine große Aufgabe vor der Brust.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Carsten Hemberger, Christopher Marquart, Lucas Brendler, Dominik Marquart, Marius Baumstark, Janik Heinemann (Andre Schleunung), Jakob Berger, Patric Becker (Andreas Braun), Rouven Pollok (Sebastian Goldhammer), Marcel Weiser | Weiter im Kaden: Andreas Bieniasch

Tore: 1:0 Christopher Braun (11.), 2:0 Christopher Braun (51.), 3:0 Christopher Braun (53.), 4:0 Büttner (58.), 5:0 Hirsch (78.), 6:0 Steven Nebel (85.). – Zuschauer: 110. – SR: Müller.

Continue Reading

19. Spieltag: Olympia Eisenbach – 1B 6:0

Schnell erzählt ist das Ostersamstagspiel der 1B. Gegen kombinationsstarke Hausherren kassierte man eine auch in der Höhe verdiente Niederlage. Das Spiel begann zunächst mit aussichtsreichen Chancen für Grün/Weiß, welche jedoch ungenutzt blieben. Erst scheiterte Braun aus kurzer Distanz (4.), anschließend vergab Becker freistehend (8.Minute). Dass das nicht spielentscheidend war, demonstrierten die Gastgeber im Folgenden und legten in der ersten Halbzeit eine sehenswerte Chancenverwertung an den Tag. Erfolgreicher als unsere Jungs, konnte Eisenbach direkt mit dem ersten Schuss aufs Tor, den ersten Torerfolg verzeichnen. Auch im Folgenden zeigten sich die Gastgeber gnadenlos effektiv und so schoss Rahim Turhan binnen 6 Minuten mit seinem lupenreinen Hattrick die Eisenbacher zur komfortablen 4:0 Führung in die Pause. In dieser Phase des Spiels vertändelte man zu leichtfertig den Ball und schaffte trotz offensiver Ausrichtung kaum Entlastung durch das Spiel nach vorne.

Trotz der hohen Führung des potentiellen Tabellenführers (3 Nachholspiele und 5 Punkte Rückstand auf Platz 1), gab sich das Team von Coach Rusek zu keiner Zeit des Spiels auf. Taktisch umgestellt, bekam man phasenweise zu Beginn der zweiten Halbzeit wieder guten Zugriff auf das Spiel und konnte selbst das Heft in die Hand nehmen. Diese kurze Drangphase brachte jedoch keinen Torerfolg. Im Gegenzug erhöhte Eisenbach nun noch einmal kurz das Tempo und schraubte das Ergebnis auf den 6:0 Endstand nach oben. Im folgenden letzten Drittel des Spiels konnte man die Partie ausgeglichen gestalten.

Fazit: Nichts zu holen gab es gegen die starke Heimelf. Die guten Phasen im Spiel waren zu kurz und inkonstant um heute verdient einen Punkt hätte entführen zu können. Kommendes Wochenende ist unsere 1B spielfrei und kann sich so auf den nächsten Kracher mit Hausen optimal vorbereiten.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Jens Wüst, Rouven Pollok, Andreas Braun, Janik Heinemann, Patrick Becker (Christopher Marquart, Marcel Hock, Sebastian Goldhammer; weiter im Kader: Andreas Bieniasch)

Tore: 1:0 Berninger (3.), 2:0 Turhan (15.), 3:0 Turhan (21.), 4:0 Turhan (30.), 5:0 Bitterschulte (60./FE), 6:0 Berninger (65.).

Continue Reading

18. Spieltag:TSV Pflaumheim 1b – FC Wenigumstadt 5:2

Im Derby gegen Wenigumstadt kam unsere 1b schwer ins Spiel. Man wollte / durfte dieses Spiel unter keinen Umständen verlieren, um den FC nicht doch noch in der Tabelle näher kommen zu lassen. Diese Hypothek merkte man unserer Mannschaft zu Beginn deutlich an. So war es auch zuerst der Gegner der mehr auf sich aufmerksam machte. Allerdings auch nicht zwingend genug. Vieles spielte sich im Mittelfeld ab, ohne wirklich gefährlich für beide Torhüter zu werden. Dennoch war es dann Gästeakteur Elbert vorbehalten den ersten Treffer des Tages zu erzielen (16.). Mit dem 0:1 im Rücken wurde unsere 1b dann aber wacher und fing an Fußball zu spielen. So konnten einige Torchancen erarbeitet werden; der Torjubel blieb jedoch vorerst aus. Allerdings nur bis zur 35. Minute. Nach einer schönen Kombination und einer präzisen Flanke von Daniel Kalbfleisch, musste Andi Braun nur noch den Kopf hinhalten und der Ball zappelte zur Erleichterung aller im Netz. Weitere 6 bzw. 7 Minuten später sollte der Spielverlauf endgültig auf den Kopf gestellt und das Spiel schon quasi entschieden werden. Erst war es wieder Andi, der toll in Szene gesetzt wurde und von einem Verteidiger verfolgt auf den gegnerischen Torwart zulief. Aber selbst durch ein Foul ließ er diesem keine Chance. 2:1 Pflaumheim. Nur eine Minute später dann ein weiterer schöner Pass in die Tiefe auf Janik, dieser sah den mitlaufenden Becks, und nach einem cleveren Querpass auf den Captain, konnte dieser mühelos zum 3:1 noch vor der Pause einlochen.

Nach Wiederanpfiff kam dann die stärkste Phase unserer Mannschaft. 15-20 Minuten spielte man wirklich ansehnlichen Fußball, kombinierte flüssig durchs Mittelfeld und kam abermals zu der ein oder anderen Torchance. Zu diesem Zeitpunkt konnte es keinen Zweifel geben, wer das Derby für sich entscheiden würde. Als dann auch noch das 4:1 durch Rouven fiel (67.), und ein Wenigumstädter Spieler mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde, dachte man die Messe wäre gelesen. Wie aber so oft im Fußball schaltete unsere 1b nun einen Gang zurück und man ließ den FCW unnötig noch mal ins Spiel kommen. Ab der 70. Minute fand die Partie eigentlich nur noch in unserer Hälfte statt und der Gegner kam auf einmal auch zu guten Chancen. Diese wurden zwar im Verbund oftmals vereitelt, aber Entlastung nach vorne war kaum noch da. So fiel dann folgerichtig in der 83. Minute das Gegentor (durch einen Elfmeter, den Müller auf Seiten von Wenigumstadt souverän verwandelte). Das Spiel wurde anschließend auf beiden Seiten hektischer, aber nicht grob unfair. Dennoch hatte der Schiedsrichter nun einiges mehr zu tun. Wenigumstadt wollte das 3:4 um es noch mal richtig spannend zu machen. Diesen Plan machte aber nach einigen bangen Minuten erneut Becks zunichte. Frei auf den Keeper zulaufend, wusste sich dieser nur mit einem Foul zu helfen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Becks eiskalt zum 5:2 Endstand.

Fazit: nicht das allerbeste Spiel unserer 1b, aber es gab durchaus Phasen, auf denen man aufbauen kann. Das Wichtigste sind die drei Punkte und dass man nun die nächsten Partien mit mehr Sicherheit und Selbstvertrauen angehen kann.

 

Aufstellung: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Sebastian Gebhardt, Alex Helm, Daniel Kalbfleisch, Jakob Berger, Jens Wüst, Rouven Pollok, Andreas Braun, Janik Heinemann, Patrick Becker (Christopher Marquart, Marcel Hock, Sebastian Goldhammer; weiter im Kader: Andreas Bieniasch)

Tore: 0:1 Elbert (16.), 1:1 Braun (35.), 2:1 Braun (41.), 3:1 P. Becker (42.), 4:1 Pollok (67.), 4:2 Müller (83./Elfmeter), 5:2 P. Becker (89./Elfmeter)

Continue Reading

16. Spieltag: TSV Pflaumheim 1B – VfR Großostheim 0:2

Im ersten Spiel nach der langen Winterpause, wartete gleich ein Derby auf unsere Jungs aus der 1B. Daher ging man voll motiviert in die diese Partie. Doch gleich zu Beginn war unsere Defensive nicht auf der Höhe und mit der ersten Chance des Spiels erzielten die Gäste den Führungstreffer. Nach diesem kurzen Schock aber nahm unsere 11 das Heft in die Hand. Daraus resultierten in den ersten 10 Minuten drei sehr gute Tormöglichkeiten. Erst wurde Janik nach einem Schnittstellenpass schön in Szene gesetzt, wonach er leider beim Schuss den Ball nicht richtig traf. Kurz darauf war es dann ein Freistoß, der im 16er der Gäste für Verwirrung sorgte. Aus dem Gewühl heraus konnte Jakob abziehen, doch auf der Linie klärte ein Verteidiger. Weitere fünf Minuten später wird Andi Braun mit einem langem Ball auf die Reise geschickt. Alleine vor dem Keeper aber verzieht er knapp. Danach kamen wir erst einmal nicht mehr zu nennenswerten Möglichkeiten, doch wir hatten weiterhin die Großostheimer im Griff und ließen hinten nichts zu. So dauerte es bis zur 40. Minute als Rouven sich ein Herz fasste und aus der Distanz sein Glück versuchte. Leider traf er bei seinem Abschluss nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug knallte der Ball auf der Gegenseite ebenfalls an den Pfosten. Nur kurze Zeit später kamen die Äistemer zum dritten Mal in dieser ersten Halbzeit in unseren Strafraum und machten sogleich den zweiten Treffer der Partie. So ging auch die 1B wie einen Tag zuvor die 1C mit einem 0:2 Rückstand zur Pause in die Kabine. Übrigens musste man auch im Hinspiel zunächst einen Rückstand drehen – nichts Neues also.

Direkt nach der Pause zog Coach Rusek direkt alle seine Wechselmöglichkeiten. Erneut benötigten unsere Jungs einige Minuten zu Beginn der zweiten Hälfte um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen, so leistete sich unsere Defensive einige Fehler im Aufbauspiel und ein Gästestürmer kam zweimal zum Abschluss. Danach aber fand die 1B wieder zu ihrem Spiel, hatte den Gegner im Griff und kam zu einigen Torchancen. Diese resultierten meist durch Standards. Leider aber wollte der Ball heute einfach nicht ins Tor. Entweder verfehlte das Leder knapp das Gehäuse oder der Torwart hatte etwas dagegen. Zehn Minuten vor Schluss keimte nochmals Hoffnung auf, als der Schiedsrichter einen Gast des Feldes verwies. In der Folge aber konnte unsere Mannschaft daraus kein Kapital schlagen. Somit blieb es bei dem ernüchternden 0:2 und die Großostheimer entführten nicht unverdient die drei Punkte von der Spessartstraße.

Fazit: Über weite Strecken das dominantere Team des Spiels gewesen. So erspielte man sich ein deutliches Chancenplus, was jedoch nicht genutzt wurde, so dass man am Ende mit leeren Händen da stand.
Aufstellung: Andreas Bieniasch, Christopher Marquart (Jens Wüst), Sebastian Goldhammer, Dominik Marquart, Lucas Brendler (Alexander Helm), Rouven Pollok, Philipp Gerlach, Jakob Berger, Janik Heinemann, Patrick Becker, Andreas Braun (Sebastian Gebhardt) – weiter im Kader: Marco Becker, Daniel Kalbfleisch

Tore: 0:1 Yilmaz (8.), 0:2 Anoiass (43.). – SR: Kowalski. – Gelb-Rot: Aksöz (80., Großostheim II) – Zuschauer: 50

Continue Reading

Testspiel

Continue Reading

Testspiele 1b + Ergebnisse

Continue Reading

15. Spieltag: SV Elsava Rück-Schippach – TSV Pflaumheim 1B 3:2 (1:1)

Doppelback von Andi Braun reicht nicht für einen Punkt. 

Auf dem extrem schwer zu bespielbaren Geläuf der Rück-Schippacher Grundschule entwickelte sich von Beginn an ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen Ballwechseln. Beide Mannschaften stellten sich auf die Gegebenheiten von Beginn an ein. Die Hausherren fanden zunächst besser in die Partie und versuchten ihr Glück mit „Hoch und Weit bringt Sicherheit“, nach Abstimmungsfehlern in der ploimer Hintermannschaft kam der Gegner so durch zweite Bälle zu mehreren – jedoch ungefährlichen – Distanzschüssen. Eine bessere Chancenverwertung legte überraschenderweise unsere 1B an den Tag. In den vorherigen Wochen das größte Manko, machte es diesmal Andi Braun besser und markierte mit der ersten Chance die 1:0 Führung. Vorausgegangen war eine Passstafette initiiert von Marius, der zusammen mit André und Jonas die Abwehrkette umspielte, so dass Andi Braun freistehend abschließen konnte. Auch in der Folge erspielten sich die ploimer 11 die besseren Chancen konnten aber nicht nachlegen und ließen sogar die Konzentration etwas schleifen, so dass kurz vor der Halbzeit Rück-Schippach noch den Ausgleich markieren konnte.
Nach der Halbzeit waren die Grün-/Weißen das wachere Team und Andi Braun konnte nach einem Gebhardt-Freistoß den Ball zur 2:1 Führung über die Linie drücken. Auch in der Folge dasselbe Spiel: Man erspielte sich Chancen um die Führung auszubauen, nutze diese jedoch nicht. Erst scheiterte Schleunung doppelt an der halben Rücker Hintermannschaft im Tor, dann vereitelte Torwart Gaimann den dritten Treffer von Braun in letzter Sekunde. Auch Bergers Schuss aus aussichtsreicher Position fand nicht den Weg ins Tor. Und dann kam Rück. Durch einen direktverwandelten Freistoß stand es plötzlich 2:2. In der Folge lieferte man sich einen offenen Chancenschlagabtausch, welcher mit einem Tor in der 85. Minuten aus abseitsverdächtiger Position an Rück ging.
Fazit: Nicht nur mitspielen sondern auch phasenweise das dominantere Team erspielte man sich erneut ein Chancenplus, was nicht genutzt wurde, so dass man am Ende vom Tag wieder ohne Punkte da steht. So jetzt ist erst mal Winterpause. Abschalten ist angesagt und dann wieder voll angreifen.
Es spielten: Niklas Steinbach, Christopher Marquart, Dominik Marquart, Alex Helm, Lucas Brendler (Sebastian Gebhardt), Steffen Oster (Sebastian Goldhammer), André Schleunung, Jakob Berger, Jonas wagner, Marius Baumstark, Andreas Braun | weiter im Kader: Daniel Kalbfleisch
Continue Reading

14. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b – SV Stockstadt 1:6

Für die Partie gegen den SV Stockstadt hatte sich unsere 1b viel vorgenommen. Im Hinspiel noch stark ersatzgeschwächt angetreten, wollte man es dieses Mal dem Favoriten schwerer machen. Und auch aus dem Stockstädter Umfeld waren Respekt und Vorsicht vor der Partie zu vernehmen. Dementsprechend begann unsere Truppe auch sehr druckvoll, wie man das von einer Heimmannschaft erwartet. Die ersten zehn Minuten gehörten ganz klar dem TSV. Leider verpasste man hier, wie in den letzten Spielen schon oft, etwas Zählbares aus den vorhandenen Chancen zu machen. Zweimal wurde Jonas schön in der Spitze angespielt, jedoch fehlte hier der Mut aus 16-18 Metern einfach mal abzuziehen, was auf dem feuchten Untergrund sicher keine schlechte Wahl gewesen wäre. Und das er es kann, bewies er später beim Anschlusstreffer in Halbzeit zwei. So aber wurde noch mal der Pass gesucht oder ein Zweikampf gegen einen Stockstädter Verteidiger verloren. Eine weitere super Möglichkeit ergab sich dann, als wir abermals durch die Mitte bis zum Strafraum kombinierten und der Ball auf außen gelegt wurde. Leider ging der Schuss knapp am rechten Torpfosten vorbei. Diese Chance war dann wohl so was wie ein „Hallo wach“ für die Gäste und leider auch unsere letzte Gelegenheit für lange Zeit. Ab hier übernahm Stockstadt die Kontrolle. Direkt die erste Chance versenkte ein Angreifer im Netz. Allerdings wurde der Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Dem SV war es egal. Denn gleich die zweite und dritte Möglichkeit nutzten sie, innerhalb von vier Minuten, zu einer komfortablen 2:0-Führung. Bei beiden Toren merkte man dann auch, dass die Goldhammer-Jungs kicken können und sie bei Ballbesitz durchaus in der Lage sind schnell nach vorne zu spielen. Leider in diesen Situationen zu schnell für unser Team, so dass unsere Mannen immer einen Schritt hinterher waren. Das Unheil nahm  in der 28. Minute endgültig seinen Lauf, als unser Kapitän Becks sich auf der eigenen Tor-Linie nur noch mit einem Reflex zu helfen wusste und mit der Hand einen möglichen Gegentreffer verhinderte. Auch wenn der Arm angelegt war, kann man die Entscheidung des Schiris durchaus nachvollziehen. Leider bedeutete das dann regeltechnisch Elfmeter plus rote Karte. Den fälligen Strafstoß versenkte Gästeakteur Vogel wuchtig unter der Latte. So hieß es nach einer knappen halben Stunde 0:3 und ein Mann Unterzahl. Und Stockstadt ließ nicht erkennen, dass sie nun einen Gang zurück schalten würden. Im Gegenteil, die Gäste spielten weiterhin nach vorne und wurden mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause belohnt. Weitere Chancen auf unserer Seite gab es in Halbzeit eins eigentlich nicht mehr zu vermerken. Ein Freistoß von Steffen Oster hätte nochmals für Gefahr sorgen können, blieb aber leider in der Mauer hängen. So ging es mit einem 0:5 in die Pause und den Zuschauern auf dem verregneten Ploimer Kunstrasen schwante Böses. Das ganz große Debakel blieb allerdings in der zweiten Hälfte aus. Coach Rusek schien die richtigen Worte in der Kabinenansprache gefunden zu haben. Zumindest defensiv wurde nun aggressiver agiert und die taktischen Vorgaben besser umgesetzt. Dafür ein Lob an die Mannschaft, die sich nicht hängen ließ und weiter versucht hat, das Beste aus der Situation zu machen. So war es dann auch Jonas Wagner mit einem sehenswerten Tor vorbehalten, den Ehrentreffer zum 1:5 zu erzielen. Dieses Mal nahm sich Jonas ein Herz und schlenzte, umringt von Gästeverteidigern, den Ball aus 18m ins lange Eck. Keine Chance für den ansonsten wenig geprüften Keeper aus Stockstadt. Leider war die Hypothek von weiteren vier Treffern und die eigene Unterzahl an diesem Tag zu hoch. Und zugegebenermaßen der Gast auch einfach zu stark. Stockstadt ließ weiterhin Ball und Gegner geschickt laufen. Und selbst wenn es nicht mehr ganz so zwingend wie in Halbzeit eins war. Der SV ließ keinen Zweifel daran aufkommen, den Platz als Sieger zu verlassen. So schlichen sich bei uns auch wieder einige Leichtsinnsfehler ein (da wird z.B. aus eigenem Einwurf mal schnell ein Konter für den Gegner), die es Stockstadt einfach machten. Den Schlußpunkt auf eine einseitige zweite Halbzeit setzte Gästestürmer Tobias, der in der 62. Minute einen Freistoß aus 17m mit Gewalt ins Tor zimmerte. Anschließend plätscherte die Partie mehr oder weniger dahin, so dass es für uns keine weiteren nennenswerte Aktionen mehr zu verzeichnen gab. Alles in allem ein ziemlich gebrauchter Tag für die Fans (denen das Spiel bei gefühlten Minusgraden und Regenwetter nicht einheizen konnte); aber auch für die 1b selbst, die sich viel vorgenommen hatte, aber nicht alles wie gewünscht umsetzen konnte. Nutzt man seine Chancen in der Anfangsphase nicht und kommt dann noch ein starker Gegner dazu, konnte man leider nicht viel mehr erwarten. Jetzt heißt es kommendes Wochenende wieder anzugreifen und doch noch den ein oder anderen Punkt zu holen. Im letzten Spiel 2017 trifft unsere Mannschaft auf Rück-Schippach, das aktuell ein Platz vor uns rangiert. Sollte uns hier ein Sieg gelingen, könnte man am Mittelfeld der Tabelle dran bleiben und nach der Winterpause das Ziel einige Plätze nach oben zu Rutschen ernsthaft ins Auge fassen. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, um 14.00 Uhr, in Rück-Schippach!

Aufstellung: Steinbach, Antonica, Oster, C. Marquart, D. Marquart, Berger, Pollok, Baumstark, Becker, Wagner, Heinemann, Gerlach, Reinhard, Goldhammer, Ott

Tore:  0:1 M. Komma (13.), 0:2 Vogel (17.), 0:3 Vogel (28.,FE), 0:4 Minor (40.), 0:5 M. Pollok (41.), 1:5 Wagner (52.), 1:6 Tobias (62.) – SR: Bauer – bes. Vorkommnisse: rote Karte gegen Becker (TSV) wg. Handspiel

Continue Reading

13. Spieltag TSV Eschau – TSV Pflaumheim 1B 2:1(1:0)

Außer Spesen, nichts gewesen. Erneut kehrt unsere 1B aus der Ferne ohne zählbares zurück. Zunächst von Anfang an: Auf gleich 6 Mannen im Gegensatz zum Kleinwallstadtspiel musste Coach Rusek verzichten und so gab es in der Startelf einige Umstellungen. Gegen die ebenfalls gebeutelten Gastgeber aus Eschau (3 Spiele ohne Sieg) wollte man sich dennoch von der besseren Seite zeigen und nach zuletzt zwei sieglosen Partien das Ruder wieder herumreißen.

Zu Beginn entwickelte sich eine eher schwache A-Klassepartie mit vielen Fehlern im Spielaufbau auf beiden Seiten. Eschau gewährte unserer 1B Ballbesitz, jedoch verpasste man es diesen mit gezielten Aktionen auszunutzen. Die Heimmannschaft hingegen war immer wieder durch von ihrem Spielertrainer eingeleitete Offensivaktionen brandgefährlich. Hier ließ man den Gegner zu viel Platz im Zentrum, so dass dieser nahezu ungehindert aufspielen konnte. Gleich 3x durfte Michel Beck sein Glück im 1:1 gegen Niklas Steinbach versuchen und gleich 3x scheiterte selbiger am gut aufgelegten ploimer Hintermann. Im vierten Versuch kassierte man jedoch zum ungünstigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit das 1:0. Aufgrund des Chancenplus der Gastgeber ein sehr schmeichelhafter Halbzeitstand für unser Team.

Nach der Halbzeitansprache spielte die 1B wie ausgewechselt auf. Von Beginn an drängte man auf den Ausgleichstreffer und konnte sich nun mehrere gute Einschussmöglichkeiten heraus spielen ohne jedoch eine zum Torerfolg zu nutzen.  Zunächst scheiterte ein Gebhardfreistoß am Torwart, anschließend nach schöner Flanke von Helm auf Becker, der auf Goldhammer per Brust ablegt, dessen Schuss streifte jedoch nur die Latte.  So spielte man knapp 25 Minuten nahezu nur auf ein Tor, ehe fast aus dem nichts nach einem Abstimmungfehler in der ploimer Hintermannschaft Serkan Ceylan zur 2:0 Führung einnetzte. In der Folge gab man sich jedoch nicht auf, erzielte in Person von Janik Heinemann noch den Anschlusstreffer und hatte sogar am Ende noch die Chance auf einen Punktgewinn.

Fazit: Nach einer mauen Vorstellung und viel Glück durch die mangelhafte Chancenverwertung der Gastgeber in Hälfte eins, konnte man trotz einer Leistungssteigerung nicht das Ruder rumreißen und einen Punkt mitnehmen. Viele Ansätze haben gepasst und man hat abermals gezeigt, dass man mithalten kann. Es gilt nun das Mojo der zweiten Hälfte im ersten Rückrundenspiel gegen Stockstadt mitzunehmen und als Underdog für eine Überraschung zu sorgen.

Es spielten: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Marcel Antonica, alex Helm, andreas Braun, Christopher Marquart (Sebastian Goldhammer), Jakob Berger, Janik Heinemann (Philipp Gerlach), Rouven Pollok, Sebastian Gebhardt, Patrick Becker | weiter im Kader: Lukas Reinhard

Tore: 1:0 Beck (45.), 2:0 Ceylan (78.), 2:1 Berger (87.). – Zuschauer: 25. – SR: Leimeister.

Continue Reading

12. Spieltag TSV Pflaumheim 1b – FC Kleinwallstadt 0:3 (0:1)

Eine vermeidbare Niederlage für die zweite Garnitur von Pflaumheim. So lautete die einheitliche Meinung nach der Partie. Von Beginn an entwickelte sich eine hektische Partie bei sehr starkem Wind im Stadion an der Spessartstraße. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Kleinwallstadt, die nach 15 Minuten verdient in Führung gehen konnten. In der Folge agierten beide Teams trotz des starken Windes mit hohen Bällen. Die Partie verflachte zunächst, ehe Janik Heinemann sich auf dem Flügel durchsetzte und uneigennützig auf Kapitän Patric Becker ablegte, dessen Schuss landete jedoch in der dritten Etage. Auch in der Folge hatte die Rusek-Elf mehrmals die Chance auf den Ausgleich, nutzte jedoch keine. Erst scheiterte Marius Baumstark im Gewusel am gegnerischen Abwehrbein. Kurz vor der Halbzeit noch die große Möglichkeit. Ein Gebhard-Freistoß unterschätze der gegnerische Torwart und der Ball landete vor Baumstark, der aus 10m verzog. Sein Abschluss ging am Tor vorbei.

Nach der Halbzeit unverändertes Spiel. Viel hoch und weit bei beiden Teams. Die 1B drängte nun noch mehr auf den Ausgleichstreffer ohne jedoch große Chancen heraus zu spielen. Zu viele Fehlpässe von beiden Teams ließen das Spiel lange Zeit offen. Nach einer kurzen Drangphase der Zweiten, machte Kleinwallstadt den Sack zu und erzielte binnen fünf Minuten zwei schnelle Tore nach Abstimmungsproblemen in der Ploimer Hintermannschaft. Damit war die Messe gelesen. Einzig ein Weitschuss von Sebastian Goldhammer an den Innenpfosten war noch als nennenswerte Chance zu verzeichnen.

Fazit: Die 1B zeigte ein besseres Gesicht als gegen Wörth, jedoch keine Trotzreaktion die einen Punktgewinn gerechtfertigt hätte. Im richtigen Moment verpasste man es den Ausgleichstreffer zu erzielen, bekam innerhalb von 5 Minuten zwei Gegentore und konnte in kompletten 90 Minuten trotz vorhandenen Chancen kein Tor erzielen. Somit gewann Kleinwallstadt durch Effizienz verdient mit 3:0. Kommende Woche gegen Eschau muss an einigen Stellschrauben gedreht werden um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.
Aufstellung: Niklas Steinbach, Niklas Zahn, Dominik Marquart, Alexander Helm, Rouven Pollok, Janik Heinemann, Marius Baumstark, Andreas Braun (Lucas Brendler), Sebastian Gebhardt (Sebastian Goldhammer), Patric Becker (Marcel Hock) | weiter im Kader: Jens Wüst

Tore: 0:1 Dominik Retsch (15.), 0:2 Tobias Benkstein (64.), 0:3 Tobias Benkstein (70.). – Zuschauer: Mayer. – SR: 20.

Continue Reading

News

Vorschau 22.4.2018

Vorschau 1a ⚽ 22.04.2018 15.00 Uhr Vikt. Mömlingen – 1a Vor dem Derby in Mömlingen lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Kreisliga. Leider ist diese durch die vielen ausgefallenen Spiele nicht ganz übersichtlich/aussagekräftig. Aber genau das macht auch die momentane Spannung aus. 1. Sailauf (23 Spiele /


Kein Merch – sondern Fashion
Ansprechpartner: Patric Becker

Powered by themekiller.com