Kategorie: 1A

24. Spieltag: 1a – TV Wasserlos 0:2

Eine völlig verdiente Niederlage musste die 1A am vergangenen Sonntag gegen den TV Wasserlos einstecken. War man am Ostersamstag dem Gegner in den meisten Situationen einen Schritt voraus und konnte den Ball laufen lassen, gelang am Sonntag so gut wie nichts. Wasserlos war von Beginn an die aggressivere Mannschaft und verursachte durch ihre schnellen Stürmer immer wieder Probleme für die Hintermannschaft des TSV. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Gäste drei Torschüsse zu verzeichnen. Der 1A gelang es nur selten sich durchzusetzen. Einmal war Luca Sauer weg, wurde aber vom Schiedsrichter wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Er leitete auch den ersten Torschuss des TSV ein, als er von David Groha die Linie entlang geschickt wurde und von der Grundlinie zurückpasste. Steffen Seidel traf allerdings den Ball nicht richtig (38.). Nur eine Minute später wurde Jonas Rosenbaum von Dennis Stenger auf halbrechts angespielt. Er konnte in den Strafraum eindringen und abziehen. Der Schuss wurde vom Gästekeeper mit den Fäusten abgewehrt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konterte Wasserlos nach einem Fehler im Spielaufbau über die linke Abwehrseite. Nach der Hereingabe kam ein Gästestürmer frei zum Schuss und verzog knapp.

Hofften die TSV Fans in der zweiten Hälfte auf Besserung, kam es noch schlimmer. Gleich nach Anpfiff verlor die TSV Defensive ein Kopfballduell am Mittelkreis. Wasserlos spielte schnell nach vorne und flankte. Ein Mitspieler kam frei zum Kopfball, setzte diesen aber über das Tor. Die TSV Versuche waren selten. Erst verzog Luca Sauer knapp (58.), dann wurde ein Schuss von Steffen Seidel geblockt und auch eine Verwirrung im Torraum der Gäste nach einer Ecke blieb ungenutzt. Besser machten es die Gäste. Ein Eckball wurde verlängert. Am langen Pfosten stand ein Wasserloser völlig frei. Seinen Schuss konnte leon Deboy noch blocken, so dass der Ball auf der Linie entlang tänzelte. Von dort drückte in ein Wasserloser Verteidiger über die Linie. Die 1A fand danach erst recht kein Mittel sich im Angriff durch zu setzen. Wasserlos hatte in der Folge zwei, drei gute Möglichkeiten das Spiel zu entscheiden. Die gefährlichste TSV-Aktion sahen die Fans schon in der Nachspielzeit. Dennis Stenger spielte einen Ball hoch in den Gästestrafraum, an den kein Feldspieler rankam und den der Torhüter der Gäste zur Ecke lenkte (92.). Ein letzter Konter der Gäste brachte dann die endgültige Entscheidung. Wasserlos spielte nach der Balleroberung schnell nach links und dann diagonal nach vorne. Dort verpasste der letzte TSV-Spieler den Ball und der Torschütze lief frei auf Leon Deboy zu und lies ihm keine Chance.

Fazit: Nach einem Sahnetag am Osterwochenende folgte für die 1A ein Dämpfer. Am kommenden Wochenende ist die Erste spielfrei und kann sich für das Derby in Mömlingen richten

Aufstellung: Leon Deboy, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Christian Hock, Dennis Stenger, Steffen Seidel, David Groha (81. Bernd Pflügl), Jonas Rosenbaum (81. Felix Kainz), Christoph Bojkow, Luca Sauer (weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Jakob Berger, Carsten Hemberger)

Tore: 0:1 Niklas Zahn (71.), 0:2 Tankus (90.+4). – Zuschauer: 120. – SR: Philipp Schell (Waldaschaff).

 

Continue Reading

23. Spieltag: FC Unterafferbach – 1A 2:7

Mit einem vorher nie geglaubten Kantersieg kam die 1A am Ostersamstag von ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Unterafferbach zurück. Von Beginn machte sie das Spiel und wurde schon nach fünf Minuten belohnt. Einen von Manuel Schüler in den Strafraum geschlagenen Freistoß konnte Christian Mantel per Kopf zu Führung nutzen. Nur drei Minuten später fast der zweite TSV Treffer nach einer ähnlichen Situation Diesmal kam Christoph Bojkow nach einer Hereingabe von David Groha zum Kopfball, der aber genau in den Armen des Unterafferbacher Keepers ging. Die Gastgeber kamen in dieser Phase nicht entscheidend vor den Kasten von Leon Deboy. Ein Freistoß geriet zu lang (15.) und die Direktversuche gingen deutlich über das Ziel hinaus. Der 1A gelang es immer wieder durch schnelle Kombinationen das Mittelfeld zu überbrücken. Den ersten Konter (14.) über Luca Sauer, der in der Mitte auf Steffen Seidel spielte, konnte dieser nicht mitnehmen. Mehr Glück hatte sie dann beim zweiten Treffer. Steffen Seidel behauptete die Kugel am Strafraum, Christoph Bojkow konnte abziehen und der Torwart lies den Ball nach vorne abprallen. Dort hatte Luca Sauer keine Mühe die Kugel ins leere Tor zu schieben. Fast wäre ihm schon wenige Minuten später sein zweiter Treffer gelungen. Nach einem feinen Zusammenspiel zwischen Niklas Zahn und Christoph Bojkow auf der rechten Seite ging dieser in den 16er und versuchte zurück zu passen. Den schwachen Klärungsversuch der Gastgeber nahm Steffen Seidel auf, wurde aber geblockt und Luca Sauer war diesmal vom Abpraller überrascht. Trotzdem fiel nach einer knappen halben Stunde der dritte TSV Treffer. Am Mittelkreis wurde der Ball abgefangen und auf Christoph Bojkow weitergeleitet. Der sprintete Richtung Tor und lies noch einen Abwehrspieler stehen, bevor er überlegt den Ball am Torwart vorbeischob. Kurz vor der Pause dann auch die ersten Akzente der Unterafferbacher. Erst enteilte ein Angreifer nach einem Einwurf seinem Bewacher, verzog aber aus 10m, dann war plötzlich wieder einer frei vor Leon Deboy, der diesen aber abkochen konnte. Die letzte Aktion in Halbzeit eins hatte wieder der TSV. Christoph Bojkow setzte Jonas Rosenbaum gut ein, der wiederum auf David Groha spielte. Dessen Versuch wurde aber abgeblockt. Mit einer beruhigenden Führung ging es in die Pause.

Nach der Pause kamen erst einmal die Gastgeber zum Zuge. Einen Eckball auf den langen Pfosten konnte Leon Deboy nur wieder zur Ecke klären. Diese wurde zu kurz geklärt und der Schuss aus der zweiten Reihe auf Kosten eines weiteren Eckballes geklärt. Drei Ecken ein Elfmeter dachte sich wohl der Schiedsrichter und deutete nach der Hereingabe auf den Punkt. Diesen Elfer nutzen die Gastgeber um zu verkürzen. Praktisch im Gegenzug war Christoph Bojkow mal wieder enteilt, verzog aber knapp. Unterafferbach kam in der Folge zweimal über unsere rechte Abwehrseite, einmal ging die Hereingabe ins Leere, das zweite Mal war Leon Deboy zur Stelle. Dann hatte Christian Mantel den Hut auf: Nach einem Eckball kam er an der Seitenauslinie an den Ball, überspielte beherzt die halbe Abwehr und drosch den Ball aus spitzem Winkel in den Giebel. Chapeau!! Der drei Tore Vorsprung hielt allerdings nicht lange. Nach einem Eckball nutzte ein Unterafferbacher seine Freiheit per Kopf und verkürzte erneut. Die Antwort der 1A ließ abermals nicht lange auf sich warten. Manuel Schüler spielte einen Freistoß von der seitlichen Strafraumlinie auf den langen Pfosten. Dort musste Luca Sauer völlig frei nur den Fuß für sein zweites Tor hinhalten. Drei Minuten später versuchte Manuel Schüler es direkt, traf aus 17m aber nur das Lattenkreuz. In der Folge hatte die 1A nach Kontern Gelegenheiten. Felix Kainz verzog knapp nach einem von Leon Deboy mit einem weiten Abschlag auf Christoph Bojkow eingeleiteten Konter (68.). Ein Elfmeter von Steffen Seidel brachte dann den sechsten TSV Erfolg. Nach einem Freistoß in den Strafraum wurde Felix Kainz gezogen und der Referee zögerte nicht, erneut auf den Punkt zu zeigen. Den Abschluss des Torreigens machte dann David Groha. Felix Kainz zog im Strafraum ab, den Schuss konnte der Keeper wieder nur in die Mitte abprallen lassen und David Groha vollendete mit einem satten Schuss in die Ecke. Da Felix Kainz auch kurz vor Schluss glücklos war, blieb es bei diesem Stand bis zum Ende.

Aufstellung: Leon Deboy, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, David Groha, Dennis Stenger, Christian Hock, Steffen Seidel, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christoph Bojkow (Marius Baumstark, Felix Kainz, Luca Zucchi; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET)

Tore: 0:1 Mantel (5.), 0:2 Sauer (20.), 0:3 Bojkow (37.), 1:3 Jens Kraus (48./FE), 1:4 Mantel (57.), 2:4 Stan (58.), 2:5 Rosenbaum (61.), 2:6 Steffen Seidel (74.), 2:7 Groha (80.). – Zuschauer: 100. – SR: Marc Jutzy (Frankfurt).

Continue Reading

22. Spieltag: TSV Pflaumheim 1a – TSV Amorbach 1:0

Auch im zweiten Heimspiel nach der Winterpause tat sich die 1A gegen ein Team aus der hinteren Tabellenregion schwer. Die Gäste aus Amorbach attackierten zu Beginn der Partie konsequent und die 1A kam nicht zu einem kontrollierten Spielaufbau. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es ihr, ein optisches Übergewicht aufzubauen. Torschüsse blieben auf beiden Seiten aber Mangelware. Den ersten Amorbacher Versuch konnte die Heimdefensive am 16er blocken und der Nachschuss war Beute von Marcel Seidel (23.). Auf der Gegenseite verlängerte Jonas Rosenbaum einen von Manuel Schüler ins Zentrum geschlagenen Ball mit dem Kopf auf Christoph Bojkow. Der zog am Gästekeeper vorbei. Sein Querpass in die Mitte ging allerdings ins Leere (34.). Nur eine Minute später kam Jonas Rosenbaum bei einem Konter über Christoph Bojkow einen Schritt zu spät. Kurz vor der Pause konnte Dennis Stenger in der gegnerischen hälfte ein Zuspiel blocken. Der Ball prallte zu Luca Sauer, der sofort Christoph Bojkow mustergültig einsetzte. Am herauslaufenden Torwart vorbei erzielte dieser die Führung des Heimteams. Ein Ballverlust kurz darauf ermöglichte den Gästen fast den Ausgleich. Schnell in die Nahtstelle der Dreierkette gespielt tauchte ein Gästeangreifer frei vor Marcel Seidel auf. Der zögerte kurz, konnte aber vor dem Stürmer klären.

 

Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste aus dem Odenwald den besseren Start. Im Zweiminutentakt (48., 50, 52 u. 54.) boten sich ihnen Chancen zu Ausgleich. Immer wieder enteilten die schnellen Angreifer der Gäste der TSV Abwehr. Sie scheiterten aber wiederholt an der eigenen Abschlussschwäche. So traf einer der Gästestürmer freistehend vor dem leeren Tor den Ball nicht. Insgesamt tat sich in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten mehr vor den Toren. Auch der heimische TSV hatte Gelegenheiten. Luca Sauer traf nach Zuspiel von Christoph Bojkow bei seinem Drehschuss die Kugel nicht voll und verzog knapp (56.). Ein Versuch von Christoph Bojkow konnte der Gästekeeper gerade noch zur Ecke lenken (64.) und Schüsse von nochmals Christoph Bojkow (72.) und zweimal Steffen Seidel (80. u. 85) verfehlten knapp das Ziel. Auf der Gegenseite konnte Niklas Zahn im allerletzten Moment einen enteilten Angreifer am Torschuss hindern (88.). Amorbach warf in den Schlussminuten alles nach vorne. Mit Glück und Geschick brachte die 1A aber den knappen Vorsprung über die Zeit.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Dennis Stenger, Christian Hock, Marius Baumstark, Jonas Rosenbaum, Luca Sauer, Christoph Bojkow (Steffen Seidel, Felix Kainz, David Groha; weiter im Kader: Leon Deboy (ET)

Tore: 1:0 Bojkow (41.). – Zuschauer: 100. – SR: Mustafa Ayhan (Seckmauern).

Continue Reading

20. Spieltag: TSV Pflaumheim – Türk FV Erlenbach 1:0

Im ersten Punktspiel des Jahres traf die 1A am vergangenen Sonntag auf den Tabellenletzten, den FV Türk Erlenbach. Obwohl einige Stammspieler fehlten, hatte sie die Partie in der ersten Hälfte im Griff und lies nach hinten kaum etwas zu. Nach vorne fehlte es allerdings auch teilweise am Tempo und an Präzision beim letzten Ball in die Spitze. Trotzdem erspielte die Erste sich schon nach sechs Minuten die erste Chance. Nach einem Seitenwechsel konnte Luca Zucchi flanken. Felix Kainz stand am langen Pfosten alleine, wurde aber noch entscheidend gestört. Schüsse von Christian Mantel (11.) und Bernd Pflügl (23.) gingen über den Kasten des Gegners bzw. wurden vom Keeper im Nachfassen entschärft. Die Gäste versprühten nur einmal Gefahr als die TSV Defensive einen lang geschlagenen Freistoß nicht klären konnte. Der TSV hatte nach zwei gut vorgetragenen Angriffen noch Gelegenheiten. Jonas Rosenbaum verzog allerdings aus 14m nach einem Zusammenspiel mit Felix Kainz (30.) und Christoph Bojkow kam bei einer Flanke von Bernd Pflügl etwas zu spät (38.).

Nach der Pause agierten die Gäste aggressiver und die 1A gab das Spiel mit zunehmender Dauer immer mehr aus der Hand. Trotzdem gelang Dennis Stenger das Tor des Tages. Sein Schuss aus 17m wurde unhaltbar abgefälscht. Auch die besseren Chancen hatte erst noch die 1A. Christoph Bojkow scheiterte vier Meter vor dem Tor gleich zweimal an der Abwehr der Gäste (58.) und nach einer Vorteilentscheidung des Referees setzte Christoph Bojkow den eingewechselten Luca Sauer ein, dessen Schuss aus spitzem Winkel an den Pfosten klatschte (61.). Fast im Gegenzug trafen auch die Gäste Aluminium. Einen Abstoß konnte der zentrale Angreifer der Türken direkt weiterleiten, sein Mitspieler gewann das Laufduell und zog direkt ab. Der TSV kam jetzt nur noch selten aus der eigenen Hälfte. Kurz vor Schluss konnte sich aber Luca Zucchi nochmals durchsetzen und auf Luca Sauer zurückpassen. Der agierte aber zu unentschlossen. In der Nachspielzeit fiel fast der Ausgleich. Ein Angreifer konnte nach einem Freistoß aus halbrechter Position abziehen. Der Ball ging an den Pfosten und den anschließenden Nachschuss konnte Bernd Pflügl vor der Linie klären, so dass es beim knappen Heimsieg blieb.

Aufstellung: Marcel Seidel, Niklas Zahn, Christian Mantel, Manuel Schüler, Bernd Pflügl, Dennis Stenger, Christian Hock, Luca Zucchi, Felix Kainz, Jonas Rosenbaum, Christoph Bojkow (Luca Sauer, Carsten Hemberger); weiter im Kader: Andre Schleunung, Andrea Bieniasch (ET)

Tore: 1:0 Dennis Stenger (53.), SR: Mate Pasalic (Frankfurt); Zuschauer: 120

Continue Reading

Testspiel

Continue Reading

Testspiele

Continue Reading

Spielabsagen

Continue Reading

Testspiele 1A + Ergebnisse

Continue Reading

18. Spieltag: TSV Pflaumheim – VfR Großostheim 2:2 (1:1)

Der erhoffte Sieg im Derby gegen den Ortsnachbarn zum Jahresende blieb leider aus. Zwar hatte die 1A zu beginn des Spieles zwei Aktionen vor dem Gästetor. Doch David Grohas Versuch nach Zuspiel von Dennis Stenger wurde von einem Abwehrspieler zur Ecke geblockt (5.) und Jonas Rosenbaum Schuss aus der Drehung (13.) vom Gästekeeper abgewehrt. Insgesamt schien die Erste noch durch die deutliche Vorspielschlappe gehemmt. Die ersatzgeschwächten Gäste kamen nach Standards immer wieder gefährlich vor das Tor von Leon Deboy. Verpasste nach sechs Minuten ein VFR-Angreifer noch, konnte der nächste nicht verteidigt werden. Nach einer Ecke köpfte ein Großostheimer Akteur den Ball an den Pfosten, den Abpraller verwandelte Brunner aus kurzer Distanz. Nur eine Minute später war der TSV im Glück. Einen lang geschlagenen Freistoß brachte Kern aus 5 m freistehend über das Tor. Der VFR wirkte frischer und erst Mitte der ersten Hälfte kam die 1A besser ins Spiel. Nach Doppelpass mit Christoph Bojkow scheiterte David Groha aus spitzem Winkel genauso an Hirschl wie Daniel Ballmann mit seinem Schuss aus der Distanz. Auch für den TSV-Ausgleich musste ein Standard herhalten. Ein von Manuel Schüler in den Strafraum geschlagener Freistoß ging über die Abwehr hinweg und Christoph Bojkow war am langen Pfosten mit dem Kopf zur Stelle.

Hofften die TSV Anhänger auf Besserung nach der Pause wurden sie und das Team gleich kalt geduscht. Wieder brachte die Abwehr einen in den Strafraum geschlagenen Freistoß nicht weg und Ürum drückte mit einem langen Bein den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Die Gäste zogen sich noch kompakter zurück und hofften auf Konter. Etwas Gefahr für das Gästetor kam allerdings nur nach Standards auf (50.; 54). Erst mit zunehmender Spieldauer schaffte es die 1A auch mit Kombinationen Chanchen herauszuspielen. Nach einem Angriff über links und einer Flanke von Manuel Schüler köpfte Felix Kainz über das Tor (68.) und nach einem Angriff über Rechts und Hereingabe von Stefan Peter verpassten in der Mitte gleich zwei Mann (72.). Nur drei Minuten später fand David Groha in Hirschl seinen Meister. Diese schaffte den ball nach einem Schuss aus kurzer Distanz mit einem tollen Reflex über die Latte. Zuvor hatten seine Mitspieler den Ball nicht weg gebracht. Der verdiente Ausgleich fiel dann zehn Minuten vor Schluss. Ein VFR Spieler hatte sich zuvor durch das Mittelfeld gespielt. Sein Schuss wurde aber sichere beute von Leon Deboy, der schnell Felix Kainz einsetzte. Dessen Hereingabe von Rechts fand Luca Sauer, der Hirschl keine Chance ließ. Der VFR war am Wackeln, die 1A kam aber nicht mehr entscheiden zum Torschuss, auch weil sich der gut leitende Schiedsrichte bei Abpfiff um fast fünf Minuten vertat. So nahm der VFR nicht unverdient einen Punkt mit nach Hause.

Für die aktiven geht es jetzt in die Winterpause. Dreißig Punkte, nur drei weniger als die gesamte Vorsaison, und Platz vier zeigen eine gute Entwicklung. Diese gilt es am März fort zu setzen.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Daniel Ballmann, Stefan Peter, Christian Hock, Steffen Seidel, Dennis Stenger, David Groha, Jonas Rosenbaum, Christoph Bojkow (Christian Mantel, Luca Sauer, Felix Kainz; weiter im Kader Bernd Pflügl, Luca Zucchi, Marcel Seidel(ET))

Tore: 0:1 Dominik Brunner (16.), 1:1 Christoph Bojkow (41.), 1:2 Aziz Ürum (47.), 2:2 Luca Sauer (82),Schiedsrichter: Simon Marx (Großwelzheim), Zuschauer: 250

Continue Reading

17. Spieltag: TSV Pflaumheim – Sportfreunde Sailauf 1:1 (0:0)

In einem guten und spannenden Kreisligaspiel standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber. Die 1A hatte über den größten teil des Spieles mehr Anteile und auch die bessere Spielanlage. Die Gäste aus Sailauf waren aber durch ihre Standards und das schnelle Umschalten auch immer gefährlich. So hatten aus TSV Sicht Jonas Rosenbaum, der nach einer Hereingabe von David Groha knapp verzog (10.) und Steffen Seidel, dessen Versuch nach Zuspiel von Jonas Rosenbaum über den Gästekasten ging (17.). die besten Gelegenheiten. Auf der Gegenseite konnte sich Leon Deboy nach einem Kopfball auszeichnen (14.). Nochmals ein Kopfball nach einer Ecke ging am kurzen Pfosten vorbei (23.). Da ein Gästestürmer nach einem langen Ball gerade noch von Manuel Schüler gestört werden konnte (37.) und erneut Jonas Rosenbaum nach einem schnellen Spielzug über David Groha knapp scheiterte (43.) blieb es beim Torlosen Unentschieden.

Nach der Pause kam der TSV besser aus der Kabine. Stefan Peter spielte Steffen Seidel am Elfmeterpunkt an. Der konnte aus der Drehung das Spielgerät im langen Eck zur Führung versenken. Der Tabellenführer machte anschließend mehr. Benno Frotscher störte einen Gästestürmer erfolgreich (54.) und der Goalgetter der Sportfreunde, Ebert, vertändelte im 16er. Die Erste verpasste es aber anschließend den Sack zu zu machen. Erneut Jonas Rosenbaum nach Rückpass Christoph Bojkow (58.) und nach dem besten Spielzug der Partie über Bojkow und David Groha (62.) sowie letztgenannter nur drei Minuten später verfehlten knapp das Tor. Sailauf blieb aber gefährlich. Brauchte aber nach einer harmlosen Situation im Strafraum eine Schwalbe um durch den Elfmeter den Ausgleich zu erzielen. Auch danach hatten beide Teams noch Gelegenheiten zum Sieg. So scheiterte Luca Sauer nach einem guten Zuspiel frei am Keeper (87.), der auch einen guten Freistoß von Manuel Schüler über die Latte lenkte. In der Schlußminute vertändelten die Gäste allerdings auch einen in Überzahl gespielten Konter, so dass es beim Remis blieb.

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Daniel Ballmann, Stefan Peter, Christian Hock, Steffen Seidel, Dennis Stenger, David Groha, Jonas Rosenbaum, Christoph Bojkow (Luca Sauer, Bernd Pflügl, Luca Zucchi weiter im Kader Marcel Seidel(ET))

Tore: 1:0 Seidel (51.); 1:1 Aulenbach (82. FE), Schiedsrichter: Sellmer (Essenbach, Ndb.), Zuschauer: 150

Continue Reading

News

Vorschau 22.4.2018

Vorschau 1a ⚽ 22.04.2018 15.00 Uhr Vikt. Mömlingen – 1a Vor dem Derby in Mömlingen lohnt sich ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Kreisliga. Leider ist diese durch die vielen ausgefallenen Spiele nicht ganz übersichtlich/aussagekräftig. Aber genau das macht auch die momentane Spannung aus. 1. Sailauf (23 Spiele /


Kein Merch – sondern Fashion
Ansprechpartner: Patric Becker

Powered by themekiller.com