Kategorie: Aktive

14. Spieltag: (SG) Eintracht Leidersbach II/Spvgg Roßbach II vs. 1B 1:0 (1:0)

1b enttäuscht

Am Totensonntag traf unsere 1b auf die im unteren Tabellenmittelfeld zu findende Spielgemeinschaft Leidersbach II/Roßbach II. Aufgrund der Spielausfälle der Konkurrenz hatte man die Chance, mit 7 Punkten Vorsprung zu überwintern.

Die 1b startete gut ins Spiel, konnte vor allem über rechts kombinieren, war sich aber nicht zu schade, auf dem kleinen Leidersbacher Spielfeld den Ball unter Bedrängnis auch wegzuschlagen. Nach einer dieser Kombinationen über Zahn und Becker stand der schnelle Florian Schwarz allein vor dem Keeper, setzte den Ball aber knapp rechts am Tor vorbei. Nach einer schlechten Eckballklärung hatte Becker die Chance zur Führung, sein Abschluss wurde aber von einem Leidersbacher auf der Linie geklärt. In dieser Phase spielte sich das Geschehen nur in der Leidersbacher Hälfte ab. Resultat dieser Dominanz war auch ein Heber von Heinemann, der den Pfosten traf. In einer Kontersituation gelang den Gastgebern in der 38. Minute das 1:0 – der Mittelstürmer konnte den Rechtsaußen bedienen, welcher den Ball in den linken Winkel hämmerte.

Mit einem Doppelwechsel kam man aus der Halbzeit und musste nun gegen die nur noch verteidigenden Leidersbacher anspielen. Als Schwarz und Becker in der 50. Minute auf die linke Seite zum mitgelaufenen Schediwy verlagerten kam es zur größten Chance der 1b, mit dem 1. Kontakt geriet der Ball aber zu weit nach außen und Simon verzog. In den verbleibenden 40 (!) Minuten kam es zu keiner weiteren guten Chance der 1b, stattdessen fiel man mit unwürdigen Nickligkeiten auf, diskutierte auch untereinander endlos und stahl sich selbst die Zeit. Leidersbach spielte die Partie clever herunter, staffelte sich gut, spielte seinen Größenvorteil in der Defensive aus, war bissig und wollte den Sieg mehr.

Fazit: Nach einem desolaten Auftritt beendet man zwar die Runde auf dem Spitzenplatz, nun steht man beim Heimderby am 10.03. gegen Großostheim allerdings gehörig unter Druck. Auch die, größtenteils berufsbedingt, schwache Trainingsbeteiligung kann die 2. Halbzeit nicht rechtfertigen, als man den Verein erbärmlich vertrat und kein Team auf dem Spielfeld stand. Nun gilt es für Coach Rusek und die Mannschaft in der Wintervorbereitung einiges aufzubereiten und Konsequenzen zu ziehen. Wenn der ein oder andere sein Ego herunterschraubt können wir in dieser Saison noch viel erreichen – gehen wir es an!

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Simon Schediwy, Timon Jörg (ab 45. Jens Wüst), Rouven Pollok (ab 55. Andreas Braun), Florian Schwarz – Patric Becker, Janik Heinemann (ab 45. Daniel Kalbfleisch)

Tore: 1:0 Bauer (38.) / Zuschauer: 40 /SR: Jacobi

Continue Reading

12. Spieltag: TSV Pflaumheim – Türk. FV Erlenbach 5:2 (2:1)

1b sichert sich Herbstmeisterschaft!

Am St. Martinstag traf unsere 1b auf die in Lauerstellung liegenden Erlenbacher. Nach dem verkorksten Spiel der Vorwoche galt es nun, wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Zunächst neutralisierte man sich auf mäßigem Niveau, man verfügte zwar über teilweise sehr lange Ballbesitzphasen, jedoch kam man gegen bissige Gegner kaum zu Chancen. Die Ausnahme stellten Abschlüsse von Schwarz (2. Minute) und Becker (23. Minute) dar, die jedoch das Tor verfehlten. Das Spiel nahm schließlich stark an Fahrt auf, nachdem ein Erlenbacher nach einem Patzer in der Hintermannschaft an Raab vorbeiziehen konnte und den Ball einschob (28. Minute). Hierauf zeigte die 1b den perfekten Angriff zum perfekten Zeitpunkt. Unmittelbar nach dem Anstoß verlagerte man auf die linke Seite, Goldhammer flankte in die Mitte, wo Braun zwar verpasste, Becker jedoch den Ball souverän ins Tor köpfen konnte (29. Minute). Erlenbach erleichterte unser Spiel im Anschluss, als ihr bester Spieler aufgrund seines Nachtretens gegen Becker vom Platz gestellt wurde. So verstärkte sich das spielerische Übergewicht, einzelne Spieler konnten den Ball im Mittelfeld teilweise bis zu 20s ohne Bedrängnis halten, was die Chancenerarbeitung vereinfachte. Resultat war auch ein Goldhammerabschluss in Minute 38, welchen der Torwart sich schlicht weigerte aufzunehmen. Ehe der Sportplatz wusste was hier eigentlich passiert, hatte Becker ihm schon den Ball stibitzt und den Pausenstand hergestellt.

In der zweiten Hälfte musste man zunächst wachgerüttelt werden, als Raab im 1:1 die Führung rettete. In der folgenden Phase hatte unsere Mannschaft zahlreiche Chancen – so z.B. als Pollok eine Flanke mit der Brust annahm und volley abschloss. Nachdem Goldhammer nach einer Ecke in Minute 55 einen Schuss zum 3:1 abfälschte, flachte das Spiel enorm ab, auch ein Dreifachwechsel brachte nicht das erhoffte Tempo, um den Sack zuzumachen. Nachdem er in der 70. Minute die Hereingabe von links noch knapp verpasste, schnürte Patric Becker in der 78. nach einer Hereingabe von rechts mit Saisontor Nummer 14 den Hattrick. Aufgrund eines Gegentores und anschließender, absolut unnötiger gelb-roten Karte (82. Minute) kam noch ein klein wenig Spannung auf, die aufgerückten Erlenbacher ließen uns nun allerdings viele Räume, die nun entstehenden Chancen wurden teils kläglich vergeben. In den Schlussminuten verabschiedete sich ein weiterer Erlenbacher nach erneutem Foul an Schediwy zum Duschen und Braun stellte mit freundlicher Unterstützung des gegnerischen Schlussmanns mit Saisontor Nummer 3 den Endstand her.

Fazit: Mit einem anständigen Spiel holt die 1b gegen undisziplinierte Gegner mit Dreifach-Becker die 3 Punkte. So steht man zur Halbzeit mit 3 Punkten Abstand nach hinten auf der Spitzenposition und kann mit Zuversicht auf die 2. Saisonhälfte blicken. Zu erwähnen sei an dieser Stelle der sehr konsequente und souveräne Schiedsrichter, der der anschließenden Kreisligapartie würdig gewesen wäre.

Aufstellung: Yannick Raab – Daniel Kalbfleisch, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Sebastian Goldhammer (ab 56. Simon Schediwy), Daniel Ballmann, Rouven Pollok, Florian Schwarz (ab 56. Christopher Marquart) – Patric Becker, Andreas Braun (ab 56. Janik Heinemann); weiter im Kader: Niklas Steinbach

Tore: 0:1 Cetin (28‘), 1:1 Becker (29‘), 2:1 Becker (38‘), 3:1 Goldhammer (55‘), 4:1 Becker (78‘), 4:2 Korkmaz (86‘), 5:2 Braun (90‘); Bes. Vorkommnisse: Rot: Kilinc (32‘); Gelb-Rot: Brendler (83‘), Kaya (90‘)

Continue Reading

11. Spieltag SG Eichelsb./Eschau II – TSV Pflaumheim 1C 1:3 (1:1)

Nächster Sieg nach schwerem Spiel!

Eine harte Nuss zu knacken hatte unsere 1C am vergangenen Sonntag. Bei den Gastgebern von der SG Eichelsbach-Sommerau/Eschau II wollte die Truppe um Coach Hock weiter an den letzten Erfolgen anknüpfen und den achten Sieg in Folge einfahren. Zu Beginn hätte es auch fast schon geklingelt im Kasten der Gegner, jedoch verpasste Kapitän Philipp eine Flanke nur denkbar knapp. In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei kein Team sich eine wirklich hundertprozentige Torchance herausspielte. In Minute 31 war es aber dann soweit, als Justin einen klasse Schnittstellenpass spielte und Simon allein auf den Keeper zulief. Durch seine Schnelligkeit umkurvte er den Torwart und schob zur Führung ein. In den nächsten Minuten verlor man etwas den Faden und die Heimelf kam etwas besser in die Partie. Kurz vor der Pause sprang einem Abwehrspieler der Ball an die Hand und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Bei diesem hatte Bini keine Chance und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Für Hälfte zwei nahmen sich die #nurStars wieder vor, spielbestimmender zu werden und zu Torchancen zu kommen. Dies gelang jedoch nicht zu hundertprozent, aber die SG blieb vor unserem Kasten auch weitestgehend ungefährlich, bis auf einen Eckball. Bei diesem kam ein Heimspieler frei zum Abschluss, schoss aber über den Querbalken. Zwanzig Minuten vor Ende der Partie kam dann die Wendung, als Coach Hock taktisch wieder etwas veränderte und sich auch selbst einwechselte. So dauerte es nur 4 Minuten bis besagter Coach Hock im Strafraum zu Fall gebracht wurde und der Pfiff ertönte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Razzi. Somit gingen die #nurStars erneut in Führung. Für die Schlussviertelstunde schob die SG weiter nach vorne und machte hinten etwas auf. Gegen diesen Druck war aber unsere Abwehr gewappnet und ließ kaum noch etwas zu. In der Offensive boten sich natürlich jetzt noch Räume zum Kontern, von denen einer noch genutzt werden sollte. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie hatte Schwinger sehr viel Platz im Vorwärtsdrang und fasste sich ein Herz, zog aus 25 Metern ab und versenkte den Ball sehenswert in den Maschen. Somit war die Messe gelesen und die drei Punkte eingetütet.

Fazit: Durch wieder mal eine starke kämpferische Leistung im gesamten Team wurde der achte Sieg in Folge eingefahren! Spielerisch war es keine Sahneleistung, doch kann man sich nicht beklagen, da es pro Spiel nicht mehr als drei Punkte zu holen gibt.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Lukas Reinhard, Simon Lessmeister, Sven Greiner, Marcel Antonica, Philipp Gerlach, Paul Hock, Dennis Elbert, Daniel Schwinger, Justin Schipp, Simon Schediwy (Timon Jörg, Marcel Hock, Ralf Hock) – weiter im Kader: Christian Reinhard

Tore: 0:1 Schediwy (31.), 1:1 Zwießler (45.HE), 1:2 Antonica (74.FE), 1:3 Schwinger (86.) – Zuschauer: 30 – SR: Cankaya

Continue Reading

11. Spieltag TSV Heimbuchenthal II vs. 1B 2:1 (1:1)

1B erstmals unterlegen!

Am vergangenen Sonntag hatte unsere Mannschaft die Chance, ihren Vorsprung gegenüber den Verfolgern auszubauen. Auf uns wartete die Bezirksliga-Vertretung aus Heimbuchenthal, die bisher die wenigsten Gegentore hinnehmen musste.

In der Anfangsphase gelang es uns gegen gut organisierte Gegner nicht, wohlüberlegten, geduldigen Spielaufbau zu betreiben. Besonders die Unterzahl im Mittelfeld machte uns zu schaffen. Erst nach etwa einer Viertelstunde kamen wir immer mehr in die Gänge. In der 16. Minute gab der gute SR Schäfer nach einem Foul an Sebastian Gebhardt Elfmeter und Patric Becker hatte die Chance uns mit Saisontor Nr.12 in Führung zu bringen. Leider konnte der Keeper den Schuss mit dem Fuß parieren und Gebhardt brachte den schwierigen Nachschuss leider nicht im Tor unter. Die Quittung bekam man 10 Minuten später, als man nach einem Einwurf auf der linken Seite keinen Zugriff fand, Frieß auf den antrittsstarken Maleschek durchsteckte, welcher Raab keine Chance ließ. Die 1B zeigte sich keineswegs geknickt und hatte nun die stärkste Phase der 1. Halbzeit, in der nach schönem Seitenwechsel eine Hemberger-Flanke von Gebhardt auf den 2. Pfosten verlängert wurde, wo Becker richtig stand und den Pausenstand herstellte.

Mit einem Doppelwechsel auf jedem Mannschaftsteil umgestellt ging es in die 2. Halbzeit. Die zerfahrenen nächsten 20 Minuten waren von Nickligkeiten, kleinen Fouls und ewig scheinenden Diskussionen geprägt.  Ab Minute 65 häuften sich unsere Chancen. Eine schlecht bzw. gar nicht ausgespielte Kontersituation endete mit einem harmlosen Schuss aus der zweiten Reihe von Braun. Heinemann hatte die Führung auf dem Fuß, als er eine gut platzierte Marquart-Flanke neben das Tor setzte. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Schwarz scheiterte Becker aus 10 Meter vom Tor entfernter, halbrechter Position. Schwarz erkämpfte sich knapp 10 Minuten vor Schluss den Ball vom IV an der Mittellinie, zog den Sprint über das halbe Feld an und kam etwas abgedrängt zum Schuss, den der starke Heimbuchenthaler Keeper parierte. Hemberger setzte kurz danach zum Solo an und konnte erst innerhalb der letzten 10 Metern gestoppt werden. Heinemann vergab in Minute 85 eine flache Hereingabe von rechts. Auch Goldhammer, Marquart, nochmals Becker und Kalbfleisch, der in Minute 60 nach einem Tritt gegen das Jochbein etwas Farbe bekam (Gute Besserung an dieser Stelle!), kamen in dieser Phase zu Schusschancen. So kam es wie es kommen musste, in Minute 89 gelang uns nach einer Kontersituation ein Räumungsversuch nicht und im Getümmel konnte Heimbuchenthal zum 2:1 treffen. In der langen Nachspielzeit schafften wir es nicht, den Ausgleich zu erzielen, sodass wir mit der 1. Niederlage der Saison die Heimreise aus dem Hochspessart antreten mussten.

Fazit: Um in dieser Saison erfolgreich zu sein gilt es, salopp gesagt, wesentlich abgewichster zu werden. So schafften wir es nicht unser klares Chancenplus der letzten 25 Minuten zu nutzen und fing sich gar noch das bittere Gegentor. Nun gilt es den Kopf wieder aufzurichten und mit einem Dreier gegen die fünf Punkte entfernten Erlenbacher die Hinrunde abzuschließen.

Aufstellung: Yannick Raab – Sebastian Goldhammer (ab 45. Daniel Kalbfleisch), Lucas Brendler (ab 45. Florian Schwarz), Carsten Hemberger, Marius Thomas – Marius Baumstark, Rouven Pollok, Andreas Braun (ab 70. Christopher Marquart), Janik Heinemann – Sebastian Gebhardt, Patric Becker

Tore: 1:0 Maleschek (26.), 1:1 Becker (31.), 2:1 Frieß (89.)

Continue Reading

14. Spieltag SG Schimborn – TSV Pflaumheim 3 : 1

Nach dem Unentschieden der Wasserloser am Samstag hatte die 1A im letzten Vorrundenspiel beim Tabellenletzten und Aufsteiger Schimborn die Möglichkeit mit dem Spitzenreiter nach Punkten gleich zu ziehen. Wie schon im Heimspiel gegen Elsenfeld fand sie allerdings nie richtig ins Spiel und musste bereits in der Anfangsphase die Führung der Gastgeber hinnehmen, nachdem der Angriff der Schimborner in der Rückwärtsbewegung nicht konsequent unterbunden wurde. Diese konnte sie zwar durch einen sehenswerten Treffer von Christoph Bojkow nach einer zu kurzen Abwehr ausgleichen. Im weiteren Spielverlauf endeten ihre Versuche allerdings spätestens am Strafraum der Schimborner, so dass nichts mehr Zwingendes zustande kam. Die Mannen aus dem Mömbriser Ortsteil waren in dieser Hinsicht konsequenter, scheiterten aber öfters am langen Bein von Benno Frotscher oder einmal am Pfosten. Ein Foulelfmeter leitete dann aber die Niederlage des TSV ein. Marcel Seidel brachte einen Angreifer der Gastgeber beim Herauslaufen regelwidrig zu Fall. In der Nachspielzeit konnte Schimborn aus dem Gewühl heraus dann noch den Treffer zum verdienten Endstand erzielen.

Aufstellung: Marcel Seidel, Christian Hock, Manuel Schüler, Christian Mantel, Benno Frotscher, David Groha (86. Jakob Berger), Jan Hildenbeutel, Christoph Bojkow, Luca Sauer (83. Jonas Rosenbaum), Marcel Weiser (76. Marius Baumstark)

Tore: 1:0 Matteo Borgnis (6.), 1:1 Christoph Bojkow (19.), 2:1 Timo Herleth (79./FE), 3:1 Christian Winter (90.+2). – Zuschauer: 100. – SR: Lukas Kafara (Bischbrunn).

Continue Reading

10. Spieltag TSV Pflaumheim 1c – SV Kleinostheim II 2 : 0

Nach der starken Aufholjagd im letzten Spiel gegen Nilkheim, bekam es unsere 1Cmit der zweiten Garnitur vom SV Kleinostheim zu tun. Daher wollte man von Beginn an diese Leistung anknüpfen und am besten sehr früh in Führung gehen. Je doch gelang dies nicht. Die Gäste standen sehr defensiv und der Truppe um Coach Hock fiel nichts dagegen ein. Mit kaum Geschwindigkeit im eigenen Spiel nach vorne und leichten Abspielfehlern ermöglichten wir Kleinostheim gute Kontergelegenheiten. So musste Bini im Kasten zweimal in höchster Not parieren. Jeweils lief ein Stürmer alleine auf ihn zu, aber Bini blieb cool und entschärfte beide Situationen. Unsere Offensive konnte in Halbzeit eins nur zwei wirklich nennenswerte Torchancen verzeichnen. Von der Strafraumgrenze probierte es Kapitän Gerlach mit einem Schlenzer, der aber leider nur den Querbalken. Die andere Gelegenheit hatte Lukas mit einem Freistoß aus 17 Metern. Diesen brachte er aber ohne Druck genau auf den Keeper. Auf der Gegenseite wurde es noch einmal gefährlich bei einer Ecke der Gäste. Hier musste nochmals der überragende Mann aus der ersten Hälfte Bini eingreifen. Mit diesen Paraden hielt er uns im Spiel und es ging mit einem torlosen Remis in die Kabine.

Für Hälfte zwei gab Coach Hock wieder die klare Marschroute an, wieder Vollgas zu geben um die Punkte an der Spessartstraße zu lassen. Jedoch bot sich den Zuschauern, bei eisigen Temperaturen, das gleiche Bild wie in Halbzeit eins, aber jetzt stand unsere Defensive besser und die Gäste kamen nicht mehr zu den gefährlichen Kontern. Unsere Offensive probierte es jetzt auch mal mit Distanzschüssen, aber keiner fand den Weg am Gästekeeper vorbei. So musste am heutigen Sonntag eine Standardsituation herhalten für die Führung. Eine Ecke, ja wirklich eine Ecke, wurde von Kleinostheim nur unzureichend geklärt und Philipp konnte den Ball nochmal schön in die Mitte bringen, wo Sven genau richtig stand und sein Debüt-Tor für die 1C erzielte. Wer jetzt dachte die Gäste machen ein wenig auf, sah sich getäuscht. Sie blieben weiterhin ihrer Linie treu und lauerten immer noch auf unsere Fehler um zu Konter zu kommen. Dies blieb ihnen aber verwehrt und die #nurStars Truppe versuchte den Deckel drauf zu machen, ohne wirklich große Gefahr vor dem Torwart der Gäste auszustrahlen. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie entschlossen sich Kleinostheim hinten auf zu machen und nach vorne zu spielen, hier boten sich natürlich für unsere Offensive Räume, die genutzt werden konnte. So war es Simon der sich auf der rechten Seite durchtankte. Er hatte noch die Übersicht und chipte den Ball in die Mitte, wo Paul aus dem Mittelfeld mit nach vorne gelaufen war. Diesen Ball nahm er sehenswert

mit einem Seitfallvolley und konnte ihn am Keeper vorbei ins Tor schießen. Somit war der Deckel drauf und die nächsten drei Punkte wurden eingefahren.

Fazit: Keine glanzvolle Leistung, jedoch ist die starke Torwartleistung von Bini hervorzuheben. Gegen gut eingestellte Gäste konnten dann am Ende die wenigen Chancen genutzt werden und der Arbeitssieg wurde eingefahren. Erwähnenswert ist auch noch, dass sich die Ausgeglichenheit der kompletten 1C bemerkbar macht. Mittlerweile gibt es bereits 16 verschiedene Torschützen, was wieder deutlich macht, dass jeder für jeden einspringt!

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Lukas Reinhard, Simon Lessmeister, Sven Greiner, Marcel Antonica, Philipp Gerlach, Timon Jörg, Paul Hock, Daniel Schwinger, Simon Schediwy, Ralf Hock (Markus Ott, Tobias Hartig, Marcel Hock)

Tore: 1:0 Greiner (67.), 2:0 Paul Hock (88.). – Zuschauer: 30. – SR: Stapf.

Continue Reading

10. Spieltag TSV Pflaumheim 1B – SV Mechenhard II 7:0 (2:0)

1B jetzt Tabellenführer!

Durch die Vorergebnisse der Konkurrenz war es bereits dieses Wochenende möglich, die Tabellenspitze zu erreichen, weshalb man motiviert ins Spiel ging. Was folgte, war eine 90-minütige Demonstration der Stärke. Schon früh nahm man das Heft in die Hand, stand sicher und kam zu zahlreichen Chancen. Das 1:0 nach einer halben Stunde resultierte aus einem katastrophalen Bock der Gegner, Patric Becker konnte einen missglückten Rückpass der Gäste am Torwart vorbeispitzeln. Nicht lange musste man auf das 2. Tor warten, in der 36. Minute konnte Andreas Braun den Ball nach Freistoßflanke von rechts in den linken Winkel köpfen.

Nachdem die Zuschauer zu Beginn der 2. Halbzeit noch etwas leiden mussten, als in einer Aktion vier Chancen allererster Güte vergeben wurden, folgte dann endlich der Torregen auf den man hingearbeitet hatte. In der 59. Minute gelang Pollok nach einer herrlichen Kombination über Schleunung und Goldhammer ein Schlenzer ins rechte Eck. Nach einem Doppelwechsel in der 70. Minute gelang uns auch ein Doppelschlag: zunächst schob der frisch eingewechselte Daniel Kalbfleisch den Ball nach sehr gut getimter Hereingabe vom ebenfalls frischen Gebhardt ein, anschließend konnte Becker sein 2. Tor verbuchen. Das 6:0 schenkte uns der sonst gute Mechenharder Keeper, indem er den auf dem Boden ruhenden Ball nach einem gestoppten Kopfball von Becker selbst ins Tor wischte. Kurz vor Ende des Spiels stellte dann Daniel Kalbfleisch den Endstand her.

Fazit: Mit der bisher besten Saisonleistung erklimmt die 1B die Tabellenspitze. Zu keinem Zeitpunkt bestanden Zweifel am Sieg, es mag hochnäsig klingen, doch Mechenhard war mit dem 7:0 noch gut bedient. Nächste Woche gilt es gegen die bis dato beste Verteidigung der Liga effektiver zu sein, um unseren Vorsprung vor den dann spielfreien Großostheimern auszubauen.

Aufstellung: Niklas Steinbach – Marius Thomas, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Sebastian Goldhammer (ab 70. Daniel Kalbfleisch), Rouven Pollok, Andreas Braun (ab 80. Simon Schediwy), Andre Schleunung – Janik Heinemann (ab 63. Sebastian Gebhardt), Patric Becker

Tore: 1:0 Becker (31.), 2:0 Braun (36.), 3:0 Pollok (59.), 4:0 Kalbfleisch (72.), 5:0 Becker (73.), 6:0 Eigentor (74.), 7:0 Kalbfleisch (85.)

Continue Reading

TSV Pflaumheim – Elsava Elsenfeld 1 : 1

90 Jahre nach Gründung der Fußballer tat sich die 1A gegen die Elsava aus Elsenfeld schwer. Bereits nach drei Minuten setzten die Gäste die erste Duftmarke durch ihren Sturmführer. Nach einer Hereingabe konnte die TSV Defensive nicht klären und Retsch zwang Leon Deboy aus der Drehung zu seiner ersten Parade. Etwas mehr als eine Viertelstunde dauerte es bis der TSV die erste Aktion im gegnerischen Strafraum hatte. Steffen Seidel konnte sich außen durchsetzen und nach innen passen. Dort wurde der Schuss von Benno Frotscher aber geblockt. Beide Teams hatten in der Folge Gelegenheiten die Führung zu erzielen. So war Christoph Bojkow nach einem Fehler der Gäste auf dem Weg zu deren Tor. Im Strafraum wurde er hart bedrängt, so dass der Gästekeeper mit dem Fuß klären konnte (30.). Praktisch im Gegenzug konnte Retsch von links flanken, sein Mitspieler setzte den Ball aber deutlich über das Tor. Nur wenig später war es wieder Retsch, der einen langen Ball erlief und diesen über den herauskommenden Leon Deboy wegspielen. Bernd Pflügl konnte aber klären. Kurz vor der Pause verpasste Steffen Seidel eine Hereingabe von Manuel Schüler knapp, so dass es beim torlosen Unentschieden zur Halbzeit blieb.

Nach der Pause hatte der TSV zwar die erste Chance. Wie in Halbzeit eins Retsch erlief diesmal Christoph Bojkow einen langen Ball von Jonas Rosenbaum und konnte diesen am Strafraumeck aus der Drehung am Keeper vorbeispielen. Am Fünfmeterraum stand allerdings ein Verteidiger der Gäste, der klären konnte. In der Folgezeit stockte den TSV-Anhängern öfters der Atem, da Elsenfeld sich einige gute Chancen erspielte. Die Erste nach einem Fehlpass des TSV im Mittelfeld. Den eroberten Ball spielten die Gäste schnell nach außen und nach einer Flanke auf den langen Pfosten konnte Retsch gegen den Lauf von Leon Deboy völlig freistehend köpfen. Der Ball ging an den Innenpfosten und sprang von dort wohl hinter der Linie in die Arme von Leon Deboy. Die Gäste reklamierten auf Tor, der Schiedsrichter ließ allerdings weiterspielen. Christoph Bojkow konnte fünf Minuten später nochmals der Abwehr entwischen, wurde aber im Strafraum von gleich zwei Verteidigern gestellt. Die verdiente Gästeführung fiel dann nach einer Stunde. Elsenfeld kombinierte sich schnell durchs Mittelfeld und passte nach rechts. Dort konnte ein Angreifer den Ball am herausstürmenden Leon Deboy vorbei querlegen und Brockel stand vor dem leeren Tor. Fast hätte die 1A wieder Glück gehabt, denn er setzte den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort sprang der Ball wohl auf die Linie. Diesmal entschied der Referee aber auf Tor. Die Gäste hatten die Gelegenheit zu erhöhen, doch Leon Deboy konnte einen Schuss aus 14 m stark abwehren (68.). Die 1A kam in dieser Phase kaum in die Nähe des

Gästestrafraums. So musste ein Freistoß zum Ausgleich herhalten. Jonas Rosenbaum drosch diesen aus gut 25m in die Maschen. Elsenfeld wollte sich mit dem Punkt nicht zufriedengeben und hatte bis zum Schlusspfiff noch drei gute Gelegenheiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Erst schaffte es die TSV-Abwehr erst nach einiger Verwirrung nach einem Eckball zu klären (87.), dann setzte ein Gästeangreifer den Ball aus 11m volley über das Tor, nach dem er eine Flanke gut angenommen hatte und seinem Bewacher keine Chance ließ (89.). Schon in der Nachspielzeit setzte dann Retsch auch den Schlusspunkt, als er eine Flanke in der Nähe des Elfmeterpunktes freistehend direkt abnahm. Zum Glück für den TSV ging der Schuss aber ebenfalls drüber.

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Christian Mantel, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Christoph Bojkow, Marcel Weiser, Jonas Rosenbaum, David Groha, Jan Hildenbeutel, Steffen Seidel (Bernd Pflügl, Florian Schwarz, Andre Schleunung) – weiter im Kader: Marcel Seidel

Tore: 0:1 Brockel (60.), 1:1 Rosenbaum (83.). – Zuschauer: 200. – SR: Mate Pasalic.

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim – Elsava Elsenfeld 1:1. – »Sehr zufrieden« zeigte sich TSV-Pressewart Andreas Peter nach dem Remis im Duell gegen die Elsava. Die Gastgeber kamen gegen einen spielstarken Gegner, der zudem ein klares Chancenplus verzeichnete, sieben Minuten vor dem Ende zu einem glücklichen Punktgewinn. Bei den Gästen scheiterte Lukas Retsch in der 55. Minute am Innenpfosten und in der Nachspielzeit hätte der gleiche Spieler den Siegtreffer für die Elsava markieren können. So hatten die Pflaumheimer am Tage ihres 90-jährigen Bestehens wenigstens einen kleinen Grund zu feiern, wie Andres Peter erwähnte.

Continue Reading

TSV Pflaumheim 1c – VfR Nilkheim II 4 : 2

Einen schweren Brocken zu knacken hatte die 1C am vergangenen Sonntag. Der Gast aus Nilkheim ist in der Tabelle nur zwei Punkte hintendran und somit war es immens wichtig nicht von den Gästen in der Tabelle überholt zu werden. Doch von Beginn an war Nilkheim besser in den Zweikämpfen und die Hock Truppe fand überhaupt nicht in sein eigenes Spiel. Die Gäste kamen durch leichtfertige Ballverluste unsererseits im Spielaufbau zu einigen Tormöglichkeiten. Auch in der Folge war es kein guter Auftritt der #nurStars Truppe. Nur eine wirklich sehr gute Torchance durch Simon Schediwy gab es in Hälfte eins zu verzeichnen. Nilkheim allerdings ging durch zwei Treffer verdient in Führung und nahm diese auch mit in die Kabine. Nun musste Coach Hock die richtigen Worte finden um den starken Teamgeist wieder zu wecken. Dies sollte ihm auch gelingen.

Den Zuschauern bot sich in Hälfte zwei wieder die Mannschaft, die in den letzten Wochen sehr überzeugte und jeder für jeden hart arbeitete. Begünstigt durch einigen Umstellungen im Team war die 1C fortan die spielbestimme Mannschaft und Nilkheim konzentrierte sich auf das Verteidigen. So dauerte bis zur 60. Minute als Simon Schediwy zum ersten Mal einnetzte. Mit einem schönen Schuss ins lange Eck, eröffnete er den Torreigen in dem er noch eine immens wichtige Rolle spielen sollte. Nur kurze Zeit später war jedem klar, dass hier noch deutlich mehr geht, als der Schiedsrichter einen Gästespieler vorzeitig zum Duschen schickte. So war es abermals Simon Schediwy vorbehalten den Ausgleich zu markieren. Mit einem überragenden Schnittstellenpass wurde Simon in Szene gesetzt und ließ dem Keeper keine Chance. Nur 10 Minuten später tauchte wieder der überragende Schediwy vor dem Torwart auf und erzielte die mittlerweile hochverdiente Führung. Erneut wurde er mit einem klasse Pass aus dem Mittelfeld auf die Reise geschickt, umkurvte den Keeper und schob ins leere Tor ein. Somit warf Nilkheim nochmal alles nach vorne, jedoch ließen wir in unserer Abwehr überhaupt nichts mehr zu und kamen zu Kontern. Eine davon wurde, durch ein Foul an Paul im Strafraum, unterbrochen. Den fälligen Elfmeter konnte der Torwart aber parieren und er Deckel war noch nicht ganz drauf auf der Partie. Kurz vor Ende der Partie war es wieder dem sehr starken Simon Schediwy vorbehalten seinen vierten Treffer am heutigen Tag zu erzielen. Mit einem klasse Pass wird er wieder in Szene gesetzt und schlenzt diesen überragend in den Winkel. Somit war die Messe gelesen und durch eine ganz starke zweite Halbzeit, bleibt die Siegesserie der #nurStars weiter bestehen.

Fazit: Durch eine deutliche Leistungssteigerung in Hälfte zwei, wird das Spiel dann am Ende verdient gewonnen. Coach Hock fand in der Halbzeit die richtigen Worte um die Spieler wieder zu motivieren und auch die Veränderungen in der Mannschaftsaufstellung gingen zu hundert Prozent auf. Diesen Kampfgeist und Konzentration gilt es weiter aufrecht zu erhalten um nächste Woche gegen Kleinostheim wieder die Punkte in Pflaumheim zu halten.

Aufstellung: Yannick Raab, Philipp Gerlach, Simon Lessmeister, Sven Greiner, Marcel Antonica, Lukas Reinhart, Simon Schediwy, Timon Jörg, Daniel Schwinger, Justin Schipp, Markus Ott (Paul Hock, Marco Alu, Marcel Hock) – weiter im Kader: Ralf Hock, Tobias Hartig

Tore: 0:1 Person (20.), 0:2 Lyubchenko (32.), 1:2 Schediwy (60.), 2:2 Schediwy (71.), 3:2 Schediwy (81.), 4:2 Schediwy (90.). – Zuschauer: 50.

Continue Reading

TSV Pflaumheim 1b – SV Großwallstadt II (1:0) 3:1

Die Elf um Vertretungs-Kapitän Christopher Marquart hatte sich einiges vorgenommen, um den bereits am Vortag siegreichen Großostheimern zu folgen. In der 1. Halbzeit sahen die mit Weißwurst gestärkten Zuschauer ein sehr zähes Spiel. Die 1B verfügte zwar über die bessere Spielanlage, allerdings fiel es auf „erdigem“ Untergrund schwer, Chancen herauszuspielen. So war der TSV vor allem durch Standards und lange Bälle gefährlich. Pollok scheiterte mit einem Freistoß am Keeper, Gebhardt setzte nach langem Ball eine Flanke auf die Latte. Wenn dann zu Kombinationen angesetzt wurde, dann brachten die Wällschter meist noch einen Fuß dazwischen, so z.B. als sich Goldhammer und Braun nach einem Einwurf von links zur Mitte spielten, Gebhardt ablegte und Brauns Schuss geblockt werden konnte. Das 1:0 fiel in Minute 33: nach einer Goldhammer-Ecke stand Lucas Brendler goldrichtig und konnte den Ball ins rechte Eck schieben.

Mit einem Dreifachwechsel kam man aus der Halbzeit. Zunächst schien eine Verbesserung erkennbar und es häuften sich die teils sehr guten Ploimer Chancen, allerdings konnten wir daraus keinen Nutzen ziehen. Zu allem Überfluss glich Großwallstadt in der 62. Minute zum 1:1 aus, nach Einwurf auf unserer rechten Seite kam es zu einem Abschluss, der irgendwo zwischen Bogenlampe, Sonntagsschuss und Querschläger einzuordnen ist. Nun war der Druck da und Großwallstadt witterte Morgenluft. Der Schiedsrichter hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt so garnicht im Griff, wovon wir allerdings auch profitieren konnten. So legte in der 77. Minute der im Abseits stehende Patric Becker auf den im Abseits stehenden Sebastian Gebhardt ab, der den Ball an die Lattenunterkante hämmerte, wonach der Ball ins Tor und wieder heraussprang. Der Schiedsrichter entschied auf 2:1 – das Glück des Tüchtigen? In der Folge kam kaum noch Spannung auf, da Großwallstadt sich mit einer Ampelkarte nach Beleidigung des Linienrichters selbst dezimierte und man nun gegen die aufgerückten Gegner endlich ins kombinieren kam. In der allerletzten Spielsituation konnte dann Andreas Braun endlich seine Torflaute beenden, er staubte nach einem Kalbfleisch-Schuss ab.

Fazit: Mit viel Glück ergattert sich die 1B am Jubliäumssonntag die 3 Punkte. Es muss eine Steigerung her, um gegen tief stehende Gegner auch mit widrigen Umständen stets die maximale Punktausbeute mitzunehmen bzw. auch mal ein Zeichen zu setzen.

Aufstellung: Niklas Steinbach, Marius Thomas, Niklas Zahn, Lucas Brendler, Marius Baumstark, Dennis Elbert, Sebastian Goldhammer, Christopher Marquart, Andreas Braun, Rouven Pollok, Sebastian Gebhardt (Patrick Becker, Daniel Kalbfleisch, Janik Heinemann);

Tore: 1:0 Brendler (33.), 1:1 Markert (60.), 2:1 Gebhardt (76.), 3:1 Braun (90.). Zuschauer: 200. – Schiedsrichter: Jürgen Uhlein.

ZEITUNGSBERICHT

TSV Pflaumheim II – SV Großwallstadt II 3:1. – Die zweite Garnitur des TSV Pflaumheim hatte am Sonntag beim 3:1-Erfolg über den SV Großwallstadt II erheblich mehr Mühe, hielt aber den Gast dank einer starken Schlussphase verdientermaßen nieder und liegt mit ebenfalls 25 Zählern in Lauerstellung. Die Pflaumheimer haben sogar noch ein Nachholspiel in Petto. »Unser Team zeigte gegen Großwallstadt die klar bessere Spielanlage und hatte auch ein Chancenplus. In der Schlussphase konnten wir gegen eine nach einer Roten Karte dezimierte Gästemannschaft diese Überlegenheit dann noch in Tore ummünzen und verdient gewinnen«, meinte Pflaumheims Sprecher Andreas Peter.

Continue Reading

News

Kalender 2019

Für die Aktive steht nun die lange Winterpause auf dem Programm und auch abseits vom Fußballplatz merkt man: es geht Richtung Weihnachten. Die Social Media Abteilung ist jedoch nicht untätig gewesen und hat das perfekte Weihnachtsgeschenk in die Produktion geschickt … -> Der TSV Pflaumheim Abteilung Fußball DinA4 Kalender 2019


Powered by themekiller.com