Kategorie: 1A

TSV Großheubach – TSV Pflaumheim (0:0) 0:4

Am vergangen Kerb-Sonntag machte sich bei schönsten Herbstwetter auch unsere 1a nach Großheubach auf, um ihre erfolgreiche Siegesserie fortzusetzen. Aber auch an diesem Spieltag hieß es – wie so oft in dieser Runde – für unseren Trainer die erste Elf verletzungs- und urlaubsbedingt umzustellen. Obwohl Großheubach mit 17 Punkten gesichert im Mittelfeld steht, hatten sie es aber geschafft gegen das Spitzentrio insgesamt 7 Punkte zu holen! Unsere 1a war deshalb gewarnt. Während sich beide Mannschaften anfangs auf Augenhöhe begegneten ergaben sich in Folge dessen kaum Torchancen. Einziger negativer Höhepunkt war ein Foul an Stefan Peter, der daraufhin verletzungsbedingt ausgetauscht werden musste. Der eingewechselte Bernd Pflügl war es, der die erste Großchance in diesem Spiel, frei vor dem Torhüter stehend, am Außenposten vorbei schoss. Keine zwei Minuten Später kam Steffen Seidel nach schönem Anspiel von Christoph Bojkow zum Schuss, traf aber ebenfalls nur den Pfosten. Mit Ausnahme von zwei Fernschüssen, hatte Großheubach in Halbzeit eins keine nennenswerten Torchancen.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte unsere 1a: Christoph Bojkow sprintete mit Ball in den Strafraum und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt worden. Der fällige Strafstoß konnte allerdings erst mit einer 30-minütigen Verzögerung ausgeführt werden, da der foulende Großheubacher Spieler, der offenbar zuvor schon über Kreislauf-Probleme klagte, nicht weiterspielen konnte und behandelt wurde. Es wurde auf das Eintreffen des Notarztes gewartet und erst anschließend wurde das Spiel fortgesetzt. Strafstoßschütze Jonas Rosenbaum behielt die Nerven und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Angespornt durch den Führungstreffer erspielten sich unsere Jungs eine Vielzahl von Chancen. Erst war es Steffen Seidel mit dem 2:0, bevor Christian Mantel den Ball nach einer Ecke zum 3:0 ins Tor beförderte. Spätestens mit dem 3:0 war die Moral der Heimelf gebrochen, so dass es auch in der 2. Hälfte außer einem Freistoß, der von Leon Deboy entschärft werden konnte, zu keiner nennenswerten Torchance der Gastgeber kam. Kurz vor Schluss konnte unser Torjäger Christoph Bojkow nach Zuspiel vom eingewechselten Andre Schleunung sein Torkonto um einen Treffer nach oben schrauben und das Ergebnis auf 4:0 erhöhen.

Fazit: Eine konzentrierte Leistung, bei der in der Abwehr wenige Chancen zugelassen wurden aber auch konsequent – gerade nach der Pause, die sich ergebenden Möglichkeiten in Tore umgemünzt wurden. Gute Besserung wünschen wir dem Großheubacher Spieler an dieser Stelle!

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Stefan Peter, Manuel Schüler, Jakob Berger, Christian Mantel, Florian Schwarz, Christoph Bojkow, Jonas Rosenbaum, Steffen Seidel, David Groha (Bernd Pflügl, Andre Schleunung, Jan Hildenbeutel) – weiter im Kader: Marcel Weiser, Marius Baumstark, Niklas Steinbach

Tore: 0:1 Rosenbaum (48./FE), 0:2 Steffen Seidel (51.), 0:3 Mantel (53.), 0:4 Bojkow (86.). – Zuschauer: 120. – SR: Maximilian Paul (Langen).

Continue Reading

11.Spieltag TSV Pflaumheim – SV Großwallstadt 3 : 1

3:1, hört sich deutlich an, war aber ein hartes Stück Arbeit. Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Beide Teams tasteten sich langsam ab, ehe die Gäste in Person von Nico Schmitt zur ersten Chance kamen. Im 16er an der Grundlinie drückte sich Schmitt an Daniel Ballmann vorbei und kam aus nächster Nähe zu Keeper Leon Deboy zum Torschuss, doch Manuel Schüler konnte den Schuss im letzten Moment abblocken. Zwei Minuten später die erste Chance für unsere 1a, die sogleich zum Torerfolg führte. Christoph Bojkow nutzte einen Fehler des Großwallstädter Schlussmannes, der über den Ball trat. Christoph ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und netzte zur 1:0-Führung ein. Mitte der ersten Hälfte verfehlten zunächst ein Weitschuss des SVG und dann ein Weitschuss des TSV sein Ziel deutlich, ehe es wieder zielstrebiger wurde. Abermals war es Christoph Bojkow, der eine schöne Kombination über Florian Schwarz, mit einem satten platzierten Schuss aus 16m abschloss. SVG-Schlussmann Alexander Dicky hatte keine Abwehrchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eine Chance für Großwallstadt, die es mit einem schnell ausgeführten Freistoß versuchten, unsere Abwehrreihe hatte jedoch aufgepasst. Aufgrund der besseren Chancen war die 2:0 Halbzeitführung verdient, auch wenn Großwallstadt durchaus gut mithielt. Den SVG-Motor Patrick Amrhein hatte man bis zu diesem Zeitpunkt sehr gut im Griff.

Nach der Pause startete man mit einer guten Chance durch Steffen Seidel, der nach einem Eckball zum Abschluss kam. Ecke auf den kurzen Pfosten, per Hacke weitergeleitet, doch diesmal hatte Dicky aufgepasst. Drei Minuten später erneut ein Abschluss von Seidel, jedoch wieder erfolglos. Unsere 1a ließ nun etwas nach und kam nicht mehr so gut in die Rückwärtsbewegung. Die Gäste hatte zusehends mehr vom Spiel und drängten uns in der Phase des Spiels hinten rein. Folgerichtig erzielten diese nach 75 Minuten verdientermaßen den Anschlusstreffer. Amrhein bekommt zwischen Seitenaus- und 16er-Linie den Ball und gibt diesen geschickt nach innen, wo Sascha Eckert freistehend aus nächster Nähe einköpft. Dieses Tor hatte sich abgezeichnet, wie man so schön sagt. Danach wurde es mehr und mehr hektisch. In der 83. Minute hätte Weiser für die Entscheidung sorgen können, doch Dicky hielt seinen Schuss stark. Auf der Gegenseite zeichnete sich Leon Deboy aus, als er eine unfreiwillige Rückgabe eines eigenen Spielers mit einem Wahnsinnsreflex noch parieren konnte. Die Entscheidung fiel dann in der 92. Minute, als David Groha die Faxen dicke hatte, seinen Gegner am 16er aussteigen ließ und den Ball mit dem linken Hammer im Winkel einschweißt.

Fazit: Aufgrund der konsequenteren Chancenauswertung ein verdienter Erfolg unsere Mannschaft, die sich aber auch – wie schon gegen Mechenhard, kurze Auszeiten nahm, die ihr fast zum Verhängnis wurden.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Stefan Peter, Manuel Schüler, Daniel Ballmann, Benno Frotscher, Florian Schwarz, Christoph Bojkow, Marcel Weiser, Jonas Rosenbaum (David Groha, Luca Sauer, Christian Mantel) – weiter im Kader: Jakob Berger, Yannick Raab

Tore: 1:0 Bojkow (12.), 2:0 Bojkow (26.), 2:1 Eckert (75.), 3:1 Groha (90.+2). – Zuschauer: 200. – SR: Marc Sprenger (Dörnigheim).

Continue Reading

10. Spieltag TSV Pflaumheim – SV Mechenhard 1 : 0

Im Duell zweier Mannschaften aus dem erweiterten Verfolgerfeld konnte sich die 1A am Sonntag knapp durchsetzen. Dabei hatten die Gäste aus dem Erlenbacher Ortsteil den deutlich besseren Start. Schon nach sieben Minuten standen diese bereits zweimal frei vor Leon Deboy, der den ersten Versuch parieren konnte (1) und beim zweiten das Glück des Tüchtigen hatte, als der Gästestürmer den Ball knapp am langen Pfosten vorbeischoss. Auf der Gegenseite hatte Christoph Bojkow die erste Gelegenheit per Kopf nach einer Flanke von Marcel Weiser auf den langen Pfosten (12.). Im Gegenzug waren aber schon wieder die Gäste am Zug gefährlich vor dem TSV Tor. Mechenhard hob einen kurz abgewehrten Ball in den Strafraum. Dort versuchte ihr Sturmführer aus elf Metern den Ball an Leon Deboy vorbei zu schlenzen. Der reagierte aber erneut großartig. Jetzt kam die 1A besser ins Spiel und auch zu Chancen. Marcel Weiser wurde nach einem engagierten Solo über den halben Platz gerade noch vom Keeper gestoppt (23.). Nur drei Minuten später wurde er erneut angespielt. Sein Rückpass von der Torauslinie ging allerdings über die mitgelaufenen Mit- und Abwehrspieler hinweg zu Stefan Peter am langen Pfosten, der verzog. Weitere drei Minuten später steckte Jonas Rosenbaum den Ball auf Christoph Bojkow durch, dessen Versuch der Torwart zur Ecke abwehren konnte. Ohne Tore ging es unentschieden in die Pause.

Nach dem Wechsel dann der bessere Start für den TSV. Marcel Weiser spielte nach einem Angriff über Rechts den Ball in die Mitte. Dort zog Luca Sauer ab, scheiterte aber am Keeper. Der Abpraller landete bei Stefan Peter, der aus halblinker Position das Tor des Tages erzielte. Marcel Weiser hatte dann die nächsten Chancen für die Erste. Aus kurzer Distanz und spitzem Winkel traf er den Ball nicht voll, so dass der Torwart zur Ecke klären konnte (57.) und nach einem von Leon Deboy eingeleiteten Konter über Christoph Bojkow fehlte ihm der Mut zum Abschluss (65.). Auf der Gegenseite konnte Jakob Berger gerade noch vor einem heranstürmenden Angreifer klären (67.). Kurz nach seiner Einwechslung hatte Steffen Seidel die große Gelegenheit zur Vorentscheidung. Jonas Rosenbaum hatte den Ball erobert und auf Christoph Bojkow gespielt. Der legte das Spielgerät quer zu Steffen Seidel, dessen Abschluss aus gut 14 m aber zu schwach war und Beute des Torwarts wurde. Das Spielgeschehen verlagerte sich in der Schlussviertelstunde immer stärker in die Hälfte des TSV. Mechenhard drängte auf den Ausgleich und kam immer wieder zu Ecken, die Gefahr brachten. Entlastung des TSV fand kaum noch statt mit Ausnahme eines Abschlusses von Florian Schwarz, den Steffen Seidel eingesetzt hatte (83.). Mechenhard hatte die

große Gelegenheit zum Ausgleich fünf Minuten vor Schluss. Nach einem Angriff über die linke Abwehrseite bekam die 1A den Ball nicht aus dem Strafraum. Dieser landete am langen Pfosten, wo zwei Gästeakteure frei standen. Leon Deboy verhinderte mit einem tollen Reflex den Ausgleich aus kurzer Distanz, eher Jonas Rosenbaum auf der Line den trudelten Ball klären konnte.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Stefan Peter, Manuel Schüler, Daniel Ballmann, Jan Hildenbeutel, Jakob Berger, Luca Sauer (70. Steffen Seidel), Christoph Bojkow (83. Benno Frotscher), Marcel Weiser (81. Florian Schwarz), Jonas Rosenbaum

Tore: 1:0 Peter (46.). – ZS: 120. – SR: Timo Massholder (Haibach).

Continue Reading

TSV Pflaumheim – VfR Goldbach 1 : 2

Einen gebrauchten Tag erwischte unsere 1A am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen den VFR Goldbach. Von Beginn an waren die Gäste präsenter auf dem Platz. Trotzdem kam die 1A zu Beginn zu den besseren Gelegenheiten. Nach einem langen Ball und dem folgenden Laufduell scheiterte Luca Sauer am Gästekeeper (4.). Besser machte er es drei Minuten später nach einem Zuspiel von Christoph Bojkow als er überlegt am herauskommenden Torwart einschob. Nach einer Viertelstunde hatte dann Steffen Seidel die Möglichkeit die Führung auszubauen. Sein halbhoch geschossener Foulelfmeter wurde aber Beute des Torwarts. Danach kamen die Gäste stärker auf, konnten aber meist gerade noch geblockt werden. Ihre Versuche aus der zweiten Reihe waren zu ungenau oder zu schwach, um Leon Deboy in Schwierigkeiten zu bringen. So kam ein Gästeangreifer aus elf Metern zum Schuss, als die TSV Defensive wieder nicht energisch genug klärte (24.). Ein weiteres Mal setzte sich ein Gästestürmer gegen zwei Defensivkräfte der 1A durch und konnte gerade noch am Torschuss gehindert werden (39.). Dazwischen scheiterte Luca Sauer nochmals am Gästekeeper (27.) und Leon Deboy parierte einen Freistoß glänzend (33.).

Auch in Hälfte zwei ein ähnliches Bild, Die Gäste bestimmten das Spiel. Der TSV lief meist hinterher. Folgerichtig dann der Ausgleich nach etwas mehr als einer Stunde. Einen in den Strafraum gespielten Ball versuchte Leon Deboy mit dem Fuß zu klären. Der Pressschlag mit dem Gegner landete bei einem Goldbacher, der aus 16 m nur einschieben musste. Jetzt folgte ein kurzes Aufbäumen des TSV. Zweimal war man über die linke Angriffseite durch und passte in die Mitte. Doch zweimal fand sich kein Abnehmer. Manuel Schüler versuchte es noch einmal aus der zweiten Reihe, scheiterte aber am gut aufgelegten Gästekeeper. Ein Freistoß fast von der Mittellinie brachte dann den k.o.. Obwohl der Ball lang in den Torraum geschlagen wurde, kam ein Gästestürmer mit dem Kopf an den Ball und erzielte die Gästeführung. Praktisch eine Umdrehung des Sekundenzeigers später wurde Christoph Bojkow im Strafraum mehr oder weniger über den Haufen gerannt und der gute Schiedsrichter zeigte erneut auf den Punkt. Wieder war der Gästekeeper Sieger bei einem viel zu schwach getreten Elfmeter, so dass es letztendlich bei der nicht unverdienten Niederlage blieb.

Aufstellung: Leon Deboy, Marius Baumstark (46.Christian Hock), Christian Mantel, Benno Frotscher, Manuel Schüler, Jan Hildenbeutel, Steffen Seidel (68. Daniel Ballmann), David Groha, Felix Kainz (46. Jonas Rosenbaum), Christoph Bojkow, Luca Sauer; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Bernd Pflügl, Marcel Weiser;

Tore: 1:0 Sauer (7.), 1:1 Eheim (63.), 1:2 Eheim (82.). – Zuschauer: 70. – SR: Holger Freese (Schöneck). – Bes. Vorkommnisse: Gästetorwart Nicolas Zang pariert zwei Elfmeter: In der 15. Minute gegen Steffen Seidel, in der 83. Minute gegen Luca Sauer.

Continue Reading

07. Spieltag FC Unterafferbach – TSV Pflaumheim 1 : 2

Nach dem 2:1 Erfolg in Richelbach, trat man erneut eine Auswärtsreise an. Beim Gastspiel in Unterafferbach, traf man auf eine Mannschaft, die zwar nicht optimal in die Saison startete, sich allerdings in den letzten Spielen augenscheinlich gut einspielte und ebenfalls zwei Siege einfuhr. Die Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter eine gut startende Ploimer Elf, die erste Akzente setzen konnte. Nach Ballgewinn schnell vorgetragene Angriffe, brachten immer wieder die erhoffte Gefahr. Mitunter lag das auch an zwei, drei übersehenen Abseitsstellungen des Schiedsrichters. So auch in der 12. Minute, als ein schneller Angriff am Ende fast zum Führungstreffer führte. Lediglich Torhüter Kraus stand im wahrsten Sinne des Wortes im Weg, er foulte bei der Aktion Christoph Bojkow, woraufhin es folgerichtig Elfmeter gab. Manuel Schüler stand kurz vor seinem ersten Saisontor, doch FCU-Schlussmann Kraus fischte das Leder aus dem Eck. Einige Minuten später war auch er geschlagen, als Christoph Bojkow der Nutznießer war, nach einem abermals schnell vorgetragenen Angriff. Unser wiedergenesene Sturmführer, der sicher noch die ein oder andere Spielminute benötigt, um 100 % zu erreichen, hat seine Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor nicht verloren und brachte die 1a mit 1:0 in Front. Wenige Augenblicke später, fast das 2:0 durch Luca Sauer, der nach starkem Zuspiel von Felix Kainz unter Bedrängnis auf dem Weg in Richtung Gehäuse von Julian Kraus unterwegs war. Sein Abschluss landete allerdings rechts neben dem Tor. Die Gastgeber kämpften sich nun immer mehr ins Spiel und Ploimer Gegenangriffe wurden seltener. Folgerichtig war der Ausgleich durch Jens Kraus nach 26 Minuten durchaus verdient. Bei dem Schuss aus 23m in den Winkel, gab es nicht den Hauch einer Abwehrchance für unseren Keeper Leon Deboy. Bis zur Pause passierte in beiden Strafräumen zunächst wenig.

Nach der Pause leichte Feldvorteile für den FCU, allerdings blieben zwingende Chancen aus. Ein Freistoß der Heimelf aus aussichtsreicher Position blieb ungefährlich, im Gegenzug verpassten Sauer und Bojkow zweimal die Möglichkeit des Abschlusses, sodass sich keine hochkarätige Chance entwickeln konnte. Zieht man die Spielanteile beider Mannschaften als Gradmesser heran, wäre das Unentschieden vermutlich das gerechtere Ergebnis gewesen. Zwei Akteure hatten allerdings etwas dagegen. Zum einen der eingewechselte Jonas Rosenbaum, der nach Zuspiel Tempo aufnahm, in den 16er eindrang und dann relativ plump und deutlich von linken Außenverteidiger der Gastgeber von den Beinen geholt wurde. Auch dieser Strafstoß hatte seine Berechtigung. Steffen Seidel, übernahm Verantwortung und verwandelte in der Schlussminute sicher.

Fazit: Dritter Sieg in Folge, lässt die 1A am oberen Tabellendrittel schnuppern, dennoch ist Luft nach oben.

Aufstellung: Leon Deboy, Marius Baumstark, Manuel Schüler, Christian Mantel, Benno Frotscher, Luca Sauer, Jan Hildenbeutel, Steffen Seidel, David Groha, Marcel Weiser, Christoph Bojkow (Jonas Rosenbaum, Felix Kainz, Daniel Ballmann); weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Bernd Pflügl, Christian Hock;

Tore: 0:1 Bojkow (21.), 1:1 Jens Kraus (26.), 1:2 Steffen Seidel (90./FE). – Zuschauer: 140. – Schiedsrichter: Niels Picard (Laudenbach).

Continue Reading

06. Spieltag SV Richelbach – TSV Pflaumheim 1 : 2

Mit einem etwas glücklichen Dreier kam die 1A am vergangenen Sonntag aus dem Odenwald zurück. Die mitgereisten Fans sahen zwei verschiedene Halbzeiten. In Hälfte eins entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den TSV, der durch David Groha nicht unverdient in Führung ging. Dieser verwertete im Strafraum der Gastgeber einen Abpraller mit einem satten Schuss. Zuvor bekam Steffen Seidel den Ball nach Zuspiel von Luca Sauer nicht unter Kontrolle. Er wäre ansonsten frei vor dem Keeper gestanden.

In Hälfte zwei fand dann ein ganz anderes Spiel statt. Der Aufsteiger machte von Beginn an Druck. Die 1A kam nicht richtig in die Rückwärtsbewegung, so dass sich die eine oder andere Chance für Richelbach ergab. Bei eigenen Bemühungen nach vorne kam nichts Zwingendes zustande, so dass folgerichtig der SV zum Ausgleich kam. Zentral vor dem Tor fühlte sich niemand für den Schützen verantwortlich. Der zog vor dem Strafraum ab und traf. Mit der einzigen zwingenden Szene erzielte Steffen Seidel dann doch den Siegtreffer. Im 16er nahm er den Ball an, drehte sich um seinen Gegenspieler und zog mit links erfolgreich ab.

Aufstellung: Marcel Seidel, Bernd Pflügl, Manuel Schüler, Christian Mantel, Jakob Berger (3. Christian Hock), Luca Sauer, Jan Hildenbeutel, Jonas Rosenbaum (85. Andre Schleunung), David Groha, Marcel Weiser (79. Florian Schwarz), Steffen Seidel; weiter im Kader: Yannick Raab (ET), Marius Thomas

Tore: 0:1 David Groha (42.), 1:1 Alexander Berberich (62.), 1:2 Steffen Seidel (83.). – Schiedsrichter: Thomas Mucha, Zuschauer: 100.

Continue Reading

05. Spieltag TSV Pflaumheim 1A – VfR Großostheim 1:0 (0:0)

Erster Dreier der Saison und das im Derby gegen den VFR – damit hatten die wenigsten gerechnet. Mit einem etwas mulmigen Gefühl aufgrund der vielen Ausfälle gingen am vergangenen Sonntag viele TSVler zum Spiel. Zwar kamen die verletzten Jonas Rosenbaum und Manuel Schüler wieder zurück, dafür fehlten im Vergleich zum Mittwoch mit Daniel Ballmann und Christian Mantel zwei Routiniers in der Abwehr und mit Benno Frotscher musste auch der Dritte aus der Kette vom Mittwoch angeschlagen passen. Mit Carsten Hemberger und Jakob Berger rückten zwei sehr junge Spieler nach, die erst wenige Einsätze in der 1A hatten. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit spielte sich die erste Gelegenheit vor dem Kasten des VFR ab. Nach einem von David Groha gespielten Freistoßkonnte Kern gerade noch vor Steffen Seidel klären (3.). Es dauerte gut eine Viertelstunde bis die Gäste das erste Mal vor dem Tor von Leon Deboy auftauchten aber dann mit zwei Hochkarätern. Zuerst war Ürum nach einem langen Ball der TSV-Defensive entwischt, sein Abschluss landete aber genau bei Leon Deboy. Nur eine Minute später kam dann Brunner am langen Pfosten frei zum Kopfball aus kurzer Distanz. Leon Deboy entschärfte mit einem tollen Reflex aber auch diesen. Jetzt hatte der TSV seine Szenen. Erst wurde Marcel Weiser von Jonas Rosenbaum geschickt. Sein Schuss ging am herauslaufenden VFR-Keeper aber auch am Tor vorbei (19.) ebenso wie der Versuch von Ralf Ostheimer aus halbrechter Position (26.) und ein Schuss von Jonas Rosenbaum nach einer Nachlässigkeit der VFR-Abwehr aus gut 25m. Nach einer guten halben Stunde nahm sich Steffen Seidel ein Herz und zog aus 20 m ab. Hirschl konnte den Ball aber aus dem Tordreieck zur Ecke lenken. Kurz vor der Pause kann noch einmal der VFR. Oster kam im Strafraum zum Schuss. Sein Versuch aus der Drehung war aber zu schwach. Mit dem torlosen Unentschieden ging es in die Kabinen.

Der VFR kam druckvoller aus der Pause. Nach einer Hereingabe verpassten gleich zwei VFR-Stürmer am langen Pfosten (48.) und die Schüsse von Wolfert (60.) und Oster (71.) gingen drüber bzw. vorbei. Der letztgenannte aber nur knapp und hier hätte Leon Deboy evtl. das Nachsehen gehabt. Das Tor des Tages resultierte aus einem Freistoß nach einem Foul an Christoph Bojkow an der Strafraumgrenze. David Groha spielte den Ball in den Strafraum auf Ralf Ostheimer, der das Zuspiel sauber annahm und aus kurzer Distanz unhaltbar vollendete. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und nur zwei Minuten später kam Wolfert am Fünfmeterraum frei zum Schuss, setzte das Spielgerät aber über das Tor. Mit zunehmender Spieldauer waren die Rasenspieler zwar immer drückender aber die TSV Defensive um den immer stärker werdenden Carsten Hemberger hielt stand. Außer einem Distanzschuss von Wolfert nach einer abgewehrten Ecke sprang für die Gäste nichts mehr heraus. In den Schlussminuten hatte David Groha noch eine Chance zu kontern, legte sich den Ball aber zu weit vor., so dass es beim knappen Derbysieg blieb.

Aufgrund des Chancenpluses in Hälfte zwei hätte der VFR sicher auch ein Unentschieden verdient. Doch mit dem couragierten Spiel und der richtigen Einstellung belohnte sich die 1A selbst. Sie trat als Team auf, in dem jeder für den anderen lief und kämpfte. Weiter so.

Tore: 1:0 Ostheimer (75.). – Zuschauer: 300. – SR: Christian Stübing (Gelnhausen).

Aufstellung: Leon Deboy, Manuel Schüler, Carsten Hemberger, Jakob Berger, Andre Schleunung, Steffen Seidel, Jonas Rosenbaum, Bernd Pflügl, Ralf Ostheimer, David Groha, Marcel Weiser (66. Christoph Bojkow; 81. Florian Schwarz); weiter im Kader: Yannick Raab (ET), Marius Thomas, Alexander Helm

Continue Reading

04. Spieltag Bavaria Wiesen – TSV Pflaumheim 5 : 3

Nach der spektakulären Aufholjagd gegen Mömlingen, trat unsere Erste beim Aufsteiger und aktuell Drittplatzierten, der Bavaria aus Wiesen an. Gleich auf fünf Positionen musste Coach Hildenbeutel seine Startelf umstellen. Ohne Deboy, Peter, Ballmann, Groha, Rosenbaum und dafür mit Raab, Hildenbeutel, Pflügl, Hock und Mantel reiste man nach Wiesen. Wie das Ergebnis bereits andeutet, lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Wiesen erwischte den besseren Start und konnte bereits nach sieben Minuten durch Robin Schickling in Führung gehen. Schickling setzte sich auf dem rechten Flügel durch und traf mit einem satten Schuss aus spitzem Winkel ins lange Eck. Nur zehn Minuten später, erhöhte Marcel Büdel nach einem Eckball der Gastgeber auf 2:0. Dass unsere Mannschaft derzeit über eine gute Moral verfügt, sollte sich nach Mittwoch auch an diesem Sonntag zeigen. Nicht sichtlich von dem 0:2 Rückstand beeindruckt, versuchte unsere Erste weiterhin das Spiel an sich zu ziehen und erwischte nun eine starke Phase. So gefährlich die Gastgeber im Offensivspiel waren, präsentierten sie sich in der Defensive als anfällig. Eine Doppelkopfballchance Seidel/Kainz konnte Wiesener Schlussmann Herzog noch parieren, ehe Luca Sauer nach 33 Minuten für den Anschlusstreffer sorgte. Die Drangphase sollte sich auch nach der Pause fortsetzen.

Als sich einige noch Bratwurst und Flüssigkeit für die zweiten 45 Minuten sicherten, stand es plötzlich 2:2. Der eingewechselte Florian Schwarz hatte nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff  zugeschlagen und den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer erzielt. Abermals nur zwei Minuten vergingen, ehe Luca Sauer mit einer tollen Einzelleistung den TSV in Führung schoss. Doch auch Wiesen muss man eine tolle Moral attestieren. Die Heimelf schaffte es, sich wieder zu steigern; auch weil man die Gastgeber mit eigenen Fehlern wieder ins Spiel zurückfinden ließ. Das 3:3 für Wiesen kam nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld zu Stande. Der Wiesener Angreifer steckte das Leder zu seinem Mitspieler durch, der gekonnt einsetzte. Wenig später folgte das 4:3, ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde scharf in den 16er getreten, ein Abwehrspieler zog den Kopf zurück, ein anderer fälschte mit dem Kopf unglücklich ins eigene Tor ab. Unsere Jungs warfen jetzt noch einmal alles nach vorne, es fehlte aber an der zündenden Idee. Die Gastgeber nutzten in der Schlussminute noch einen Konter zum 5:3. Bei den Wiesenern überragte vor allem Doppeltorschütze Dominik Englert.

 

Fazit: zu viele individuelle Fehler, verhinderten einen Punktgewinn in Wiesen, der durchaus realisierbar gewesen wäre. Diese wird man abstellen müssen, wenn man im August noch Punkte einfahren will.

Aufstellung: Yannick Raab, Christian Hock, Christian Mantel, Benno Frotscher, Bernd Pflügl, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Jan Hildenbeutel, Felix Kainz, Luca Sauer, Steffen Seidel (Florian Schwarz, Carsten Hemberger, Luca Zucchi) weiter im Kader: Marius Thomas, Justin Dümig (ET)

Tore: 1:0 Schickling (9.), 2:0 Marcel Büdel (15.), 2:1 Sauer (35.), 2:2 Schwarz (48.), 2:3 Sauer (53.), 3:3 Englert (58.), 4:3 Karl (78.), 5:3 Englert (90.+1). – Zuschauer: 150. – SR: Christian Menig (Marktheidenfeld).

Zeitungsbericht Main-Echo

SV Bavaria Wiesen – TSV Pflaumheim 5:3. – Ein rassiges Match mit zwei starken Offensivmannschaften sahen die Zuschauer beim Aufsteiger in Wiesen. Die Einheimischen gingen durch zwei schnelle Tore von Robin Schickling (9.) und Marcel Büdel (15.) frühzeitig in Front. Doch der Gast schlug mit Macht zurück. Luca Sauer mit zwei Toren und Florian Schwarz stellten bis zur 53. Minute auf 2:3 für den TSV um. »Unsere Mannschaft ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen. Sie zeigte eine tolle Moral und sicherte sich durch drei sehenswerte Tore sogar noch den viel umjubelten 5:3-Sieg, freute sich Wiesens Pressewart Friedhelm Kleespies.

Continue Reading

03.Spieltag TSV Pflaumheim – FC Mömlingen 3 : 3

Sechs Tore, vier Platzverweise, drei Elfmeter wurden an Mariae Himmelfahrt den Zuschauern im spiel gegen unseren Ortsnachbarn und Meisterschaftsfavoriten Mömlingen geboten. Sie sahen ein gutes Kreisligaspiel in dem beide Teams ihre starken Phasen hatten. Der TSV begann besser und hatte nach zehn Minuten durch Luca Sauer die riesen Chance zur Führung. Felix Kainz hatte sich rechts durchgesetzt und passte scharf nach Innen. Luca Sauer brachte den Körper nicht richtig hinter den Ball, so dass dieser aus kurzer Distanz über den Kasten ging. Die Mömlinger Führung kam dann überraschend. Nach einem unnötigen Schubser zwanzig Meter vor dem Tor verwandelte der Mömlinger Aichinger den Freistoß direkt. Die 1A hatte gleich im Anschluss eine Doppelchance. David Groha konnte gerade noch geblockt werden und der Nachschuss von Jonas Rosenbaum ging drüber. Auch ein Freistoß von Daniel Ballmann, den der Keeper mit Mühe zur Ecke lenken konnte, brachte keinen Erfolg. Erst nach einem von Manuel Schüler schnell auf David Groha ausgeführten Freistoß, den die Gästeabwehr nur zu kurz abwehren konnte, brachte durch Steffen Seidel den Ausgleich. Er schoss aus gut zwölf Metern überlegt ein. Jetzt hatten die Gäste wieder ihre Möglichkeiten. Ihr Spielertrainer Bystrek behauptete gut den Ball und legte diesen in den Lauf eines Mitspielers, der knapp verzog. Dann wurde er nach einem Ballverlust des TSV an der Mittellinie selbst in Aktion gesetzt. Leon Deboy kam im Strafraum zu spät und brachte ihn zu Fall. Den fälligen Freistoß konnte er im Anschluss aber parieren. Nach einer verunglückten Abwehr außerhalb des Strafraums konnte sich der Gästekeeper nur wenig später nur mit der Hand helfen und sah folgerichtig rot. Vor der Pause hatte der TSV noch zwei Gelegenheiten. Jonas Rosenbaums Schuss wurde aber geblockt und Luca Sauer kam einen Schritt zu spät.

Mit einem Mann mehr ging es in die zweite Hälfte. Glaubten die Zuschauer, dass die 1A jetzt im Vorteil sei, wurden sie enttäuscht. Mömlingen nahm das Heft in die Hand. Der TSV konnte sich kaum befreien und die Gästeführung lag in der Luft. Nach einer Abwehr zog ein Gästeverteidiger am Strafraum ab und traf platziert zur Führung. Der TSV konterte jetzt zuhause. Manuel Schülers Abschluss ging aber genau auf den Keeper und auch Marcel Weisers Versuch konnte der Ersatzkeeper abwehren. So zog Mömlingen nach einem Foulelfmeter dann sogar auf drei zu eins davon und nachdem Stefan Peter nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-rot den Platz verlassen musste, schien die Messe gelesen. Mömlingen blieb mit Kontern gefährlich. Leon Deboy stand gut. Ein von Steffen Seidel verwandelte Handelfmeter brachte den TSV wieder heran. Nach einem Gerangel um den Ball im Anschluss daran sah der Mömlinger Ersatzkeeper rot und auch David Groha ging mit gelb-rot vom Platz. Der TSV drängte zwar auf den Ausgleich, aber außer einem Versuch aus 22m von Steffen Seidel über das Tor kam nicht zwingendes. Die Gäste nutzen den vielen Platz und Bystrek hatte die Entscheidung auf dem Fuß, traf aber nach einem Konter nur den Pfosten. Auf der anderen Seite setzte Ralf Ostheimer einen Ball auf die Latte. Der gleiche Spieler kam in der Nachspielzeit rechts au0en an den Ball. Sein Pass nach Innen fand Steffen Seidel, der aus zehn Metern zum vielumjubelten Ausgleich einschieben konnte. Beide Teams hatten anschließend noch eine Chance auf die drei Punkte. Erst blieb Leon Deboy Sieger gegen Marco Büttner, dann wurde Luca Sauer in der Schlussminute gerade noch geblockt.

Die 1A Bahn nicht unverdient, wenn auch glücklich den ersten Punkt der Saison mit in die Kabine.

Tore: 0:1 Aichinger (15.), 1:1 Steffen Seidel (27.), 1:2 Niemert (55.), 1:3 Bastian Koch (69./FE), 2:3 Steffen Seidel (76./HE), 3:3 Steffen Seidel (90.). – Zuschauer: 300. – SR: Susanne Grams (Waldaschaff).. – Rote Karte: Haradinaj (38., Mömlingen), Uhrig (78., Mömlingen). – Gelb-Rot: Peter (58., Pflaumheim), Groha (78., Pflaumheim).

Aufstellung: Leon Deboy, Daniel Ballmann (85. Manuel Schüler), Benno Frotscher, Manuel Schüler (71. Christian Hock), Stefan Peter, Dennis Stenger (58. Marcel Weiser), Steffen Seidel, David Groha, Jonas Rosenbaum (46. Ralf Ostheimer), Felix Kainz, Sauer (weiter im Kader. Marcel Seidel ETW, Florian Schwarz, Bernd Pflügl, Carsten Hemberger)

Zeitungsbericht Main-Echo

TSV Pflaumheim – FC Mömlingen 3:3. – 300 Zuschauer, sechs Tore, zwei Elfmetertore, zwei Rote und zweimal Gelb-Rot: Auf der Pflaumheimer Höhe war einiges geboten. Der gastgebende TSV stemmte sich nach einem 1:3-Rückstand in der Schlussphase mit Vehemenz gegen die drohende zweite Niederlage und luchste dem Tabellenführer mit einem Treffer in der Schlussminute noch einen Zähler ab. Beim TSV überragte Steffen Seidel mit drei Toren. Mömlingens Spielertrainer Tobias Bystrek hätte in der 86. Minute beim Stand von 2:3 für die Viktoria alles klar machen können. Sein Schuss aber landete am Aluminium. »Unser Ausgleich in der Schlussminute war zwar etwas glücklich, die Mannschaft hat sich aber das mit einer klasse kämpferischen Leistung verdient«, meinte Pflaumheims Berichterstatter Andreas Peter.

Continue Reading

Saisonauftakt!!

Continue Reading

Powered by themekiller.com