1A kann Spiel in Unterzahl nicht mehr drehen. Verdiente Auswärtsniederlage bei kämpferischen Tabellenletzten | SpVgg Hobbach/Wintersbach – TSV Pflaumheim 1A 3 : 1 (1:0)

Aufstellung: Nicholas Gunkel, Niklas Zahn, David Groha (Lukas Stenger), Henrik Sewald (Benno Frotscher), Jakob Berger, Manuel Schüler, Jan Balmert (Jonas Rosenbaum), Pascal Böhm, Christoph Bojkow, Arwed Kellner, Luca Sauer; weiterhin im Kader: Marcel Seidel, Louis Hock

Spielverlauf: 1:0 Adolf Juergen (12.), 2:0 Sebastian Ackermann (13.), 2:1 Arwed Kellner (34.), 3:1 Steffen Herrmann (58.)

Nach der Heimniederlage gegen Mechenhard nahmen sich unsere Jungs für das Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten einiges vor. Allerdings kamen die Gegner auf heimischen Platz wesentlich besser ins Spiel und gewannen in den ersten Minuten die entscheidenden Zweikämpfe. Bereits nach 12 Minuten netzte Adolf Jürgen zur 1:0 Führung ein. Nur eine Minute später kam David im eigenen 16er etwas zu spät und foulte den heraneilenden gegnerischen Stürmer. Den anschließenden Elfmeter verwandelter Ackermann eiskalt zum 2:0. Vor der Halbzeit kamen wir dann noch einmal besser ins Spiel und in der 34. Minute konnte Arwed den Anschluss wieder herstellen. Kurz vor der Pause hatten wir dann noch durch Luca die Chance auf den Ausgleichstreffer.

Nach dem Pausentee kam die Heimmannschaft dann noch aggressiver aus der Kabine und unsere Jungs hatten wieder viel Arbeit ins Spiel zu kommen. Nach einem unglücklichen Ballverlust im Mittelfeld konnte Steffen Hermann sehenswert zum 3:1 per Hacke einnetzen. Nur 5 Minuten Spieler musste dann auch noch unser Kapitän Manu den Platz nach gelb-roter Karte verlassen. Nichtsdestotrotz hatten unsere Jungs auch zu zehnt mehr vom Spiel und man merkte Hobbach/Wintersbach an, dass die Luft bei Ihnen -eigentlich- raus war. Allerdings konnten wir unsere Chancen nicht bis zum Schluss ausspielen. Auch das drei verletzungsbedingte Wechseln waren für den folgenden Spielverlauf nicht förderlich, so dass uns all das aus dem System warf… Im Anschluss kam vom Gegner nicht mehr viel, aber auch die 1A konnte in Unterzahl nichts mehr am Ergebnis ändern und so mussten die Jungs ohne Punkte die Heimreise in den Bachgau antreten.

Fazit: Eine schwache Leistung unserer 1A in Wintersbach führt zur verdienten Niederlage. Aber auch der Spitzenreiter aus Dettingen konnte nicht mehrfach punkten, so dass die Kreisliga wie jedes Jahr eng beieinander ist. Die Hildenbeutelelf wird am Sonntag alles daransetzen, mit den eigenen Stärken vor heimischer Kulisse zu überzeugen und eine Reaktion zu zeigen.