Kategorie: 1A

7.Spieltag VfR Goldbach 2 – 2 TSV Pflaumheim

Am vergangenen Sonntag reiste unsere Erste zum Auswärtsspiel nach Goldbach. In einem insgesamt recht ausgeglichenen Spiel zeigten unsere Jungs den etwas geordneteren Spielaufbau mussten aber dennoch stets auf der Hut sein. Insgesamt gestaltete sich die Partie ausgeglichen und soweit wie möglich ansehnlich auf dem nicht ganz einfach zu bespielenden Rasenplatz. Nach einer Balleroberung im Zentrum spielte Andi Jakob den Ball auf den gestarteten Felix Kainz, der seinen Bewacher davonlief und das Leder mit einem Flachschuss versenkte. Vor der Pause zeichnete sich unser Keeper Leon Deboy zweimal aus, als er einmal den Ball nach einem Abschluss aus kurzer Distanz parierte und bei der zweiten guten Goldbacher Gelegenheit Sieger im 1:1-Duell mit einem Angreifer der Gastgeber blieb. Somit wurden mit dem knappen Vorsprung unserer Jungs die Seiten getauscht.

Nach der Pause egalisierte sich beide Mannschaften zunächst, bevor Steffen Seidel nach einer Stunde auf 2:0 erhöhte. Dabei gelangte der Ball nach einer abgewehrten Hereingabe zu Manuel Schüler, der aus 18m Entfernung, das Tor anvisierte. Sein Schuss fiel Steffen Seidel vor die Füße, der gekonnt abstaubte. In der Folge musste Goldbach nun mehr tun und kam auch zu zwei guten Möglichkeiten, die zunächst nicht erfolgreich vollendet werden konnten. Dadurch bot sich ein ums andere Mal Platz zum Kontern. Leider war es uns nicht möglich, diese Angriffe zu Ende zu spielen und mit einem weiteren Treffer das Spiel zu entscheiden. In der 89. Spielminute erzielten die Gastgeber per Strafstoß den 1:2-Anschlusstreffer. Nun zeigte sich, dass man sich derzeit einfach auch in keiner glücklichen Phase befindet. Mit der Brechstange versuchten die Gastgeber nun zum Ausgleich zu kommen und wurden in der 92. Minute belohnt, als ein Abpraller bei einem Goldbacher Spieler landete, der aus 25m den Ball in den Winkel zimmerte.

Fazit: 2 Punkte in den letzten Minuten liegen lassen. Wir hätten den Sack früher zu machen müssen und wären mit verdienten 3 Punkten heimgefahren, aber wie sagte eins ein TV-Experte: Wäre, wäre, Fahrradkette… Trotzdem eine engagierte und gute Leistung unserer 1A, auf die sich aufbauen lässt und in der kommenden Woche kann Zuhause mit einer ähnlich guten Leistung der Dreier eingefahren werden.

Tore für den TSV: Kainz, Seidel

Es spielten: Leon Deboy, Dennis Stenger (Jakob Berger), Christian Hock, Christian Mantel, Benno Frotscher, Andreas Jakob, David Groha (Luca Sauer), Felix Kainz, Christoph Bojkow (Marcel Weiser), Manuel Schüler, Steffen Seidel Weter im Kader: Nicholas Gunkel, Niklas Zahn

SR: Susanne Grams Zuschauer: 70

Continue Reading

6.Spieltag TSV 1A – Elsava Elsenfeld 2:1 (0:0)

1a verliert Heimspiel

In einem Kreisligaspiel der besseren Art unterlag die 1A der Elsava aus Elsenfeld. Der TSV hatte den besseren Start und konnte sich in der Anfangsphase einige Gelegenheiten erspielen. So fing Christian Hock nach zehn Minuten den Ball ab und setzt Davis Groha ein. Dessen Hereingabe konnte Steffen Seidel behaupten. Sein Schuss aus der Drehung ging allerdings über das Tor. Etwas später erkämpfte sich Marcel Weiser den Ball und spielte Jonas Rosenbaum an. Der konnte sich an der Torauslinie durchsetzen. Seine Hereingabe fand aber keinen Abnehmer. Vielleicht wäre hier ein Pass in den Rückraum die bessere Variante gewesen. Nach etwa einer Viertelstunde kamen auch die Gäste vor das Tor des TSV. Ein Elsava Stürmer stocherte sich durch die Defensive der 1A, scheiterte aber frei an Leon Deboy. Der lud nur wenig später fast die Gäste zur Führung ein. Konnte aber seinen Fehler selbst bereinigen. Sein anschließender Abwurf landete bei Steffen Seidel, der nach links auf David Groha spielte. Der drang in den Strafraum ein und hatte die Gelegenheit zu schießen. Stattdessen passte er noch einmal quer und die Abwehr und der Keeper konnten die Situation klären. Nur zwei Minuten später setzte sich Manuel Schüler durch und flankte halbhoch nach Innen. Jonas Rosenbaum nahm den Ball direkt ab, fand aber seinen Meister im Gästekeeper. Die Elsava kam nach einem schlecht geklärten Freistoß ebenfalls noch zu einer Gelegenheit, den nachfolgenden Schuss aus gut zwölf Metern wurde aber zur Ecke abgefälscht, so dass es torlos in die Pause ging. Auch in der zweiten Hälfte hatte die 1A den besseren Start. Erst verpasste Felix Kainz ein Zuspiel in die Spitze knapp, dann verzog Luca Sauer auf halbrechts freistehend. Die Führung der Gäste fiel dann in diese Phase. Ein Pass in die Mitte konnte von der TSV Abwehr nicht abgefangen werden. Zwar kam der Angreifer der Gäste weit außen an den Ball, konnte sich aber an der Grundlinie durchsetzen und seinen in der Mitte freistehenden Mitspieler anspielen, der aus acht Metern keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Der TSV brauchte einige Minuten dies zu verdauen. Dann scheiterte Steffen Seidel mit seinem Kopfball am glänzend reagierten Gästetorwart. Auf der Gegenseite blieb Leon Deboy in einer eins gegen eins Situation Sieger. Auf beiden Seiten gab es nun Chancen. Felix Kainz blieb ebenfalls in einer eins gegen eins Situation nur zweiter Sieger gegen den Torwart. Nur eine Minute später eroberte Steffen Seidel den Ball an der Strafraumgrenze und passte sofort nach Innen. Dort stand David Groha frei und erzielte überlegt den verdienten Ausgleich. Der Hielt aber nur kurz. Ein verlorenerZweikampf ermöglichte Elsenfeld die Hereingabe des alles. Am Torraum nahm ein Gästestürmer den Ball direkt. Leon Deboy konnte diesen glänzen parieren. Allerdings kam der Ball von außen gleich wieder herein und diesmal hatte der Angreifer keine Mühe den Siegtreffer zu machen. Der TSV bemühte sich in der verbleibenden Spielzeit um den Ausgleich. Allerdings kam nur kurz vor Schluss nochmals etwas Gefahr auf, als Felix Kainz nach einem von Steffen Seidel weitergeleiteten Einwurf knapp verpasste.In einem insgesamt ausgeglichen Spiel hatten die Gäste das bessere Ende für sich.

Tore: 0:1 Ngongo (53.), 1:1 Groha (74.), 1:2 Adams (79.). – Zuschauer: 160. –

SR: Marvin Seither. – Rote Karte: Tschumak (90., Elsenfeld)

Continue Reading

5.Spieltag SV Germania Dettingen – TSV 1A 0:0

Dagegen gehalten

Mit etwas Bauchweh fuhr die 1A aufgrund der langen Liste von Urlaubern und Verletzten zum Aufsteiger und Tabellenführer Dettingen. An der B 8 suchte sie erst einmal ihr Heil in der Defensive. Angeführt von der starken Innenverteidigung um Benno Frotscher und Christian Mantel lies sie nichts zu, obwohl die Gastgeber ein deutliches Übergewicht beim Ballbesitz hatten. Aber auch der Rest des Teams fightete um jeden Ball. Mit zunehmender Spieldauer wagte sie sich aber auch nach vorne und hatte durch Jonas Rosenbaum die beste Chance des Spiels. Er traf mit seinem Versuch aber nur den Pfosten (25.). Im weiteren Spielverlauf konnte sich der TSV ein leichtes Chancenplus erspielen. Erst in der Schlussphase, als bei einigen Akteuren die Kraft nachließ, kam auch Dettingen zu Gelegenheiten. Mit Glück und dem nötigen Einsatz hielten unsere Jungs aber die Null hinten und hätte in den Schlussminuten durch Marcel Weiser auch den Siegtreffer noch erzielen können.

Tore: Fehlanzeige; Zuschauer: 95. – SR: Holger Freese (Schöneck).

Es spielten: Leon Deboy, Jakob Berger, Carsten Hemberger (Bernd Pflügl), Benno Frotscher, Christian Mantel, Dennis Stenger (Marcel Weiser), David Groha, Andreas Jakob, Jonas Rosenbaum, Manuel Schüler, Steffen Seidel, weiter im Kader: Justin Schipp (ET), Patrick Becker

Continue Reading

4.Spieltag SV 1A – BSC Schweinheim 3:1 (0:1)

Geschenke angenommen

Ein schwaches Kreisligaspiel sahen die Zuschauer am vergangenen Sonntag an der Spessartstraße. Beide Teams hatten Ihre Probleme im Spielaufbau. Trotzdem kam es auf beiden Seiten zu Torgelegenheiten. Zu Beginn resultierten diese aus Standards. Nach nur drei Minuten verpasste ein Angreifer des BSC einen auf den Fünfmeterraum geschlagenen Freistoß knapp. Auf der Gegenseite war es Steffen Seidel nur eine Minute später. Der Absteiger aus Schweinheim agierte optisch etwas stärker und ging nach gut einer Viertelstunde in Führung. Ein Außenstürmer setzte sich über links durch. Seine Flanke fand seinen Mitspieler, der völlig freistehend aus fünf Metern Leon Deboy mit dem Kopf keine Chance ließ. Der TSV hatte ebenfalls zwei gute Gelegenheiten. Erst fing Steffen Seidel ein Zuspiel ab und hatte die Möglichkeit auf den mitgelaufenen Jonas Rosenbaum zu passen. Er entschied sich, es selbst zu versuchen und scheiterte am Keeper. Dann scheiterte Dennis Stenger ebenfalls aus spitzem Winkel am Keeper nach einem Freistoß. Die beste Gelegenheit hatte aber der Gast, als ein Angreifer am Strafraum freigespielt wurde und alleine auf Leon Deboy zulief, der diesmal aber Sieger blieb. Im Gegenzug scheiterte Jonas Rosenbaum allerdings ebenfalls am Torwart. In Hälfte zwei hatte erneut der BSC die erste Chance. Ein Angreifer überlief die TSV-Abwehr, schob den Ball aber am langen Pfosten vorbei. In nur zehn Minuten nahm die 1A die Gastgeschenke an und entschied die Partie für sich. Eine halbhoch von Dennis Stenger geschlagene Ecke fand den Weg ins lange Eck zum Ausgleich. Der BSC hatte anschließend zwei gute Aktionen. Leon Deboy musste bei einem Schuss aus 17m all sein Können aufweisen und lenkte den Ball über die Latte. Nur eine Minute später brachte die TSV-Defensive den Ball nicht weg, die Gäste trafen aber aus kurzer Distanz das Tor nicht. Nach einer stunde dann die Führung für den TSV. Der Gästetorwart wurde von Steffen Seidel beim Versuch diesen auszuspielen abgekocht, so dass Steffen den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Nur eine Minute später konnte Dennis Stenger einen BSC-Verteidiger nach einem Querpass den Ball am Strafraum abluchsen, spielte den Keeper aus und erzielte den Endstand. Die Gäste mühten sich um eine Ergebniskorrektur, brachten das TSV-Tor aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Auch die Konter der 1A brachten nichts mehr ein.

Tore: Tore: 0:1 Witzel (17.), 1:1 Stenger (52.), 2:1 Seidel (60.), 3:1 Stenger (61.). – Zuschauer: 100. – SR: Dennis Holzhacker (Rodgau). – Gelb-Rot: Tastan (89., Schweinheim), Mhoma (90.+2, Schweinheim).

Es spielten: Leon Deboy, Pascal Böhm (31. Bernd Pflügl, 81. Luca Oligmüller), Jakob Berger, Carsten Hemberger, Andreas Jakob, Jan Hildenbeutel, Manuel Schüler, Jonas Rosenbaum, David Groha, Dennis Stenger (72. Marius Baumstark), Steffen Seidel; weiter im Kader: Nicolas Gunkel (ET)

Continue Reading

3.Spieltag FC Viktoria Mömlingen – TSV Pflaumheim 1A 2:0 (0:0)

Im dritten Saisonspiel kam es zum Aufeinandertreffen zweier Ortsnachbarn. Beide Teams mussten zuletzt Niederlagen einstecken und hinken ihrem Anspruch etwas hinterher. Man durfte gespannt sein, wer es schaffen sollte in die Erfolgsspur zurückzufinden. In einem Spiel ohne lange Abtastphase konnten die Gastgeber zunächst der Partie ihren Stempel aufdrücken. Bereits nach drei Minuten die erste Möglichkeit, als der durchgebrochene Mömlinger Spielertrainer Tobias Bystrek von der Grundlinie hereingibt, Freund und Feind jedoch am Leder vorbei springen. Auf der Gegenseite die erste gute Möglichkeit für Christoph Bojkow, der jedoch kurz vor der Strafraumgrenze zu Fall gebracht wurde. Der Freistoß brachte allerdings nichts ein. Wiederum noch in den ersten fünf Minuten verlor unsere Elf nach einem eigenen Einwurf den Ball, woraufhin Mömlingen schnell umschaltete und abermals von der Grundlinie flanken darf. In der Mitte trifft Mömlingens Krämer den Ball zum Glück nicht richtig. Bis zur Trinkpause in der 22. Minute schafft es unsere Mannschaft die Gefahr weitestgehend vom eigenen Tor fern zu halten. Im eigenen Offensivspiel brachte man bis dato nicht viel zu Stande. Häufig wurde das Zentrum im Mittelfeld komplett überbrückt. Viele lange Bälle wurden gespielt, die ihr Ziel nicht immer fanden. Viele Möglichkeiten boten sich dem Ballführenden mangels Bewegung der Mitspieler oft nicht. Nach der Trinkpause sollte es allerdings besser werden. Nach 32 Minuten eine sehr gute Chance für unsere Jungs auf die Führung. Über die linke Angriffseite gelangt der Ball über Manu Schüler und Christoph Bojkow in die Mitte zu David Groha, der schießen kann, es aber noch schöner machen will und gerne aufgelegt hätte. Dies ging leider schief. Typische Aktion der Marke “Zungenschnalzer“ – aber halt nur wenn’s klappt. In diesem Moment hat es leider nicht funktioniert. In dieser Phase 30. – 45. Minute hatten unsere Jungs gute Offensivaktionen. Christoph Bojkow setzte sich ein, zweimal gut durch, es fehlte der letzte Pass bzw. auch das letzte Quäntchen Glück. Insgesamt tauschten die Teams gerechtermaßen mit 0:0 die Seiten.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte wieder den Gastgebern, allerdings waren auch diese vor dem Tor bisher glücklos. Ein Kopfball von Kupski nach 57. Minuten ging über das Tor. In der 63. Minute eine gute Chance durch den zwischenzeitlich angeschlagenen Christoph Bojkow, der nach einem guten Angriff über Links vom eingewechselten Felix Kainz in Szene gesetzt wurde. Sein Kopfball konnte allerdings vom Keeper pariert werden. Nur fünf Minuten später erneut eine gute Möglichkeit. Nach einem Angriff durchs Zentrum wird der Ball auf Jonas Rosenbaum durchgesteckt, der wiederum nach innen gibt. Schon den Torschrei auf den Lippen springt der Ball über den Fuß von Manuel Schüler, der keine Chance mehr hat zu reagieren (67.). Nun wieder eine Chance auf der Gegenseite, als man im 16er und dann im 5er den Ball nicht klären kann, der erwartete Freistoßpfiff ausblieb und ein ziemliches Durcheinander entstand. Am Ende grätscht Leon Deboy einem Mömlinger den Ball vom Fuß auf Kosten einer Ecke (72.). Es geht nun tatsächlich hoch und runter. Die nächste Chance bietet sich Andreas Jakob aus der Distanz (75.), sein Schuss geht aber drüber. Das Spiel hat eigentlich keinen Verlierer verdient und dennoch sorgte Torjäger Manuel Krämer dafür, dass es einen Verlierer gab. Einen Abpraller konnte er an der Strafraumgrenze aufnehmen und erzielte technisch anspruchsvoll das 1:0 für Mömlingen. Die nachfolgenden Angriffsbemühungen verpufften. Am Ende kassierte man nach einem Konter einen Elfmeter, mit dem Krämer den 2:0 Endstand herstellte.

Fazit: Ein ganz enges Spiel wie so oft gegen Offensivstarke Mömlinger. Bei einer Punkteteilung hätte sich vermutlich niemand beschwert, unverdient ist der Sieg der Einheimischen aber nicht. “Hochverdient“, so wie das Ergebnis dem Main-Echo gegenüber dargestellt wurde, ist aber wohl auch etwas vermessen…

Continue Reading

News

Ploume im Feierrausch: Weinfest ein voller Erfolg

Bereits zum 29. Mal lud die Abteilung Fußball des TSV Pflaumheim zum „Weinfest mit dem besonderen Flair“ ein. Die malerische Örtlichkeit am Fuße der St. Luzia Kirche verleiht dem Fest schon seit seiner Premiere in 1991 einen ganz besonderen Charme.Heuer war der Wettergott abermals gnädig, so dass an allen drei

Weinfest 2019

Das „Woifest“ mit dem besonderen Flair Vom 3.-5. August lädt die Fußballabteilung des TSV Pflaumheim zum mittlerweile bereits 29. Weinfest auf dem Ploimer Kirchplatz ein. Die Örtlichkeit am Fuße der St. Luzia Kirche verleiht dem Fest schon seit seiner Premiere in 1991 einen ganz besonderen Charme. Neben klassischen Weinarten des


Powered by themekiller.com