13. Spieltag: SV Mechenhard – TSV Pflaumheim 1A 2:1 (1:1)

Ein mit der Hand erzieltes Tor und ein abgefälschter Schuss beendeten am Sonntag die Serie der 1A ohne Niederlage. In einem guten Kreisligaspiel sahen die Zuschauer zwei ebenbürtige Teams auf der Mechenharder Höhe. Die erste Chance hatte der TSV. David Groha spielte einen Ball an der Mauer vorbei steil auf Stefan Peter. Dessen Schuss aus zu spitzem Winkel landete aber am Außennetz (4.). Mechenhard antwortete aber kurz darauf. Nach einer Flanke kam ein Angreifer der Gastgeber neun Meter vor dem Tor frei zum Schuss. Seine Direktabnahme ging allerdings weit daneben. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld spielte die 1A schnell nach vorne. Christoph Bojkow setzte David Groha ein, der sich im Strafraum in halblinker Position dursetzte und mit einem satten Schuss den Torwart überwand. In der Folge ließ die 1A aber immer wieder Chancen für die Frankonia zu. Erst konnte Benno Frotscher nach einem langen Ball gerade noch den Fuß dazwischen bringen. Der Ball kam aber wieder in den Ploimer Strafraum und fand erneut einen freien Gästestürmer, der wieder freistehend verzog. Das Spiel wogte nun hin und her. Ein Schuss von Dennis Stenger wurde zur Ecke abgewehrt (24.), dann ging ein Versuch der Gastgeber ans Außennetz (26.). Nach einem Konter von Leon Deboy eingeleitet, hatte Christoph Bojkow die beste Gelegenheit zu erhöhen. Felix Kainz hatte ihn zuvor gut eingesetzt. Den Schuss aus neun Metern parierte der Torsteher der Mechenharder aber stark. Christoph Bojkow und Christian Mantel hatten weitere Abschlüsse, aber ohne Erfolg. Kurz vor der Pause kamen die Gastgeber schnell durch das Mittelfeld und konnten einen Angreifer freispielen. Dessen Versuch klärte Leon Deboy aber stark mit dem Fuß. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch der Ausgleich. Nach einer Flanke tauchte Berres ab und schlug den Ball wohl mit der Hand ins Tor. Dies blieb den meisten Zuschauern aber auch dem Schiedsrichter verborgen.

Auch nach der Pause wogte die Partie hin und her. Dennis Stengers Schuss wurde erneut geblockt und Felix Kainz zielte aus 19 m drüber. Auf der anderen Seite kam wieder ein Angreifer frei zum Kopfball aber zu schwach und nach einer Hereingabe musste Manuel Schüler im Torraum klären. Nach einer schönen Kombination ging Stefan Peter Richtung Tor. Sein Querpass wurde abgefangen. Vielleicht hätte er es besser selbst versucht (54.) Nur drei Minuten dann eine entscheidende Spielszene: nach einem langen Ball gingen sowohl Christoph Bojkow wie auch der Keeper zum Ball. Letztere trat ein Luftloch und kam zu Fall. Christoph hatte nun freie Bahn. Der Schiedsrichter entschied aber auf Foulspiel am Torwart. Fünf Minuten vor Schluss folgte dann der unglückliche k.o. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld, nahm Franke am 16er den Ball direkt. Sein Schuss wurde unglücklich und unhaltbar abgefälscht. Die 1A versuchte zwar noch zu Gelegenheiten zu kommen. Es blieb aber bei unglücklichen Niederlage der 1A.
Fazit: Extrem bittere Niederlage in einem Spiel, dass eigentlich keinen Verlierer verdient hatte. Der SVM erwies sich keinesfalls als besser, möglicherweise aber einen Tick reifer und cleverer. Dennoch ging unsere 1A erhobenen Hauptes vom Feld und kann nun die nächste Serie starten.

Aufstellung: Leon Deboy, Jan Hildenbeutel, Stefan Peter, Manuel Schüler, Benno Frotscher, Christian Mantel, David Groha, Felix Kainz, Dennis Stenger, Christoph Bojkow (Luca Zuchi; Luca Sauer, Jonas Wagner; weiter im Kader: Marcel Seidel (ET), Daniel Ballmann)

Tore: 0:1 Groha (15.), 1:1 Berres (44.), 2:1 Franke (90.). – Zuschauer: 240. – SR: Christian Ruft (Glattbach).