Kategorie: 1B

18. Spieltag: SpVgg Niedernberg II vs. 1B 0:3 (0:3)

Tabellenführung ausgebaut

Am Palmsonntag war unsere zweite Garnitur in Honisch zu Gast.

Von Beginn an trat die in diesem Jahr noch ungeschlagene 1B mit breiter Brust auf und nahm das Spiel in die Hand. In den beiden Spielen der Zebras an diesem Sonntag gegen die jeweiligen Tabellenführer versuchten es die Gastgeber auf ihrem kleineren Rasenplatz lediglich mit langen Bällen, allerdings waren die schnellen und agilen Lucas Höfling und Marcel Lebert gegenüber ihren alten JFG-Kollegen Alu, Hemberger und Braun luftunterlegen und daher in guten Händen. Das 1:0 fiel in der 13. Minute, als Braun nach einer Freistoßflanke die Torwartabwehr abstauben konnte. Schediwy konnte nach einem Angriff über links nach knapp einer halben Stunde zum beruhigenden 2:0 einschießen. Anschließend folgten die Minuten des Marco Alu: zunächst legte er eine Großchance am Tor vorbei, kurz darauf köpfte er sehenswert nach Schleunung-Flanke in den Winkel (36.) und hatte dann noch Pech, dass ein Abschluss aus ganz spitzem Winkel vom Innenpfosten wieder weg vom Tor sprang.

Nach Lob in der Pause konnte man in der zweiten Halbzeit nicht mehr an die Leistung anknüpfen. Das Kombinationsspiel brach ab und Niedernberg kam zu Chancen. Nach einem Freistoß von links konnte man den Ball nicht richtig klären, im anschließenden Getümmel rettete zuerst Braun im Liegen, allerdings kam deshalb Lebert freistehend zum Kopfball und zwang Raab zu einer Glanzparade(67.).  In dieser sehr zerfahrenen Hälfte beruhigte sich unser Spiel lediglich in der Schlussviertelstunde, als man wieder weniger zuließ und geduldig den Ball in der hinteren Kette von Seite zu Seite schob.

Fazit: Erste Halbzeit hui, zweite Halbzeit pfui. Mit einigem Frust ging man vom Spielfeld, da man in zweiten Halbzeit Kombinationsspiel und Körpersprache vermissen ließ und dafür teilweise überheblich und schlampig auftrat. Dabei traten wieder alte Laster zutage – die drei gelben Karten aufgrund von Logorrhoe werden sicher auch von Trainerseite her thematisiert. Dank eines Patzers der Verfolgung im Sacco Valley konnte die 1B an der Tabellenspitze davonziehen und könnte sich mit den beiden Spielen über Ostern Matchbälle erarbeiten.

Aufstellung: Yannick Raab – Marco Alu, Carsten Hemberger, Andreas Braun, Daniel Kalbfleisch (46. Dominik Marquart) – Florian Schwarz, Rouven Pollok, Jens Wüst (70. Janik Heinemann), Simon Schediwy – Patric Becker, Andre Schleunung

Tore: 1:0 Braun (13.), 2:0 Schediwy (29.), 3:0 Alu (36.) / Zuschauer: 30 /SR: Adam


Continue Reading

17. Spieltag: 1B vs. Viktoria Mömlingen II 8:1 (2:0)

Weiterer Kantersieg für die 1B

Am Ederfestsonntag hatte unsere Reserve die Ortsnachbarn aus Mömlingen zum Derby zu Gast. Man nahm sich zum Ziel, an die Leistung des vergangenen Sonntages anzuknüpfen.

Die Wahl des Platzes kam uns wohl entgegen, da wir auf dem breiten Rasenplatz gegen tief stehende, scheinbar ob unseres Tabellenplatzes ängstliche Mömlinger mehr Raum zur Verfügung hatten. Dementsprechend spielbestimmend reihten sich die Chancen auf, lediglich deren Verwertung ließ zu wünschen übrig. So ging man nach durchaus haltbaren Abschlüssen von Schwarz (22.) und Schediwy (33.) nur mit 2:0 in die Pause.

Nach dem Pausentee schaffte es die Mannschaft binnen 25 Minuten für Klarheit zu sorgen. Im ersten Angriff steckte Kalbfleisch auf Braun durch, der von Torwart und Verteidiger gelegt wurde. Den Elfmeter verwandelte Schwarz. Mit einem schönen Kopfballaufsetzer konnte Alu in der 55. Minute zum 4:0 erhöhen. In dieser Phase hielt die 1B den Druck aufrecht und ließ keinen längeren Ballbesitz der Viktoria zu. So konnte Schwarz schon zwei Minuten später sein drittes Tor erzielen. In der 68. Minute kam auch der zweite Einwechselspieler zu einem Kopfballtor, nachdem man Braun nach einer Ecke sträflich frei ließ. Die Schlussviertelstunde war kurios, da drei weitere Elfmeter das Ergebnis aufblähten. Zunächst komplettierte Schwarz seinen zweiten Viererpack im zweiten Spiel, zum Ärger von Raab durfte für den Ehrentreffer ein Mömlinger an den Punkt, und schließlich konnte auch Kalbfleisch noch einen Treffer verbuchen.

Fazit: Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überspringt die Reserve das Ederfestfettnäpfchen und steht weiter mit ordentlichem Polster an der Tabellenspitze. Weiter geht es am Sonntag in Honisch, wo die Zebras jeglichen Punkt im Kampf gegen den Abstieg gebrauchen können und es uns sicher nicht leicht machen werden.

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart (ab 45. Marco Alu), Carsten Hemberger, Lucas Brendler, Daniel Kalbfleisch – Florian Schwarz, Rouven Pollok, Jens Wüst, Simon Schediwy – Janik Heinemann (ab 45. Andreas Braun), Andre Schleunung / weiter im Kader: Patric Becker

Tore: 1:0 Schwarz (21.), 2:0 Schediwy (32.), 3:0 Schwarz (48./FE), 4:0 Alu (55.), 5:0 Schwarz (56.), 6:0 Braun (68.), 7:0 Schwarz (75./FE), 7:1 Moll (82./FE), 8:1 Kalbfleisch (84./FE) / Zuschauer: 40 /SR: Kraus

Continue Reading

16. Spieltag: 1B vs. Spvgg Hobbach/Wintersbach II 8:1 (2:0)


1B erwischt Sahnetag

Am vergangenen Sonntag hatte unsere Reserve die Vertretung aus Hobbach/Wintersbach zu Gast. Nachdem man im Hinspiel unter der Woche auf kleinem Platz vor große Probleme gestellt wurde und einen Rückstand drehte, war man für die Begegnung gewarnt.

Im neuen, verletzungsangepassten 3-4-3-System gelang es der Mannschaft in der ersten Viertelstunde gegen hoch pressende Gegner nicht zu kombinieren, da man auf außen zu wenig Bewegung ins Spiel brachte und zu häufig auf einer Linie stand. In dieser Phase konnte sich Marcel Seidel einige Male auszeichnen. Nachdem Hobbach/Wintersbach nicht mehr konsequent anschob kamen wir ins Spiel. Die ersten hochkarätigen Chancen hatte Patric, einmal nach schöner Flanke von Heinemann und ein weiteres Mal freistehend nach schönem Steckpass von Kainz. Der Führungstreffer war Florian Schwarz vorbehalten, der die Ablage von Schediwy in der 27. Minute in den Knick jagte. In der 40. Minute hatte Kainz dann eine Großchance, er setzte den Ball freistehend knapp rechts am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Blacky dann auf 2:0, nachdem er einen Kainz-Freistoß abstauben konnte.

Nach der Pause drängte man mit aller Macht auf das 3:0 um den Willen der Hobbacher zu brechen. Das gelang in der 59. Minute, als Braun eine Hereingabe von Blacky mit der Hacke verwerten konnte. Spätestens nach dem 4:0 in der 74. Minute nach Foulelfmeter, erneut durch Blacky, war der Bann gebrochen. In den Folgeminuten reihten sich in kurzer Abfolge noch 2x Schediwy, Elbert und erneut Schwarz in den Torreigen ein.

Fazit: Im wichtigen Spiel gegen sehr körperlich spielende Mitkonkurrenten erwischt die 1B, angeführt von Vierfach-Torschütze Florian Schwarz, einen Sahnetag und kann die Tabellenführung ausbauen. Nach einem spielfreien Wochenende empfangen wir am Ederfestwochenende die Ortsnachbarn aus Mömlingen zum Derby, wo einige Urlauber und Verletzte sicher wieder mit an Bord sein werden. Nachtrag: Gute Besserung an Goldi, der sich im Derby gegen Großostheim einen Kreuzbandriss zuzog und längere Zeit ausfällt.

Aufstellung: Marcel Seidel – Marco Alu, Carsten Hemberger, Lucas Brendler – Florian Schwarz, Andreas Braun, Jens Wüst (ab 67. Dennis Elbert), Felix Kainz (ab 46. Rouven Pollok) – Janik Heinemann, Patric Becker (ab 33. Andre Schleunung), Simon Schediwy / weiter im Kader: Marcel Hock, Yannick Raab

Tore: 1:0 Schwarz (27.), 2:0 Schwarz (45.), 3:0 Braun (59.), 4:0 Schwarz (FE/74.), 5:0 Schediwy (78.), 6:0 Elbert (84.), 7:0 Schwarz (88.), 7:1 Bauer (FE/90.), 8:1 Schediwy (90.) / Zuschauer: 50 /SR: Dalberg (Soden)

Continue Reading

15. Spieltag: 1B vs. VfR Großostheim 1:0 (1:0)

1B sichert mit Derbysieg die Tabellenführung!

Am vergangenen Sonntag traf unsere 1B im lang erwarteten Spitzenspiel auf unsere Orts- und Tabellennachbarn aus Großostheim.

Zu Beginn des Spiels wollte keine Mannschaft das Heft in die Hand nehmen, es brauchte einige Minuten, bis sich so langsam ein spielerisches Übergewicht sowie ein deutliches Chancenplus zu unseren Gunsten entwickelte. Eine gefährliche Goldhammerflanke fand knapp keinen Abnehmer, kurz darauf konnte Schediwy den Ball im Mittelfeld erobern, schloss leider etwas zu überhastet ab und verzog. Großostheim hatte in dieser Phase nur eine, allerdings sehr gefährliche Chance, Pechos Abschluss aus knapp 20m knallte zu unserem Glück an die Latte.

Zu beiderseitigem Unverständnis kam es nach etwa einer halben Stunde zu einer zehnminütigen REGENpause, allen Befürchtungen zum Trotz blieb das Momentum auf unserer Seite. In einem schönen Angriff überspielte Pollok die Großostheimer rechte Seite, Kalbfleisch zog nach innen und schloss aus kurzer Distanz ab, was allerdings kein Problem für Schunter darstellte. Kurz vor der Pause konnte Schediwy im Strafraum nurnoch mit vereinten Kräften gefoult werden. Diese Chance ließ sich unser Torjäger Patric Becker natürlich nicht nehmen und verwandelte eiskalt.

Nach der Pause stellte sich relativ schnell heraus, dass dieses Tor Gold wert war, da bei noch stärker werdendem Wind kein wirklicher Spielfluss aufkam. Wir zogen uns nun zurück und profitierten davon, dass die Neon-Schwarzen nicht wirklich nach spielerischen Lösungen suchten. Abgefangene lange Bälle führten zu einigen Kontern, so wurde ein Tor von Florian Schwarz nach Klärung von Greiner aufgrund von vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen und Alu konnte vermehrt auf rechts durchstoßen, seine Hereingaben waren allerdings zu unpräzise. Die Schlussphase war arm an Dramatik, da der Wind viele Bemühungen der Aistmer zerstörte. So wurden ZWEI Ecken aus der Großostheimer Ecke des Kunstrasens über den Zaun in Richtung Logo verweht. In allerletzter Sekunde war aufgrund des Windes „Raab in Gefahr“, als ein langer Ball von de Simone immer länger wurde und die Latte traf.

Fazit: Mit einem soliden Auftritt gewinnt die 1B das wichtige Derby, das besseres Wetter verdient gehabt hätte, und sichert die Tabellenführung. Ein Sonderlob an dieser Stelle sowohl an den trotz jungem Alter sehr souveränen Schiedsrichter, als auch an das in dieser Konstellation erstmals zusammenspielende IV-Duo Greiner und Hemberger, die ein starkes Spiel machten. In der nächsten Woche kann die 1B in Röllfeld gegen Ex-Trainer Hirsch einen weiteren Schritt dafür tun, dass dieses Spiel für einige Zeit das letzte Reserve-Derby war.

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart, Sven Greiner, Carsten Hemberger, Marco Alu – Sebastian Goldhammer (ab 13. Daniel Kalbfleisch), Jens Wüst, Rouven Pollok, Florian Schwarz – Patric Becker (ab 64. Dennis Elbert), Simon Schediwy (ab 45. Andreas Braun); weiter im Kader: Lucas Brendler

Tore: 0:1 Becker (42.) / SR: Ritter (Marburg)

Continue Reading

14. Spieltag: (SG) Eintracht Leidersbach II/Spvgg Roßbach II vs. 1B 1:0 (1:0)

1b enttäuscht

Am Totensonntag traf unsere 1b auf die im unteren Tabellenmittelfeld zu findende Spielgemeinschaft Leidersbach II/Roßbach II. Aufgrund der Spielausfälle der Konkurrenz hatte man die Chance, mit 7 Punkten Vorsprung zu überwintern.

Die 1b startete gut ins Spiel, konnte vor allem über rechts kombinieren, war sich aber nicht zu schade, auf dem kleinen Leidersbacher Spielfeld den Ball unter Bedrängnis auch wegzuschlagen. Nach einer dieser Kombinationen über Zahn und Becker stand der schnelle Florian Schwarz allein vor dem Keeper, setzte den Ball aber knapp rechts am Tor vorbei. Nach einer schlechten Eckballklärung hatte Becker die Chance zur Führung, sein Abschluss wurde aber von einem Leidersbacher auf der Linie geklärt. In dieser Phase spielte sich das Geschehen nur in der Leidersbacher Hälfte ab. Resultat dieser Dominanz war auch ein Heber von Heinemann, der den Pfosten traf. In einer Kontersituation gelang den Gastgebern in der 38. Minute das 1:0 – der Mittelstürmer konnte den Rechtsaußen bedienen, welcher den Ball in den linken Winkel hämmerte.

Mit einem Doppelwechsel kam man aus der Halbzeit und musste nun gegen die nur noch verteidigenden Leidersbacher anspielen. Als Schwarz und Becker in der 50. Minute auf die linke Seite zum mitgelaufenen Schediwy verlagerten kam es zur größten Chance der 1b, mit dem 1. Kontakt geriet der Ball aber zu weit nach außen und Simon verzog. In den verbleibenden 40 (!) Minuten kam es zu keiner weiteren guten Chance der 1b, stattdessen fiel man mit unwürdigen Nickligkeiten auf, diskutierte auch untereinander endlos und stahl sich selbst die Zeit. Leidersbach spielte die Partie clever herunter, staffelte sich gut, spielte seinen Größenvorteil in der Defensive aus, war bissig und wollte den Sieg mehr.

Fazit: Nach einem desolaten Auftritt beendet man zwar die Runde auf dem Spitzenplatz, nun steht man beim Heimderby am 10.03. gegen Großostheim allerdings gehörig unter Druck. Auch die, größtenteils berufsbedingt, schwache Trainingsbeteiligung kann die 2. Halbzeit nicht rechtfertigen, als man den Verein erbärmlich vertrat und kein Team auf dem Spielfeld stand. Nun gilt es für Coach Rusek und die Mannschaft in der Wintervorbereitung einiges aufzubereiten und Konsequenzen zu ziehen. Wenn der ein oder andere sein Ego herunterschraubt können wir in dieser Saison noch viel erreichen – gehen wir es an!

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Simon Schediwy, Timon Jörg (ab 45. Jens Wüst), Rouven Pollok (ab 55. Andreas Braun), Florian Schwarz – Patric Becker, Janik Heinemann (ab 45. Daniel Kalbfleisch)

Tore: 1:0 Bauer (38.) / Zuschauer: 40 /SR: Jacobi

Continue Reading

12. Spieltag: TSV Pflaumheim – Türk. FV Erlenbach 5:2 (2:1)

1b sichert sich Herbstmeisterschaft!

Am St. Martinstag traf unsere 1b auf die in Lauerstellung liegenden Erlenbacher. Nach dem verkorksten Spiel der Vorwoche galt es nun, wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Zunächst neutralisierte man sich auf mäßigem Niveau, man verfügte zwar über teilweise sehr lange Ballbesitzphasen, jedoch kam man gegen bissige Gegner kaum zu Chancen. Die Ausnahme stellten Abschlüsse von Schwarz (2. Minute) und Becker (23. Minute) dar, die jedoch das Tor verfehlten. Das Spiel nahm schließlich stark an Fahrt auf, nachdem ein Erlenbacher nach einem Patzer in der Hintermannschaft an Raab vorbeiziehen konnte und den Ball einschob (28. Minute). Hierauf zeigte die 1b den perfekten Angriff zum perfekten Zeitpunkt. Unmittelbar nach dem Anstoß verlagerte man auf die linke Seite, Goldhammer flankte in die Mitte, wo Braun zwar verpasste, Becker jedoch den Ball souverän ins Tor köpfen konnte (29. Minute). Erlenbach erleichterte unser Spiel im Anschluss, als ihr bester Spieler aufgrund seines Nachtretens gegen Becker vom Platz gestellt wurde. So verstärkte sich das spielerische Übergewicht, einzelne Spieler konnten den Ball im Mittelfeld teilweise bis zu 20s ohne Bedrängnis halten, was die Chancenerarbeitung vereinfachte. Resultat war auch ein Goldhammerabschluss in Minute 38, welchen der Torwart sich schlicht weigerte aufzunehmen. Ehe der Sportplatz wusste was hier eigentlich passiert, hatte Becker ihm schon den Ball stibitzt und den Pausenstand hergestellt.

In der zweiten Hälfte musste man zunächst wachgerüttelt werden, als Raab im 1:1 die Führung rettete. In der folgenden Phase hatte unsere Mannschaft zahlreiche Chancen – so z.B. als Pollok eine Flanke mit der Brust annahm und volley abschloss. Nachdem Goldhammer nach einer Ecke in Minute 55 einen Schuss zum 3:1 abfälschte, flachte das Spiel enorm ab, auch ein Dreifachwechsel brachte nicht das erhoffte Tempo, um den Sack zuzumachen. Nachdem er in der 70. Minute die Hereingabe von links noch knapp verpasste, schnürte Patric Becker in der 78. nach einer Hereingabe von rechts mit Saisontor Nummer 14 den Hattrick. Aufgrund eines Gegentores und anschließender, absolut unnötiger gelb-roten Karte (82. Minute) kam noch ein klein wenig Spannung auf, die aufgerückten Erlenbacher ließen uns nun allerdings viele Räume, die nun entstehenden Chancen wurden teils kläglich vergeben. In den Schlussminuten verabschiedete sich ein weiterer Erlenbacher nach erneutem Foul an Schediwy zum Duschen und Braun stellte mit freundlicher Unterstützung des gegnerischen Schlussmanns mit Saisontor Nummer 3 den Endstand her.

Fazit: Mit einem anständigen Spiel holt die 1b gegen undisziplinierte Gegner mit Dreifach-Becker die 3 Punkte. So steht man zur Halbzeit mit 3 Punkten Abstand nach hinten auf der Spitzenposition und kann mit Zuversicht auf die 2. Saisonhälfte blicken. Zu erwähnen sei an dieser Stelle der sehr konsequente und souveräne Schiedsrichter, der der anschließenden Kreisligapartie würdig gewesen wäre.

Aufstellung: Yannick Raab – Daniel Kalbfleisch, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Sebastian Goldhammer (ab 56. Simon Schediwy), Daniel Ballmann, Rouven Pollok, Florian Schwarz (ab 56. Christopher Marquart) – Patric Becker, Andreas Braun (ab 56. Janik Heinemann); weiter im Kader: Niklas Steinbach

Tore: 0:1 Cetin (28‘), 1:1 Becker (29‘), 2:1 Becker (38‘), 3:1 Goldhammer (55‘), 4:1 Becker (78‘), 4:2 Korkmaz (86‘), 5:2 Braun (90‘); Bes. Vorkommnisse: Rot: Kilinc (32‘); Gelb-Rot: Brendler (83‘), Kaya (90‘)

Continue Reading

11. Spieltag TSV Heimbuchenthal II vs. 1B 2:1 (1:1)

1B erstmals unterlegen!

Am vergangenen Sonntag hatte unsere Mannschaft die Chance, ihren Vorsprung gegenüber den Verfolgern auszubauen. Auf uns wartete die Bezirksliga-Vertretung aus Heimbuchenthal, die bisher die wenigsten Gegentore hinnehmen musste.

In der Anfangsphase gelang es uns gegen gut organisierte Gegner nicht, wohlüberlegten, geduldigen Spielaufbau zu betreiben. Besonders die Unterzahl im Mittelfeld machte uns zu schaffen. Erst nach etwa einer Viertelstunde kamen wir immer mehr in die Gänge. In der 16. Minute gab der gute SR Schäfer nach einem Foul an Sebastian Gebhardt Elfmeter und Patric Becker hatte die Chance uns mit Saisontor Nr.12 in Führung zu bringen. Leider konnte der Keeper den Schuss mit dem Fuß parieren und Gebhardt brachte den schwierigen Nachschuss leider nicht im Tor unter. Die Quittung bekam man 10 Minuten später, als man nach einem Einwurf auf der linken Seite keinen Zugriff fand, Frieß auf den antrittsstarken Maleschek durchsteckte, welcher Raab keine Chance ließ. Die 1B zeigte sich keineswegs geknickt und hatte nun die stärkste Phase der 1. Halbzeit, in der nach schönem Seitenwechsel eine Hemberger-Flanke von Gebhardt auf den 2. Pfosten verlängert wurde, wo Becker richtig stand und den Pausenstand herstellte.

Mit einem Doppelwechsel auf jedem Mannschaftsteil umgestellt ging es in die 2. Halbzeit. Die zerfahrenen nächsten 20 Minuten waren von Nickligkeiten, kleinen Fouls und ewig scheinenden Diskussionen geprägt.  Ab Minute 65 häuften sich unsere Chancen. Eine schlecht bzw. gar nicht ausgespielte Kontersituation endete mit einem harmlosen Schuss aus der zweiten Reihe von Braun. Heinemann hatte die Führung auf dem Fuß, als er eine gut platzierte Marquart-Flanke neben das Tor setzte. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Schwarz scheiterte Becker aus 10 Meter vom Tor entfernter, halbrechter Position. Schwarz erkämpfte sich knapp 10 Minuten vor Schluss den Ball vom IV an der Mittellinie, zog den Sprint über das halbe Feld an und kam etwas abgedrängt zum Schuss, den der starke Heimbuchenthaler Keeper parierte. Hemberger setzte kurz danach zum Solo an und konnte erst innerhalb der letzten 10 Metern gestoppt werden. Heinemann vergab in Minute 85 eine flache Hereingabe von rechts. Auch Goldhammer, Marquart, nochmals Becker und Kalbfleisch, der in Minute 60 nach einem Tritt gegen das Jochbein etwas Farbe bekam (Gute Besserung an dieser Stelle!), kamen in dieser Phase zu Schusschancen. So kam es wie es kommen musste, in Minute 89 gelang uns nach einer Kontersituation ein Räumungsversuch nicht und im Getümmel konnte Heimbuchenthal zum 2:1 treffen. In der langen Nachspielzeit schafften wir es nicht, den Ausgleich zu erzielen, sodass wir mit der 1. Niederlage der Saison die Heimreise aus dem Hochspessart antreten mussten.

Fazit: Um in dieser Saison erfolgreich zu sein gilt es, salopp gesagt, wesentlich abgewichster zu werden. So schafften wir es nicht unser klares Chancenplus der letzten 25 Minuten zu nutzen und fing sich gar noch das bittere Gegentor. Nun gilt es den Kopf wieder aufzurichten und mit einem Dreier gegen die fünf Punkte entfernten Erlenbacher die Hinrunde abzuschließen.

Aufstellung: Yannick Raab – Sebastian Goldhammer (ab 45. Daniel Kalbfleisch), Lucas Brendler (ab 45. Florian Schwarz), Carsten Hemberger, Marius Thomas – Marius Baumstark, Rouven Pollok, Andreas Braun (ab 70. Christopher Marquart), Janik Heinemann – Sebastian Gebhardt, Patric Becker

Tore: 1:0 Maleschek (26.), 1:1 Becker (31.), 2:1 Frieß (89.)

Continue Reading

10. Spieltag TSV Pflaumheim 1B – SV Mechenhard II 7:0 (2:0)

1B jetzt Tabellenführer!

Durch die Vorergebnisse der Konkurrenz war es bereits dieses Wochenende möglich, die Tabellenspitze zu erreichen, weshalb man motiviert ins Spiel ging. Was folgte, war eine 90-minütige Demonstration der Stärke. Schon früh nahm man das Heft in die Hand, stand sicher und kam zu zahlreichen Chancen. Das 1:0 nach einer halben Stunde resultierte aus einem katastrophalen Bock der Gegner, Patric Becker konnte einen missglückten Rückpass der Gäste am Torwart vorbeispitzeln. Nicht lange musste man auf das 2. Tor warten, in der 36. Minute konnte Andreas Braun den Ball nach Freistoßflanke von rechts in den linken Winkel köpfen.

Nachdem die Zuschauer zu Beginn der 2. Halbzeit noch etwas leiden mussten, als in einer Aktion vier Chancen allererster Güte vergeben wurden, folgte dann endlich der Torregen auf den man hingearbeitet hatte. In der 59. Minute gelang Pollok nach einer herrlichen Kombination über Schleunung und Goldhammer ein Schlenzer ins rechte Eck. Nach einem Doppelwechsel in der 70. Minute gelang uns auch ein Doppelschlag: zunächst schob der frisch eingewechselte Daniel Kalbfleisch den Ball nach sehr gut getimter Hereingabe vom ebenfalls frischen Gebhardt ein, anschließend konnte Becker sein 2. Tor verbuchen. Das 6:0 schenkte uns der sonst gute Mechenharder Keeper, indem er den auf dem Boden ruhenden Ball nach einem gestoppten Kopfball von Becker selbst ins Tor wischte. Kurz vor Ende des Spiels stellte dann Daniel Kalbfleisch den Endstand her.

Fazit: Mit der bisher besten Saisonleistung erklimmt die 1B die Tabellenspitze. Zu keinem Zeitpunkt bestanden Zweifel am Sieg, es mag hochnäsig klingen, doch Mechenhard war mit dem 7:0 noch gut bedient. Nächste Woche gilt es gegen die bis dato beste Verteidigung der Liga effektiver zu sein, um unseren Vorsprung vor den dann spielfreien Großostheimern auszubauen.

Aufstellung: Niklas Steinbach – Marius Thomas, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Sebastian Goldhammer (ab 70. Daniel Kalbfleisch), Rouven Pollok, Andreas Braun (ab 80. Simon Schediwy), Andre Schleunung – Janik Heinemann (ab 63. Sebastian Gebhardt), Patric Becker

Tore: 1:0 Becker (31.), 2:0 Braun (36.), 3:0 Pollok (59.), 4:0 Kalbfleisch (72.), 5:0 Becker (73.), 6:0 Eigentor (74.), 7:0 Kalbfleisch (85.)

Continue Reading

TSV Pflaumheim 1b – SV Großwallstadt II (1:0) 3:1

Die Elf um Vertretungs-Kapitän Christopher Marquart hatte sich einiges vorgenommen, um den bereits am Vortag siegreichen Großostheimern zu folgen. In der 1. Halbzeit sahen die mit Weißwurst gestärkten Zuschauer ein sehr zähes Spiel. Die 1B verfügte zwar über die bessere Spielanlage, allerdings fiel es auf „erdigem“ Untergrund schwer, Chancen herauszuspielen. So war der TSV vor allem durch Standards und lange Bälle gefährlich. Pollok scheiterte mit einem Freistoß am Keeper, Gebhardt setzte nach langem Ball eine Flanke auf die Latte. Wenn dann zu Kombinationen angesetzt wurde, dann brachten die Wällschter meist noch einen Fuß dazwischen, so z.B. als sich Goldhammer und Braun nach einem Einwurf von links zur Mitte spielten, Gebhardt ablegte und Brauns Schuss geblockt werden konnte. Das 1:0 fiel in Minute 33: nach einer Goldhammer-Ecke stand Lucas Brendler goldrichtig und konnte den Ball ins rechte Eck schieben.

Mit einem Dreifachwechsel kam man aus der Halbzeit. Zunächst schien eine Verbesserung erkennbar und es häuften sich die teils sehr guten Ploimer Chancen, allerdings konnten wir daraus keinen Nutzen ziehen. Zu allem Überfluss glich Großwallstadt in der 62. Minute zum 1:1 aus, nach Einwurf auf unserer rechten Seite kam es zu einem Abschluss, der irgendwo zwischen Bogenlampe, Sonntagsschuss und Querschläger einzuordnen ist. Nun war der Druck da und Großwallstadt witterte Morgenluft. Der Schiedsrichter hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt so garnicht im Griff, wovon wir allerdings auch profitieren konnten. So legte in der 77. Minute der im Abseits stehende Patric Becker auf den im Abseits stehenden Sebastian Gebhardt ab, der den Ball an die Lattenunterkante hämmerte, wonach der Ball ins Tor und wieder heraussprang. Der Schiedsrichter entschied auf 2:1 – das Glück des Tüchtigen? In der Folge kam kaum noch Spannung auf, da Großwallstadt sich mit einer Ampelkarte nach Beleidigung des Linienrichters selbst dezimierte und man nun gegen die aufgerückten Gegner endlich ins kombinieren kam. In der allerletzten Spielsituation konnte dann Andreas Braun endlich seine Torflaute beenden, er staubte nach einem Kalbfleisch-Schuss ab.

Fazit: Mit viel Glück ergattert sich die 1B am Jubliäumssonntag die 3 Punkte. Es muss eine Steigerung her, um gegen tief stehende Gegner auch mit widrigen Umständen stets die maximale Punktausbeute mitzunehmen bzw. auch mal ein Zeichen zu setzen.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Marius Thomas, Niklas Zahn, Lucas Brendler, Marius Baumstark, Dennis Elbert, Sebastian Goldhammer, Christopher Marquart, Andreas Braun, Rouven Pollok, Sebastian Gebhardt (Patrick Becker, Daniel Kalbfleisch, Janik Heinemann);

Tore: 1:0 Brendler (33.), 1:1 Markert (60.), 2:1 Gebhardt (76.), 3:1 Braun (90.). Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Jürgen Uhlein.

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim II – SV Großwallstadt II 3:1. – Die zweite Garnitur des TSV Pflaumheim hatte am Sonntag beim 3:1-Erfolg über den SV Großwallstadt II erheblich mehr Mühe, hielt aber den Gast dank einer starken Schlussphase verdientermaßen nieder und liegt mit ebenfalls 25 Zählern in Lauerstellung. Die Pflaumheimer haben sogar noch ein Nachholspiel in Petto. »Unser Team zeigte gegen Großwallstadt die klar bessere Spielanlage und hatte auch ein Chancenplus. In der Schlussphase konnten wir gegen eine nach einer Roten Karte dezimierte Gästemannschaft diese Überlegenheit dann noch in Tore ummünzen und verdient gewinnen«, meinte Pflaumheims Sprecher Andreas Peter.

Continue Reading

TSV Großheubach II – TSV Pflaumheim 1B (0:2) 2:4

1B gewinnt auch Kerbspiel!

Mehr Kerbboschte auf als neben dem Platz standen am letzten Spieltag in Großheubach auf dem Rasen. Da beim Warmmachen keine größeren Ausfallerscheinungen aufgetreten sind, war die Marschroute klar auf Sieg ausgelegt. Die 1B begann mit einfachem und sauberem Fußball, stand in der Defensive kompakt und konnte so einen hohen Ballbesitzanteil verzeichnen. Großheubach konzentrierte sich von Beginn an auf die Defensive und versuchte sein Glück über den Kampf. Zunächst scheiterte man häufig mit einem zu ungenauen letzten Pass und brachte durch Fehler im Aufbauspiel den Gegner auch mehr und mehr ins Spiel. Ein Freistoßtor zur 1:0 Führung durch Rouven Pollok (24.) brachte die gewünschte Stabilität, so dass man direkt auf das 2:0 spielte. Immer wieder kombinierte man sich über das Zentrum nach vorne, konnte jedoch zu wenig klaren Torchancen aus dem Spiel heraus erspielen. So musste erneut eine Standardsituation herhalten. Nach einer Ecke auf den zweiten Pfosten legte Patric Becker unwiderstehlich per Kopf auf Marius Thomas ab, der nur noch einschieben musste.

Nach der Halbzeit wollte man schnell den Sack zu machen und hatte bereits mit der ersten Chance den Ball über die Linie gebracht. Ein Tor nach cleverer Freistoßvariante von Gebhardt auf Goldhammer und dessen präzise Hereingabe auf -einen in womöglich in Abseitsposition stehenden- Becker wurde zurückgepfiffen. Im Gegenzug erzielt Großheubach nach schnellen Umschaltspiel durch ein Elfmetertor den Anschlusstreffer zum 2:1 (51.). Auch so kann Fußball sein. Die Rusek-Elf schüttelte sich nur kurz und drängte nun auf den dritten Torerfolg. Zunächst scheiterte Rouven per Distanzschuss am gut aufgelegten Torwart, auch ein Kopfball von Marius Thomas ging nur Zentimeter über das Aluminium. So war es abermals Patric Becker vorbehalten zur erneuten 2-Toreführung einzunetzen. In der Folge warf Großheubach noch einmal alles in die Waagschale und kam mit einem abgefälschten Freistoßtreffer noch einmal ran (80.). Für klare Verhältnisse sorgte dann noch einmal Sebastian Gebhardt mit einem überraschenden Distanzschuss zum 4:2 Endstand.

Fazit: Voll im Soll das Team um die zahlreichen Käbbvengers. Auch (oder gerade wegen?) an Kerb holte sich die 1B heute Verdient drei weitere Punkte aufs Konto. In der ersten Hälfte -auch notgedrungen durch viele Foulunterbrechungen- noch mit Toren nach Standards, konnte man in Hälfte zwei die Tore aus dem Spiel heraus erzielen.

Es spielten: Niklas Steinbach, Marius Thomas (Niklas Zahn), Sebastian Goldhammer, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Marius Baumstark, Daniel Kalbfleisch, Christopher Marquart (Andreas Braun), Janik Heinemann (Sebastian Gebhardt), Rouven Pollok, Patric Becker | weiter im Kader: Yannick Raab, Sven Greiner

Continue Reading

News

Kalender 2019

Wir haben Sie noch! Der Kalender lohnt sich alleine schon für die atemberaubenden Bilder und zum Preis für 2€ ist er nun sogar ein wahres Schnäppchen. Bestellungen nimmt  Philipp Gerlach (01525 617 39 36) entgegen. Des Weiteren liegen bei Peter Eichelsbacher im Backes einige Ausgabe aus .


Powered by themekiller.com