Kategorie: 1B

Peinliche Vorstellung der 1B in Hausen

Da es sich bei den Gründen für die hohe Auswärtsniederlage in Hausen um einen Querschnitt der Schwächen der 1B handelt kann es sein, dass die eine oder andere Passage dem geneigten Leser bekannt vorkommt, es fühlt sich zumindest von Erstellerseite her so an, als ob man den gleichen Spielbericht schon mehrfach verfasst hätte. 

Die 1B startete fulminant in die Partie, drängte den Gegner in seinem letzten Drittel zu Ballverlusten und wusste selbst zu kombinieren. Die beste Chance entstand nach einer Flanke von rechts in der 6. Minute, die Becker aus 7m ans Außennetz köpfte. Nur 4 Minuten später kam Schwarz zu einer Abschlusschance aus ca. 20m. Sein Schuss senkte sich spät, leider ein wenig zu spät. Anstatt das Momentum zu nutzen eröffneten einzelne in der Folgezeit Nebenkriegsschauplätze mit Mitspielern, Gegenspielern als auch SR und brachten so unnötige Hektik in die bis dahin für uns so gut laufende Partie, die nun ein wenig kippte. Nach einem katastrophalen Versuch eines diagonalen Balles durch einen unserer 6er konnte Hausen in unserer Vorwärtsbewegung ihre linke Spitze auf die Reise schicken, welcher Deckert überwinden konnte. Nach einer Unachtsamkeit auf unserer rechten Seite kombinierten sich die Hausener bis vor Deckert, konnten diesen mit einem Querpass (abseitsverdächtig) überspielen und so in der 45. Minute das 2:0 herstellen.  

Trotz Schwächung in der Halbzeitpause […] hielt die 1B noch eine Weile gut mit. So zwang Schwarz nach Steckpass von Braun den Keeper zu einer Parade. Nach einer Ecke für unsere Mannen konnte Hausen in der 55. Minute einen Konter fahren, der wie das 2:0 durch Querpass (stark abseitsverdächtig) vor Deckert vollendet wurde. Da war der Drops spätestens gelutscht. In der Folgezeit zeigte die Mannschaft zumindest noch Elan und war um einfache Lösungen bemüht. Da diese teilweise fast schon ein wenig zu gut funktionierten und sich die 1B nicht selten ins letzte Drittel kombinieren konnte schaffte die 1B (ohne das sehr gute Umschaltspiel der Hausener in Misskredit bringen zu wollen) das seltene Kunststück, sich auswärts, in Unterzahl und als Tabellenletzter auskontern zu lassen. Mit zunehmender Spieldauer flachte die Spiellust der Hausener ab, sodass Deckert in den letzten 20 Minuten nicht mehr hinter sich greifen musste. 

Fazit: 20 Minuten dominierte die 1B, konnte daraus allerdings kein Kapital schlagen. Aus Kreisklassen-unwürdigen Fehlern entstanden in der Folge die Chancen, die der Gegner eiskalt zu nutzen wusste. Da man sich selbst um die Möglichkeit brachte wie in der vergangenen Woche eine Aufholjagd zu starten und folglich unterging, bleibt zum Ende der Kreisklassenherbstrunde ein außerordentlich blamabler Eindruck. 

Tore: 1:0 Kalig (36.), 2:0 Jung (45.), 3:0 Hirsch (55.), 4:0 Seitz (61.), 5:0 Hirsch (65.), 6:0 Hirsch (73.) / SR: Eckardt / Zuschauer: 40 

Bes. Vorkommnis: Halbzeitpause, Pollok (Gelb-Rot / Unsportlichkeit) 

Aufstellung: Joshua Deckert – Dominik Marquart (ab 52. Henry Hock), Andreas Braun, Steffen Oster (ab 68. Sven Greiner), Marco Alu (ab 44. Niklas Humann) – Fabian Brechtel (ab 78. Valentin Jordan), Rouven Pollok, Patric Becker, Christopher Marquart – Florian Schwarz, Janik Heinemann; weiter im Kader: Christian Braun (ETW)  

Continue Reading

1B lässt erneut Punkte liegen

19. Spieltag: SV Großwallstadt vs. 1B 2:2 (0:1)

Am Käbbsonntag war die 1B, unterstützt von zahlreichen Käbbboschde neben dem Spielfeld, in Großwallstadt zu Gast.

Es entwickelte sich auf tiefem Geläuf ein nicht unbedingt ansehnliches, aber trotzdem intensives Spiel mit vielen langen Bällen. Da man sich zahlreiche 2. Bälle sichern konnte und in diesen Momenten, wenn die erste Ebene erstmal überwunden war, auch spielerische Lösungen fand, erarbeitete sich die 1B ein Chancenplus, so köpfte Becker nach einer Flanke von links aus kurzer Distanz nur knapp über das Tor. Nach dem 1:0, das Becker nach einem Handelfmeter erzielen konnte, wurde Großwallstadt dominanter, setzte uns noch früher unter Druck, was in viel „Kick and Rush“-Fußball resultierte. Hier müssen wir uns bei 1B-Debütant Deckert bedanken, noch mit 1:0-Führung in die Pause gegangen zu sein. Dieser konnte einen Abschluss aus kürzester Distanz mit dem Fuß parieren.

In der Pause nahm man sich vor wieder mehr nach spielerischen Lösungen zu suchen. Allerdings überrannten uns die Wällschter förmlich und konnten bereits drei Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich herstellen. Nachdem man wieder halbwegs in die Spur gefunden hatte entwickelte sich ein offenes Spiel. Über Kontersituationen wurden die teilweise sehr schnellen und ballfertigen Wällschder immer wieder gefährlich und kamen zu Chancen. In einer solchen fand sich der flinke Pinetti frei vor dem Torwart wieder, umkurvte Joshua und hatte keine Mühe mehr einzuschieben. Doch auch die 1B hatte ihre Momente, vor allem in der turbulenten Schlussviertelstunde, ließ aber im letzten Drittel immer wieder den kühlen Kopf vermissen. So ging man in einer Situation um die 85. Minute herum mit drei Mann auf den letzten Verteidiger der Wällschder zu, vertändelte aber den Ball. Immer wieder angetrieben von der Anhängerschaft konnte in der Schlussminute (Großwallstadt hatte sich selbst dezimiert) einer der weiten Alu-Einwurf-Flanken von Becker abgelegt werden und Wüst stellte den umjubelten Ausgleich her.

Fazit: Mit einer Punkteteilung, die keinem so wirklich weiterhilft, endet das Käbbspiel in Wallschd. Ein weiteres Spiel, in dem ein Sieg möglich gewesen wäre. Ein großes Dankeschön an die angereisten Fans, die ihren Anteil am Ergebnis hatten. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich der ein oder andere beim nächsten Heimspiel an der Spessartstraße einfindet.

Tore: 0:1: Becker (21.), 1:1 Geis (48.), 2:1 Pinetti (79.), 2:2 Wüst (90.+3)/ SR: Michler / Zuschauer: 90

Bes. Vorkommnis: 90.+1 Eckert (Großwallstadt, Gelb-Rot)

Aufstellung: Joshua Deckert – Dominik Marquart (ab 58. Henry Hock), Andreas Braun (ab 58. Steffen Oster), Marius Thomas, Marco Alu – Marcel Weiser, Rouven Pollok, Jens Wüst, Janik Heinemann (ab 66. Fabian Brechtel) – Florian Schwarz, Patrick Becker (ab 66. Lukas Däubner); weiter im Kader: Sven Greiner, Christopher Marquart, Christian Braun

Continue Reading

1B verzweifelt an Chancenverwertung

18. Spieltag: 1B vs. SV Stockstadt 1:3 (0:2)

10 ½ Monate nach dem letzten Heimspiel empfing die 1B die von Marcus Goldhammer trainierte Mannschaft aus Stockstadt.

Zu Beginn wurde die Mannschaft im Tiefschlaf erwischt, als nach einem Freistoß von links 3 Steckster frei vor dem Torwart standen und das 1:0 herstellten. Eine Viertelstunde später konnte Eisenbeil aus spitzem Winkel von unserer linken Seite das 2:0 herstellen. Die 1B tat sich schwer aus dem eigenen Ballbesitz Angriffe einzuleiten, wurde aber über Konter gefährlich, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Stockstadt nutzte die wenigen Abschlusssituationen eiskalt aus.

In der zweiten Halbzeit zeigte die 1B ein anderes Gesicht, nahm das Spiel in die Hand und generierte Chancen. Eine konnte Pollok in der 61. Minute zum Anschlusstreffer nutzen. In der Folgephase drängte die 1B mit lautstarker Unterstützung der Zuschauer auf den Ausgleich, nutzte allerdings die sich bietenden Chancen nicht. Das 3:1 resultierte aus einem langen Ball auf unsere rechte Seite, der mit etwas mehr Elan hätte abgefangen/geklärt werden können. Anschließend war ein wenig die Luft raus, die 1B kam noch vereinzelt zu Abschlüssen, wurde aber nicht mehr zwingend.

Fazit: Sch…ade! Nicht zum ersten Mal muss man sich vorwerfen, gegen einen machbaren (und im Vergleich zum Hinspiel weit schwächeren) Gegner nichts zählbares mitgenommen zu haben. Stockstadt machte aus fünf Abschlüssen drei Tore, während die 1B in ihrer Drangphase die Kaltschnäuzigkeit vermissen ließ. Positiv kann gesehen werden, dass man eine Mannschaft aus dem oberen Drittel eine Halbzeit dominierte, sich lange nicht aufgab und die Begegnung spannend hielt.

Aufstellung: Christian Braun; Christopher Marquart (ab 26.: Marco Alu, ab 80. Valentin Jordan), Sven Greiner (ab 38. Andreas Braun), Dominic Marquart, Henry Hock (ab 75. Fabian Brechtel); Janik Heinemann, Rouven Pollok, Luca Oligmüller, Niklas Humann (ab 63. Jens Wüst); Patrick Becker, Florian Schwarz

Tore: 0:1 T. Schüßler (4.), 0:2 Eisenbeil (21.), 1:2 Pollok (61.), 1:3 Polito (82.) / Schiedsrichter: Bein; Zuschauer: 50

Continue Reading

Ordentliche Leistung gegen den Spitzenreiter reicht nicht für Punkte

Nach der Corona-bedingten Spielpause war am vergangenen Wochenende der lang ersehnte „Restart“ der Amateur-Fußballer des bayerischen Fußball-Verbands. Bei optimalen Fußballwetter mit strahlendem Sonnenschein reiste man zum Spitzenreiter zur Spielvereinigung nach Wintersbach. Die Gastgeber machten gleich zu Beginn Druck und versuchten unsere Abwehrreihe direkt anzugreifen. Ein kontrolliertes Aufbauspiel war so kaum möglich. So ließ man das Spiel überwiegend dem Spitzenreiter. Dieser wusste auch nicht durch die Mitte nach vorne zu spielen. Gefährlich wurde es lediglich durch lange diagonale Bälle. Die schnellen Außen des Gegners konnten dann das ein oder andere Mal durchbrechen und den Ball gefährlich in die Mitte bringen. Allerdings fehlte es den gegnerischen Stürmer noch ein wenig an Zielgenauigkeit. Von unserer Seite konnten nur der ein oder andere Entlastungsangriff gefahren werden, bei denen allerdings auch der letzte Pass oder der Torabschluss nicht zielgenau war.
Nach dem Seitenwechsel zunächst unverändertes Bild. Im Zentrum konnten wir jedoch das Spiel ein wenig besser unter Kontrolle bringen. Dadurch ergaben sich ein um das andere Mal 1:1-Duelle, die wir für uns entscheiden konnten und den Gegner oftmals zu Foul spielen zu zwingen, wodurch auch die ein oder andere Verwarnung des Gegners resultierte. Nach knapp einer Stunde dann das 1:0 durch die Gastgeber. Nach einer blitzsauberen Kombination durch das Mittelfeld konnte der Ball passgenau auf den Stürmer durchgesteckt werden, der sich die Chance nicht nehmen ließ, und den Führungstreffer erzielen konnte. In einer Kontersituation dann eine folgenschwere Entscheidung, die zu Gunsten der Gastgeber entschieden wurde. Schwarz legte sich den Ball in der Drehung am bereits vorbelasteten gegnerischen Verteidiger vorbei, dieser konnte ihn einen Bruchteil später nur noch am Fuß treffen. Allerdings blieb der Pfiff des ansonsten gut pfeifenden Schiedsrichters aus. Kurze Zeit später dann das 2:0 durch den Spitzenreiter. Danach spielte die Spielvereinigung das Spiel souverän zu Ende, bei uns fehlte noch die Präzision in den Abschlüssen.

Fazit: Gegen einen starken Gegner konnte man sich gut verkaufen und auf der gezeigten Leistung lässt sich sicherlich für die kommenden Spiel aufbauen.

Es spielten: Y. Raab, C. Marquart (M. Baumstark), H. Hock, S. Greiner, D. Marquart, J. Wüst (L. Oligmüller), L. Däubner (F. Brechtel), J. Heinemann (N. Humann), F. Schwarz, R. Pollok, P. Becker; weiterhin im Kader: J. Deckert (ETW), V. Jordan

Spielverlauf: 1:0 S. Ackermann (57.), 2:0 D. Weigelt (67.)

SR: Marco Doller

Zuschauer: 100

Continue Reading

16. Spieltag: 1B vs. FSV Hessenthal/Mespelbrunn 1:2 (1:0)


Zum letzten Spiel vor der Winterpause begrüßten wir den FSV Hessenthal/Mespelbrunn an der Spessartstraße.

Ähnlich wie im Hinspiel konnten wir in der ersten Halbzeit das Spiel an uns reißen und Chancen generieren. Startelf-Debütant Alu sorgte nach 20 Minuten für die Führung, als er nach einer Ecke zunächst vollkommen freistehend den Keeper anköpfte, dann allerdings den Nachschuss verwertete. Die einzige gute Chance für den FSV ermöglichte die 1B selbst, als das zu kurze Rückspiel von Pollok abgefangen wurde, der Stürmer den Ball an Braun vorbeilegte, dabei aber glücklicherweise der Winkel zu spitz wurde.

Die zweite Hälfte begann katastrophal. Der FSV überlud bei einer Ecke unseren Fünfer, schlug den Ball hinein, Braun wischte am Ball vorbei, Brechtels Annahme ging nach hinten los und Thomas konnte nicht mehr klären. Als nach 57 Minuten Weiser mit einem rotwürdigen Foul vom Platz getreten wurde, konnte der für ihn eingewechselte Braun eine gute Chance aus dem daraus resultierenden Freistoß nicht nutzen. Mespelbrunn dagegen verwertete kurz darauf eine Halbchance, als eine Flanke von unserer linken Seite noch einmal scharf gemacht wurde. In der zweiten Halbzeit stellten sich bei uns Abstimmungsschwierigkeiten ein, die erst mit der Zeit behoben wurden. Die Mannschaft aus Mespelbrunn war keineswegs unbezwingbar, agierte aber wesentlich abgekochter, wusste die Zeit von der Uhr zu nehmen, während die 1B hier noch Nachholbedarf hat. In der Schlussphase kam es noch zu einigen Chancen, zweimal durch Greiner, einmal durch Krichbaum, jeweils eventuell zu überhastet abgeschlossen, eine gute Flanke auf Braun konnte ein Verteidiger noch leicht ablenken, sodass der Kopfball über das Tor ging. So blieb es beim bitteren 1:2.

Fazit: Wie so häufig spielt die 1B gegen eine etablierte Kreisklassenmannschaft gut mit, kann aber aufgrund fehlender Abgeklärtheit und individueller Klasse letztendlich kein Kapital schlagen. Was bleibt ist die Hoffnung auf einen Restart, wenn im Februar wieder auf die ganze Kapelle zurückgegriffen werden kann (Gute Besserung an die in diesem Spiel verletzten Weiser, Jordan und Krichbaum!).

Aufstellung: Christian Braun – Marco Alu, Marius Thomas, Dominic Marquart, Fabian Brechtel – Valentin Jordan, Marius Baumstark, Rouven Pollok (ab 46. Sven Greiner), Daniel Kalbfleisch (ab 65. Henry Hock) – Marvin Krichbaum, Marcel Weiser (57. Andreas Braun)

Tore: 1:0 Alu (20.), 1:1 Thomas (ET, 48.), 1:2 Bachmann (63.) / Zuschauer: 30

Continue Reading

15. Spieltag: SG DJK/TuS Aschaffenburg-Leider II vs. 1B 5:0 (1:0)

Am Volkstrauertag gastierte unsere 1B bei der SG TUS/DJK Aschaffenburg-Leider II.

Auf dem durch die Witterungsbedingungen stark aufgeweichten, und zu Spielende zerstörten Platz der DJK war es zunächst für beide Mannschaften schwer, ordentlichen Spielfluss herzustellen.

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass dies der SG wesentlich besser gelang als unserem Team, auch da man auf Außen über einen Geschwindigkeitsvorteil verfügte. So konnte Christian Braun seine Leistung der letzten Woche bestätigen und blieb in zahlreichen 1vs1 Situationen Sieger. Nichts machen konnte er aber in der 20. Minute, als Gerhart das Ausrutschen eines unserer IVs nutzte. Die 1B konnte in der ersten Halbzeit nur für sehr wenig Entlastung sorgen, meist mangelte es an richtigen Entscheidungen im letzten Drittel, teilweise durch falsche Kommandos für den Ball, teilweise auch an der Wahl des richtigen Zeitpunkts für den Abschluss.

Besserung bot die 2. Hälfte, als die eingewechselten Alu und Debütant Krichbaum spürbar für mehr Gefahr sorgten. So erkämpfte sich Krichbaum bei einem schwachen Rückspiel der Leiderer den Ball vor dem Keeper, setzte aber leider den Heber auf das Tor. Ähnlich wie in der vergangenen Woche hatte man wieder das Gefühl es ist noch etwas drin, die Mannschaft bäumte sich, unterstützt von den für unsere Auswärtsverhältnisse sehr zahlreichen Anhängern, auf und kam nun vermehrt zu Chancen. Diese Phase kulminierte dann in einem sehr schönen Dreifachzusammenspiel zwischen Pollok und Oligmüller, der final nur gelegt werden konnte. In den folgenden 3 Minuten kippte das Spiel erneut. Zunächst schoss Kalbfleisch den Elfmeter über das Tor, dann saßen die nächsten 2 Konter der Leiderer. Bitter, da wir gerade beim 2:0 die Situation schon bereinigt hatten und dann durch einen individuellen Bock den Ball nochmal scharfgemacht hatten – der Knockout. In den letzten Minuten flachte das Spiel ab, Leider konnte noch 2x erhöhen und auch wir hatten noch einige gute Angriffe, an deren Ende der Ball allerdings nicht im Netz zappelte.

Fazit: Leider zieht völlig verdient den Abstiegsrängen von dannen, 1B scheitert erneut in einem Schlüsselspiel an sich selbst. Positiv hervorzuheben sind diese Woche (fast) nur die A-Jugendspieler, Braun hielt uns lange im Spiel, Hock lieferte eine grundsolide Partie, der agile Oligmüller sorgte für Gefahr und Krichbaum belebte spürbar das Spiel.

Aufstellung: Christian Braun – Valentin Jordan (ab 46. Marco Alu), Lucas Brendler, Sven Greiner (ab 73. Andreas Braun), Fabian Brechtel – Marius Baumstark – Daniel Kalbfleisch, Dennis Elbert (ab 46. Marvin Krichbaum), Luca Oligmüller, Henry Hock – Rouven Pollok; weiter im Kader: Philipp Gerlach, Timon Jörg, Christopher Marquart

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (65.), 3:0 (66.), 4:0 (71.), 5:0 (88.) // SR: Streck // Zuschauer: 60

Bes. Vork.: Kalbfleisch schießt Elfmeter über das Tor (65.)

Continue Reading

Im Keller brennt noch Licht / 14. Spieltag: 1B vs. SV Viktoria Waldaschaff 1:1 (0:1)

Zum Beginn der Rückrunde hatten wir am vergangenen Sonntag den Tabellenzweiten aus Waldaschaff zu Gast.

Von Beginn an entwickelte sich ein recht wildes Spiel, indem es hin und her ging. Der Gast versuchte vor allem über lange Bälle auf seine schnellen Spitzen sein Glück. Wir hielten zwar gut dagegen und waren um spielerische Lösungen bemüht, allerdings war zumeist das Zentrum nicht besetzt, wenn wir dann mal auf außen durchdrangen, sodass sich keine klare Chance ergab. Von Zeit zu Zeit kamen die Waldaschaffer zu Chancen, so z.B. in Minute 30, als Büttner mal wieder lang geschickt wurde, allerdings im 1vs1 an Debütant Christian Braun scheiterte, der auf dieser schon länger vakanten Position eingesprungen war. Kurz vor der Pause konnte Waldaschaff in ähnlicher Manier treffen, als erneut Büttner nach langem Ball allein vor Braun stand, Braun den Ball noch nach oben parieren konnte, Büttner jedoch am schnellsten nachsetzte und einköpfte.

In der zweiten Halbzeit konnte Christian erneut glänzen, indem er ein weiteres 1vs1 gewann und auch den anschließenden Chip wegwischen konnte. Kurz darauf krachte Schediwy mit dem Rücken gegen die Barriere und sorgte für eine längere Unterbrechung. Nach den beängstigenden Zwischenmeldungen sind wir froh, dass Simon das Krankenhaus noch am gleichen Tag wieder verlassen konnte und die Verletzungen nicht so drastisch sind wie befürchtet. An dieser Stelle einerseits gute Besserung an Simon und ebenso vielen Dank an die Ersthelfer aus Waldaschaff, die eine perfekte Versorgung sicherstellten. Kurz darauf forcierte der für den ebenfalls verletzten Marcel Weiser (Gute Besserung!) eingewechselte Andreas Braun nach einem langen Ball von Marquart Abstimmungsschwierigkeiten in der Walloscheffer Innenverteidigung, kam so an den Ball und schob die Kugel mit seiner zweiten Ballberührung überhaupt am Keeper vorbei ins rechte Eck. Ab diesem Zeitpunkt war sowohl bei der Mannschaft als auch bei der Anhängerschaft eine andere Energie zu spüren und die 1B gewann für eine Viertelstunde Oberwasser. In dieser Phase drängte man auf den Siegtreffer, hatte aber im letzten Drittel sowohl Probleme beim letzten Pass als auch Abschlussschwierigkeiten. So schloss beispielsweise Braun nach schönem Steckpass von Pollok zu überhastet ab. Andi hätte diesem Tag noch die Krone aufsetzen können als der Waldaschaffer Keeper einen Abspielfehler fabrizierte und er von der Mittellinie direkt abschloss. Der Ball hatte zwar die Länge, allerdings verfehlte er das Tor um ein paar Meter. So musste sich die 1B noch einer letzten Drangphase der Waldaschaffer erwehren und konnte, nachdem Büttner eine gute Chance vergab, sich über den Punkt freuen.

Fazit: Auch eine stark dezimierte 1B kann gegen führende Mannschaften der Klasse mithalten, wenn die Courage stimmt.

Aufstellung: Christian Braun – Dominic Marquart, Lucas Brendler, Sven Greiner (ab 46. Paul Hock), Valentin Jordan – Simon Schediwy (ab 55. Christopher Marquart), Marius Baumstark, Dennis Elbert, Daniel Kalbfleisch – Marcel Weiser (ab 67. Andreas Braun), Rouven Pollok

Tore: 0:1 Büttner (45.+1), 1:1 Braun (68.) / Zuschauer: 90 // SR: Perna

Continue Reading

13. Spieltag: 1B vs. SpVgg Niedernberg 0:2 (0:0)

Zum letzten Spiel der Hinrunde begrüßten wir am letzten Sonntag die Spielvereinigung aus Niedernberg an der Spessartstraße.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Begegnungen in dieser Saison hatten wir für dieses Spiel einen Vergleichswert, da wir in der Vorsaison an Stelle der 1A im Pokal antraten, weshalb wir den Gegner noch kannten. Das konnte allerdings nichts daran ändern, dass Niedernberg uns überlegen war und trotz gutem kämpferischem Einsatz schon früh immer wieder zu Gelegenheiten kamen, allerdings kaum zu klaren. Das änderte sich, als sich Meyer, mit dem einige in der A-Jugend noch zusammenspielten, ca. in Minute 30 von außen durchsetzte und von Brendler im Strafraum gelegt wurde. Mit dem anschließend vom selben links unten verschossenen Elfmeter verfügt Ersatzersatzersatz-Keeper Becker nun immerhin über eine beneidenswerte Elferquote von 50%. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeit. In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild: Niedernberg drängt auf die Führung, die 1B hält zwar dagegen, findet aber nach vorne kaum Entlastung. Die beiden Gegentore in den Minuten 48 und 65, jeweils durch Meyer, sind auf auch auf die individuelle Klasse zurückzuführen, die uns allzu oft in dieser Hinserie fehlte. Positiv zu erwähnen ist das Aktiven-Debut von Henry Hock, der, immer um eine einfache spielerische Lösung bemüht, ebenso wie sein A-Jugend-Kollege Oligmüller eine engagierte, solide Leistung ablieferte und uns in Zukunft sicher noch weiter helfen wird. Danke für euren Einsatz!

Fazit: „Letztes Aufgebot“ der 1B zeigt eine kämpferisch anständige Leistung, ist Niedernberg aber unterlegen.

Aufstellung: Patric Becker – Valentin Jordan(ab 80. Daniel Kalbfleisch), Lucas Brendler, Sven Greiner, Dominic Marquart – Henry Hock, Marius Baumstark(ab 80. Paul Hock), Rouven Pollok, Simon Schediwy – Marcel Weiser, Luca Oligmüller

Tore: 0:1 Meyer (48.), 0:2 Meyer (65.) / Zuschauer: 70 / SR: Bein

Continue Reading

12. Spieltag: VfR Nilkheim vs. 1B 3:0 (1:0)


Am vergangenen Sonntag traf unsere 1B im Abstiegskampfkracher auf den VfR Nilkheim. Die Personalsituation war dabei derartig angespannt, dass nur zwei verletzte Feldspieler für die Torwartrolle in Frage kamen.

Von Beginn an war die 1B feldunterlegen, kam nicht richtig in die Zweikämpfe und konnte nur sehr selten die schnellen Spitzen, Schediwy und Weiser, in Szene setzten. Nilkheim konnte ein klares Chancenplus verzeichnen, auch da die 1B im Aufbauspiel teilweise haarsträubende Böcke fabrizierte. So konnte nach einem Angriff über unsere linke Seite ein Mittelfeldspieler freistehend aus 7m abschließen, knallte den Ball allerdings vorbei am herausstürmenden Becker an die Latte. Die einzige wirkliche Chance auf unserer Seite hatte Weiser nach etwa einer halben Stunde, als er eine Flanke von links volley abschloss, allerdings das Tor verfehlte. Als Wüst kurz vor der Halbzeit einen Gegenspieler attackierte entstand eine Lücke in seinem Rücken. Zwei Pässe später stand der schnelle Czapla vor Becker, legte den Ball im Vollsprint an ihm vorbei und hatte keine Mühe einzuschieben. So ging es mit Rückstand in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee nahm das Unheil seinen Lauf. So wurden alle 3 Wechsel aus Verletzungsgründen vorgenommen, ein vierter Wechsel war nicht möglich, sodass sich Brendler verletzt zum Ende quälen musste.  Trotzdem muss sich die 1B ankreiden lassen, eine ängstliche Halbzeit voller Harmlosigkeit gespielt zu haben. Dabei wurde jegliche Zweikampfhärte und Konzentration vermisst. Einer der zahlreichen unnötigen Fehlpässe resultierte in einem gut vorgetragenen Konter der Nilkheimer, an dessen Ende Berber ins leere Tor abschließen konnte. In der Schlussphase entlud sich dann so mancher Frust sowohl am Mitspieler (same shit different toilet), als auch am für das Spiel im Gesamten irrelevanten Schiedsrichter, der einen Farce-Elfmeter pfiff, der auch noch irregulär ausgeführt wurde (Schütze darf nach Pfostenschuss nicht den ersten Kontakt haben / Proteste führten zu 3 gelben Karten) und das 3:0 einleitete. Mit diesem Resultat endete das Spiel.

Fazit: Anstatt dem erhofften Befreiungsschlag liefert die 1B gegen einen durchaus machbaren Gegner ein äußerst schwaches Spiel, womit man sich die rote Laterne redlich verdiente. Dabei traten allseits bekannte Probleme auf. In der nächsten Woche gilt es sich wieder aufzuraffen und mit allem, was das erneut verstärkte Krankenlazarett hergibt, zu versuchen, zählbares gegen Niedernberg mitzunehmen.

Tore: 1:0 Czapla (41.), 2:0 Berber (69.), 3:0 Budimir (85.) / SR: Diehm / Zuschauer: 90

Aufstellung: Patrick Becker – Dominic Marquart, Steffen Oster (ab 45. Janik Heinemann, ab 75. Sven Greiner), Lucas Brendler, Valentin Jordan – Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jens Wüst, Marius Baumstark – Simon Schediwy (ab 66. Paul Hock), Marcel Weiser; weiter im Kader: Andreas Braun (ETW)

Continue Reading

11. Spieltag: 1B vs. TSV Soden 2:2 (0:0)


Am vergangenen Sonntag hatten wir die erste Mannschaft aus Soden zu Gast, die im gesicherten Mittelfeld anzutreffen ist.

Von Beginn an entwickelte sich eine chancenreiche Partie, die dem Zuschauer einiges bot. Beide Hintermannschaften hatten Probleme im Aufbauspiel, weshalb sich gute Einschussgelegenheiten boten. Ein erster Konter endete bei Luca Sauer, dessen Abschluss vor dem Keeper, in etwa auf 16er-Höhe das Tor verfehlte. Auch Schwarz kam zu einigen Torchancen erster Güte, beispielsweise als er einen Querpass zwischen den Innenverteidigern abfing, sein Chip allerdings das Tor knapp verfehlte.   Nach etwa 20 Minuten stabilisierte sich unser Aufbauspiel und die 1B begann zu kombinieren, kam jedoch nicht zu einem Torerfolg. Kurz vor der Halbzeitpause kam dann Soden zu seiner größten Chance, doch innerhalb des 5ers verzog der gegnerische Angreifer.

Nachdem in der Halbzeit zur Geduld gemahnt wurde, kam die 1B motiviert aus der Halbzeit. In der 53. Minute kam Schwarz bei einer Flanke zuerst an den Ball und wurde anschließend vom Verteidiger erwischt. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher. Einige Minuten später stand er in einem Angriff frei vor dem Torwart, verfehlte zuerst, konnte ihn dann allerdings im 2. Versuch überwinden. Mit diesem 2:0 verlegte sich die 1B aufs Kontern und Soden gewann die Oberhand. Es häuften sich die gegnerischen Gelegenheiten, so drang der linke Flügel häufig in den Strafraum ein, allerdings fehlte es zunächst an der Präzision beim Abspiel, bis Liga-Toptorjäger Schmitt in einer vergleichbaren Aktion das Spiel spannend machte und den Anschlusstreffer erzielte. In dieser Phase verpasste es die 1B, den Deckel draufzusetzen, so hatte z.B. Jordan eine gute Schusschance und Sauer scheiterte in einem Konter frei vor dem Torwart am selbigen. Und so kam es wie es kommen musste. Nachdem Dümig einen Abschluss aus etwa 20 Metern noch glänzend aus dem Winkel fischte, konnte Soden in der allerletzten Aktion des Spiels die anschließende Ecke verwerten und zum für uns äußerst bitteren 2:2 ausgleichen.

Fazit: In einem turbulenten Spiel verliert die 1B in der Schlussviertelstunde die Kontrolle über das Spielgeschehen und damit final 2 Punkte. Hier war mehr drin! Nun gilt es sich wieder aufzuraffen, am Positiven festzuhalten und im Schlüsselspiel gegen Nilkheim eine vergleichbare Leistung zu zeigen.

Aufstellung: Justin Dümig – Marius Baumstark, Lucas Brendler, Steffen Oster, Dominic Marquart – Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jens Wüst, Simon Schediwy – Florian Schwarz, Luca Sauer (Valentin Jordan, Christopher Marquart, Sven Greiner) Tore: 1:0 Schwarz (FE) (53.), 2:0 Schwarz (65.), 2:1 Schmitt (82.), 2:2 Kempf (89.) / SR: Wilz / Zuschauer: 75

Continue Reading

News

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung

Am Freitag, 30.10.2020 im Sportheim  Beginn: 20.30 Uhr  Tagesordnung  Begrüßung  Totenehrung  Verlesung des letzten Protokolls  Bericht des Abteilungsleiters sowie der Bereiche Spielbetrieb Aktive und Wirtschaft  Berichte Jugend, Soma und Gesundheitssport  Kassenberichte  Wünsche und Anträge  *Aufgrund der aktuellen Pandemielage behalten wir uns vor, die Jahreshauptversammlung kurzfristig zu verlegen oder abzusagen. Wir halten

Restart geglückt – Coronakonzept greift

Beim Re-Start an der Spessartstraße ist das Orga-Team des TSV´s zufrieden mit der Umsetzung der vorgegebenen Maßnahmen. Auch sportlich lief es für den TSV fast optimal. Die Spielberichte findet ihr in den jeweiligen Artikeln auf der Homepage. Vorschau für das kommende Wochenende: Am kommenden Wochenende trifft die 1B auf die

Corona-News

In Zeiten des Covid-19 Virus müssen wir zusammen halten! Es sind für uns alle schwierige Zeiten. Trotz der derzeit geltenden Regeln, haben wir als Fußballer das Glück, vor Zuschauern unsere Leidenschaft zu betreiben! Hierfür sind einige Regeln einzuhalten: Wir bitten alle Zuschauer, sich an die aktuellen Infektionsschutzbestimmungen zu halten. Am