Kategorie: Aktive

16. Spieltag: 1B vs. Spvgg Hobbach/Wintersbach II 8:1 (2:0)


1B erwischt Sahnetag

Am vergangenen Sonntag hatte unsere Reserve die Vertretung aus Hobbach/Wintersbach zu Gast. Nachdem man im Hinspiel unter der Woche auf kleinem Platz vor große Probleme gestellt wurde und einen Rückstand drehte, war man für die Begegnung gewarnt.

Im neuen, verletzungsangepassten 3-4-3-System gelang es der Mannschaft in der ersten Viertelstunde gegen hoch pressende Gegner nicht zu kombinieren, da man auf außen zu wenig Bewegung ins Spiel brachte und zu häufig auf einer Linie stand. In dieser Phase konnte sich Marcel Seidel einige Male auszeichnen. Nachdem Hobbach/Wintersbach nicht mehr konsequent anschob kamen wir ins Spiel. Die ersten hochkarätigen Chancen hatte Patric, einmal nach schöner Flanke von Heinemann und ein weiteres Mal freistehend nach schönem Steckpass von Kainz. Der Führungstreffer war Florian Schwarz vorbehalten, der die Ablage von Schediwy in der 27. Minute in den Knick jagte. In der 40. Minute hatte Kainz dann eine Großchance, er setzte den Ball freistehend knapp rechts am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Blacky dann auf 2:0, nachdem er einen Kainz-Freistoß abstauben konnte.

Nach der Pause drängte man mit aller Macht auf das 3:0 um den Willen der Hobbacher zu brechen. Das gelang in der 59. Minute, als Braun eine Hereingabe von Blacky mit der Hacke verwerten konnte. Spätestens nach dem 4:0 in der 74. Minute nach Foulelfmeter, erneut durch Blacky, war der Bann gebrochen. In den Folgeminuten reihten sich in kurzer Abfolge noch 2x Schediwy, Elbert und erneut Schwarz in den Torreigen ein.

Fazit: Im wichtigen Spiel gegen sehr körperlich spielende Mitkonkurrenten erwischt die 1B, angeführt von Vierfach-Torschütze Florian Schwarz, einen Sahnetag und kann die Tabellenführung ausbauen. Nach einem spielfreien Wochenende empfangen wir am Ederfestwochenende die Ortsnachbarn aus Mömlingen zum Derby, wo einige Urlauber und Verletzte sicher wieder mit an Bord sein werden. Nachtrag: Gute Besserung an Goldi, der sich im Derby gegen Großostheim einen Kreuzbandriss zuzog und längere Zeit ausfällt.

Aufstellung: Marcel Seidel – Marco Alu, Carsten Hemberger, Lucas Brendler – Florian Schwarz, Andreas Braun, Jens Wüst (ab 67. Dennis Elbert), Felix Kainz (ab 46. Rouven Pollok) – Janik Heinemann, Patric Becker (ab 33. Andre Schleunung), Simon Schediwy / weiter im Kader: Marcel Hock, Yannick Raab

Tore: 1:0 Schwarz (27.), 2:0 Schwarz (45.), 3:0 Braun (59.), 4:0 Schwarz (FE/74.), 5:0 Schediwy (78.), 6:0 Elbert (84.), 7:0 Schwarz (88.), 7:1 Bauer (FE/90.), 8:1 Schediwy (90.) / Zuschauer: 50 /SR: Dalberg (Soden)

Continue Reading

21. Spieltag TSV Pflaumheim – SV Richelbach 5 : 0


Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg führ die 1A im ersten Punktspiel 2019 zuhause gegen den Aufsteiger aus Reichenbach ein. Die Erste versuchte von Beginn an die Gäste unter Druck zu setzen. Trotzdem hatten in der Anfangsphase beide Teams Gelegenheiten zur Führung. In den eins gegen eins Situationen blieben die Torhüter jeweils Sieger. Ein mit Hilfe des Innenpfostens direkt verwandelter Freistoß von Davis Groha aus halbrechter Position war der Dosenöffner. Steffen Seidel hätte kurz darauf nach einem guten Spielzug über links schon erhöhen können. Er wurde aber gerade noch geblockt. Der zweite Treffer des TSV kam nach einem langen Abschlag von Leon Deboy über die Abwehr zustande. Jonas Rosenbaum scheiterte mit seinem Versuch noch, doch Christoph Bojkow schaltete am schnellsten und staubte den Abpraller ab. Richelbach kam in dieser Phase nur durch Fehler der TSV Defensive. Christoph Bojkow stellte nach einem Laufduell den Pausenstand her. Wohl leicht im Abseits nahm er ein Zuspiel auf und lies diesmal dem Keeper keine Chance.  

Auch nach der Pause blieb die 1A am Drücker. Nach einem Foul im 16er an Dennis Stenger hatte Manuel Schüler die Gelegenheit per Foulelfmeter zu erhöhen, scheiterte aber am Gästekeeper. Die nächsten Beiden Gelegenheiten gehörten dem Aufsteiger. Erst blieb Leon Deboy wieder Sieger im direkten Duell, dann konnte Benno Frotscher gerade noch ein Zuspiel auf einen Einschuss bereiten Stürmer verhindern. Da auch der Abschluss von Dennis Stenger nach einem TSV Konter geblockt wurde, blieb es wieder Christoph Bojkow vorbehalten, den nächsten Treffer zu erzielen. Steffen Seidel steckte den Ball in die Spitze durch. Dort war Christoph Bojkow schneller als der Keeper, umspielte diesen und schob zu seinem dritten Tor ein. Nur wenige Umdrehungen des Sekundenzeigers später kam Christian Mantel nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum Kopfball und nickte zum Endstand ein. In der Schlussphase hatten beide Teams jeweils eine Chance, die aber ungenutzt blieb. 

Fazit: Ein sicherer Sieg gegen ein Team, dass es schwer haben dürfte in der Klasse zu bestehen. 

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Niklas Zahn, Benno Frotscher, Christian Mantel, Jonas Rosenbaum, David Groha, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Steffen Seidel, Christoph Bojkow (Jan Hildenbeutel, Jakob Berger, Marcel Weiser; weiter im Kader: Bernd Pflügl, Luca Sauer, Marcel Seidel, ET) 

Tore: 1:0 Groha (17.), 2:0 Bojkow (23.), 3:0 Bojkow (40.), 4:0 Bojkow (72.), 5:0 Mantel (75.). – Zuschauer: 100. – SR: Stephan Burkhardt (Schöneck). 

Continue Reading

15. Spieltag TSV Pflaumheim 1C – TV Aschaffenburg II 9:0 (3:0)


Im ersten Pflichtspiel des Jahres hatte es unsere 1C mit der zweiten Mannschaft vom TV Aschaffenburg zu tun. Das Hinspiel haben viele noch im Kopf gehabt, da man hier die letzte Niederlage hinnehmen musste. Somit waren alle gewarnt und gleich zu Beginn wollte die #nurStars Truppe diese Rechnung begleichen. Eine kurze Unachtsamkeit in der Hintermannschaft sorgte kurz für Aufsehen, jedoch konnte Bini diese Situation am Ende entschärfen. Dies jedoch sollte der einzige Wackler in der Abwehr am heutigen Tag sein. In der Folge erspielte sich die 1C ein deutliches Übergewicht und kam auch zu einigen Torchancen. Diese wurde aber noch nicht in Tore umgemünzt. Nach einer Viertelstunde war es aber dann soweit. Elbo schickte Ralf mit einem schönen Pass durch die Schnittstelle auf die Reise. Allein vor dem Keeper blieb er eiskalt und schob ein zur hochverdienten Führung. Nur eine Zeigerumdrehung zappelte der Ball wieder im Netz. Ein Freistoß von Tobi wurde vom gegnerischen Keeper nur unzureichend geklärt und Elbo nutzte dies und staubte ab zum 2:0. Trotz dieser Führung ließen unsere Jungs nicht locker und drängten weiterhin auf das nächste Tor. Nach einer halben Stunde war es dann Paul überlassen der den dritten Treffer am heutigen Tag erzielte. Kurz vor dem gegnerischen Strafraum eroberte er den Ball, zog trocken ab und ließ dem Torwart keine Chance. In den letzten Minuten der ersten Hälfte hatte die 1C weiterhin das Heft in der Hand und hätte mit ein bisschen Glück noch höher führen können, jedoch blieb es vorerst bei dem 3:0 und der Schiedsrichter pfiff zur Halbzeit. 

Für die zweite Halbzeit nahmen sich unsere Jungs weiterhin vor, frühzeitig das nächste Tor zu erzielen um endgültig den Deckel auf diese Partie zu machen. Man kam auch weiterhin zu einigen Möglichkeiten, aber leider wurden diese nicht konsequent zu Ende gespielt. So dauerte es bis zur 72. Minute als Coach Marcel höchstpersönlich auf 4:0 erhöhte. Vorausgegangen war eine schöne Kombination, in der Ralf kurz kam, auf Timon zurück passte und somit Marcel in den freien Raum schicken konnte. Vor dem Keeper behielt er dann die Nerven und netzte ein. Nur sieben Minuten später war es dann Tobi überlassen der nun auch seinen verdienten Treffer an diesem stürmischen Tag erzielte. Nach diesem Tor zum 5:0 war nun auch die Gegenwehr der Gäste gebrochen und unsere Elf erzielte in den letzten zehn Minuten nochmals vier Treffer, die zu diesem deutlichen Ergebnis führten. Besonderes Tor bei dem alle Zuschauer nochmals aufhorchten, gelang Paul als er aus gut 22 Metern den Ball sehenswert genau oben links im Knick einschweißte.   

Fazit: Eine klasse Mannschaftsleistung im ersten Punktspiel des Jahres 2019. Hinten wurde nichts zugelassen und vorne konnte sich jeder Spieler Selbstvertrauen holen für die nächsten Aufgaben. Auch bei diesen widrigen Bedingungen hatte jeder Akteur Spaß am Fußball und das Team der 1C hielt zusammen. Somit ist man gerüstet für das nächste Spiel, bei dem in Hausen zu Gast ist. Hier gilt es sich wieder voll zu fokussieren um beim Spitzenreiter aus Grünmorsbach dran zu bleiben. 

Aufstellung: Andreas Bieniasch – Phillip Gerlach, Simon Lessmeister, Lucas Brendler (Christian Vohs), Tobias Hartig –  Daniel Schwinger, Timon Jörg, Paul Hock, Felix Klabunde (Marcel Antonica) – Dennis Elbert (Marcel Hock), Ralf Hock – weiter im Kader: Markus Ott 

Tore: 1:0 Ralf Hock (15.) 2:0 Dennis Elbert (16.) 3:0 Paul Hock (30.) 4:0 Marcel Hock (72.) 5:0 Tobias Hartig (79.) 6:0 Daniel Schwinger (81.) 7:0 Marcel Antonica (83.) 8:0 Paul Hock (86.) 9:0 Marcel Hock (88.) – Zuschauer: 25 – SR: Tramaglino 

Continue Reading

19. Spieltag VfR Großostheim -TSV Pflaumheim 1:0 (1:0)

Zum Derby am vergangenen Sonntag hatte Petrus sein Gebläse auf Maximalstellung gebracht und wohl vergessen rechtzeitig zum Fußballspiel abzustellen. Selbst beim Torabstoß musste der Ball von einem Mitspieler mit dem Fuß „festgehalten“ werden, um die Kugel überhaupt ins Spiel bringen zu können ohne das diese aus dem 16er rollte. Ein Indiz dafür, dass ein Fußballspiel unter derartigen Bedingungen gar nicht hätte stattfinden sollen. Aber: Beide Mannschaften kämpften mit den gleichen Bedingungen, insofern gibt es dafür keine Ausreden. 

Klare Tormöglichkeiten gab es im gesamten Spiel nur wenige. Die einzige nennenswerte Aktion im ersten Durchgang war der Treffer zum 1:0 durch Michael Neumann. Nach einem Angriff über die rechte Seite der Gastgeber wurde der Ball flach in die Mitte gespielt, als dort Neumann schneller schaltete als unsere Hintermannschaft. Über den Innenpfosten fand der Ball den Weg ins Tor.  

In der zweiten Hälfte versuchte man mit seitlichem Rückenwind diesen Treffer des VfR zu egalisieren. Mit dem 1:0 im Rücken gestaltete sich für die Gastgeber die Aufgabe in Hälfte zwei etwas leichter. Die Zerkowski-Elf konnte sich im Grunde auf die Defensivarbeit konzentrieren. Unsere junge Mannschaft spielte gegen eine gut organisierte VfR-Defensive und auch gegen unberechenbare Windböen. Erst in der Schlussphase hätte man mit etwas Glück noch den Ausgleichstreffer schaffen können, als nach Tohuwabohu im VfR-16er Jan Hildenbeutel leider den Ball beim Abschluss nicht voll traf und Stefan Hirschl die drei Punkte festhielt. 

Fazit: Wenn das Spiel unentschieden endet, beschwert sich bestimmt niemand. Dennoch kann man auch nicht von einem unverdienten Erfolg der Großostheimer sprechen, die in der entscheidenden Situation aufmerksamer waren als unsere Jungs.  

Aufstellung: Leon Deboy, Christian Hock, Niklas Zahn, Benno Frotscher, Christian Mantel, Jonas Rosenbaum, David Groha, Manuel Schüler, Dennis Stenger, Marcel Weiser (Jan Hildenbeutel), Christoph Bojkow (weiter im Kader: Jakob Berger, Simon Schediwy, Justin Dümig, ET) 

Tore: 1:0 Neumann (31.) – SR: Kraus (Schimborn). 

Continue Reading

15. Spieltag: 1B vs. VfR Großostheim 1:0 (1:0)

1B sichert mit Derbysieg die Tabellenführung!

Am vergangenen Sonntag traf unsere 1B im lang erwarteten Spitzenspiel auf unsere Orts- und Tabellennachbarn aus Großostheim.

Zu Beginn des Spiels wollte keine Mannschaft das Heft in die Hand nehmen, es brauchte einige Minuten, bis sich so langsam ein spielerisches Übergewicht sowie ein deutliches Chancenplus zu unseren Gunsten entwickelte. Eine gefährliche Goldhammerflanke fand knapp keinen Abnehmer, kurz darauf konnte Schediwy den Ball im Mittelfeld erobern, schloss leider etwas zu überhastet ab und verzog. Großostheim hatte in dieser Phase nur eine, allerdings sehr gefährliche Chance, Pechos Abschluss aus knapp 20m knallte zu unserem Glück an die Latte.

Zu beiderseitigem Unverständnis kam es nach etwa einer halben Stunde zu einer zehnminütigen REGENpause, allen Befürchtungen zum Trotz blieb das Momentum auf unserer Seite. In einem schönen Angriff überspielte Pollok die Großostheimer rechte Seite, Kalbfleisch zog nach innen und schloss aus kurzer Distanz ab, was allerdings kein Problem für Schunter darstellte. Kurz vor der Pause konnte Schediwy im Strafraum nurnoch mit vereinten Kräften gefoult werden. Diese Chance ließ sich unser Torjäger Patric Becker natürlich nicht nehmen und verwandelte eiskalt.

Nach der Pause stellte sich relativ schnell heraus, dass dieses Tor Gold wert war, da bei noch stärker werdendem Wind kein wirklicher Spielfluss aufkam. Wir zogen uns nun zurück und profitierten davon, dass die Neon-Schwarzen nicht wirklich nach spielerischen Lösungen suchten. Abgefangene lange Bälle führten zu einigen Kontern, so wurde ein Tor von Florian Schwarz nach Klärung von Greiner aufgrund von vermeintlichem Abseits zurückgepfiffen und Alu konnte vermehrt auf rechts durchstoßen, seine Hereingaben waren allerdings zu unpräzise. Die Schlussphase war arm an Dramatik, da der Wind viele Bemühungen der Aistmer zerstörte. So wurden ZWEI Ecken aus der Großostheimer Ecke des Kunstrasens über den Zaun in Richtung Logo verweht. In allerletzter Sekunde war aufgrund des Windes „Raab in Gefahr“, als ein langer Ball von de Simone immer länger wurde und die Latte traf.

Fazit: Mit einem soliden Auftritt gewinnt die 1B das wichtige Derby, das besseres Wetter verdient gehabt hätte, und sichert die Tabellenführung. Ein Sonderlob an dieser Stelle sowohl an den trotz jungem Alter sehr souveränen Schiedsrichter, als auch an das in dieser Konstellation erstmals zusammenspielende IV-Duo Greiner und Hemberger, die ein starkes Spiel machten. In der nächsten Woche kann die 1B in Röllfeld gegen Ex-Trainer Hirsch einen weiteren Schritt dafür tun, dass dieses Spiel für einige Zeit das letzte Reserve-Derby war.

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart, Sven Greiner, Carsten Hemberger, Marco Alu – Sebastian Goldhammer (ab 13. Daniel Kalbfleisch), Jens Wüst, Rouven Pollok, Florian Schwarz – Patric Becker (ab 64. Dennis Elbert), Simon Schediwy (ab 45. Andreas Braun); weiter im Kader: Lucas Brendler

Tore: 0:1 Becker (42.) / SR: Ritter (Marburg)

Continue Reading

14. Spieltag: SpVgg Grünmorsbach – TSV Pflaumheim 1C 3:3 (2:1)

Im letzten Spiel des Jahres bekam es unsere 1C mit dem Tabellenführer aus Grünmorsbach zu tun. Nach 10 Siegen in Serie hat sich die Truppe um Coach Hock dieses Topspiel erarbeitet und mit einem Sieg hätte man auf Platz 1 überwintern können, doch nun der Reihe nach. Zu Beginn wollte man erstmal hinten sicher stehen und nichts zulassen, jedoch kamen die Gastgeber bereits früh zu einigen Gelegenheiten in Führung zu gehen. Doch der am heutigen Tag überragende Niklas in unserem Kasten hatte etwas dagegen und zeigte sich einige Male sehr gut aus. Im Spiel nach vorne gelang der #nurStars Truppe nicht viel und die Gastgeber bauten immer mehr Druck aus. So war es dann in Minute 26 und kurze Zeit später in Minute 30 soweit und Grünmorsbach konnte mit einem Doppelschlag davon ziehen. Auch nach der Führung bekamen die Zuschauer weiterhin dasselbe Spiel zu sehen, da unserer Offensive nicht viel gelang. Kurz vor der Pause musste dann ein Sonntagsschuss von Schwinger herhalten, mit dem er den Anschlusstreffer erzielte. Vorausgegangen war ein Einwurf von Marco Alu, den Schwinger gut mitnahm und aus circa 25 Meter abzog. Der Schuss flog über den Keeper hinweg ins lange Eck und mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In den ersten Minuten von der zweiten Hälfte bekamen dann die Zuschauer eine sehr starke Phase von unserer 1C zu sehen. Mit gutem Kombinationsspiel erspielte man sich gute Gelegenheiten vor dem Tor der Gastgeber. Nach einer Flanke von Kapitän Philipp, nahm Alu in der Mitte den Ball stark mit und schloss sehenswert mit einem Volleyschuss ab. Der Schuss fand den Weg am Keeper vorbei zum Ausgleich. Jetzt blieb die 1C auch weiterhin dran und nur zwei Minuten später wurde Paul kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Für den fälligen Freistoß aus 18 Metern trat Toptorjäger Simon Schediwy an. Sein Schuss an der Mauer vorbei, zappelte ebenfalls im Netz und die #nurStars drehten die Partie. Da zeigte sich mal wieder die sehr starke Moral der Truppe!! Somit schnupperte man an der Tabellenführung und war in der Live Tabelle auch auf Rang eins, jedoch ließen sich die Gastgeber dies nicht lange bieten und kamen ihrerseits wieder zu Torchancen. Hier konnte Niklas sich für höhere Aufgaben empfehlen und parierte mehrmals bockstark. Gut 20 Minuten vor Ende der Partie aber war auch Niklas nochmal geschlagen als Heller zum dritten Mal am heutigen Tag einnetzte. Die letzten Minuten waren an Spannung nicht zu überbieten, da die SpVgg weiterhin zu Gelegenheiten kamen und die 1C ihre Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende spielen konnte. Unsere Abwehr hielt aber den Angriffen stand und somit endete die Partie am Ende Unentschieden.

Fazit: Kämpferisch eine sehr gute Leistung der Hock Truppe und es konnte ein gelungener Abschluss des Jahres verzeichnet werden. Mit einem Punkt beim Tabellenführer kann man sich nicht beschweren und man kam nach einem zwei Tore Rückstand erneut in die Partie. Damit verabschieden sich die #nurStars in die wohl verdiente Winterpause, nachdem man jetzt seit 11 Spielen ungeschlagen ist!

Aufstellung: Niklas Steinbach, Dominik Marquart, Simon Lessmeister, Sven Greiner, Marco Alu, Philipp Gerlach, Dennis Elbert, Paul Hock, Marcel Antonica, Daniel Schwinger, Justin Schipp (Simon Schediwy, Marcel Hock, Lukas Reinhard) – weiter im Kader: Felix Klabunde, Ralf Hock

Tore: 1:0 Heller (26.) 2:0 Heller (30.) 2:1 Schwinger (42.) 2:2 Alu (52.) 2:3 Schediwy (54.) 3:3 Heller (72.) – Zuschauer: 80 – SR: Zain

Continue Reading

14. Spieltag: (SG) Eintracht Leidersbach II/Spvgg Roßbach II vs. 1B 1:0 (1:0)

1b enttäuscht

Am Totensonntag traf unsere 1b auf die im unteren Tabellenmittelfeld zu findende Spielgemeinschaft Leidersbach II/Roßbach II. Aufgrund der Spielausfälle der Konkurrenz hatte man die Chance, mit 7 Punkten Vorsprung zu überwintern.

Die 1b startete gut ins Spiel, konnte vor allem über rechts kombinieren, war sich aber nicht zu schade, auf dem kleinen Leidersbacher Spielfeld den Ball unter Bedrängnis auch wegzuschlagen. Nach einer dieser Kombinationen über Zahn und Becker stand der schnelle Florian Schwarz allein vor dem Keeper, setzte den Ball aber knapp rechts am Tor vorbei. Nach einer schlechten Eckballklärung hatte Becker die Chance zur Führung, sein Abschluss wurde aber von einem Leidersbacher auf der Linie geklärt. In dieser Phase spielte sich das Geschehen nur in der Leidersbacher Hälfte ab. Resultat dieser Dominanz war auch ein Heber von Heinemann, der den Pfosten traf. In einer Kontersituation gelang den Gastgebern in der 38. Minute das 1:0 – der Mittelstürmer konnte den Rechtsaußen bedienen, welcher den Ball in den linken Winkel hämmerte.

Mit einem Doppelwechsel kam man aus der Halbzeit und musste nun gegen die nur noch verteidigenden Leidersbacher anspielen. Als Schwarz und Becker in der 50. Minute auf die linke Seite zum mitgelaufenen Schediwy verlagerten kam es zur größten Chance der 1b, mit dem 1. Kontakt geriet der Ball aber zu weit nach außen und Simon verzog. In den verbleibenden 40 (!) Minuten kam es zu keiner weiteren guten Chance der 1b, stattdessen fiel man mit unwürdigen Nickligkeiten auf, diskutierte auch untereinander endlos und stahl sich selbst die Zeit. Leidersbach spielte die Partie clever herunter, staffelte sich gut, spielte seinen Größenvorteil in der Defensive aus, war bissig und wollte den Sieg mehr.

Fazit: Nach einem desolaten Auftritt beendet man zwar die Runde auf dem Spitzenplatz, nun steht man beim Heimderby am 10.03. gegen Großostheim allerdings gehörig unter Druck. Auch die, größtenteils berufsbedingt, schwache Trainingsbeteiligung kann die 2. Halbzeit nicht rechtfertigen, als man den Verein erbärmlich vertrat und kein Team auf dem Spielfeld stand. Nun gilt es für Coach Rusek und die Mannschaft in der Wintervorbereitung einiges aufzubereiten und Konsequenzen zu ziehen. Wenn der ein oder andere sein Ego herunterschraubt können wir in dieser Saison noch viel erreichen – gehen wir es an!

Aufstellung: Yannick Raab – Christopher Marquart, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Simon Schediwy, Timon Jörg (ab 45. Jens Wüst), Rouven Pollok (ab 55. Andreas Braun), Florian Schwarz – Patric Becker, Janik Heinemann (ab 45. Daniel Kalbfleisch)

Tore: 1:0 Bauer (38.) / Zuschauer: 40 /SR: Jacobi

Continue Reading

12. Spieltag: TSV Pflaumheim – Türk. FV Erlenbach 5:2 (2:1)

1b sichert sich Herbstmeisterschaft!

Am St. Martinstag traf unsere 1b auf die in Lauerstellung liegenden Erlenbacher. Nach dem verkorksten Spiel der Vorwoche galt es nun, wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Zunächst neutralisierte man sich auf mäßigem Niveau, man verfügte zwar über teilweise sehr lange Ballbesitzphasen, jedoch kam man gegen bissige Gegner kaum zu Chancen. Die Ausnahme stellten Abschlüsse von Schwarz (2. Minute) und Becker (23. Minute) dar, die jedoch das Tor verfehlten. Das Spiel nahm schließlich stark an Fahrt auf, nachdem ein Erlenbacher nach einem Patzer in der Hintermannschaft an Raab vorbeiziehen konnte und den Ball einschob (28. Minute). Hierauf zeigte die 1b den perfekten Angriff zum perfekten Zeitpunkt. Unmittelbar nach dem Anstoß verlagerte man auf die linke Seite, Goldhammer flankte in die Mitte, wo Braun zwar verpasste, Becker jedoch den Ball souverän ins Tor köpfen konnte (29. Minute). Erlenbach erleichterte unser Spiel im Anschluss, als ihr bester Spieler aufgrund seines Nachtretens gegen Becker vom Platz gestellt wurde. So verstärkte sich das spielerische Übergewicht, einzelne Spieler konnten den Ball im Mittelfeld teilweise bis zu 20s ohne Bedrängnis halten, was die Chancenerarbeitung vereinfachte. Resultat war auch ein Goldhammerabschluss in Minute 38, welchen der Torwart sich schlicht weigerte aufzunehmen. Ehe der Sportplatz wusste was hier eigentlich passiert, hatte Becker ihm schon den Ball stibitzt und den Pausenstand hergestellt.

In der zweiten Hälfte musste man zunächst wachgerüttelt werden, als Raab im 1:1 die Führung rettete. In der folgenden Phase hatte unsere Mannschaft zahlreiche Chancen – so z.B. als Pollok eine Flanke mit der Brust annahm und volley abschloss. Nachdem Goldhammer nach einer Ecke in Minute 55 einen Schuss zum 3:1 abfälschte, flachte das Spiel enorm ab, auch ein Dreifachwechsel brachte nicht das erhoffte Tempo, um den Sack zuzumachen. Nachdem er in der 70. Minute die Hereingabe von links noch knapp verpasste, schnürte Patric Becker in der 78. nach einer Hereingabe von rechts mit Saisontor Nummer 14 den Hattrick. Aufgrund eines Gegentores und anschließender, absolut unnötiger gelb-roten Karte (82. Minute) kam noch ein klein wenig Spannung auf, die aufgerückten Erlenbacher ließen uns nun allerdings viele Räume, die nun entstehenden Chancen wurden teils kläglich vergeben. In den Schlussminuten verabschiedete sich ein weiterer Erlenbacher nach erneutem Foul an Schediwy zum Duschen und Braun stellte mit freundlicher Unterstützung des gegnerischen Schlussmanns mit Saisontor Nummer 3 den Endstand her.

Fazit: Mit einem anständigen Spiel holt die 1b gegen undisziplinierte Gegner mit Dreifach-Becker die 3 Punkte. So steht man zur Halbzeit mit 3 Punkten Abstand nach hinten auf der Spitzenposition und kann mit Zuversicht auf die 2. Saisonhälfte blicken. Zu erwähnen sei an dieser Stelle der sehr konsequente und souveräne Schiedsrichter, der der anschließenden Kreisligapartie würdig gewesen wäre.

Aufstellung: Yannick Raab – Daniel Kalbfleisch, Lucas Brendler, Carsten Hemberger, Niklas Zahn – Sebastian Goldhammer (ab 56. Simon Schediwy), Daniel Ballmann, Rouven Pollok, Florian Schwarz (ab 56. Christopher Marquart) – Patric Becker, Andreas Braun (ab 56. Janik Heinemann); weiter im Kader: Niklas Steinbach

Tore: 0:1 Cetin (28‘), 1:1 Becker (29‘), 2:1 Becker (38‘), 3:1 Goldhammer (55‘), 4:1 Becker (78‘), 4:2 Korkmaz (86‘), 5:2 Braun (90‘); Bes. Vorkommnisse: Rot: Kilinc (32‘); Gelb-Rot: Brendler (83‘), Kaya (90‘)

Continue Reading

11. Spieltag SG Eichelsb./Eschau II – TSV Pflaumheim 1C 1:3 (1:1)

Nächster Sieg nach schwerem Spiel!

Eine harte Nuss zu knacken hatte unsere 1C am vergangenen Sonntag. Bei den Gastgebern von der SG Eichelsbach-Sommerau/Eschau II wollte die Truppe um Coach Hock weiter an den letzten Erfolgen anknüpfen und den achten Sieg in Folge einfahren. Zu Beginn hätte es auch fast schon geklingelt im Kasten der Gegner, jedoch verpasste Kapitän Philipp eine Flanke nur denkbar knapp. In der Folge entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei kein Team sich eine wirklich hundertprozentige Torchance herausspielte. In Minute 31 war es aber dann soweit, als Justin einen klasse Schnittstellenpass spielte und Simon allein auf den Keeper zulief. Durch seine Schnelligkeit umkurvte er den Torwart und schob zur Führung ein. In den nächsten Minuten verlor man etwas den Faden und die Heimelf kam etwas besser in die Partie. Kurz vor der Pause sprang einem Abwehrspieler der Ball an die Hand und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Bei diesem hatte Bini keine Chance und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Für Hälfte zwei nahmen sich die #nurStars wieder vor, spielbestimmender zu werden und zu Torchancen zu kommen. Dies gelang jedoch nicht zu hundertprozent, aber die SG blieb vor unserem Kasten auch weitestgehend ungefährlich, bis auf einen Eckball. Bei diesem kam ein Heimspieler frei zum Abschluss, schoss aber über den Querbalken. Zwanzig Minuten vor Ende der Partie kam dann die Wendung, als Coach Hock taktisch wieder etwas veränderte und sich auch selbst einwechselte. So dauerte es nur 4 Minuten bis besagter Coach Hock im Strafraum zu Fall gebracht wurde und der Pfiff ertönte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Razzi. Somit gingen die #nurStars erneut in Führung. Für die Schlussviertelstunde schob die SG weiter nach vorne und machte hinten etwas auf. Gegen diesen Druck war aber unsere Abwehr gewappnet und ließ kaum noch etwas zu. In der Offensive boten sich natürlich jetzt noch Räume zum Kontern, von denen einer noch genutzt werden sollte. Knapp fünf Minuten vor Ende der Partie hatte Schwinger sehr viel Platz im Vorwärtsdrang und fasste sich ein Herz, zog aus 25 Metern ab und versenkte den Ball sehenswert in den Maschen. Somit war die Messe gelesen und die drei Punkte eingetütet.

Fazit: Durch wieder mal eine starke kämpferische Leistung im gesamten Team wurde der achte Sieg in Folge eingefahren! Spielerisch war es keine Sahneleistung, doch kann man sich nicht beklagen, da es pro Spiel nicht mehr als drei Punkte zu holen gibt.

Aufstellung: Andreas Bieniasch, Lukas Reinhard, Simon Lessmeister, Sven Greiner, Marcel Antonica, Philipp Gerlach, Paul Hock, Dennis Elbert, Daniel Schwinger, Justin Schipp, Simon Schediwy (Timon Jörg, Marcel Hock, Ralf Hock) – weiter im Kader: Christian Reinhard

Tore: 0:1 Schediwy (31.), 1:1 Zwießler (45.HE), 1:2 Antonica (74.FE), 1:3 Schwinger (86.) – Zuschauer: 30 – SR: Cankaya

Continue Reading

11. Spieltag TSV Heimbuchenthal II vs. 1B 2:1 (1:1)

1B erstmals unterlegen!

Am vergangenen Sonntag hatte unsere Mannschaft die Chance, ihren Vorsprung gegenüber den Verfolgern auszubauen. Auf uns wartete die Bezirksliga-Vertretung aus Heimbuchenthal, die bisher die wenigsten Gegentore hinnehmen musste.

In der Anfangsphase gelang es uns gegen gut organisierte Gegner nicht, wohlüberlegten, geduldigen Spielaufbau zu betreiben. Besonders die Unterzahl im Mittelfeld machte uns zu schaffen. Erst nach etwa einer Viertelstunde kamen wir immer mehr in die Gänge. In der 16. Minute gab der gute SR Schäfer nach einem Foul an Sebastian Gebhardt Elfmeter und Patric Becker hatte die Chance uns mit Saisontor Nr.12 in Führung zu bringen. Leider konnte der Keeper den Schuss mit dem Fuß parieren und Gebhardt brachte den schwierigen Nachschuss leider nicht im Tor unter. Die Quittung bekam man 10 Minuten später, als man nach einem Einwurf auf der linken Seite keinen Zugriff fand, Frieß auf den antrittsstarken Maleschek durchsteckte, welcher Raab keine Chance ließ. Die 1B zeigte sich keineswegs geknickt und hatte nun die stärkste Phase der 1. Halbzeit, in der nach schönem Seitenwechsel eine Hemberger-Flanke von Gebhardt auf den 2. Pfosten verlängert wurde, wo Becker richtig stand und den Pausenstand herstellte.

Mit einem Doppelwechsel auf jedem Mannschaftsteil umgestellt ging es in die 2. Halbzeit. Die zerfahrenen nächsten 20 Minuten waren von Nickligkeiten, kleinen Fouls und ewig scheinenden Diskussionen geprägt.  Ab Minute 65 häuften sich unsere Chancen. Eine schlecht bzw. gar nicht ausgespielte Kontersituation endete mit einem harmlosen Schuss aus der zweiten Reihe von Braun. Heinemann hatte die Führung auf dem Fuß, als er eine gut platzierte Marquart-Flanke neben das Tor setzte. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Schwarz scheiterte Becker aus 10 Meter vom Tor entfernter, halbrechter Position. Schwarz erkämpfte sich knapp 10 Minuten vor Schluss den Ball vom IV an der Mittellinie, zog den Sprint über das halbe Feld an und kam etwas abgedrängt zum Schuss, den der starke Heimbuchenthaler Keeper parierte. Hemberger setzte kurz danach zum Solo an und konnte erst innerhalb der letzten 10 Metern gestoppt werden. Heinemann vergab in Minute 85 eine flache Hereingabe von rechts. Auch Goldhammer, Marquart, nochmals Becker und Kalbfleisch, der in Minute 60 nach einem Tritt gegen das Jochbein etwas Farbe bekam (Gute Besserung an dieser Stelle!), kamen in dieser Phase zu Schusschancen. So kam es wie es kommen musste, in Minute 89 gelang uns nach einer Kontersituation ein Räumungsversuch nicht und im Getümmel konnte Heimbuchenthal zum 2:1 treffen. In der langen Nachspielzeit schafften wir es nicht, den Ausgleich zu erzielen, sodass wir mit der 1. Niederlage der Saison die Heimreise aus dem Hochspessart antreten mussten.

Fazit: Um in dieser Saison erfolgreich zu sein gilt es, salopp gesagt, wesentlich abgewichster zu werden. So schafften wir es nicht unser klares Chancenplus der letzten 25 Minuten zu nutzen und fing sich gar noch das bittere Gegentor. Nun gilt es den Kopf wieder aufzurichten und mit einem Dreier gegen die fünf Punkte entfernten Erlenbacher die Hinrunde abzuschließen.

Aufstellung: Yannick Raab – Sebastian Goldhammer (ab 45. Daniel Kalbfleisch), Lucas Brendler (ab 45. Florian Schwarz), Carsten Hemberger, Marius Thomas – Marius Baumstark, Rouven Pollok, Andreas Braun (ab 70. Christopher Marquart), Janik Heinemann – Sebastian Gebhardt, Patric Becker

Tore: 1:0 Maleschek (26.), 1:1 Becker (31.), 2:1 Frieß (89.)

Continue Reading

News

Kalender 2019

Wir haben Sie noch! Der Kalender lohnt sich alleine schon für die atemberaubenden Bilder und zum Preis für 2€ ist er nun sogar ein wahres Schnäppchen. Bestellungen nimmt  Philipp Gerlach (01525 617 39 36) entgegen. Des Weiteren liegen bei Peter Eichelsbacher im Backes einige Ausgabe aus .


Powered by themekiller.com