Kategorie: 1B

16. Spieltag: 1B vs. FSV Hessenthal/Mespelbrunn 1:2 (1:0)


Zum letzten Spiel vor der Winterpause begrüßten wir den FSV Hessenthal/Mespelbrunn an der Spessartstraße.

Ähnlich wie im Hinspiel konnten wir in der ersten Halbzeit das Spiel an uns reißen und Chancen generieren. Startelf-Debütant Alu sorgte nach 20 Minuten für die Führung, als er nach einer Ecke zunächst vollkommen freistehend den Keeper anköpfte, dann allerdings den Nachschuss verwertete. Die einzige gute Chance für den FSV ermöglichte die 1B selbst, als das zu kurze Rückspiel von Pollok abgefangen wurde, der Stürmer den Ball an Braun vorbeilegte, dabei aber glücklicherweise der Winkel zu spitz wurde.

Die zweite Hälfte begann katastrophal. Der FSV überlud bei einer Ecke unseren Fünfer, schlug den Ball hinein, Braun wischte am Ball vorbei, Brechtels Annahme ging nach hinten los und Thomas konnte nicht mehr klären. Als nach 57 Minuten Weiser mit einem rotwürdigen Foul vom Platz getreten wurde, konnte der für ihn eingewechselte Braun eine gute Chance aus dem daraus resultierenden Freistoß nicht nutzen. Mespelbrunn dagegen verwertete kurz darauf eine Halbchance, als eine Flanke von unserer linken Seite noch einmal scharf gemacht wurde. In der zweiten Halbzeit stellten sich bei uns Abstimmungsschwierigkeiten ein, die erst mit der Zeit behoben wurden. Die Mannschaft aus Mespelbrunn war keineswegs unbezwingbar, agierte aber wesentlich abgekochter, wusste die Zeit von der Uhr zu nehmen, während die 1B hier noch Nachholbedarf hat. In der Schlussphase kam es noch zu einigen Chancen, zweimal durch Greiner, einmal durch Krichbaum, jeweils eventuell zu überhastet abgeschlossen, eine gute Flanke auf Braun konnte ein Verteidiger noch leicht ablenken, sodass der Kopfball über das Tor ging. So blieb es beim bitteren 1:2.

Fazit: Wie so häufig spielt die 1B gegen eine etablierte Kreisklassenmannschaft gut mit, kann aber aufgrund fehlender Abgeklärtheit und individueller Klasse letztendlich kein Kapital schlagen. Was bleibt ist die Hoffnung auf einen Restart, wenn im Februar wieder auf die ganze Kapelle zurückgegriffen werden kann (Gute Besserung an die in diesem Spiel verletzten Weiser, Jordan und Krichbaum!).

Aufstellung: Christian Braun – Marco Alu, Marius Thomas, Dominic Marquart, Fabian Brechtel – Valentin Jordan, Marius Baumstark, Rouven Pollok (ab 46. Sven Greiner), Daniel Kalbfleisch (ab 65. Henry Hock) – Marvin Krichbaum, Marcel Weiser (57. Andreas Braun)

Tore: 1:0 Alu (20.), 1:1 Thomas (ET, 48.), 1:2 Bachmann (63.) / Zuschauer: 30

Continue Reading

15. Spieltag: SG DJK/TuS Aschaffenburg-Leider II vs. 1B 5:0 (1:0)

Am Volkstrauertag gastierte unsere 1B bei der SG TUS/DJK Aschaffenburg-Leider II.

Auf dem durch die Witterungsbedingungen stark aufgeweichten, und zu Spielende zerstörten Platz der DJK war es zunächst für beide Mannschaften schwer, ordentlichen Spielfluss herzustellen.

Mit der Zeit stellte sich heraus, dass dies der SG wesentlich besser gelang als unserem Team, auch da man auf Außen über einen Geschwindigkeitsvorteil verfügte. So konnte Christian Braun seine Leistung der letzten Woche bestätigen und blieb in zahlreichen 1vs1 Situationen Sieger. Nichts machen konnte er aber in der 20. Minute, als Gerhart das Ausrutschen eines unserer IVs nutzte. Die 1B konnte in der ersten Halbzeit nur für sehr wenig Entlastung sorgen, meist mangelte es an richtigen Entscheidungen im letzten Drittel, teilweise durch falsche Kommandos für den Ball, teilweise auch an der Wahl des richtigen Zeitpunkts für den Abschluss.

Besserung bot die 2. Hälfte, als die eingewechselten Alu und Debütant Krichbaum spürbar für mehr Gefahr sorgten. So erkämpfte sich Krichbaum bei einem schwachen Rückspiel der Leiderer den Ball vor dem Keeper, setzte aber leider den Heber auf das Tor. Ähnlich wie in der vergangenen Woche hatte man wieder das Gefühl es ist noch etwas drin, die Mannschaft bäumte sich, unterstützt von den für unsere Auswärtsverhältnisse sehr zahlreichen Anhängern, auf und kam nun vermehrt zu Chancen. Diese Phase kulminierte dann in einem sehr schönen Dreifachzusammenspiel zwischen Pollok und Oligmüller, der final nur gelegt werden konnte. In den folgenden 3 Minuten kippte das Spiel erneut. Zunächst schoss Kalbfleisch den Elfmeter über das Tor, dann saßen die nächsten 2 Konter der Leiderer. Bitter, da wir gerade beim 2:0 die Situation schon bereinigt hatten und dann durch einen individuellen Bock den Ball nochmal scharfgemacht hatten – der Knockout. In den letzten Minuten flachte das Spiel ab, Leider konnte noch 2x erhöhen und auch wir hatten noch einige gute Angriffe, an deren Ende der Ball allerdings nicht im Netz zappelte.

Fazit: Leider zieht völlig verdient den Abstiegsrängen von dannen, 1B scheitert erneut in einem Schlüsselspiel an sich selbst. Positiv hervorzuheben sind diese Woche (fast) nur die A-Jugendspieler, Braun hielt uns lange im Spiel, Hock lieferte eine grundsolide Partie, der agile Oligmüller sorgte für Gefahr und Krichbaum belebte spürbar das Spiel.

Aufstellung: Christian Braun – Valentin Jordan (ab 46. Marco Alu), Lucas Brendler, Sven Greiner (ab 73. Andreas Braun), Fabian Brechtel – Marius Baumstark – Daniel Kalbfleisch, Dennis Elbert (ab 46. Marvin Krichbaum), Luca Oligmüller, Henry Hock – Rouven Pollok; weiter im Kader: Philipp Gerlach, Timon Jörg, Christopher Marquart

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (65.), 3:0 (66.), 4:0 (71.), 5:0 (88.) // SR: Streck // Zuschauer: 60

Bes. Vork.: Kalbfleisch schießt Elfmeter über das Tor (65.)

Continue Reading

Im Keller brennt noch Licht / 14. Spieltag: 1B vs. SV Viktoria Waldaschaff 1:1 (0:1)

Zum Beginn der Rückrunde hatten wir am vergangenen Sonntag den Tabellenzweiten aus Waldaschaff zu Gast.

Von Beginn an entwickelte sich ein recht wildes Spiel, indem es hin und her ging. Der Gast versuchte vor allem über lange Bälle auf seine schnellen Spitzen sein Glück. Wir hielten zwar gut dagegen und waren um spielerische Lösungen bemüht, allerdings war zumeist das Zentrum nicht besetzt, wenn wir dann mal auf außen durchdrangen, sodass sich keine klare Chance ergab. Von Zeit zu Zeit kamen die Waldaschaffer zu Chancen, so z.B. in Minute 30, als Büttner mal wieder lang geschickt wurde, allerdings im 1vs1 an Debütant Christian Braun scheiterte, der auf dieser schon länger vakanten Position eingesprungen war. Kurz vor der Pause konnte Waldaschaff in ähnlicher Manier treffen, als erneut Büttner nach langem Ball allein vor Braun stand, Braun den Ball noch nach oben parieren konnte, Büttner jedoch am schnellsten nachsetzte und einköpfte.

In der zweiten Halbzeit konnte Christian erneut glänzen, indem er ein weiteres 1vs1 gewann und auch den anschließenden Chip wegwischen konnte. Kurz darauf krachte Schediwy mit dem Rücken gegen die Barriere und sorgte für eine längere Unterbrechung. Nach den beängstigenden Zwischenmeldungen sind wir froh, dass Simon das Krankenhaus noch am gleichen Tag wieder verlassen konnte und die Verletzungen nicht so drastisch sind wie befürchtet. An dieser Stelle einerseits gute Besserung an Simon und ebenso vielen Dank an die Ersthelfer aus Waldaschaff, die eine perfekte Versorgung sicherstellten. Kurz darauf forcierte der für den ebenfalls verletzten Marcel Weiser (Gute Besserung!) eingewechselte Andreas Braun nach einem langen Ball von Marquart Abstimmungsschwierigkeiten in der Walloscheffer Innenverteidigung, kam so an den Ball und schob die Kugel mit seiner zweiten Ballberührung überhaupt am Keeper vorbei ins rechte Eck. Ab diesem Zeitpunkt war sowohl bei der Mannschaft als auch bei der Anhängerschaft eine andere Energie zu spüren und die 1B gewann für eine Viertelstunde Oberwasser. In dieser Phase drängte man auf den Siegtreffer, hatte aber im letzten Drittel sowohl Probleme beim letzten Pass als auch Abschlussschwierigkeiten. So schloss beispielsweise Braun nach schönem Steckpass von Pollok zu überhastet ab. Andi hätte diesem Tag noch die Krone aufsetzen können als der Waldaschaffer Keeper einen Abspielfehler fabrizierte und er von der Mittellinie direkt abschloss. Der Ball hatte zwar die Länge, allerdings verfehlte er das Tor um ein paar Meter. So musste sich die 1B noch einer letzten Drangphase der Waldaschaffer erwehren und konnte, nachdem Büttner eine gute Chance vergab, sich über den Punkt freuen.

Fazit: Auch eine stark dezimierte 1B kann gegen führende Mannschaften der Klasse mithalten, wenn die Courage stimmt.

Aufstellung: Christian Braun – Dominic Marquart, Lucas Brendler, Sven Greiner (ab 46. Paul Hock), Valentin Jordan – Simon Schediwy (ab 55. Christopher Marquart), Marius Baumstark, Dennis Elbert, Daniel Kalbfleisch – Marcel Weiser (ab 67. Andreas Braun), Rouven Pollok

Tore: 0:1 Büttner (45.+1), 1:1 Braun (68.) / Zuschauer: 90 // SR: Perna

Continue Reading

13. Spieltag: 1B vs. SpVgg Niedernberg 0:2 (0:0)

Zum letzten Spiel der Hinrunde begrüßten wir am letzten Sonntag die Spielvereinigung aus Niedernberg an der Spessartstraße.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Begegnungen in dieser Saison hatten wir für dieses Spiel einen Vergleichswert, da wir in der Vorsaison an Stelle der 1A im Pokal antraten, weshalb wir den Gegner noch kannten. Das konnte allerdings nichts daran ändern, dass Niedernberg uns überlegen war und trotz gutem kämpferischem Einsatz schon früh immer wieder zu Gelegenheiten kamen, allerdings kaum zu klaren. Das änderte sich, als sich Meyer, mit dem einige in der A-Jugend noch zusammenspielten, ca. in Minute 30 von außen durchsetzte und von Brendler im Strafraum gelegt wurde. Mit dem anschließend vom selben links unten verschossenen Elfmeter verfügt Ersatzersatzersatz-Keeper Becker nun immerhin über eine beneidenswerte Elferquote von 50%. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeit. In Halbzeit zwei ein ähnliches Bild: Niedernberg drängt auf die Führung, die 1B hält zwar dagegen, findet aber nach vorne kaum Entlastung. Die beiden Gegentore in den Minuten 48 und 65, jeweils durch Meyer, sind auf auch auf die individuelle Klasse zurückzuführen, die uns allzu oft in dieser Hinserie fehlte. Positiv zu erwähnen ist das Aktiven-Debut von Henry Hock, der, immer um eine einfache spielerische Lösung bemüht, ebenso wie sein A-Jugend-Kollege Oligmüller eine engagierte, solide Leistung ablieferte und uns in Zukunft sicher noch weiter helfen wird. Danke für euren Einsatz!

Fazit: „Letztes Aufgebot“ der 1B zeigt eine kämpferisch anständige Leistung, ist Niedernberg aber unterlegen.

Aufstellung: Patric Becker – Valentin Jordan(ab 80. Daniel Kalbfleisch), Lucas Brendler, Sven Greiner, Dominic Marquart – Henry Hock, Marius Baumstark(ab 80. Paul Hock), Rouven Pollok, Simon Schediwy – Marcel Weiser, Luca Oligmüller

Tore: 0:1 Meyer (48.), 0:2 Meyer (65.) / Zuschauer: 70 / SR: Bein

Continue Reading

12. Spieltag: VfR Nilkheim vs. 1B 3:0 (1:0)


Am vergangenen Sonntag traf unsere 1B im Abstiegskampfkracher auf den VfR Nilkheim. Die Personalsituation war dabei derartig angespannt, dass nur zwei verletzte Feldspieler für die Torwartrolle in Frage kamen.

Von Beginn an war die 1B feldunterlegen, kam nicht richtig in die Zweikämpfe und konnte nur sehr selten die schnellen Spitzen, Schediwy und Weiser, in Szene setzten. Nilkheim konnte ein klares Chancenplus verzeichnen, auch da die 1B im Aufbauspiel teilweise haarsträubende Böcke fabrizierte. So konnte nach einem Angriff über unsere linke Seite ein Mittelfeldspieler freistehend aus 7m abschließen, knallte den Ball allerdings vorbei am herausstürmenden Becker an die Latte. Die einzige wirkliche Chance auf unserer Seite hatte Weiser nach etwa einer halben Stunde, als er eine Flanke von links volley abschloss, allerdings das Tor verfehlte. Als Wüst kurz vor der Halbzeit einen Gegenspieler attackierte entstand eine Lücke in seinem Rücken. Zwei Pässe später stand der schnelle Czapla vor Becker, legte den Ball im Vollsprint an ihm vorbei und hatte keine Mühe einzuschieben. So ging es mit Rückstand in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee nahm das Unheil seinen Lauf. So wurden alle 3 Wechsel aus Verletzungsgründen vorgenommen, ein vierter Wechsel war nicht möglich, sodass sich Brendler verletzt zum Ende quälen musste.  Trotzdem muss sich die 1B ankreiden lassen, eine ängstliche Halbzeit voller Harmlosigkeit gespielt zu haben. Dabei wurde jegliche Zweikampfhärte und Konzentration vermisst. Einer der zahlreichen unnötigen Fehlpässe resultierte in einem gut vorgetragenen Konter der Nilkheimer, an dessen Ende Berber ins leere Tor abschließen konnte. In der Schlussphase entlud sich dann so mancher Frust sowohl am Mitspieler (same shit different toilet), als auch am für das Spiel im Gesamten irrelevanten Schiedsrichter, der einen Farce-Elfmeter pfiff, der auch noch irregulär ausgeführt wurde (Schütze darf nach Pfostenschuss nicht den ersten Kontakt haben / Proteste führten zu 3 gelben Karten) und das 3:0 einleitete. Mit diesem Resultat endete das Spiel.

Fazit: Anstatt dem erhofften Befreiungsschlag liefert die 1B gegen einen durchaus machbaren Gegner ein äußerst schwaches Spiel, womit man sich die rote Laterne redlich verdiente. Dabei traten allseits bekannte Probleme auf. In der nächsten Woche gilt es sich wieder aufzuraffen und mit allem, was das erneut verstärkte Krankenlazarett hergibt, zu versuchen, zählbares gegen Niedernberg mitzunehmen.

Tore: 1:0 Czapla (41.), 2:0 Berber (69.), 3:0 Budimir (85.) / SR: Diehm / Zuschauer: 90

Aufstellung: Patrick Becker – Dominic Marquart, Steffen Oster (ab 45. Janik Heinemann, ab 75. Sven Greiner), Lucas Brendler, Valentin Jordan – Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jens Wüst, Marius Baumstark – Simon Schediwy (ab 66. Paul Hock), Marcel Weiser; weiter im Kader: Andreas Braun (ETW)

Continue Reading

11. Spieltag: 1B vs. TSV Soden 2:2 (0:0)


Am vergangenen Sonntag hatten wir die erste Mannschaft aus Soden zu Gast, die im gesicherten Mittelfeld anzutreffen ist.

Von Beginn an entwickelte sich eine chancenreiche Partie, die dem Zuschauer einiges bot. Beide Hintermannschaften hatten Probleme im Aufbauspiel, weshalb sich gute Einschussgelegenheiten boten. Ein erster Konter endete bei Luca Sauer, dessen Abschluss vor dem Keeper, in etwa auf 16er-Höhe das Tor verfehlte. Auch Schwarz kam zu einigen Torchancen erster Güte, beispielsweise als er einen Querpass zwischen den Innenverteidigern abfing, sein Chip allerdings das Tor knapp verfehlte.   Nach etwa 20 Minuten stabilisierte sich unser Aufbauspiel und die 1B begann zu kombinieren, kam jedoch nicht zu einem Torerfolg. Kurz vor der Halbzeitpause kam dann Soden zu seiner größten Chance, doch innerhalb des 5ers verzog der gegnerische Angreifer.

Nachdem in der Halbzeit zur Geduld gemahnt wurde, kam die 1B motiviert aus der Halbzeit. In der 53. Minute kam Schwarz bei einer Flanke zuerst an den Ball und wurde anschließend vom Verteidiger erwischt. Den fälligen Elfmeter verwandelte er sicher. Einige Minuten später stand er in einem Angriff frei vor dem Torwart, verfehlte zuerst, konnte ihn dann allerdings im 2. Versuch überwinden. Mit diesem 2:0 verlegte sich die 1B aufs Kontern und Soden gewann die Oberhand. Es häuften sich die gegnerischen Gelegenheiten, so drang der linke Flügel häufig in den Strafraum ein, allerdings fehlte es zunächst an der Präzision beim Abspiel, bis Liga-Toptorjäger Schmitt in einer vergleichbaren Aktion das Spiel spannend machte und den Anschlusstreffer erzielte. In dieser Phase verpasste es die 1B, den Deckel draufzusetzen, so hatte z.B. Jordan eine gute Schusschance und Sauer scheiterte in einem Konter frei vor dem Torwart am selbigen. Und so kam es wie es kommen musste. Nachdem Dümig einen Abschluss aus etwa 20 Metern noch glänzend aus dem Winkel fischte, konnte Soden in der allerletzten Aktion des Spiels die anschließende Ecke verwerten und zum für uns äußerst bitteren 2:2 ausgleichen.

Fazit: In einem turbulenten Spiel verliert die 1B in der Schlussviertelstunde die Kontrolle über das Spielgeschehen und damit final 2 Punkte. Hier war mehr drin! Nun gilt es sich wieder aufzuraffen, am Positiven festzuhalten und im Schlüsselspiel gegen Nilkheim eine vergleichbare Leistung zu zeigen.

Aufstellung: Justin Dümig – Marius Baumstark, Lucas Brendler, Steffen Oster, Dominic Marquart – Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jens Wüst, Simon Schediwy – Florian Schwarz, Luca Sauer (Valentin Jordan, Christopher Marquart, Sven Greiner) Tore: 1:0 Schwarz (FE) (53.), 2:0 Schwarz (65.), 2:1 Schmitt (82.), 2:2 Kempf (89.) / SR: Wilz / Zuschauer: 75

Continue Reading

9. Spieltag: TSV Pflaumheim 1B – SG Strietwald 4 : 2


Gegen die Mannschaft aus Strietwald erwischten wir einen Spitzenstart und schon nach vier Minuten überlistete Schwarz nach Angriff von rechts den Torwart mit einem Flachschuss ins rechte Eck. Trotz Gegentreffers nach einem Eckball kurz darauf, als der gegnerische Stürmer frei zum Kopfball kam, hatte man zu diesem Zeitpunkt das Gefühl Herr der Lage zu sein, da Strietwald uns gerade über rechts immer wieder kombinieren ließ und selbst an der gut abgestimmten TSV-Defensive scheiterte, bzw. ihre langen Bälle durch das nasse Geläuf von dannen rutschten. Ein solcher Angriff über rechts bescherte uns auch das 2:1, als eine Zahnflanke von einem Verteidiger verlängert wurde und Schwarz den Ball trocken mit einem seitlichen Volley ins linke Ecke knallte. 10 Minuten später konnte Hock, der vorher bereits 45 Minuten bei der 1C zum Einsatz kam, nach einem Konter über Schediwy zu seinem ersten Treffer des Tages.

Nach dem Seitenwechsel ein leicht verändertes Bild: Strietwald hatte nun mehr Spielanteile und versuchte unser zentrales Mittelfeld zu überladen, was die 1B durch zurückziehen eines Stürmers ausglich. Als Hock dann nach einem Entlastungskonter in der 64. Minute das 4:1 erzielte war der Wille der Strietwälder gebrochen. In der Schlussviertelstunde hatten die Siedler zwar noch einen indirekten Freistoß knapp außerhalb des 5ers, den Bieniasch hielt, und konnten nach einem Elfmeter noch einen Treffer erzielen, jedoch kam keinerlei Panik auf und der erste Dreier wurde gesichert.

Fazit: Mit einer couragierten, kampfstarken Mannschaftsleistung stößt die 1B den Bock um und kann am kommenden Wochenende zum Ende der an dieser Stelle vor einigen Wochen propagierten „Wochen der Wahrheit“ aus eigener Kraft die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Niklas Zahn, Dominik Marquart, Bernd Pflügl, Andreas Braun, Simon Schediwy, Janik Heinemann, Rouven Pollok, Marius Baumstark, Florian Schwarz, Marcel Hock (Daniel Kalblfeisch, Tobias Hartig, Lucas Brendler), weiter im Kader: Steffen Oster

Tore: 1:0 Florian Schwarz (4.), 1:1 Mehmet Bulamacci (13.), 2:1 Florian Schwarz (18.), 3:1 Marcel Hock (28.), 4:1 Marcel Hock (64.), 4:2 Schlappa (87./Elfmeter). – Zuschauer: 30. – SR: Ahmet Karakus.

Continue Reading

7. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b – Sportfreunde Hausen 1:3


Nach einer Woche mit äußerst schwacher Trainingsbeteiligung traf unsere 1B auf die uns noch durchaus bekannte Mannschaft aus Hausen.

Wir starteten stark in die Partie und nach einem ersten Angriff kam Braun aus 7m zum Kopfball, erwischte ihn allerdings nicht richtig. Hinten stand man kompakt, stellte die Schlüsselspieler der Gäste zu und war robust in den Zweikämpfen. Nur einmal hielt man die Luft an, als Gunkel sich dafür entschied einen langen Ball abzugrätschen und den Ball äußerst knapp, aber mit absoluter Entschlossenheit klärte und sich damit Respekt verschaffte. Im Laufe der Zeit brachten wir das Spiel mehr und mehr in unsere Hand und setzten uns in der Hälfte der Hausener fest. Das einzige was uns fehlte, war ein Tor. Die beste Chance darauf hatte Kalbfleisch, der im 16ner bedient wurde, seinen Gegenspieler mit einer schnellen Drehung ausspielte, aber aus kurzer Distanz am Torwart scheiterte. Was uns fehlte war der letzte Pass und auch die letzte Entschlossenheit hinter unseren zahlreichen Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Das 0:0 in der Pause war für Hausen schmeichelhaft.

Bestärkt durch die Leistung der ersten 45min wollte man unbedingt die Punkte in Ploume behalten, doch in Halbzeit 2 fiel es uns wesentlich schwerer die Hausener im Zaum zu halten. Das lag daran, dass die Mittelfeldspieler der Hausener mehr rotierten, sich Stürmer vermehrt ins Mittelfeld fallen ließen und so unser eher mannorientiertes Deckungsspiel torpedierten. Eine Nachlässigkeit auf der rechten Seite leitete einen Angriff der Hausener ein, welchen Hirsch aus spitzem Winkel verwertete. Kurz darauf verlor man hinten rechts unnötig den Ball und kassierte das 2:0, ebenfalls durch Hirsch, woraufhin die Köpfe erstmals nach unten gingen. Auch das 3:0, ein Freistoß unter der Mauer hindurch, war Hirsch vorbehalten. Symptomatisch war dann ein Angriff um die 80. Minute, als man das Spiel schön verlagerte, Pollok durchsteckte, Braun zu zentral abschloss, Heinemann den Keeper mit seinem satten Nachschuss zu einer Glanzparade zwang und erneut Braun den Ball mit einem Kopfball aus 7m nicht mehr an den 3 Hausenern auf der Linie vorbeibrachte. Kurz vor Spielende konnte Pollok noch den Ehrentreffer einschießen.

Fazit: 1B hat eine Halbzeit lang Ball und Gegner im Griff, allerdings zeigte Hausen, wie man mit seinen Chancen umzugehen hat. Dass wir gegen diesen Kontrahenten, der uns vor geraumer Zeit noch haushoch besiegte, derartige Spielanteile hatten macht immerhin Hoffnung für unsere drei kommenden wichtigen Spiele, die nun gegen direkte Kontrahenten folgen.

Aufstellung: Nicholas Gunkel – Dominik Marquart, Bernd Pflügl, Marius Baumstark, Valentin Jordan (67. Lucas Brendler) – Simon Schediwy, Rouven Pollok, Jens Wüst, Daniel Kalbfleisch – Andreas Braun (82. Lukas Reinhard), Marcel Weiser (ab 46. Janik Heinemann), weiter im Kader: Fabian Brechte

Tore: 0:1 Hirsch (55.), 2:0 Hirsch (62.), 3:0 Hirsch (68.), 1:3 Pollok (89.). – Zuschauer: 50. – SR: Sonthoff (Ober-Roden).

Continue Reading

6. Spieltag: TSV Pflaumheim 1b – SV Großwallstadt 0 : 1

Nach Krisensitzung am vorherigen Freitag mit erbarmungsloser Problembenennung ging unsere 1B vergangenen Sonntag auf 7 Positionen verändert in das Spiel gegen die Wällschder.

Gleich zu Beginn kamen wir zu unserer besten Chance des Spiels, als Bernd Pflügl den Ball eroberte, den Konter über links einleitete, wieder bedient wurde und leider knapp 7 Meter vor dem Tor verzog. In der Folge behielt der SV Großwallstadt die Überhand und sorgte dafür, dass sich Justin Dümig mit einigen (Doppel)-Paraden auszeichnen konnte. So gingen wir ohne Gegentor in die Halbzeit, hatten allerdings wenig Entlastung.

Auch in Halbzeit 2 blieb ein klares Chancenplus auf Wällschder Seite. Das goldene Tor blieb Krüger vorbehalten, der nach 65 Minuten aus zentraler Position knapp 25 Meter vor dem Tor abschloss und traf. Es brauchte 10 Minuten, bis die 1B sich aufrappelte und nun eigene Chancen kreierte. In der 78. Minute bediente Braun Schwarz mit einem gut getimten Ball nach halblinks, allerdings konnte Schwarz den Torwart nicht überwinden. Kurz darauf setzte sich Baumstark auf rechts durch und flankte aus dem Halbfeld in Richtung des zweiten Pfostens, wo Braun aus spitzem Winkel den Ball mit langem Bein sogar noch voll erwischte, allerdings in Richtung eines nachbarlichen Balkons drosch. In den letzten 5 Minuten gab es dann viel Hektik bei wenig Spielfluss und der SV schaukelte den Sieg über die Zeit.

Fazit: 1B zeigt sich verbessert, gegen Gegner dieses Kalibers kann allerdings nicht alles verhindert werden. Mit ein wenig mehr Spielglück wäre ein Unentschieden drin gewesen. Mund abputzen, weiter geht’s.

Aufstellung: Justin Dümig – Dominik Marquart, Bernd Pflügl, Steffen Oster, Niklas Zahn – Daniel Kalbfleisch, Rouven Pollok, Jens Wüst, Valentin Jordan – Janik Heinemann, Florian Schwarz (Marius Thomas, Andreas Braun, Marius Baumstark); weiter im Kader: Lucas Brendler

Tore: 0:1 Krüger (65.). – Zuschauer: 80. – SR: Ramiz (Hanau). – Gelb-Rot: Pollok (87., Pflaumheim II) / Bohlender (90., Großwallstadt).

Continue Reading

5.Spieltag SV Stockstadt 7 – 0 TSV Pflaumheim 1B

Einen rabenschwarzen Sonntag erwischte unsere 1B am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Stockstadt. Nachdem man in den zwei Wochen zuvor eine deutliche Leistungssteigerung erkennen konnte, fiel unsere Mannschaft in Stockstadt vor allem in Durchgang zwei regelrecht auseinander.

In den ersten 10 Minuten gestaltete sich ein offenes Spiel, bevor der SV in der 10. Minute durch einen sehenswerten Freistoßtreffer in Führung gehen konnte. Danach nahmen die Stockstädter das Spiel an sich und kamen zu mehreren Gelegenheiten. Auf unsere Seite konnten wir uns zwei Mal schön über die rechte Seite durchsetzen, fanden aber in der Mitte keinen Abnehmer. In der 27. Minute erzielten die Hausherren das 2:0 und bei uns gingen die ersten Köpfe nach unten. Nichts desto trotz hätten wir in der 43. Minute das 2:1 erzielen können und uns so noch einmal ins Spiel kämpfen können. Postwendend traf die Heimmannschaft aber zum 3:0 Halbzeitstand. Schon beim Kabinengang merkte man unseren Jungs an, dass in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel gehen wird. Nach guten 10. Minuten in der zweiten Halbzeit gelang den Stockstädter das 4:0 womit der Widerstand unsere Jungs gebrochen war. Das Spiel war damit gelaufen und die Stockstädter konnten in der 60 ., 69. und 78. Minute zum 7:0 Endstand treffen.

Fazit: Eine schwache Leistung und ein verdientes Ergebnis. Die Jungs müssen weiterarbeiten und am nächsten Sonntag Zuhause wieder angreifen.

Tore für den TSV: Fehlanzeige

Es spielten: Justin Dümig, Dominik Marquart, Bernd Pfluegl, Lucas Brendler (Simon Lessmeister), Andreas Braun, Jens Wüst, Daniel Kalbfleisch, Marius Baumstark (Steffen Oster), Janik Henemann, Rouven Pollok, Florian Schwarz Weiter im Kader: Marius Thomas

SR: Hans-Dieter Lengeling Zuschauer: 100

Continue Reading

News

TSV Pflaumheim – Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Am Fr, den 8.11 fand die alljährliche Generalversammlung des TSV, diesmal ohne Neuwahlen, statt. Der 1. Vorsitzende verkündete, dass die neue Satzung, die Mitte des Jahres durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung beschlossen wurde, nun notariell beglaubigt und damit wirksam ist. Durch das sparsame Wirtschaften des TSV und die Beschränkung der Investitionen

Jahreshauptversammlung Abteilung Fußball mit Neuwahlen

Einladung zur Jahreshauptversammlung Am Freitag, 22.11.2019 im Sportheim Beginn: 20.15 Uhr Tagesordnung Begrüßung Totenehrung Verlesung des letzten Protokolls Bericht des Abteilungsleiters sowie der Bereiche Spielbetrieb Aktive und Wirtschaft Berichte Jugend, Soma und Gesundheitssport Kassenberichte Bildung eines Wahlausschusses Entlastung der Abteilungsführung Neuwahlen Wünsche und Anträge


Powered by themekiller.com